Fränkische Schweiz

13. August 2013 in Tourenberichte und -tipps, User-Blog

Nachdem wir für den Urlaub 2013 nur Kurztouren geplant hatten, passte meinem Cousin Hermann und mir der Aufruf von Uwe, ob ihn denn nicht jemand in die Fränkische Schweiz begleiten möchte, ganz hervorragend in den Kram. Wir waren Ende Juni gerade noch im Schwarzwald unterwegs und konnten noch telefonisch die letzten Details klären – für eine Nacht zu Hause nach dem Rechten geschaut und frische Klamotten eingepackt – und am Freitag wieder gestaret. Über Moosburg und Kelheim geht es über viele kleine Straßen nach Sulzbach-Rosenberg und weiter nach Neuhaus an der Pegnitz. Im Gasthof Zur Linde werden wir sehr freundlich aufgenommen und genießen die fränkische Küche.

Tücherfeld bei Gößweinstein

Tücherfeld bei Gößweinstein

Unsere Tour führt und zunächst in die Oberpfalz, am Truppenübungsplatz Grafenwöhr vorbei ins Fichtelgebirge. Bei Bischofsgrün umrunden wir den Ochsenkopf. An Kulmbach vorbei gehts bis Weismain und wieder nach Süden. Ein Abstecher zum weithin bekannten Kathibräu darf natürlich auch nicht fehlen, bevor wir die abenteuerlichen Kurven des Wiesenttals unter die Räder nehmen. Über Pottenstein, Gößweinstein, Ebermannstadt, Gräfenberg und Betzenstein schließen wir die Runde ab. Für den Heimweg haben wir uns vorgenommen auch noch den Bayrischen Wald mit zu nehmen. Südlich von Grafenwöhr und Waiden kommen wir auch problemlos bis Waidhaus. Dann an der tschechischen Grenze entlang nach Süden, werden die dunklen Wolken immer bedrohlicher. Bei Furth im Wald wird aus dem Nieseln dann stärkerer Regen und wir entschließen uns, lieber doch den direkteren Weg nach Hause zu nehmen – zumal es im Süden auch viel freundlicher aussieht. Tatsächlich scheint in Cham schon wieder die Sonne und sie läßt uns auch auf dem ganzen Weg über Straubing, Landau an der Isar und Vilsbiburg nicht im Stich. In Haag trennen wir uns dann und jeder macht sich in unterschiedliche Richtungen auf den Heimweg – weil jetzt im Süden die nächsten dunklen Wolken hängen. Irgendwie hat es schon Tradition, auf den letzten Metern einer längeren Tour nass zu werden – diesmal ab Wasserburg – aber so macht das Wegfahren um so mehr Spaß!

Fazit: Uwe vom Netbiker-Stammtisch hat uns wunderbare Strecken für ein Wochenende in der Fränkischen Schweiz zusammen gesucht!

2 Antworten zu Fränkische Schweiz

  1. Danke für den Beitrag, das nette Video und damit, wie man schön und einfach einen tollen Artikel hier veröffentlichen kann :-)

  2. toll geschrieben :) super !

Springe zur Werkzeugleiste