Tour in die Ardennen

Dieses Thema enthält 1 Antwort, hat 2 Beteiligte, und wurde zuletzt vor vor 3 Jahre, 5 Monaten von Profilbild von petroo petroo aktualisiert.

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #446782
    Profilbild von
    Anonym

    Moin, moin,

    Freunde von mir wollen im August in die Ardennen fahren. Kann da einer von euch ein Paar Tipps geben?

    Zu den Punkten Unterkunft, Routenplanung (von Berlin aus). Oder plant einer von euch dort hin ein Trip im gleichen Zeitraum (Kumpels sind anpassungsfähig). Sie würden ungern mit einem Reiseveranstalter fahren, eher auf Strecken die fern ab von den Tourismusrouten sind. Eben Land und Leute kennen lernen.

    Danke für eure Tipps und Anregungen.

    Torsten

    #446824
    Profilbild von petroo
    petroo
    fährt: K 75

    Hallo Torsten,

    die Ardennen sind vor allem eines: Grün. Jeweils am Nordrand und am Südrand gibt es straßenmäßig nette, kurvige Gegenden. Dazwischen sind teilweise recht flache Gegenden mit weitestgehend gerade Straßen zu finden, die nicht so furchtbar viel Fahrspaß bieten. Als grobe Richtschnur könnt ihr euch an die Täler der größeren Flüsschen (Amblève, Ourthe, Vesdre, Meuse/Maas, Semois, …) dort halten, die selbst in der Mitte der Ardennen noch mäßig tief eingeschnitten sind und an den Flanken ein paar Kurvenstrecken zu bieten haben. Vergesst Luxemburg nicht: Das sind auch noch die Ardennen, und der Sprit ist ca. 15 Ct/L billiger als in DE oder B.

    Da die Geschmäcker recht verschieden sind, ist es immer schwer, außer kurvigen Straßen (siehe Google Maps oder Motoplaner) Tips zu geben. Die Kosten für Übernachtung und Essen/Trinken (außer: Friterie am Straßenrand) sind eher höher als in Deutschland. Was als Alternative daher durchaus infrage käme, wäre ein Standort ganz im Westen der Eifel, von wo man ausgedehnte Tagestouren ins östliche Belgien machen kann. Jenseits von Dinant / Namur wird es dann (meiner Meinung nach!) auch eher weniger attraktiv, so dass man mit ca. 350 km/Tag von einem solchen Standort aus die wesentlichen Regionen abgedeckt bekommt.

    Rudimentäre französische Sprachkenntnisse sind durchaus von Vorteil, weil der Bereich, in dem Deutsch verstanden/gesprochen wird, schnell zu Ende geht. :-)

    Wenn ihr mal nach “Sehenswürdigkeiten Ardennen” gurgelt, werdet ihr wahrscheinlich ausreichend Tips für jeden Geschmack finden.

    Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß und gutes Wetter,

    Petra

    • Diese Antwort wurde vor vor 3 Jahre, 5 Monaten von Profilbild von petroo petroo bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 3 Jahre, 5 Monaten von Profilbild von petroo petroo bearbeitet.
2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.