Strassen wurden bewußt mit Öl beschmutzt- toter Motorradfahrer

Startseite Foren Motorradzubehör, Schrauber- und Technikecke, TÜV, Polizei & Co Strassen wurden bewußt mit Öl beschmutzt- toter Motorradfahrer

Dieses Thema enthält 33 Antworten, hat 18 Beteiligte, und wurde zuletzt vor vor 8 Jahre, 3 Monaten von Profilbild von Alper Alper aktualisiert.

15 Beiträge anzeigen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #124336
    Profilbild von stjopa
    stjopa
    fährt: ST4s, CB500S

    Wenn man aber die Toleranz für sich selber fordert muss man konsequenterweise bereit sein, die Toleranz auch anderen zu gewähren – und da hapert’s leider.

    Oh ja! Gerade bei Motorradfahrern hapert es da oft gewaltig!
    Immer wieder erlebe ich es, wie da auf kleinen, winkligen Strecken STUR mitten auf der Fahrbahn oder zumindest Mitten der rechten Seite gefahren wird, anstatt ein wenig Platz zu machen und ein schnelleres Auto mal vorbeizulassen. Genau das, wofür Autofahrer im Ausland oft gelobt werden, machen hierzulande nicht mal die Motorradfahrer.!

    Oder Motorradgruppen! Da tuckeln mnache mit 80 km/h über die Landstraße, die sind für einen Autofahrer schwerer zu überholen wie ein 40-Tonner-LKW! Anstatt dass einer nach dem anderen mal nach rechts fährt und das Auto vorbeiwinkt (siehe oben: Im Ausland ist das ja sooo toll, wenn dort Autofahrer sowas machen), wird stur die Formation gehalten und wenn das Auto dann überholt und (da es ein 100 m langes Fahrzeug nicht auf einmal schafft) in die Formation eindringt, geht das Geplärre los, wie dieser rücksichtslose Spinner einem doch gefährden würde.

    #124335
    Profilbild von
    Anonym

    bzw. dem doch mal so im Rahmen einer Bikertour nen netten Besuch von so 20 bis 50 Bikern abstattet

    Genau – da biste vom Ölflaschenschmeißen aber nicht weit entfernt! :roll:
    Wenn Du mit der Einstellung auf der Straße unterwegs bist, da wunderts doch eher, daß das mit den Ölflaschen nicht öfters passiert.

    Damit stelle ich die Schuld des Vorganges und die Schwere des Verbrechens nicht in Abrede. Aber nochmal: Sich über andere aufregen ist einfach, aber fährst Du rücksichtsvoller?
    Nein, die Antwort musst Du mir nicht geben – DIR aber schon!

    (@BMW-freak – das geht nicht gegen Dich persönlich sondern gilt allgemein, ich nehm mich da nicht aus)

    #124195
    Profilbild von bmw-freak
    bmw-freak
    fährt: BMW R1150GS

    heute ist der arme Kerl beerdigt worden, als Vater von zwei Kindern von 10 und 13 Jahren, und der Mörder ist noch nicht gefasst, aber wen interessierts hier eigentlich?

    #123502
    Profilbild von Tias
    Tias
    fährt: BMW F650GS Twin

    Es gibt Deppen unter uns Motorradfahrern, die manipulieren am Auspufftopf ihrer Maschinen und donnern damit durch die Landschaft, dass den Anwohnern der Putz von den Wänden fällt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass dieses Verhalten Aggressionen erzeugt. Mancherorts versucht man durch Streckensperrungen dieser erhebliche und vor allem vollkommen unnötigen Belästigung Herr zu werden.
    Nun griff ein Durchgeknallter zur Ölflasche und hat einen Moppedfahrer umgebracht. Natürlich ist das nicht zu rechtfertigen und ich hoffe, dass man diesen Menschen fängt und für viele Jahre hinter Gitter bringt. Aber an der aggressiven Grundstimmung uns Motorradfahrern gegenüber, auf die man immer wieder trifft, sind wir doch wohl nicht ganz unschuldig. Oder hat irgendjemand schon mal gesagt: “Hör mal Kumpel, das mit deiner neuen Brülltüte geht überhaupt nicht in Ordnung! Lass das mal nach!”?

    #123499
    Profilbild von
    Anonym

    …..weiß jemand schon mehr? Ich habe bis jetzt nichts mehr in der Zeitung gelesen, bloß daß 100 Hinweise eingegangen sind…..eine schönes WE allen, helga

    #123472
    Profilbild von
    Anonym

    Was hat ein Auspufftopf mit einem “Mord” zu tun?
    Wenn ich meinen Auspuff manipuliere, trage ich dafür die Konseqenz.
    Wenn ich bei Nacht und Nebel Öl verschütte, und mich aus den Staub mache,
    ist das eine bewusste Tötungsabsicht.
    Mit den Unterschied, das ich nicht in eine “Forensik” komme,
    und ich einen auf “krank” machen kann.
    Diese Dinge passieren, weil die Täter keine Konsequente Strafe erhalten.
    Und die Opfer? Wer denkt hinterher dran? Alles kümmert sich um den Täter!!!
    Brülltüte?
    Das ich nicht Lache.

    #123467
    Profilbild von beiker
    beiker
    fährt: 2 Moppeds=Kontrastprogramm

    Was hat ein Auspufftopf mit einem “Mord” zu tun?
    Wenn ich meinen Auspuff manipuliere, trage ich dafür die Konseqenz.

    Wenn man Leute schikaniert die sich nicht anders wehren können, ist es aber auch kein Wunder wenn sie mal überreagieren :roll:

    Mit “legal” hat das nichts zu tun;-)

    Edit:
    Für Deinen manipulierten Auspuff trägst Du nicht die Konsequenzen-die tragen immer die Anderen :-O
    Du trägst nur die Konsequenzen wenn Du damit erwischt wirst;-)

    Bearbeitet von beiker am 01. Mai 2011 – 11:31 Uhr.

    #123464
    Profilbild von laresie
    laresie
    fährt: Kawasaki ER 6N

    Wenn man Leute schikaniert die sich nicht anders wehren können, ist es aber auch kein Wunder wenn sie mal überreagieren

    Das passiert tagtäglich, wenn z. B. Nachbarn aneinander geraten. Anscheinend sind manche Menschen eben so. Wenn das Fass voll ist, werden sie gewalttätig, nicht nur auf deutschen Straßen.
    Die Zeitungen bringen ja fast täglich eine von diesen Meldungen, wo jemand Selbstjustiz verübt hat.

    #123391
    Profilbild von
    Anonym

    @beiker
    Nicht anders zu wehren wissen? Überreaktion?
    Wie ich sehe, wird der Täter geschützt.

    Es ist kein Kindergartenstreich hier.
    Es ist Mord.

    #123369
    Profilbild von Tias
    Tias
    fährt: BMW F650GS Twin

    Es geht nicht darum, den Täter zu schützen, sondern derartigen Taten den Boden zu entziehen und damit letztendlich uns selbst zu schützen.
    Offensichtlich handelte hier jemand in blindem Hass auf Motorradfahrer. Die daraus entstandene Straftat gehört strengstens geahndet. Darauf haben wir aber keinen Einfluss, es liegt nicht in unserer Macht. Wir können aber etwas an der negativen Grundeinstellung gegenüber Motorradfahrern ändern, aus der heraus diese Tat erwachsen ist und auf die man gar nicht so selten trifft.
    Es gibt es da schon Dinge, die auch geduldige Naturen gegenüber Bikern in Harnisch bringen können und die eigentlich vollkommen überflüssig sind. In erster Linie denke ich hier an die erhebliche Lärmbelästigung durch manipulierte Schalldämpfer unter denen besonders die Anwohner beliebter Bikerstrecken zu leiden haben. Erst leiden die Anwohner unter dem Krach, dann der große Rest der vernünftigen Motorradfahrer unter der Streckensperrung oder wie nun unter einem Durchgeknallten, der die Straße in eine Todesfalle verwandelt.
    Um den Durchgeknallten sollen sich Polizei und Richter kümmern, wir aber sollten aufhören, den Deppen unter uns gleichgültig gegenüber zu stehen oder sie gar noch zu beklatschen, wenn sie durch ihre ebenso egoistische wie illegale Handlungsweise die Bevölkerung gegen uns aufbringt.

    #123366
    Profilbild von
    Anonym

    Es geht nicht darum, den Täter zu schützen, sondern derartigen Taten den Boden zu entziehen und damit letztendlich uns selbst zu schützen.
    Offensichtlich handelte hier jemand in blindem Hass auf Motorradfahrer. Die daraus entstandene Straftat gehört strengstens geahndet. Darauf haben wir aber keinen Einfluss, es liegt nicht in unserer Macht. Wir können aber etwas an der negativen Grundeinstellung gegenüber Motorradfahrern ändern, aus der heraus diese Tat erwachsen ist und auf die man gar nicht so selten trifft.
    Es gibt es da schon Dinge, die auch geduldige Naturen gegenüber Bikern in Harnisch bringen können und die eigentlich vollkommen überflüssig sind. In erster Linie denke ich hier an die erhebliche Lärmbelästigung durch manipulierte Schalldämpfer unter denen besonders die Anwohner beliebter Bikerstrecken zu leiden haben. Erst leiden die Anwohner unter dem Krach, dann der große Rest der vernünftigen Motorradfahrer unter der Streckensperrung oder wie nun unter einem Durchgeknallten, der die Straße in eine Todesfalle verwandelt.
    Um den Durchgeknallten sollen sich Polizei und Richter kümmern, wir aber sollten aufhören, den Deppen unter uns gleichgültig gegenüber zu stehen oder sie gar noch zu beklatschen, wenn sie durch ihre ebenso egoistische wie illegale Handlungsweise die Bevölkerung gegen uns aufbringt.

    Dem ist wohl nix mehr hinzuzufügen – nur ob’s alle, die’s lesen auch verstehen und am Ende auch umsetzen?
    Egal – da kann nur jeder für sich selber handeln.
    Gut geschrieben Tias, meine volle Zustimmung!

    #123365
    Profilbild von
    Anonym

    Die Opfer werden zu Mörder? Oder umgekehrt?
    http://youtu.be/BGfEDF027z0

    #123364
    Profilbild von
    Anonym

    Es geht nicht darum, den Täter zu schützen, sondern derartigen Taten den Boden zu entziehen und damit letztendlich uns selbst zu schützen.
    Offensichtlich handelte hier jemand in blindem Hass auf Motorradfahrer. Die daraus entstandene Straftat gehört strengstens geahndet. Darauf haben wir aber keinen Einfluss, es liegt nicht in unserer Macht. Wir können aber etwas an der negativen Grundeinstellung gegenüber Motorradfahrern ändern, aus der heraus diese Tat erwachsen ist und auf die man gar nicht so selten trifft.
    Es gibt es da schon Dinge, die auch geduldige Naturen gegenüber Bikern in Harnisch bringen können und die eigentlich vollkommen überflüssig sind. In erster Linie denke ich hier an die erhebliche Lärmbelästigung durch manipulierte Schalldämpfer unter denen besonders die Anwohner beliebter Bikerstrecken zu leiden haben. Erst leiden die Anwohner unter dem Krach, dann der große Rest der vernünftigen Motorradfahrer unter der Streckensperrung oder wie nun unter einem Durchgeknallten, der die Straße in eine Todesfalle verwandelt.
    Um den Durchgeknallten sollen sich Polizei und Richter kümmern, wir aber sollten aufhören, den Deppen unter uns gleichgültig gegenüber zu stehen oder sie gar noch zu beklatschen, wenn sie durch ihre ebenso egoistische wie illegale Handlungsweise die Bevölkerung gegen uns aufbringt.

    :top:

    #123311
    Profilbild von
    Anonym

    Ich muss mich wundern.
    Obwohl der Täter, wahrscheinlich, noch nicht gefasst ist,
    und auch noch kein Gerichtsurteil vorliegt,
    liegt das Urteil hier schon fest.
    Das ist Selbstherrlich.
    Der Täter musste so handeln, weil agressive Motorradfahrer ihn dazu trieben.
    Wir teilen also die Motorradgemeinde, in gute, und schlechte.
    An das Opfer, denkt keiner mehr.

    #123308
    Profilbild von
    Anonym

    ………ich persönlich denke sehrwohl an das Opfer sowie an die hinterbliebene Familie……ich habe am 02.04. selbst meinen Schwager bei einem unverschuldeten Motorradunfall verloren und ich weiß, wie die Hinterbliebenen leiden…..egal ob Kinder, (Noch)-Ehefrau, Eltern und Verwandtschaft…..ein kleines “Glied” unserer großen “Bikergemeinschaft” hat uns verlassen………es ist für jeden Beteiligten unfassbar……………..
    Ich hoffe natürlich auch, daß der “Täter” sich entweder selbst stellt, (weil ich selbst mit dieser Tat als fast “normaler” Mensch nicht leben könnte) oder man macht ihn in absehbarer Zeit Dingfest, damit er nicht nochmal diesen Unfug betreibt. Keine Ahnung, wie man überhaupt auf diese Idee kommt……aber es gab ja auch schon “Menschen”, die Nägel auf die Straße streuten oder die Gullydeckel mit herausragenden Eisenstäben “markierten”…….das ist genauso gefährlich……..für mich nicht nachvollziehbar, denn ich selbst will Keinem Schaden zufügen…..aber es könnte ja auch sein, daß er im Rausch die Tat begann oder womöglich Demenz hat…..da kann er sich natürlich nicht mehr erinnern und wird sich auch nicht stellen……….

    Die Medien werden ja hoffentlich wieder berichten……….Grüßle, helga

    Bearbeitet von cruiserin am 03. Mai 2011 – 14:35 Uhr.

15 Beiträge anzeigen - 16 bis 30 (von insgesamt 34)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.