Schrott ab Werk?

Dieses Thema enthält 6 Antworten, hat 6 Beteiligte, und wurde zuletzt vor vor 3 Wochen, 4 Tage von Profilbild von gruftipeter gruftipeter aktualisiert.

7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #498354
    Profilbild von gruftipeter
    gruftipeter
    fährt: Honda Transalp, Saxonette Elektromofa

    Batterien leben nicht ewig. Weiß jeder. Aber 6 Jahre sollte sie schon durchhalten. Bei sachgerechter Pflege. Kein Frost, keine Tiefentladung, keine Überladung, ausreichender Flüssigkeitstand (sofern nicht wartungsfrei). Meine Transalp brauchte einen neuen Akku. Der alte wurde nach vielen Jahren müde. Auf nach Polo. Nun war eine 12Volt, 12 Ah Batterie gerade nicht auf Lager. Aber eine geringfügig größere 14Ah. Die paßte noch in in den Batt-Halter. Nach nur zwei Jahren versagte der Akku. Der Anlasser drehte nicht mehr den Motor durch. Erst nach einer Stromspritze, eine Stunde am Ladegerät. Also schleunigst ein neuer Akku. Diesmal hatte Polo die passende Batterie auf Lager. Yuasa YB12A-B. Die ist nun auch zwei Jahre drin, zeigt aber noch keine Ermüdung. Die alte, kaputte war noch gut für Anwendungen mit geringer Stromentnahme.

    Ich habe einen kleinen Fernseher ca. 18cm Bild. Aber gestochen scharfes und brillantes Bild, natürlich farbig. Das ist mein Keller-Fernseher. Oder auch zum mitnehmen. Der benötigt zum Betrieb 12Volt. Steckernetzteil oder Autobatterie. So hatte ich die müde Batterie zur Versorgung des Mini-Fernsehers verwendet. Funktionierte auch, aber leider nicht lange. Immer wieder schaltete sich der kleine Fernseher ab. Spannung zu gering. Mal eine Scheinwerferbirne an die müde Batterie angeschlossen. Nur noch orange das Licht. Also ist das Ding endgültig Schrott. (Nicht entsorgen, ist 7,50€ Pfand drauf.) Bei dieser Leiche handelt es sich um Koyo YB14-B2. War das nun ein Ausrutscher in der Produktion oder hab ich ein überlagertes Exemplar exemplar erwischt? Die war trocken verkauft worden, die Säure mußte ich selbst einfüllen. Geeigneter Elektrolyt wurde in einer Flasche mitgeliefert.   :-(

     

     

    Foren-Signaturen werden nur angemeldeten Mitgliedern angezeigt!
    #498362
    Profilbild von quan
    quan
    fährt: Kawasaki zx10r

    Hatte bisher nur ein Mal Pech, als bei der Metro eine Autobatterie gekauft hab. Wurde nach zwölf Monaten durch eine vernünftige ersetzt und die hielt jahrelang durch.

    Beim Moped bin ich immer zu Louis, hatte auch immer lang haltende erwischt…

    Foren-Signaturen werden nur angemeldeten Mitgliedern angezeigt!
    #498365
    Profilbild von weiseraltermann
    weiseraltermann
    fährt: BMW S1000XR, KTM RC8R

    Schau Dir mal die Bewertungen von solchen Motorraddiscounterbatterien an, sowas sollte man nicht verkaufen dürfen: https://www.louis.de/artikel/delo-gel-batterie-befuellt/10036170?list=1f007d2969470e25f6bed2cfcc71428b

    #498366
    Profilbild von rolandd
    rolandd
    fährt: Triumph Bonneville

    Ich habe die Yuasa in meiner Maschine und nur gute Erfahrungen. So gut, dass ich noch zögere, auf die vielgelobten Lithium zu wechseln. Mittlerweile bin ich sogar zu faul, den Akku im Winter auszubauen oder gar ans Ladegerät zu stecken.

    Gerade bei Batterien gilt John Ruskins (1819-1900) Gesetz der Wirschaft:

    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

    Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

    POLO erweist sich leider keinen guten Dienst, zweifelhafte Ware anzubieten, das ist nicht nur bei Batterien so, ich habe auch schon mal “Schutzkleidung” nach einem kleinen Sturz gesehen – erschreckend! Die Geschichte mit “Günstig” geht sicher auch anders. Siehe z.B. Aldi im Bereich Lebensmittel…
    Grüße
    Roland

    • Diese Antwort wurde vor vor 2 Monaten, 1 Woche von Profilbild von rolandd rolandd bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 2 Monaten, 1 Woche von Profilbild von rolandd rolandd bearbeitet.
    #498369
    Profilbild von sualkbn
    sualkbn
    fährt: BMW K1300 R, Moto Guzzi Stelvio und BMW G650 Sertao

    Scheint öfter zu passieren. Nur manchmal noch schneller. Siehe hier

    Hatte solche Phänomene auch schon vor 40 Jahren, aber in der Erinnerung war es seltener. Vielleicht glorifiziere ich auch nur die Vergangenheit oder aber die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist bei inzwischen fünf Motorrädern in der Familie einfach größer geworden. Übrigens: Gefühlt habe ich dort, wo ich eine Gel-Batterie drin ist, weniger Probleme.

    Grüße, Klaus

    Foren-Signaturen werden nur angemeldeten Mitgliedern angezeigt!
    #499141
    Profilbild von knieper
    knieper
    fährt: Yamaha XJR 1300

    vielleicht hast du einfach ein Montagsmodell erwischt?

    Meine XJR ist werkseitig mit Yuasa Batterie ausgestattet. Die erste habe ich nach 9 Jahren und 90.000 km vor einer längeren Reise prophylaktisch gegen eine Neue getauscht.

    Auch diese hat zwischenzeitlich 7 Jahre und 60.000 km auf dem Buckel.

    Im Winter bleibt sie drin, da das Motorrad warm und trocken steht und wird nicht geladen.

    Am 1. März dreh ich den Zündschlüssel und bei leeren Schwimmerkammern den Benzinhahn auf RPI, drücke dreimal den Starter – und die Saison beginnt.

    noch 64 Tage…

     

    #499193
    Profilbild von gruftipeter
    gruftipeter
    fährt: Honda Transalp, Saxonette Elektromofa

    Hallo Carsten! Batteriekauf scheint Glücksache zu sein. Vielleicht habe ich eine Erklärung für das Versagen des Akkus. Dieser Akku 12Volt 14Ah war trocken vorgeladen. Die Säure einfüllen und wenn sich die Batterie sich abgekühlt hat ist sie betriebsbereit. Nun ist 14Ah eine ungebräuchliche Größe. Wer weiß wie lange die schon im Lager stand? Auch trockene Batterien altern bei zu langer Lagerung.

    Noch einen Witz zu Neujahr:”Na, hast du schon Feuerwerk eingekauft?” “Nein, nicht nötig. Mein Sohn läßt seine Harley an, die knallt lauter als China-Böller!”

     

    Foren-Signaturen werden nur angemeldeten Mitgliedern angezeigt!
7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.