Navi-Software

  • Moinsens zusammen. Ich lese gerade im Forum sehr interessiert die Beiträge zum Thema "Navi on Bike". Die bisherigen Beiträge waren auch schon sehr interessant. Doch meine Frage fand ich hier noch nicht konkret beantwortet. Daher von mir ein neuer Eintrag. Ich habe einen Yakumo 300 GPS, derzeit mit TOMTOM Go 5. Und damit wollte ich eigentlich eine Tour durch Deutschland und die Alpen fahren. Ist ja auch ganz nett, das bei der Software die Reiseroute mit Wegepunkten geplant werden kann. Doch ist mir über Pfingsten bei einer Testfahrt aufgefallen, das er mich häufiger auf Bundesstraßen geführt hat, obwohl ich eigentlich mehr Nebenstrecken fahren wollte. TOMTOM bietet hier keinen Motorrad-Modus, wie etwa Mobile Navigator 5. Nun meine Frage an alle, die sich mit TOMTOM oder mit Navigator, oder gar mit beiden auskennen: Welche Software ist denn nun geeigneter für Motorrad-Touren? Oder ist es gar sinnvoller, eine Route mit der "MOTORRAD-TOURENPLANER" am PC zu planen und dann aufs PDA zu importieren? Jederlei Anregung ist willkommen....... Auch bei dem schönen Wetter draußen. Gruß Jochen (Geh dann jetzt mal raus, Kettensatz wechseln....... :-x ..)

  • Nun meine Frage an alle, die sich mit TOMTOM oder mit Navigator, oder gar mit beiden auskennen: Welche Software ist denn nun geeigneter für Motorrad-Touren? Oder ist es gar sinnvoller, eine Route mit der "MOTORRAD-TOURENPLANER" am PC zu planen und dann aufs PDA zu importieren? Jederlei Anregung ist willkommen....... Auch bei dem schönen Wetter draußen. Gruß Jochen Bei Mobile Navigator läßt sich zwar Motorradroute wählen, das ist aber Makulatur. Am Streckenverlauf ändert sich dadurch nichts. Entweder am PC planen und dann auf das PDA übertragen (dazu ist aber ein separates Programm nötig) oder direkt auf der Karte vom PDA Routenpunkte setzen und als Zwischenstation übernehmen. Alle diese Programme sind nicht das Gelbe vom Ei, wenn es eine spezielle Route sein soll. Mit Tom Tom hast Du bereits die beste Wahl getroffen, gibt nichts was besser wäre, es sei denn, Du investierst in ein sehr viel teureres Garmin. Gruß Dieter

  • Wenn du TomTom behalten möchtest, empfehle ich dir den Motorradroutenplaner 2006/2007. Hier kannst du deine Routen bequehm am PC planen und danach auf den TomTom exportieren. Dies funktioniert einbanntfrei, hab es selbst schon probiert. Gruß Tom

  • Jochen: Versuch bei der Navigon-Software mal die Einstellung "Motorrad" und "Kürzeste Strecke", gib Zwischenstopps ein und lass ihn rechnen. Sollte viele kleine Straßen finden. Gruss Gert

  • :-D Und immer schön aufs Wetter achten (Gefrierbeutel sind nen guter Nässeschutz für PDA's) Kommt aber jetzt auch nen Wasserfester auf den Markt ;-)

  • Hallo consulTM Man kann, soweit ich weiß die verschiedenen Strassen mit verschiedenen Prioritäten belegen, jedenfalls im Navigon 5 und ähnlichen. Da kann man die Bundesstrassenlastigkeit ein bissel abmildern. Es gibt da ein Forum für Navigation und so in dem kann kleine Tools bekommen die einem dabei helfen und die Einstellungen vornehmen. Eines heißt MINI4INIS. Das kann man dort runterladen. Ansonsten gint es jetzt doch von TOM-TOM dieses Rider welches für Motorräder enworfen wurde. Hat mir auf der CeBit ganz gut gefallen. Lässt sich auch noch mit Handschuhen bedienen.

  • Ich bin nach wie vor ein Fan von Navigon MN5. Ich habe viele andere Programme verglichen (Falk, TomTom, Route66), aber ich bleibe bei MN5, es sei denn, ich bekomme demnächst endlich das MN6 (ist jedenfalls zugesagt). Das kann dann auch die landschaftlich schönsten Strecken berechnen, dann ist TomTom endgültig Schnee von gestern.

  • Ich habe beides - und bevorzuge Navigon 5. Ich plane entweder eine Route auf dem PDA (wenn ich genügend Vorlaufzeit habe) oder am einfachsten auf dem Motorrad Tourenplaner. Wenn du die neueste Version 2006/2007 (noch) nicht hast, kannst du auch die Wegbeschreibung als tef-File exportieren. Tools wie Routecon und Trackcon von http://www.tourentiger.de (Freeware) konvertieren das tef-File auch für TomTom und Navigon (und auch anders rum).

  • Hallo Jochen, ich habe das gleiche Problem gehabt( allerdings nutze ich einen Medion PNA ). Auch wenn ich die Motorradoption gewählt hatte, hat mich mein Navi immer noch auf zu viele Bundesstraßen geschickt. Jetzt gebe ich die Tourberechnung für Fahrradfahrer ein und jezt leitet mein Navi mich auf schöne kleine Straßen. Gruß Heiner

  • Hallo, ich benutze auch MN|5 auf meinem PDA. Die "Motorradeinstellung" wirkt sich nru auf die berechnete Ankuftszeit aus (Geschwindigkeit ;) ) Ich plane meine Touren am MTP und konvertiere sie mit Trackcon und lade sie dann auf den PDA, klappt einwandfrei 8-) Bin schon gespannt auf die MN|6 funktion mit den landschaftlich schönen Stecken, werd mir den dann bestimmt kaufen :-D Meinen PDA hab ich momentan noch im Tankrucksack. Kann ihn durch die Klarsichtfolie hindurch bedienen :roll: Einen Stöpsel hab ich im Ohr, muss also sogut wie nie auf das Display selbst schauen. Hat jemand Tips für fest im Helm eingebaute Kopfhörer im Helm? Hab einen Shoei XR 900. schöne Grüße Gerd

  • Es sind auf jeden Fall die Motorrad-Tourenplaner zu empfehlen, oder aber, wenn mehr Länder abgedeckt werden sollen, die ADAC-Tourplaner. Zumindest in vergangenen Jahren hatten die ADAC-Planer (im Gegensatz zum MTP) auch noch Daten in Südosteuropa drin, wenn auch vielleicht nicht unbedingt mit 98%iger Straßenabdeckung wie in unseren Gefilden hier. Die Übertragung in fast alle gängigen Navi-Systeme von Garmin, Tomtom oder MN sind entweder aus dem Tourenplaner selber heraus organisierbar, oder aber über die diversen Konverterprogramme (nicht zuletzt mein eigenes: GPS-Route :-) ) Achtet beim Aufbereiten der Touren für das Navi auf folgende, auf der Straße wesentliche Eigenschaften: # Wie gut wird die Planung im Tourenplaner in den meist selbstroutenden Navis nachgebildet? Gibt es Unterschiede in den Streckenführungen? # Wie gut überträgt das gewählte Aufbereitungsprogramm (entweder Planer selbst oder zusätzlicher Konverter) längere Touren in das Navi? Werden bei langen Touren die Abstände zw. den Viapunkten größer, oder produziert der Export automatisch mehrere Teilrouten mit dann gleichbleibender Viapunktdichte? (Letzteres ist definitiv besser!) # Und dann noch eine Frage zum Navi selbst: Wie verhält es sich, wenn man aus dem Bereich der Kartendaten rausfährt? Zeigt es zumindest noch eine grobe Route an, oder ist dann (wie etwa beim Tomtom) einfach goanixmehr? Im letzteren Fall empfiehlt sich z.B. der Leihweise Gebrauch älterer, einfacher GPS-Empfänger mit zumindest lockerer Basemap, auf der dann zumindest ein Routenverlauf als Gummibandroute mit Abbiegeanweisungen an den Knickstellen eingezeichnet und verfolgt werden kann. Soviel meine 2 Cent zum Thema ... :) Tschüss, Peter

  • # Und dann noch eine Frage zum Navi selbst: Wie verhält es sich, wenn man aus dem Bereich der Kartendaten rausfährt? Zeigt es zumindest noch eine grobe Route an, oder ist dann (wie etwa beim Tomtom) einfach goanixmehr? Im letzteren Fall empfiehlt sich z.B. der Leihweise Gebrauch älterer, einfacher GPS-Empfänger mit zumindest lockerer Basemap, auf der dann zumindest ein Routenverlauf als Gummibandroute mit Abbiegeanweisungen an den Knickstellen eingezeichnet und verfolgt werden kann. Das kommt ganz darauf an, welches Navi man benutzt. Es gibt Navigatoren, die können selbstständig die Karte wechseln, wenn man aus dem Bereich der Kartendaten fährt.

  • Hallo netbiker, der neue MN|6 bietet 4 Motorradfahrer-Profile: schnellste, kürzeste, optimale und schöne (!) Route. Im Gegensatz zu den drei Modi für normale und schnelle Autos vermeiden die Motorrad-Profile - soweit sinnvoll - Autobahnen und der Modus "schöne Route" ist wörtlich zu nehmen: Hier werden sogar Umwege über kleine, kurvige Straßen in die Route eingebaut. Nach meinen Erfahrungen mit MN|4 und Destinator 6 ist MN|6 bisher das beste Motorrad-Touren-Naviprogramm!

  • Moinsens zusammen. Ich lese gerade im Forum sehr interessiert die Beiträge zum Thema "Navi on Bike". Die bisherigen Beiträge waren auch schon sehr interessant. Doch meine Frage fand ich hier noch nicht konkret beantwortet. Daher von mir ein neuer Eintrag. Ich habe einen Yakumo 300 GPS, derzeit mit TOMTOM Go 5. Und damit wollte ich eigentlich eine Tour durch Deutschland und die Alpen fahren. Ist ja auch ganz nett, das bei der Software die Reiseroute mit Wegepunkten geplant werden kann. Doch ist mir über Pfingsten bei einer Testfahrt aufgefallen, das er mich häufiger auf Bundesstraßen geführt hat, obwohl ich eigentlich mehr Nebenstrecken fahren wollte. TOMTOM bietet hier keinen Motorrad-Modus, wie etwa Mobile Navigator 5. Nun meine Frage an alle, die sich mit TOMTOM oder mit Navigator, oder gar mit beiden auskennen: Welche Software ist denn nun geeigneter für Motorrad-Touren? Oder ist es gar sinnvoller, eine Route mit der "MOTORRAD-TOURENPLANER" am PC zu planen und dann aufs PDA zu importieren? Jederlei Anregung ist willkommen....... Auch bei dem schönen Wetter draußen. Gruß Jochen (Geh dann jetzt mal raus, Kettensatz wechseln....... :-x ..)

  • Hallo Jochen, in Deinem Falle empfehle ich auch den Motorradtourenplaner. Die DVD von 2006/2007 kann man jetzt meist schon günstig erwerben. Ich glaube, dass er bei Luis z. Z. preiswert angeboten wird. Gruss Günni aus Aachen Wenn Du mehr über Navigation und Visualisierung von GPS-Tracks usw. wissen möchtest, kann Dir meine Homepage vielleicht auch weiter helfen. Gruss Günni aus Aachen Meine Homepage:www.gscholtes.de

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!