Was macht ihr so selber an euren Motorrädern ?

  • Nach fest kommt ab! oder wieder lose?


    Ach ja, meinen elektronischen Ölwechsel / Serviceanzeiger

    stelle ich mit dem OBD2 Stecker und entsprechender Software

    auch selber zurück,

    da der militanten Mechaniker beim UN-freundlichen mir

    nur 5000km statt 10.000 km freigeschaltet hat,

    trotz Ölwechsel.

    Begründung: ich müsste ja in 3 Monaten zum Wechseln der Bremsflüssigkeit wiederkommen???

    Hallo, was hat das mit dem Ölwechsel Intervall 10.000km oder 12 Monate zu tun.


    Ich bin der Auftraggeber und ich bestimme was gemacht wird und was eben nicht.


    Asterix würde da sagen die spinnen die Römer.


    Jetzt bekommt er nur noch die Scheißarbeiten für die ich keinen Bock habe zu erledigen, man kann seine Kunden ja auch mit aller Macht vergraulen.

  • Nachdem mich vor 10 Jahren die simple Ventilspielkontrolle ohne Einstellarbeiten über 500€ gekostet hat lasse ich nur noch Reifen an den ausgebauten Rädern wechseln, den Rest macht der Chef selbst.


    Ich muss allerdings zugeben, ich habe schon mal die Bremssattelschrauben überdehnt ;(

    Falsches Drehmoment am Schlüssel eingestellt.:/

    Habe es zum Glück bei der zweiten Schraube mitbekommen, dass sich das plötzlich etwas „weich“ anfühlt. Im Gegenlicht konnte man dann schön den gestreckten Schraubenkern sehen.8|

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

    Einmal editiert, zuletzt von Kaulebeen ()

  • Und was ist passiert? Sind die Räder rausgefallen?

    Nein, aber eine der Bremssattelschrauben war überzogen und das Gewinde in der Gabel kaputt. Aufgefallen natürlich erst beim nächsten Kundendienst und keiner will's gewesen sein.

    Servus, Bernhard

    Das Leben ist zu kurz für später! :)

  • Mach eigentlich alles selbst,

    vom Motor zerlegen (2T,4T) Ventile einstellen, syncronisieren, Verschleißteile wechseln, Kupplung, Kolben Kurbelwelle (2T) Lager .

    Reifen aufziehen, wechseln,wuchten.

    Federelemente warten einstellen, Simmeringe, Buchsen, das ganze Zeugs was verschleißt halt.

    Alles rund um Bremsen, Brfl. wechsel ( mit/ohne ABS) Scheiben, Beläge, Pumpe (Rewision)

    Alle Lager halt Lenkkopf, Schwinge obwohl ich dazu sagen muß das bei mir kaum ein Lager defekt ist , da ich bei Neukauf die Maschinen erstmal was die Lagerung betrifft alles zerlege und erstmal abschmiere.

    Hab die Erfahrung gemacht, das in den Lagern ( Rad, Lenkkopf,Schwinge...etc wenig bis kein Fett vorhanden ist.

    Man möchte hier keine Absicht unterstellen;)


    Spezialwerkzeug, Abzieher, Gegenhalter,Auspresser bau ich mir meißt selbst oder entwickel was neues wenn ich nicht weiterkomme.

    Mal paar beispiele:IMG-20171029-WA0012_autoscaled.jpg


    Ventilschaftabdichtung wechseln (wegen erhötem Ölverbrauch ) bei eingebautem Motor. Werkzeug eigens zu dem Zweck selbst entwickelt.

    Der ganze Thema steht im KTM Forum. Man versucht sich ja gegenseitig zu helfen:saint:

    IMG-20190516-WA0003.jpg


    Reifenwechselmaschiene, Eigenbau nach neinem Foto im Net nachgebaut und noch etwas verbessert mit verschiedenen Einstellmöglichkeiten für alle gebräuchlichen Radgrößen. Nur der Montagekopf ist aus dem Net. Wer bischen mit der Elektrode rumklecksen kann bekommt das auch hin.IMG-20190516-WA0008.jpg


    Wuchten natürlich auch ...IMG-20190516-WA0020.jpg

    Zum Thema Ventilspiel kontrollieren/einstellen gibt es auch ein Thema von mir im Yamaha Forum. Vom Verkleidung abbauen bis wieder zünden:IMG-20190505-WA0034.jpgIMG-20190505-WA0034.jpgIMG-20190505-WA0037.jpgIMG-20190505-WA0035.jpg


    Ist alles kein Hexenwerk.

    Mit etwas teschnichem Verständnis, gutem Werkzeug , originaler Reperaruranleitumg ( ohne Rep-anleitung kein Deal mit dem Freundlichen :P) bekommt das fast jeder hin.

    Mich interressiert halt wie die Mopette funktioniert, und ich meine man kann genauer arbeiten und sich mehr Zeit nehmen als die Werke.

    Das schrauben haben wir halt in der DDR gelernt (notgedrungen)

    Und komplizierter wie ein S50 oder eine MZ sind die Heutigen Kisten auch nicht, nur mit allerlei elektronischem Firlefanz ausgestattet, den kein Mensch braucht und die Mühlen nur unnötig teuer macht||.

    Einmal editiert, zuletzt von Gasmann ()

  • Achso... Nachtrag: Werkstatt...niemalsnicht!

    gaaaaaanz schlechte erfahrung.

    Hatte mal in der Garantie einen sporadischen Fehler F13, Ansuaglufttemperaturgeber Signal zu groß.

    2 Jahre Fehler nicht gefunden...zum Schluß nur abgewimmelt: Schlosser krank, nicht da, zur Weiterbildung...geistig umnachtet?!....

    Fehler letztendlich selbst gefunden...Kabelbruch unterhalb vom Sensor, da Kabel nicht schwingungsfrei verlegt von Werkstatt! Ganz schwach! Die Mechs kannten warscheinlich kein Voltmeterum um soetwas zu prüfen.

    Na ja... ist bei mir vielleicht auch so eine Sache mit dem Vertrauen.

    -war das Öl tatsächlich warm vorm ölwechsel,oder blos mal ne Minute warm laufen lassen ( dann kann man sich`s schenken)

    -Ventielspiel tatsächlich eingestellt...oder Karre klingt gut...Ventilspiel stimmt;)

    -Drosselklappengehäuse tatsächlich synchronisiert...Karre klingt gut................wie gehabt

    Mal ein Tipp: wenn Ihr sicher gehen wollt ob das Ventilspiel eingestellt wurde, laßt Euch notieren welcher Shim sich unter welchem Ventil (Tassenstößel) befindet und welche gewechselt wurden...ist auch Sinnvoll für die nächste Kontrolle8)

  • Stimmt. Und leider wird die Werkstattdichte geringer statt höher.

    Hier in Lübeck gibt es beispielsweise keinen offiziellen Yamaha oder Honda Händler mehr.

    Was einen nicht sonderlich verwundert, denn heute reicht es nicht mehr, einfach ein Marken-Schild an den Eingang zu tackern. Das Einrichtungskonzept wird ja teils schon exakt vorgegeben... Das sind Kosten, die sich ein normaler Betrieb dreimal überlegt.

    meep meep

  • so wie letztes mal als du deine Honda zur Inspektion gebracht hast und mit ner BMW wieder rausgekommen bist... :)


    aber Spass beiseite... die Zeiten als ein versierter Mechaniker mit ner halbwegs gut ausgestatteten Werkstatt jedes Motorrad reparieren konnte sind lange vorbei... für die modernen Kisten brauchts ein komplett ausgestattetes Diagnosezentrum... da muss der Händler schon ne Menge Motorräder reparieren damit sich das rechnet...

  • Ich habe einen alten Honda-Schrauber,

    in einer kleinen Hinterhof-Werkstatt.

    Gott lob,

    hatte letztes Jahr gutgläubig eine Ionen-Batterie in die alte Fireblade verbaut.

    5 mal in Folge der Regler durchgebrannt.

    Dort wird noch Ursachenforschung betrieben,

    mit Dr Firblade (Firebladeforum) telefoniert, und Honda Deutschland.

    Ergebnis : Bitte Batterie wieder wechseln ! 0815 rein.

    Und voilà ...... alles wieder gut.

    Jede Vertragswerkstatt hätte wohl die Lichtmaschine gewechselt,

    teure Luftgekühlte Regler eingesetzt.

    Traurig,

    wie mit Vertrauen Kohle gescheffelt werden soll.

    Bei meinem Reifenhändler fahren alle selber Motorrad.

    Auch top.

    Hätte weder Muße noch Zeit das selber zu machen.

  • Auch wenn Schrauben wirklich Spaß macht und die Ace so herrlich analog ist, dass Du da wirklich alles selber machen kannst, fehlt mir inzwischen einfach die Zeit. Keine Ahnung wo die sich rumtreibt. Regelmäßiges Putzen ist allerdings sehr wichtig. So fällt mir auf, wenn sie mal wieder was verloren hat.

    Aber z.B. Ölwechsel selber machen? Was fürn Akt.


    Bei der Capo gehe ich nicht mehr ran. Ich hab immer das Gefühl, dass ich dafür Informatik studiert haben sollte.


    Ich hab zwei gute Werkstätten denen ich auch voll vertraue. Die Zeit die ich beim Schrauben verbrennen würde, nutze ich lieber zum fahren.

  • Also brauchst Du die Anzeige im Cockpit gar nicht mehr? ^^

    Alte Mopeds mögen halt keinen neumodischen Krams. Hatte mal ne 97 Ace, die bestand darauf das billigste mineralische Öl zu futtern zu kriegen, was es auf dem Markt gab. Sowie du ihr hochwertiges Zeug eingefüllt hast, hat sie das mit Sprit verwechselt und sofort verbrannt. Und das lag nicht an einem technischen Defekt, dass haben alle aus den 96 / 97 Baujahren so gehandhabt!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!