Bitte bleibt zu Hause!

  • Romeo Oscar Alpha Delta Yankee bitte kommen....

    Du meinst also der Sinnfreie hat ernsthafte Konkurrenz bekommen? crying.gif

    Gamma Echo Dingenskirchens...

    Ja. Sie infiltrieren uns. Wir müssen die Grenzen schließen und nur noch mit Mundschutz in den öffentlichen Bereich gucken. Erschütternd.

    meep meep

  • sodale, hab mir in ruhe (nachtschicht) mal das ganze rein gezogen...


    rein vom prinzip her kann ich alle seiten und argumente nachvollziehen und verstehen, daran scheitert es bei mir nicht, nur bei einigen punkten hapert's mit meiner akzeptanz/toleranz!


    also, zurück zum anfang: alle mögen doch das auto nehmen, um unaufschiebbare wege zu erledigen. echt jetzt? warum soll ich, wenn ich halbwegs passables wetter zur verfügung habe und in die arbeit muss, unbedingt das auto nehmen? abgesehen davon, dass in der regel mein auto so oder so mehr sprit als eines meiner moppeds schluckt und damit auch zum teil mehr abgase raus bläst, was derzeit gretl eher nicht mitbekommet, aber meine geldbörse sehr wohl, spare ich in der firma parkraum, der hier nicht unbegrenzt zur verfügung stehe. zwei moppeds auf einem pkw-abstellplatz spart eben doch was, selbst wenn ich mit dem dickschiff unterwegs bin...


    da ich in einem systemrelevanten unternehmen arbeite, wie es aktuell so elegant formuliert wird, bin ich in der regel fünf bis sechs tage in der arbeit, bei bereitschaftsdienst eventuell mit öfteren fahrten zur arbeit und wieder zurück. ein weiterer punkt mehr, wenn möglich eher das mopped als das auto zu verwenden! die argumentation "fahrgemeinschaften bilden" lasse ich nicht gelten, da der gesetzlich vorgeschriebene abstand von 1m (ösiland) nur in einem sehr großen amischlitten einhaltbar ist, sowas habe ich aber nicht zur verfügung! also nutze ich so oder so mein kfz alleine... klarerweise fahre ich aber auch nur die direkteste strecke, also weder vor noch nach der schicht wird eine tour draus!


    zu den ganzen umlaufenden verschwörungstheorien möchte ich mich jetzt nicht weiter äußern, die kann ich sowieso weder mit meinem hausverstand noch mit meinem technischen wissen nachvollziehen. dafür könnte ich sie aber mit meiner sarkastischen formulierungsweise etwas dezent überspitzen und zur allgemeinen unterhaltung beitragen, aber dafür bin ich im moment zu müde...


    auch die thematiken "regierungsaktivitäten" kann ich nicht so recht beurteilen, auf der einen seite sind so regelungen wie "maske im geschäft und in den öffis" mit dem hintergrund "schutz" zwar vom denkansatz her nachvollziehbar, aber auf der anderen seite von der schutzwirkung her fragwürdig, denn nach einer halben stunde sind die masken in der regel durchgefeuchtet, vor allem die modisch sehr beliebten selber genähten rotzbremsen! das mit einer durchgefeuchteten maske irgendjemand einen schutz erfährt, kann mir keiner erklären! man sollte sich mal ansehen, was da dann an teilchen weiter verbreitet, alleine nur durch das ausatmen durch die maske! abgesehen davon, dass noch immer leute damit unterwegs sind, sie selbst zum glas unfallfrei auf den tisch stellen eine betriebsanleitung brauchen... fazit: die maske bringt im prinzip nix, aber wenn irgendjemand meint, er müsse sie vorschreiben, okay, dann sei es eben so. ich muss ja nicht drei stunden im lebensmittellladen shoppen, ich bin mann, ich kann das! und meine frau auch!


    zum punkt "daheim bleiben": die idee ist gut, aber es hilft nix, wenn nur sprachlich versierte verstehen, warum sie nicht im rudel, sondern maximal alleine ihre täglichen besorgungen erledigen sollen und auf der anderen seite überschwemmen migrationsunwillige neueuropäer im kompletten familienclan die läden! und veranstalten nach abzug der polizeistreifen auf diversen parkplätzen und anderen örtlichkeiten ihre coronaparties...


    wurscht, in einer halben stunde ist meine schicht zu ende, dann schwinge ich mich auf's mopped, rödel heim und nehm unterwegs noch ein gutes frühstück an der tanke mit, damit ich dann mit meiner frau noch frühstücken kann, bevor sie zur arbeit und ich ins bett gehe... ach ja, die hunde-runde hätte ich fast noch vergessen...


    gehabt euch wohl, bleibt gesund und habt euch alle lieb!:sleeping::sleeping::sleeping:

  • Applaus.....Applaus

    Sowas von Daumen hoch.

    Da bedarf es eines Ösis (Tschuldigung, grins, nicht böse gemeint, ganz im Gegenteil)

    um in einer ganz verständlichen, deutschen Sprache,

    aus der Seele zu sprechen.

    Ohne Zitate von Niemand-kennt-Doktoren,

    irgendwelchen „YouTube“ Anweisungen,

    Absolut perfekt ausgedrückt.

    Vielen vielen Dank,

    ich verneige mich

  • heute, am 07.05. haben sich die ganzen Wünsche "Bitte bleibt zu Hause!" in Luft aufgelöst. Die guten Vorsätze? Von gestern! Heute sind nun schon fast wieder so viele Moppedfahrer unterwegs wie im Mai 2019.

    Wer die Menschen kennt: mich wundert´s nicht.....

  • **** ....... Heute sind nun schon fast wieder so viele Moppedfahrer unterwegs wie im Mai 2019.

    ****

    Und das ist gut so !!

    Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund warum es nicht so sein sollte.

    (Nirgends ist man so auf Abstand wie unterm Helm auf dem Moped.

    Die Krankenhäuser sind so leer wie seit Jahrzehnten nicht )

    Gleichwohl sollten alle die Abstandsregeln sehr genau einhalten.

  • Neeee ... der Mann wollt damit nur seine lehrnfägigkeit zeigen .....

    wurde doch in den Diskussionen häufig darauf hingewiesen , dass vor dem starten des Motorrades die krankenstatistik/Auslastung des örtlichen Krankenhauses zu studieren ist . ... und .... ich mach das jetzt ! .. regelmäßig ! 😇

  • Klasse Einstellung

    Und deswegen haben wir auch wie sonst immer schwere Motorradunfälle.

    Damit die nicht sinnlos das Krankenhaus blockieren fahren die meisten

    sich nun gleich tot.


    Deine Logik .......👎🏿

    Gruß Harald


    Enduro Fahrer und Enduro Reisen interessierte finden sich hier

    Gruppe Endurofahrer und Endurotouren IG


    Aktuell gefahren wird eine ungeplante Enduro Runde und

    Vom 17.7. bis 13.8.2020 Endurotouren und die ACT Adventure Tour in Italien

  • @kurvenracer .....

    Deine Logik ? .... erklär mir bitte welchen Grund es zur Zeit gibt

    Nicht mit dem Motorrad unterwegs zu sein , sondern zu Hause zu bleiben.

    (Natürlich , wie von mir in #226 beschrieben, unter Einhaltung der Abstandsregeln)

  • Kurven_Racer /#226+#228

    Du schreibst : ... auch wie sonst immer schwere Motorradunfälle .

    Ja , so lange wir Motorradfahren , wird es immer Unfälle geben .

    Ja, auch schwere Unfälle mit Todesfolge .


    Aber wie kommst du jetzt darauf dass sich Leute absichtlich totfahren um die Krankenhäuser nicht zu überlasten ? Das ist nun eine Schlussfolgerung die sich mir nicht erschließt .


    Zu meinem erwähnen , der Auslastung der Krankenhäuser:

    (Eigentlich In o.g. Beiträgen offensichtlich)


    Die aus/Überlastung der Krankenhäuser war anfangs der corona Krise, aufgrund o.g. Unfälle Ein

    !! gut begründetes Argument !!

    Nachdem sich die infiziertenzahlen gesenkt und zugleich die Kapazitäten in den Krankenhäusern erhöht haben , verlor dieses an Wirkung . Bis es spätesten zum jetzigen Zeitpunkt unbegründet ist .

    Gleichwohl sollten wir all die für die Krise relevanten Zahlen im Auge behalten .


    Nochmal .... wie DU daraus schließt , dass sich Biker mit Absicht totfahren ,

    Und dieses meinen ausführen unterschieben willst .

    Ist mir ein Rätsel .


    Aber , da du so auf Logik stehst ist es bestimmt ein leichtes den Zusammenhang logisch zu erklären .

  • Es ist, wie es immer ist. Auf der einen Seite die weniger- auf der anderen Seite die mehr Vorsichtigen. Möge doch wer will sich vom draußen- Leben fernhalten. Allerdings: die Regeln sind höchst unterschiedlich, wenn man mal genau nachliest, findet man sogar Dinge, von denen man nicht gedacht hätte, daß die erlaubt sind.


    Die Menschen sind nun mal sehr verschieden. Ich für meinen Teil halte mir die sog. Maskenpflicht so kurz wie irgend möglich, rupfe mir das Ding sofort nach Verlassen des Ladens wieder vom Gesicht und sehe zu, daß ich da schnell wieder raus bin. Andere wiederum, ohne das nun irgendwie werten zu wollen, fahren mit der Maske auf ohne daß irgendjemand halbwegs in der Nähe wäre auf dem Rad durch den Wald oder allein im Auto durch die Stadt. Beim Rewe hab ich heute die Steigerung gesehen: mit Maske UND Fahrrradhelm den Einkaufswagen schiebend zwischen den Regalen unterwegs. Selbst wenn nun jemand meint, das noch mittels Warnweste oder Ganzkörperkondom übertreffen zu wollen: ich hab nichts dagegen, kann er/ sie gerne machen. Das Schlimmste an dieser Seuche ist meiner Meinung nach die damit einhergehende, unvermeidbar erscheinende Missioniererei zwischen den Glaubensgruppen.


    Ja, ich habe in diesen Wochen auch schon so was wie ´ne Lustrunde gedreht. Das Moped mußte zum TÜV. Scheibe und Klötze hinten kamen neu und das Ding kriegt zur Prüfung den Rüssel in den Puff geschoben. Also warmgefahren das Ding, Bremse funzt und Abgase in Ordnung. Hat sogar Spaß gemacht, selbst ohne sich anschließend dafür zu Geißeln.


    Was mich angeht, war ich noch nie für den Aufenthalt im großen Gedränge, kann es nicht ab, wenn an der Supermarktkasse gedrängelt wird, als gelte es Bestzeiten zu erzielen. Ich meide Ansammlungen und im Urlaub Touristenzentren. Ist mir das Lokal zu voll, gehe ich gar nicht erst hinein. Genüge gern (mit meiner Frau) auch mal mir selbst. Von daher treffen mich diese "Beschränkungen" nicht wirklich hart. Jahrelang hatte ich nur ein Moped, kein Auto. Zur Arbeit mit den Öffi´s oder dem Rad war keine Option, so wurde mit dem Moped gefahren. Ein schlechtes Gewissen alleine des Fahrens wegen halte ich für übertrieben (nur meine eigene, unmaßgebliche Meinung).

  • Ein jeder möge sich nur:

    -die Berichte, Aussagen und Informationen der Wissenschaftler ansehen/anhören.

    Ich meine diejenigen die nicht oder fast nicht in den Öffentlichen Zwangsfinanzierten zu Wort kommen.

    Einige von den anerkannten Fachärzten welche in vorherigen Virenfällen die Regierung beraten haben werden jetzt wegen ihrer Meinung als Idioten verunglimpft.

    -Die Informationen des RKI (Widersprüchliche Aussagen oder Zählweise, wer alles als Coronatoter gezählt wird)

    -Die Sterbestatistiken für die letzten Jahre und vor allem die letzten sechs Monate. ZB EUROMOMO

    -Die Belegungszahlen der Intesivstationen für Coronafälle in den Krankenhäusern.


    Wer sich mit diesen Daten auseinandersetzt und nicht zu einer Risikogruppe gehört, jedoch trotzdem eine Maske trägt, trägt einen feuchten Schwamm zwischen den Ohren.

    Die Corona Panik ist politisch gewollt und an der Realität vorbei!

  • Neeee ... der Mann wollt damit nur seine lehrnfägigkeit zeigen .....

    wurde doch in den Diskussionen häufig darauf hingewiesen , dass vor dem starten des Motorrades die krankenstatistik/Auslastung des örtlichen Krankenhauses zu studieren ist . ... und .... ich mach das jetzt ! .. regelmäßig


    Oh, jetzt kommen wieder Verschwörungstheorien. Es fiel der Schlüsselbegriff 'Öffentlich Zwangsfinanziert'.

    was heißt hier Verschwörung ? Das ist alles wahr 8o

  • Frage an den beitragenden des Beitrages #31

    "in wenigen Wochen hunderttausende an akuter Atemnot leiden und nicht behandelt werden können - Erstickungstod heißt das Zauberwort und das Intensivpersonal kann nur zugucken."


    Wenige Wochen sind vorbei!

    WO sind die hunderttausende an akuter Atemnot leidenden?


    Befasst Euch mit den Zahlen und Daten und glaubt nicht den selbst Unwissenden.

  • Befasst Euch mit den Zahlen und Daten und glaubt nicht den selbst Unwissenden.

    Am besten, du lässt dir noch mal von jemandem, der in der Schule aufgepasst hat, erklären, was eine exponentielle Steigerung der Anzahl Infizierter heißt.

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Ja ja, das erinnert mich manchmal an meine Kinder. Sage ich, lang da nicht hin, da ist es heiß, heißt es, ich weiß doch das alles, du brauchst mir das nicht sagen. Und dann passiert auch nichts. Sage ich nichts, dann langen sie hin, tun sie sich weh und jammern, warum man nichts gesagt hat. Aus Sicht des Kindes wird es nichts bringen, zu erklären, dass eben genau deswegen nichts passiert ist, will man eben etwas gesagt hat....

    Die Kinder sind hier unheimlich im Vorteil. Sie müssen nichts verantworten das machen die Eltern, und egal was die tun, das Kind hat Recht... Aus seiner Sicht...

    Von daher glaube ich nicht, dass wir uns hier auf "Alternativen Fakten" oder auf Basis von Verschwörungstheorien auf weitere Diskussionen einlassen sollten... Das hinterherlaufen nach wissenschaftlichen Mindermeinungen etc bringt uns nicht weiter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!