Bitte bleibt zu Hause!

  • Ich möchte hier nur nochmal anmahnen:

    Im Ansatz hatte ich meinen Fehler erkannt! Aber so einfach wegklicken meines Sermons brachte ich dann doch nicht übers Herz...X/ Dennoch Danke für den Hinweis!

    Was mich am meisten ärgert: Ich habe Lebenszeit verplämpert um diese Zeilen zu schreiben.


    BTW: Relativitätsthoerie für Dummies - Wenn ich einem*er einen Finger ins Auge stecke, haben wir relativ gesehen beide einen Finger im Auge!

    Selbst die teuerste Uhr hat nicht mehr als sechzig Minuten.

    (Jiddisches Sprichwort)

  • Also nachdem hier so viel despektierliches über unsere Verschwörungstheoretiker und die Verschwörungstheorien geschrieben wurde, könnte der Eindruck entstehen, dass es Verschwörungen überhaupt nicht gibt und somit auch keine Verschwörer und auch keine Opfer von Verschwörungen. Damit würden wir aber beiden Gruppen tiefes Unrecht tun, denn Verschwörungen gibt es tatsächlich und es gab sie zu allen Zeiten - man denke nur an Richard Nixon und seine Watergate-Affäre. Hätten Bob Woodward und Carl Bernstein sich keine Gedanken oder Theorien darüber gemacht und das Thema nicht verfolgt, wäre vieles anders gelaufen. Vielleicht wäre uns Donald erspart geblieben, vielleicht wäre es aber auch noch schlechter gelaufen - wer kann das schon sagen?


    Einigermaßen sicher kann ich aber sagen, dass hinter Corona keine Verschwörung steckt. Es gab sicher vielerorts Fehleinschätzungen, egoistische Motive und vielleicht auch Vertuschungen, die zur Verbreitung der Krankheit beigetragen haben. Auch über die politischen Entscheidungen, die in Folge der Pandemie getroffen wurden, kann man streiten. In einer Demokratie sollte man das tatsächlich auch tun, denn die Demokratie lebt vom Diskurs. Minderheiten müssen nicht unbedingt unrecht haben, sie haben aber in jedem Fall das Recht sich zu äußern und auch zu demonstrieren. Und wenn einer für seine Grundrechte auf die Straße geht, ist das aller Ehren wert. Die individuellen Gründe und Motive spielen hier nur eine untergeordnete Rolle.


    Die Weltherrschaft der Reptiloiden zu verhindern wäre vielleicht gar nicht so falsch. Ich habe jedenfalls nichts dagegen :-)

  • ...Wenn die Krise sich aber nicht verschärft , ist dass doch wieder gut für die Wirtschaft ????...

    Das kann man durchaus kontrovers sehen. Als Regelungstechniker mag ich ja effiziente Systeme, die gleichzeitig stabil sind. Also hoher Durchsatz und geringe Schwankung der Qualität.

    Bezogen auf die "Krise" (die ja jetzt für die allermeisten hierzulande noch keine ist, aber durchaus zu einer werden kann) wäre es günstig wenn wir soviele Infektionen bekommen, dass wir die Infizierten mit starken Symptomen gerade noch medizinisch mit unserer Kapazität versorgt bekommen. Je mehr Neuinfektionen, desto schneller sind wir durch, ist eine nicht von der Hand zu weisende These. Und dass es leider viele Todesopfer gibt, ab dem Moment, wo die Versorgung überlastet ist, haben uns unsere Nachbarländer gezeigt. Es geht also in einem regelungstechnischen Optimalfall darum, bei maximaler Auslastung der Versorgung die Infektionswelle durch's Volk schwappen zu lassen.

    Soweit mal aus regelungstechnischer Sicht, die an zwei statischen Voraussetzungen scheitert:

    a) man braucht eine recht hohe Neuinfektionszahl, was möglicherweise sehr einfach geht - und lebt mit einem Bein in der Überlastung des Versorgungssystems, weil man ja mit der Basislast an der Kapazitätsgrenze ist. Eine Schwankung der Neuinfektionen kann unmittelbar dramatische Konsequenzen haben - also vielleicht besser nur Teilauslastung mit brachliegender "Reserve"...

    b) wenn man das konsequent zuende denkt, braucht die "geregelte/gesteuerte" Welle nahe der Belastungsgrenze immernoch mindestens zwei bis drei Jahre bis der kritische Punkt mit ca. 70% postinfizierter, immuner Bürger erreicht ist. Was dabei nicht bedacht ist, ist die Option auf ein Impfmittel in absehbarer Zeit... das könnte in einigen Monaten die Lage weltweit entschärfen.


    Wenn wir vertrauen, dass es ein Impmittel in "absehbarer Zeit" geben wird, ist es sinnvoll, aktuell und bis zur Verfügbarkeit so geringes Risko einzugehen, wie möglich - also weit entfernt von Risikokapazitäten zu bleiben, um eine maximale Sicherheit zu erreichen, bis die endgültige Waffe gegen die Infektion entwickelt ist. So kann man das sehen. Mehr Action haben wir natürlich je näher wir der Belastungsgrenze sind - und noch mehr wenn wir drüber liegen. Ein rein wirtschaftliches Motto wäre beispielsweise "lasst uns Autos bauen, anstatt auf Impfstoffe zu warten - es sterben doch eh alle irgendwann". Das gäbe Action und unsere Wirtschaft hätte lediglich mit einem Knick im Absatzmarkt zu kämpfen.


    Wir sind in D also nach dem Start ziemlich schnell auf die "langweilige" Seite der Entwicklung gekommen und verharren jetzt dort, während andere Länder sehr schnell überkritisch waren und sich mittlerweile mit deutlich strengeren Maßnahmen gefangen haben (beliebte Urlaubsländer wie Italien, Frankreich, Spanien), oder wie USA, Russland, Brasilien noch relativ ungebremst unterwegs sind... und mit Ausnahme von Russland hohe Sterbefallzahlen vermelden.


    Im Sinne der gewohnten Dynamik scheint uns "verharren" nahe am wirtschaftlichen Todesurteil - daher ist wohl auch mancher jetzt sehr unzufrieden oder/und besorgt. Längerfristig gedacht wird imho kaum ein Land so wenig beschadet davon kommen, wie die Länder, die derzeit den Prozess "beherrschen" (nicht wirklich beherrschen, aber wir haben etwas Spielraum für gezielte vorsichtige Lenkmanöver)...


    Kurz: bei der aktuellen Lage könnten wir uns imho höhere Infektionszahlen erlauben und gewissermaßen ein wenig "verschärfen", und das wäre nicht nur wirtschaftlich so lange von Vorteil, bis die Verschärfung sich verselbständigt und nichtmehr kontrollierbar ist.

    Wenn man noch nicht angekommen ist, ist man noch unterwegs.

  • Also, ich hatte einen Schlaganfall und Speiseröhrenkrebs, habe beides überlebt....., ich gehe auf die 60 zu, ich werde das leben genießen und mit gesundem Menschenverstand am Leben teilnehmen und habe keine Lust mich mit diesem Virus zu infizieren, vielleicht bin ich ja schon und habe es nicht bemerkt, wenn es Impfschutz gibt werde ich ja sagen..... Einige Länder haben auf die Herdenimunisierung gesetzt und viele haben verloren....Ich habe 2 Leute in der Verwandtschaft und Freundeskreis verloren, beide zu früh, Eine war in Ischgel, hat Ihre Familie angesteckt, die meisten hatten Erkältungssymptome,ihre Mutter hat es nicht überlebt.. ich habe einige Leute auf dem Friedhof..... Die werden sehr lange dort liegen, und zu früh begraben.... Ich kenne einige Bestatter, die in die Kliniken fahren und Corona Patienten abholen.... zu früh.....Leute wenn ihr euch anstecken wollt macht doch, wenn ihr Glück habt geht der Kelch an Euch vorrüber... Wenn Ihr in die Öffentlichkeit geht, macht doch, aber mit Verstand und Abstand.... So ich gehe jetzt arbeiten, auf den Friedhof..... Und freue mich auf den Urlaub und auf den Sonnenuntergang und Sonnenaufgang... BLEIBT Alle Gesund und mehr werde ich zu diesem Thema nicht mehr schreiben.

  • Guten Tag,

    In der Tat kann und ist man bezüglich Corona in unterschiedliche Lager geteilt.


    ich besitze ein extrem starkes Immunsystem und kann manche Angst zwar verstehen aber nicht selber spüren.


    Was sicher ist, mit Verstand und Vernunft der Sache gegenüber zu stehen ist keine Frage.


    Es stellt sich mir nur die Frage, weswegen sollen wir uns an unvernünftige Regeln halten.

    Motorradfahrer nur zu zweit.......wir sind jeder auf seinem Motorrad, die Ärzte in Krankenhäuser müssen Urlaub nehmen, abbauen usw.


    1,5m Abstand ist okay

    Nicht anhusten usw ist okay

    Mundschutz, der das Virus nicht abhält durch den Stoff zu gehen sorry - da setzte mein Verstand aus zu funktionieren.


    Um jeden der mit Corona von uns geht ..... es ist immer zu früh.

    Durch Corona gingen sehr wenige von uns.


    Auch ich leben nur von Nachrichten, die ich glauben kann oder auch nicht, Ärzte, wie auch Labore usw. hängen an irgend einem Tropf.... ist ihr Urteil immer objektiv?

    Oft wurde uns sei „X“ für ein „U„ verkauft.


    Immer schön wach bleiben und habt auch immer eine Handvoll Asphalt unterm Reifen


    Reiner

    »Wissen Sie, wieso wir Sie angehalten haben? Weil ich es zugelassen habe!«

  • Das hat Boris Johnson auch gedacht... Ich hab keine Angst vor Corona... ich schüttel weiterhin die Hände.... ich hab ja keine Vorerkrankungen usw..... und wenn es mich erwischt wird es wohl nicht so schlimm werden.


    Plötzlich lag der im Krankenhaus... dann hieß es..... Herr Premierminister, schreiben Sie bitte ihr Testament im Falle Sie das nicht überleben...


    Seither ist der irgenwie ganz kleinlaut geworden...


    Niemand weiss sicher wie er persönlich die Erkrankung wegsteckt od auch nicht..

    Lieber 19 Uhr zu Hause als um 18 Uhr im Krankenhaus liegen.

  • Klar ist so eine Mund/Nasenbedeckung unangenehm, aber woher weißt Du dass die gar nichts bringt? Hier geht es wohl mehr um Rücksicht auf andere.

    Wenn ein Impfstoff rauskommt, weißt du doch auch nicht ob er bei dir hilft wie er soll...

  • ich besitze ein extrem starkes Immunsystem und kann manche Angst zwar verstehen aber nicht selber spüren.

    was mir noch eingefallen ist: Dein so starkes Immunsystem nützt Dir wenig. Da es das Virus wahrscheinlich nicht erkennt.

    Irgendwann kriege ich ihn..

  • Jetzt weis ich auch bald nicht weiter.

    Hier ein schlimmer Verschwörungstheoretiker!

    Ungeheuerlich zu behaupten das:

    -Corona nicht so schlimm ist

    -Masken nichts bringen

    -ab Februar die Fallzahlen abklingen, vor und ohne Ausgangssperre

    -wir einem Corona infiziertem z.B. durchschnittlich eine Stunde gegenübersitzen müssen um uns anzustecken und ein paar Minuten nicht reichen

    usw


    Dürfen solch gemein gefährlichen Wissenschaftler so etwas sagen?


    https://youtu.be/Z3Zth7KYVHY


    Wer weniger Zeit hat:

    03:40

    08:34

    09:38

    10:00

    11:50

    12:35

    12:43 im Januar!

    13:30

    14:19

    18:45

    19:14 Dunkelziffer nicht eingerechnet

    20:38

    21:28

    22:00

    22:55

    23:25 und das sind sie dann auch direkt

    25:30

    25:56

    27:00

    27:28

    27:50

    28:25

  • Ihr, die Supernichtauseinandersetzungsfähigen unter Euch, habt keine Argumente- und das wisst Ihr.


    Was Ihr habt sind Anfeindungen, üble Nachrede, Falschbehauptungen, verdrehen was ich schrieb und die Kindergartenfraktion straft mit blockieren ab, was eine Leistung!

    Ihr könnt Euch denken, in welcher Ecke ich Euch verorte.

    Divide et impera, aber Ihr die Mainstreamhörigen merkt es nicht.


    Einige forderten Nachweise und Argumente, aber es ist völlig gleichgültig welche Argumente ins Feld geführt werden, welche Wissenschaftler oder Ärzte berichten, von eigenen Erfahrungen nicht einmal zu reden.


    Ihr seid:


    Zu faul zum lesen oder ansehen!

    Zu dumm zum verstehen!

    Zu feige Euch zu wehren!- aber gegen Eure Gegner nicht gegen Eure Mitbürger.


    Oder etwas gewählter ausgedrückt:

    Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.

    Marie von Ebner-Eschenbach

    (1830 - 1916), Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

  • Ihr seid:

    ...

    Nu is aber gut! Muss ja nicht jeder toll finden, was Dir einleuchtend erscheint - so wenig wie Du bereit zu sein scheinst zu akzeptieren, dass andere anders denken. Hab Deine Meinung - und wenn Du der Einzige bist, der so denkt, dann ist das sicherlich eine sehr einsame Rolle, aber nicht verpflichtend, dass sich irgendwer Deiner Meinung anschließt.

    Du musst augenscheinlich anderswo Leute suchen, die Deiner Sichtweise folgen können und wollen. Hier hast Du ein klassisches Minderheitenproblem. Bedauerlich für Dich.


    Und inhaltlich zum Herrn Zimmer:

    - Dass er Impfungen empfiehlt ist natürlich toll - es gibt keinen Impfstoff.

    - Der Herr Zimmer ist unzufrieden: der Lockdown kam nämlich zu spät, war aber auch garnicht nötig (14:00-14:10)... das ist eine Logik, die erklärungsbedürftig ist.

    Bullshit Bingo 2.0 - sorry, das war unsachlich.

    Wenn man noch nicht angekommen ist, ist man noch unterwegs.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!