All about BIGBIKES...!

  • Hallo Community,

    ab wann ist ein Big Bike eigentlich ein echtes BIGBIKE?

    Warum reizt es Euch, ein Big Bike zu fahren? Was ist so toll daran?

    Oder was törnt Euch bei dieser Art von Motorrad ab?

    Ist das überhaupt noch ein Motorrad?

    Was sollte man bei der Fahrweise, beim Umgang mit solchen schweren Maschinen beachten?

    usw. usw....

    Ich freue mich auf einen regen Austausch mit sowohl Befürwortern als auch Skeptikern...

    Lasst mal hören!:)

    Susanne

  • Hallo Susanne,

    4 Zylinder sollten es auf jeden Fall sein.

    Für mich beginnt Big Bike bei 1255 ccm. Hat die 1250 Bandit zufällig.

    Eine XJR 1300 hat 1251 ccm, lasse ich gelten.

    Eine CB1300 hat 1284 ccm, passt,

    alles über 1500 ist ein Sofa, alles unter 1000 ein Kleinkraftrad.

    So, jetzt habe ich die Diskussion angeheizt ... :saint:

    Keep calm and think hessisch !

  • und das für und wider:

    ich hatte einige 2-Zylinder von Honda und Kawa. 4-Zylinder von Suzuki, 4 Zyl gelegentlich von Honda und Kawa gefahren.

    Ich mag ordentlich Drehmoment aus niedrigen Touren wie bei der Bandit, was auch eine gemächliche Ortsdurchfahrt mit 3.000 rpm erlaubt und nicht ein nerviges hochtourig Fahren wie bei der 650er Versys .

    Ich glaube das Gewicht macht nicht wirklich etwas aus. Es gibt schwere 2-Zylinder mit 220 Kg vollgetankt, meine Bandit hat dann ~ 255 Kg. Soooo groß ist der Unterschicht nicht.

    Keep calm and think hessisch !

  • Hi Susanne,

    Fahr mal zB eine Suzuki B-King.

    1300cc, 180PS

    Du kannst damit den ganzen Tag entspannt im 6. Gang fahren.

    Durchzug ohne Ende und kein ewiges "im Getriebe rühren" wie zB bei einem 2 Zylinder (Boxer)

    Und solltest Du dann trotzdem mal wissen wollen, wo der heilige Gott der Beschleunigung wohnt - einfach runterschalten

  • Nach ca 25 Jahren wieder aufgestiegen, Bin 800ccm 2Zyl. und 1300ccm 4Zyl. BMW probegefahren. Da war klar was es wird. Laufruhe, Leistung, Drehmoment .... man sollte halt schon etwas Gefühl in der Hand haben .... ;)

  • Stimmt!

    Hatte 2 - jedes mal enttäuscht!


    Wenn Boxer, dann GOLD WING!

    Dann fahr mal ein aktuelles Modell, du wirst staunen... Es hat sich gewaltig was getan.


    Wer natürlich auf 1Spur-3ZKB steht, sollte bei ner Goldwing bleiben. Hat aber für mich eher was von E-Klasse anstatt Dynamik. Aber erlaubt ist ja, was gefällt :)


    Achso, Susanne, zu deinen Fragen: Ich mag einige der BigBikes, weil der Hubraum ein souveränes, untertouriges Fahren möglich macht. Wirst du bei deiner RT ja auch erlebt haben. Power in allen Lebenslagen, ohne den Motor ausquetschen zu müssen. Und wenn dich der Hafer sticht, hast du power ohne Ende zur Verfügung.

    Und wenn es dann noch hübsch ist... :love::love:

    Nur sollte man auch einen festen Charakter haben, denn mit lockerer Gashand ist man schnell Fußgänger.

    meep meep

    2 Mal editiert, zuletzt von Roadrunner72 ()

  • Drehmoment: JA ( > 100 Nm)

    Handlichkeit: JA-HA

    Schräglagenfreiheit: OH-JA

    Sitzhöhe: ab 90 cm aufwärts


    Damit fallen 2 ZKB-Einspur-Fahrzeuge und hüftsteife Cruiser schon mal raus - die haben vielleicht große Hubräume, sind aber keine Big Bikes.

    Ehrenmitglied der Liga längst vergessener Comic-Figuren

    Einmal editiert, zuletzt von Mikael ()

  • ok, 4 Zylinder hab ich. Mit 999ccm hat es bei meiner S1XR somit dann doch nur zum Kleinkraftrad gereicht. 8o

    Aber ich find die BMW Boxer auch echt geil.... Durchzug von unten und bei 'Gas weg' bremsen die Dinger mittels Motorbremse auch ab. Optisch kann ich mich damit (noch) nicht anfreunden...

    Ab wann fängt eigentlich ein Big Bike an? Wikipedia gibt da nicht's her. ;)

    Gruß Burghard

  • Dieses Thema enthält 135 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!