Motorrad fahren und die Kosten

  • Unser Hobby ist uns lieb und teuer?


    Wie lieb ist jedem selbst klar, wie teuer scheint mir ein interessantes Thema für einen neuen Thread.


    Es soll hier nicht um angeben oder schämen gehen, aber ich fände es eine nützliche Sache, wenn wir mit unserem Schwarmwissen eine Datensammlung aufbauen, die es jedem Teilnehmer erlaubt, Informationen über Reparatur- und Inspektionskosten und alles, was mit den Kosten zu tun hat, zu recherchieren.


    Kindereien und spaßige Exkurse sind ausdrücklich erwünscht, solange wir die Intention im Auge behalten, für unsere Community nützliche Informationen zusammen zu tragen.



    Ich fange mal an:


    Habe mir neue Reifen bestellt, die ich nächste Woche montiert bekomme.


    Metzeler Roadtec 01 SE, vorne 120/70ZR17M/C(58W) und hinten 180/55ZR17M/C(73W).

    Das Angebot des Reifen-Service lautet auf 336,10 € komplett mit allen Arbeiten und MwSt.

    Die ebenfalls angefragten Pirelli Angel GT 2 hätten 347,46 € gekostet


    Der Reifen-Service montiert in der Filiale jährlich 1.800 Motorradreifen, sicher mehr als jede Fachhändler-Werkstatt in meiner Umgebung.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Eine sehr lobenswerte Idee und ich hoffe mal, dass damit die Rahmenbedingungen ordentlich abgesteckt sind, so dass keine was zu meckern hat...

    Deinem Beispiel folgend kann ich gleich eines anfügen:
    Hatte ja beim Kawa-Händler, wo ich Klara erstanden hatte, Ende September einen neuen Statd AGT2 aufziehen lassen. Die Kosten beliefen sich ziemlich genau so hoch wie von Dir beschrieben.
    Nun hatte ich ja das Pech, dass ich mir quasi auf der 100-km-Heimfahrt eine fette Schraube eingefahren hatte und umgehend einen neuen Hinterreifen brauchte.
    Hab damals zufällig zeitgleich den Tipp für eine Schrauberwerkstatt bekommen, wo der Besitzer 30 Jahre bei Kawa war, bevor er sich mit sämtlichen Services selbständig (mit seinem Bruder) gemacht hat. Also Internet gefragt und nur Gutes gelesen. Ausprobiert und nen neuen Hinterreifen geordert. Konnte vor Ort drauf warten und der Schlappe hat mit Einbau 150 Ocken gekostet. Also kmpl. Satz mit Vordereifen wesentlich günstiger als beim Vertrags- oder Fachhändler...

  • Bin jetzt mal gespannt, was mich der 12000er-KD heuer kostet.
    Der kleine 6000er hatte in der Vertragswerkstatt mit ca. 260 zu Buche geschlagen und da war nix aussertourliches dabei.
    Die Schrauberbrüder sind authorisiert und dürfen alles (inkl. Garantiesachen) für Kawa abwickeln. Mal sehen, was dabei rumkommt.

    Aber jetzt erstmal dort den ersten TÜV machen lassen und das ist dann ja schon bestimmt ein erster Anhaltspunkt. Am Tag davor hinbringen und mal sehen, ob da sonst noch was gefunden wird ;) Wobei ich mir das jetzt aber nicht vorstellen kann...

  • Werde Ende April zum Guzzi Händler fahren - TÜV und Vorderradreifen wechseln , bleibe bei Pirelli Scorpion Trail 2 Der Reifen liegt bei 122.-

    komplett und TÜV 80.-?

    Verstehe nicht das der Metzeler teurer ist , kann mir nicht vorstellen das die eine bessere Gummimischung anrühren .

    Bei den Fachhändler kommt eines hinzu Markenbindung bzw. Abnahmemenge - der eine schwört auf Bridgestone oder Pirelli , oder ?


    Der Händler baut mir das Rad aus läßt mir die Felge "ganz" und die Bremssättel baumeln nicht an der Gabel herum - paßt schon .

  • schön, dass da hier so gut ankommt.

    Das ist bei mir der Reifenhändler, der auch die Reifen der Autos lagert,

    die haben eigentlich alle Marken.

    Bei Susi habe ich mich für die Metzeler entschieden, weil ich sie gerade drauf habe und sehr zufrieden bin und es ein paar Meldungen im Banditforum gab, die Pirelli währen auf kalten Straßen schlechter.

    Keine Ahnung, ist immer bisschen Bauchentscheidung dabei.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Bei den Fachhändler kommt eines hinzu Markenbindung bzw. Abnahmemenge - der eine schwört auf Bridgestone oder Pirelli , oder ?

    bei 1.800 Reifen in einer von neun Filialen denke ich, die wissen was sie tun und sollten auch ganz gute Konditionen bei den Zulieferern haben. Ob sie das weitergeben ist etwas anderes. Die Alternative sind in meiner Gegend kleine Schrauberbuden oder ein Markenhändler, der sicher nich annähernd so viele Reifen verkauft

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Sagen wir mal so:
    Wenn es um Cent- oder einzelne Eurobeträge geht, dann ist das auch völlig okay. Aber bei 50+ darf man auch ruhig mal überlegen und sich umschauen ;)

    Und wir hatten das an anderer Stelle ja schon, aber klar ist das auch immer Bauchentscheidung. Für mich war es eben jetzt der AGT2 und ich freu mich richtig drauf. Ich weiss ja, dass ich keinen schlechten Reifen bekomme und sollte ich das Gefühl haben, dass was fehlt, dann probier ich beim nächsten mal eben etwas anderes aus...

  • Aber jetzt erstmal dort den ersten TÜV machen lassen und das ist dann ja schon bestimmt ein erster Anhaltspunkt. Am Tag davor hinbringen und mal sehen, ob da sonst noch was gefunden wird ;) Wobei ich mir das jetzt aber nicht vorstellen kann...

    Beim Auto gebe ich es auch immer in die Werkstatt, wo gelegentlich einer vom TÜV oder der Dekra hinkommt. Bei Motorrad-Händlern ist das glaube ich nicht so.

    Aber wenn das Moped in Ordnung ist, finde ich es easy, selbst zum TÜV zu fahren. Grausam ist dann nur, wenn man so einen Bappsack auf der eigenen Maschine Probefahrt auf dem TÜV-Hof fahren sehen muss.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Beim Auto gebe ich es auch immer in die Werkstatt, wo gelegentlich einer vom TÜV oder der Dekra hinkommt. Bei Motorrad-Händlern ist das glaube ich nicht so.

    Aber wenn das Moped in Ordnung ist, finde ich es easy, selbst zum TÜV zu fahren. Grausam ist dann nur, wenn man so einen Bappsack auf der eigenen Maschine Probefahrt auf dem TÜV-Hof fahren sehen muss.

    Also bei meinen ist es tatsächlich so, dass der TÜV hinkommt.
    Bin ich auch froh drum, weil ich Befürchtungen hab, dass mein Heck bzgl der neigung nicht ganz konform ist. Ich hoffe mal, die biegen das (nicht im wortsinn) hin, weil würd mich echt ankotzen, nur für TÜV stundenlang Originalheck wier an. und danach zurückschrauben...

  • Ja, das ist sicher der Vorteil persönlicher Bekanntschaft der Werkstatt mit den Prüfern. Durchwinken ist wahrscheinlicher.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Bei der BMW R80 wollte ich Metzeler komplett , hat er mir von abgeraten .

    Was ist drauf seine Hausmarke Bridgestone - Preis gleich

    Bei der Guzzi komplett ist der Pirelli 60.- Euro günstiger als Metzeler .


    Ich würde gerne mal wechseln , aber dann kommt der Stirnrunzler vom Händler . (Bleib beim Pirelli und mach keine Metzchen) denk ich mal so ......

  • eben auch Bauchentscheidung. Aber sicher im Grunde wenig Unterschied und alle mal besser als mit abgefahrenen oder zu alten Schlappen.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Bei der BMW R80 wollte ich Metzeler komplett , hat er mir von abgeraten .

    Was ist drauf seine Hausmarke Bridgestone - Preis gleich

    Bei der Guzzi komplett ist der Pirelli 60.- Euro günstiger als Metzeler .


    Ich würde gerne mal wechseln , aber dann kommt der Stirnrunzler vom Händler . (Bleib beim Pirelli und mach keine Metzchen) denk ich mal so ......

    Sorry Heinrich, aber du bist zu fremdbestimmt...

    Es gibt keinen schlechten Reifen bei den Etablierten.
    Und nur durch ausprobieren kannst Du rausfinden, was Dir mehr zusagt und was weniger...
    Hör nicht auf andere, sondern mach das, was DEIN Gefühl Dir rät...

  • Sorry Heinrich, aber du bist zu fremdbestimmt...

    Es gibt keinen schlechten Reifen bei den Etablierten.

    Das ist richtig. Aber unter den Guten gibt es eben auch sehr gute.


    Ich lese Reifentests mit großem Interesse. Vor einigen Jahren bin ich mal von (m)einem allseits gut bewerteten Reifen auf einen anderen mit besserer Trockenhaftung umgestiegen und hatte anschließend fast Tränen in den Augen. Solche der Freude.


    Ein möglicher Mehrpreis auf die Laufleistung angerechnet, empfinde ich als völlig unerheblich.


    In Sachen Motorrad sind das keine Unterhaltskosten, sondern Unterhaltungskosten.

  • Reifen ist immer ein spannendes und sehr unterhaltsames Thema.

    Obwohl weltweit führend, werde ich mit den Bridgestone-Tourern nicht warm. Egal auf welchem Mopped, sind diese extrem sensibel, was Bitumen angeht. Egal ob warm, kalt, trocken oder nass. Ich hatte immer Rutscher mit denen. Bei anderen Marken war das nicht der Fall. Witzigerweise auch nicht bei den Bridgestone-Sportreifen.

    meep meep

  • Brückenstein-Reifen kommen mir auch nicht mehr aufs Mopped und auch keine wo Sport an erster Stelle steht. Die haben mir bei Regen und niedrigen Temperaturen zu wenig Grip. Bevorzuge Tourenreifen die auch bei Regen und Kälte Vertrauen aufbauen.

    Reifen werden dann im Internet bestellt und ich ziehe sie mir selber auf u. wuchte aus.

    Dann kostet der Satz 210-240 € plus Abschreibung für das Montiergerät.

  • Ich hab in meinen Anfängerjahren Bridgestone gefahren; außer Dimensionen und Preis stellte ich mir keine großen Unterschiede vor. Auf Grund von Händlerempfehlung wechselte ich, um erstaunt festzustellen, dass auch ich im Regen mit gutem Sicherheitsgefühl und respektabler Schräglage unterwegs sein kann.


    Nie mehr Bridgestone! :(

    Ausnahme: 350 GTR :)

  • Laufblinker von einem großen Händler mit de L, letztes Jahr gekauft und eingebaut. Das Stück für 19,90, habe vorher die Bewertungen gelesen welche so lala waren. Jetzt, einer geht nicht mehr ersetzt. Kann nur sagen wenn Laufblinker dann besser welche die etwas hochwertiger sind. Hätte ich mal auf die Bewertungen gehört. Aber jetzt laufen sie und sehen auch gut aus.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!