Im September 21 nach Italien.

  • Hallo


    Wir möchten Im September nach Italien, ca. 4000 Km aufgeteilt mit durchschnittlich 300 Km am Tag.


    In einem ungefähren Quadrat Gardasee Piacenza Genau Pisa Florenz Modena Gardasee.


    Bei ca. 300 Km sind es 14 Fahrtage, Plus einigen Fahrfreien Tagen in Genua, Pisa, Florenz Gardasee,


    Unser Hauptinteresse ist aber das Fahren, so das man von der Landschaft was mitbekommt.


    Vorheriges kennenlernen ist Bedingung.


    Soweit die Idee


    Gruß Heidi und Reinhold

  • Hallo Heidi und Reinhold

    Ich würde euch gern mal was fragen ich habe noch nie so eine große Tour gemacht.

    Wie macht ihr das den mit übernachtungen, habt ihr vorher gebucht oder fahrt ihr so drauf los und schaut das ihr alle 300 km was zum übernachten findet.

    Das ist rein interesse halber würde vielleicht mal mit kleineren Touren anfangen. ;)

    Leben und Leben lassen 8)

  • Eine Möglichkeit ist zum Beispiel von einem festen Punkt (Hotel Ferienwohnung) aus 4/5 Tagestouren zu machen. Nach diesen 4/5 Tagen sucht man sich den nächste Punkt und macht da auch wieder 4/5 Tagestouren. Die Touren werden zu Hause ausgearbeitet und mit Navi abgefahren.


    Wenn man durch die Alpen fährt wird immer alles in Tagestouren aufgeteilt. Am Ende der Tagestour wird im vorhinein so 10 Hotels in der Umgebung gesucht um nicht die Kostenfalle zu geraten.

    Bei einer 14 Tage Tour ist das ein ziemlicher aufwand. Die Adressen werden auf Papier festgehalten.

    Man kann das aber auch mit Google-Maps machen. Die gesuchten Hotels in Google-Maps abspeichern. Erspart das Papier.


    Nach den von uns gemachten Erfahrungen wird die gesamte Route am PC ausgearbeitet, mit Navi abgefahren, die ungefähren Tagesetappe aber nur grob aufgeteilt.

    Am Ende des Tages nehme ich das Handy gebe bei Google-Maps Übernachtung ein und suche mir das Hotel aus, oder suche die Unterkunft auf Booking.com


    Gruß H+R

  • Ok ich bin z.B ein Tirol fan bin jahrelang mit dem Auto nach Scheffau gefahren.

    Direkt gegnüber war eine Biker Ranch, war immer schön anzuschauen wenn da die Mopeds angefahren kamen.

    Habt ihr den probleme eine Unterkunft am ende des Tages zu bekommen oder geht das ziemlich gut, wenn ihr so kurzfristig ein zimmer haben möchtet?

    Leben und Leben lassen 8)

  • Man kann aber auch spontan handeln: am Abend vorher oder beim Frühstück die Tour für den nächstenTag planen und bei booking oder vergleichbarem Portal die nächste Übernachtung raussuchen.

    Oder ab nachmittags Ausschau nach einer Übernachtung halten.

    Das klappt allein oder zu zweit sehr gut. Bei einer Gruppe würde ich vor der Tour reservieren.

    Achtung: in der Schweiz fallen höhere Gebühren fürs Roaming an.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Ich mach das in der Regel spontan, weil auch die Tour vielen spantanen Ideen unterworden ist. Die Hauptsaison ist auch nicht meine; in der Nebensaison muss man aufpassen, dass man nicht zu spät im Jahr unterwegs ist. Da haben einige Hotels schon zu.

  • Von Pisa auf die Insel nach 4-5 Stunden am Nachmittag wieder auf Festland. Die Küstenstraße ist ca 110 Km lang, da müsste die Zeit reichen.

    Unsere längste Pause möchten wir am Gardasee (Sirmione) machen.

  • OK... Witzig, ich würde genau andersrum entscheiden. Für Sirmione reicht ein halber Tag, auf Elba ist nicht nur die Küste interessant.

    Der südliche Gardasee reizt mich auch wenig, ich bin ein Fan des nördlichen Westufers.


    Von Pisa nach Elba? Oder meint Ihr Piombino?

    Bei Pisa liegt Livorno als Hafen. Den kenne ich aber eher als Fährhafen für Korsika und Sardinien.

    Irgendwann hab ich ihn...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!