Wiedereinstig oder Neueinstieg in ein geplante Route, Rider 550

  • Hallo zusammen,


    mich würde interessieren, wie ihr in Routen unterwegs einsteigt.

    Die Varianten zum Ausgangspunkt oder zum nächsten Wegpunkt passen fast nie.


    Danke und Gruß

    Marco

  • Vorab: Ich bin OffTopic, da Garmin-User. Müßte aber auch so bei TomTom funktionieren.


    Ich habe die besten Erfahrungen gemacht, wenn ich die Neuberechnung ausschalte (bzw. nachfragen lasse, ob er neuberechnen soll). Dann siehst du nämlich die Originalroute und siehst auch, wie du wieder auf Selbige kommst.

    Bist du dann wieder drauf, so steigt das Navi (zumindest Garmin) ganz normal wieder in die Route ein und lotst dich weiter.


    Deine Problematik kenne ich auch, mit sämtlichen Irrwegen, wenn du den falschen Punkt nimmst. Wirklich nervig.

    meep meep

  • mich würde interessieren, wie ihr in Routen unterwegs einsteigt.

    Die Varianten zum Ausgangspunkt oder zum nächsten Wegpunkt passen fast nie.

    Bei einer Route hast du zwei Möglichkeiten einzusteigen.

    1. Etwas umständlich: Seite mit den Wegpunkten aufrufen, alle Punkte die man nicht anfahten will einzeln anklicken und löschen.

    2. Ganz einfach: Seite mit den Wegpunkten aufrufen, den Punkt den Du zuerst anfahren willst anklicken und als neuen Startpunkt markieren.

  • Problem mit den Wegpunkten, die bekomme ich nur, wenn ich die Route als ITN auf das Navi importiere. Mit gpx Datein funktioniert das in meiner Welt nicht.
    Welche Möglichkeiten gibt es die Wegpunkte immer zur Verfügung zu haben?

  • Da ich vor 3 Jahren auf Garmin umgestiegen bin, kann ich es leider nicht mehr nachvollziehen, aber meine Routen sind alle GPX, mit easyRoutes geplant (früher Motoplaner) und als ROUTE gespeichert.

    Der Einstieg ging problemlos, allerdings darf die Planung nicht als TRACK gespeichert werden!

    Da vorne wirds heller

  • Habe dieses Jahr mit meinen Rider 400 die Trentin Touren als Track importiert, war bisschen blöd, denn dann gibt es keine Wegpunkte zum überspringen. Bei Umleitungen bin ich dann einfach mit entsprechendem Zoom Level der Karte gefahren, bis ich irgendwann wieder da war, wo ich eh fahren wollte, dann hat das Routing wieder übernommen....

    Ansonsten hatte ich früher immer entsprechend Wegpunkte übersprungen, wenn ich Mal zwischendurch von der Route musste oder wenn ich zwischendrin einsteigen musste...

  • Track's erfordern sehr gute Ortskenntnisse. In Südtirol gibt es zwar wenige komplett gesperrt Straßen, kommt aber auch vor.

    Während wir Deutschen eher zur Vollsperrung und großzügiger Umleitung tendieren, wird im Süden eher nur einseitig gesperrt und mit Ampel oder Lollipopmännchen gearbeitet.

    Problematisch sind Murenabgänge. Hier gibt es oft nur sehr zeitintensive Umfahrungen.

    Da vorne wirds heller

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!