Online-Planung für neue Garmin Geräte

  • Garmin bietet unter explore.garmin.com die Möglichkeit online zu planen und Routen und Poi's zu verwalten.


    Dies ist allerdings nur für die neueren Geräte wie z.B. XT oder Tread möglich.


    Garmin explore.jpg

    Quelle: garmin.com

    Heul nich, wir müssen Wasser sparen :)

  • Moin,

    jupp - die App "Garmin Explore" ist eine sehr schöne Sache.

    Ich glaub die ist primär für Garmin Outdoor Geräte mit Bluetooth Funktion entwickelt worden. Die Software seines - eventuell älteren - Gerätes kann man über Garmin Express updaten lassen.

    Hab ich mit meinem GPSMAP64s gemacht.

    Nutze das GPSMAP64s für alle möglichen Outdoor Aktivitäten. Und halt an meiner NC.

    Was wunderbar schnell funktioniert: am Smartphone über die Karte ein Ziel heranzoomen und "los" (go) anklicken. Dauert keine 2 Sekunden und das Navi hat's geschluckt und errechnet die Route.

    Was einerseits toll ist: in der Smartphone App kann man sich kostenlos die OpenStreetmap Karten herunterladen, die man benötigt. Und dann später offline verwenden. D.h. Mobilfunknetz benötigt man dann nicht mehr.


    Die eigentliche Route wird im Navi - BASIEREND AUF DEN KARTEN IM NAVI - errechnet. Klar. Und dieser Unterschied kann schon mal zu wilden Routen führen. Primär allerdings im outdoor Bereich / Wandern usw.. Am Motorrad lief bisher alles o.k..


    Die Garmin Explore App (Smartphone) bietet auch die Möglichkeit Files zu importieren. Z.b. vorher über Kurviger.de errechnete.


    Zudem gibt es eine Internet Browser (PC) basierte Version. Rein theoretisch wird der ganze Kram dann synchonisiert und in einer Garmin Cloud gespeichert.


    Funktioniert grundsätzlich alles.

    Aber mit meinem GPSMAP64s Gerät gibt es bei längeren Routen dann am Ende manchmal seltsame Probleme bei der Bluetooth Übertragung vom Smartphone auf das Navi. Manchmal geht''s schnell. Manchmal dauert es ewig und nervt.


    Aber super flexibel, unterwegs mal über die Garmin Explore App eine kleine Route mit 2 Shapingpoints oder so generieren - das funktioniert hervorragend. Richtig toll.


    Seltsame Besonderheit aber:

    Die Garmin Explore App generiert zunächst eine "Strecke" (so nennt Garmin das...).

    Aber um eine vernünftige Route im Navi zu bekommen, muß ich in der Explore App die Strecke zunächst in eine "Route umwandeln/speichern" und dann "Los" (go) anklicken.


    Die relativ neue (2 Jahre?) Garmin Explore App hat mein Garmin Outdoor Navi ungemein aufgewertet.

    Das Navi macht jetzt am Motorrad einen verdammt guten Job.


    Kleine Macken hat das ganze Software System aber noch. Z.b. wechsle ich nicht wild zwischen dem Smartphone und der Internet Browser (PC) Version hin und her. Das Synchronisieren scheint nicht sooo einfach zu sein bzw. da gibt es manchmal Fehler.


    Gruß,

    Andreas

  • Ich habe mich in den letzen Wochen echt schwindlig gelesen. Und habe die 3 von mir genannten auch ausgiebig bei Louis begutachtet und bedient. Mit der Erkenntnis weder TomTom Rider, noch zumo XT oder 396 zu kaufen. Eigentlich brauch ich nix. Mein 390 geht noch fehlerfrei. Aber Bildschirm (Kartenansicht) wie beim Smartfone mit ähnlichen Reaktionszeiten wie beim Smartfone zu verschieben, oder auch mal das Wetter auf der Route angezeigt bekommen hätte schon was. Also etwas moderner. Aber bei den o.g. ist immer irgendwas. Entweder etwas fehlt, sind ziemlich fehlerbehaftet oder spingen unmotiviert aus der Halterung. Vor allem bei den beiden Garmin. Aber es sollte an der Zeit sein, dass bald ein Nachfolger kommt. Auch beim Rider. Momentan habe ich mein Interesse jetzt auf das Montana 700i verlagert. Und mein altes S8 mal mit Calimoto testen. Planungssoftware an sich ist mir völlig egal. Ich habe da meinen Workflow und der funktioniert gut so für mich.


    Basecamp wird eh eingestampft oder?

  • Moin,

    jupp. Irgendwie so. Basecamp wird wohl eingestampft.


    Noch ein Detail: wenn man sein Smartphone dabei hat und die kostenlose App Garmin Explore drauf hat, dann werden die "Notifications" vom Smartphone auf das Navi über Bluetooth rüber gefunkt.


    Z.b. WhatsApp Nachrichten sieht man dann auf seinem Navi. Mit der "Quit" Taste am Navi geht's zurück zur Kartenansicht / Navigation.

    Ganz witzig aber nicht unbedingt nötig.


    Wenn man ein normales Garmin Bluetooth Outdoor Navi zur Motorrad Navigation nutzt (und dazu ist die Smartphone App Garmin Explore eine echte Bereicherung) dann muß man sein Navi - bei längeren Fahrten - an eine USB Versorgung anstöpseln. Die Steckerverbindung am Navi wird dann in der Regel nicht wasserdicht sein. Bei meinem GPSMAP64s ist das leider so. D.h. bei Regen USB raus und Gummikappe zu. Dann ist das Navi wasserdicht. Für diesen Fall müssen im Navi Batterien / Akkus sein...

    Aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht direkt zu "Garmin Explore"...


    Wetter auf der Route: Haha. Gestern wäre das Klasse gewesen. Westlich der Rhön gestern fett in das Gewitter gekommen...

    Musste also anhalten, Smartphone befragen, über Garmin Explore neues Ziel zur Umrundung des Gewitters eingeben usw..

    Hat funktioniert. Aber klar - ganz perfekt ist das nicht...


    Ablesbarkeit des ziemlich kleinen Garmin Outdoor Navi Displays: schlägt mein Smartphone um Längen. Ist allerdings auch ein Billig-Smartphone... Sonst hätte ich eventuell auf kurviger.de gewechselt.


    Gruß

  • Montana 700i

    Wow - das ist ein Hammer.

    Wenn das Bluetooth hat, dann wirst Du sicherlich dann irgendwann auch die "Explore App" nutzen.


    Wasserdichte Stromversorgung am Motorrad?


    Ich benutze für mein GPSMAP64s die normale RAMMOUNT Halteschale. Und da ist Platz für ein USB Kabel. Alles gut. Aber wenn das eingestöpselt ist, dann ist das Navi nicht mehr wasserdicht...


    Montana 700i : vermutlich gibt es da eine Lösung.

    Gruß

  • Habe als Handy das Oukitel WP5, das kann eine Menge ab.

    Es gab es für um die € 100.-

    Ist aber ein ziemlicher Klopper.

    Moin,

    haha. Da bist Du noch preiswerter davon gekommen!


    Meines ist ein ähnlicher Hobel:

    Ulefone Armor X8. Hab das Ding jetzt 1 3/4 Jahre. Hat damals 115 Euro gekostet....

    Auf dem läuft die Garmin Explore App. Alles gut. Aber ein Wundergerät ist das Ulefone nicht. Läuft zuverlässig und hat einige kleine Schwächen. Wen wundert's...


    Frage: die eigentlichen Motorrad-Navis haben diese geniale wasserdichte Schnittstelle für die externe Stromversorgung.


    Ein einfaches USB Kabel am Handy ist ja nicht wasserdicht...- ähnlich wie bei meinem Outdoor Navi...


    Welche Lösung gibt es für eine wasserdichte externe Stromversorgung am Handy? Bin happy mit meinem (wenig perfekten) Kram. Nur aus Neugier...


    Gruß,

    Andreas

  • Quad Lock. Aber als Induktion. Denke SP hat das auch.

    ...Induktion!


    Ich verstehe.

    Jupp - das ist - genial!!!!


    O.k. - wäre was für die Zukunft. Mein Kram - so wie er ist - macht auch seinen Job. Für Gewitterumfahrungen muß ich halt immer auch 2 AA Batterien dabei haben...


    Schönen Sonntag!

    Gruß

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!