Alter Mann (1966) aus HD erwägt Mopedführerschein machen

  • Hallo zusammen, nachdem ich mit dem Auto relativ viel erlebt habe, z.B. "schnelle" Minis (r53 Works getunt mit knappen 250 PS) mit viel Nordschleife in meinen Dreisigern und schnellen Renault Sports (zuletzt Trophy 275) in meinen Vierzigern u.a. mit vielen Pässen (u.a. Route de Grandes Alpes und drumherum) und derzeit mit Kombi (Audi RS3 - 400 PS) trete ich endlich beruflich deutlich kürzer und erwäge derzeit ernsthaft, den Motorradführerschein zu machen und es mit dem Moped auf meine alten Tage deutlich ruhiger / vernünftiger angehen zu lassen, als mit dem Auto. ;) Über die Idee, zukünftig im Sommer spaßig auf 2 Rädern regional mobil zu sein, ein Freund hat eine Piaggio MP3 und mir den entsprechenden Floh ins Ohr gesetzt, bin ich jetzt so weit, dass ich heute Fahrschule angerufen habe und im April mal ein paar Schnupperstunden mache, weil ich eigentlich nicht mit dem "Dreirad-Rollstuhl" herumfahren will zumal das Ding so teuer ist, dass man dafür auch ein richtiges tourentaugliches Moped plus Führerschein bekommt. Auch wenn ich Bedenken habe, das Mopedfahren in "hohem Alter" nicht mehr bis zur "Perfektion" zu erlernen, so traut mir ein sehr mopederfahrener Kumpel (lange im Motorradrennsport aktiv), der mich auch autofahren kennt, dennoch zu, dass ich schnell relativ sicher und flott durch den Verkehr und über einen Pass komme. Diese Einschätzung hat mich dann endgültig angefixt. Ich habe unglaublichen Respekt vor 2 Rädern und keinerlei Erfahrung und will definitiv auch noch älter werden. ;) Es wäre wäre mein Ziel / Traum, zunächst Tagestouren (Odenwald, Schwarzwald, Pfalz) fahren zu könne, alles darüber hinaus (wie mehrtägige Alpentouren) wäre klasse, da müsste aber mein Rücken / HWS sich als mopedkompatibel erweisen (deshalb Schnupperstunden). Der derzeitige Motorradwunsch (wohl 2-3 jährige Gebrauchte) geht zum Tourer wie die Tracer 700 oder zur Strassenenduro wie z.B. die F 700 GS, hier ist aber alles noch im Fluss, eine relativ aufrechte Sitzposition doch ein Muss. Ich muss betonen, dass ich nicht sehr gross bin, 1.74 und Beinlänge 30/31 bei Jeans, so dass etliche interessante Bikes doch von vornherein ausscheiden, insbesondere für mich als "schmächtiger" Neuling. Einstweilen bin ich froh, dieses Forum entdeckt zu haben, und lese hier derweil mal kräftig mit. Nun erstmal Anfang April ein paar Schnupperstunden abreissen und hoffen, dass mein geschundener Rücken / HWS halbwegs mopedkompatibel ist, wobei das alles schon viel besser geworden ist, seit ich keine 60-70h mehr arbeite seit Ende 2018, so dass wohl etliche Beschwerden stressbedingt sein könnten. Ich melde in jedem Falle, ob und wie es weiter geht. B-) Einstweilen hoffe ich, dass der Traum nicht schnell wegen Rückenproblemen zerplatzt. Ganz im Sinne von: The only difference between men and boys is the price of their toys. Herzliche Grüße aus Heidelberg Stephan

  • Viel Erfolg...bin der Meinung, dass man mit Anfang 50 noch nicht zu alt ist, um etwas zu lernen. Manche fahren auch schon seit 20 Jahren und trotzdem shice... Gute Einstellung, sich nicht auf so ein Dreirad einzulassen. Was den Rücken angeht....da hab ich beim Motorrad weniger Probleme als beim Auto...der Körper muss ja mehr Haltearbeit auf dem Motorrad verrichten. Ist wie Training. Schau nur, dass du genug Federweg hast...die genannten Bikes sind da schon die richtige Richtung. Nen Cruiser/Chopper würde ich weniger empfehlen, die sehen nur im Stnand komfortabel aus, sobald man fährt ist das wieder was anderes, weil man aufgrund der kurzen Federwege hinten jeden Kanaldeckel 1:1 ins Kreuz bekommt.

  • Machen!!! Bj.1966 ist doch kein Alter wenn man sich einigermaßen fit gehalten hat. Ach ja,ich bin Bj.1940 und immer noch Freund der "gemäßigten" Schräglage!! In diesem Sinne......hau rein! :bye:

    ACHTUNG!Bei meinen Episteln könnte manchmal etwas Ironie dabei sein 😉

  • Hi Ölfingeer, quote=509385 Das hört sich gut an ........ danke für Deine Motivation! :good: Bei mir ist es die HWS (Bandscheibenvorfall C6/C7 vor ca 5 Jahren) die zickt und die bekommt durch Helm und Fahrtwind schon eine deutliche Belastung. Ich muss das einfach testen und Stütz-Muskulatur weiter trainieren. Netter Gruss Stephan

  • Moin Uraltrocker, quote=509386 Das motiviert definitiv und ist auch mein Plan, spassige Mobilität bis ich abtreten muss. Unterwegs zu sein ist für mich definitiv Lebensqualität. Mein Respekt jedenfalls ................... und weiterhin gepflegte Ausfahrten. Netter Gruss Stephan

  • Ich hab mit 56 Jahren meinen Motorradführerschein gemacht und seit dem etliche Tausend Kilometer genossen... und ich lebe immer noch. :yahoo: Setz dich drauf, mache ein paar Probestunden und werde infiziert. :good:

  • Hallo Stephan, weisst du, das man , wenn man in diesem unserem Alter ist und einem eine 50 PS Beschraenkung fuer ein Motorrad wie z.B. die Honda Deauville als Tourer ausreicht, dann die Fuehrerscheinpruefung nur praktisch machen muss und es schneller und billiger ist!? .... gilt wenigstens hier in Hessen, aber deine Zulassungsstelle weiss mehr dazu , ....wollte ich nur mal erwaehnt haben...Gruss, Volker

  • Moin Volker, [quote quote=509396]Hallo Stephan, weisst du, das man , wenn man in diesem unserem Alter ist und einem eine 50 PS Beschraenkung fuer ein Motorrad wie z.B. die Honda Deauville als Tourer ausreicht, dann die Fuehrerscheinpruefung nur praktisch machen muss und es schneller und billiger ist!? …. gilt wenigstens hier in Hessen, aber deine Zulassungsstelle weiss mehr dazu , ….wollte ich nur mal erwaehnt haben…Gruss, Volker

    Zitat [/quote] Ja, danke für Dein Hinweis, das weiß ich schon. Wahrscheinlich werde ich dennoch den großen Lappen machen, weil ich so 75 PS, wie in der F700GS als optimal für mich am Anfang erachte. Dann bin ich in ähnlichen Regionen mit dem Leistungsgewicht wie mit meinem jetzigen Auto (knapp unter 4 kg / PS inkl. Fahrer). Die endgültige Entscheidung fällt ja erst nach Termin in Fahrschule Anfang April. BTW: Klappt das mit dem Moped, werden meine Autos zukünftig aber sehr viel vernünftiger und ggf. sogar Mopedanhänger tauglich, weil mein Weibchen wird da nicht mitziehen, erlaubt mir aber die nötigen Freiheiten als Petrolhead. Wir sind sogar schon mit 2 Autos in Eifel/Ardennen Urlaub gefahren, die bessere Hälfte mit Subaru und Hund und ich mit RS Trophy, um gelegentlich ein paar Runden auf der Nordschleife zu drehen. So könnte man Moped mit in gemeinsamen Urlaub nehmen und wenn Frauchen lesen will, kann Männlein eine Runde drehen. :yahoo: Ich mache eigentlivh schon zu viele Pläne, bevor ich wirklich weiss, ob Rücken / HWS das Moped verträgt. B-) Herzliche Grüße Stephan

  • :good: Hallo Stephan, ich habe meinen Schein mit 53 gemacht und werde 67. Zu Deiner Größe und Beinlänge: dieses Problem habe ich auch und wollte schon immer eine 1200 er GS fahren. Bis ich drauf gekommen bin, dass es die ab Werk tiefergelegt gibt. Oder Touratech hat auch einen Tieferlegungssatz im Angebot und baut den ein (z.B. hier in München). Dann kann man noch eine Lenkererhöhung einbauen - bringt noch mal 2.5 cm. Meine Frau fährt die 700 GS mit 74 PS - da hat man dann fast das gleiche PS/Gwichtsverhältnis wie die 1200er... Und falls Du an Seitenkoffer denkst, lass Die keine Vario-Koffer aufdrängen. Durch den Vario-Mechanismus verliert man unendlich viel Platz. LG Michael :bye: :yahoo:

  • Dieses Thema enthält 53 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!