Ducati soll Milliarde bringen

  • Montag, 13. Februar 2012 Finanzinvestor plant Verkauf Ducati soll Milliarde bringen Der Motorradhersteller Ducati steht einem Medienbericht zufolge vor dem Verkauf. Der Finanzinvestor Investindustrial plane die Veräußerung der Italiener. Als Käufer kämen der indische Autobauer Mahindra, Volkswagen oder BMW infrage. Ducati-Maschinen sind bei jedem Grand Prix zu bewundern. (Foto: picture alliance / dpa) Der Besitzer der italienischen Motorradmarke Ducati will einem Zeitungsbericht zufolge das Unternehmen für bis zu eine Milliarde Euro verkaufen. Nach Angaben der "Financial Times" ist der Verkauf durch den Finanzinvestor Investindustrial an einen Konkurrenten oder einen Autokonzern wahrscheinlicher als der ursprünglich angestrebte Börsengang. Investindustrial-Vertreter Andrea Bonomi sagte dem Blatt, für weiteres Wachstum benötige Ducati einen Industriepartner von Weltklasse. Man werde in diesem Jahr auf einen derartigen Partner hinarbeiten. Dem Zeitungsbericht zufolge kommen als Käufer der indische Autobauer Mahindra, Volkswagen oder BMW infrage. Ein BMW-Sprecher erklärte allerdings, das Münchner Unternehmen sei nicht an Ducati interessiert. BMW stellt neben Autos auch Motorräder her. Volkswagen lehnte eine Stellungnahme ab. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech, der früheren Angaben zufolge selbst Ducatis fährt, hatte vor Jahren eingestanden, der Verzicht auf den Kauf der Marke sei ein Fehler gewesen. Ein Verkaufspreis von einer Milliarde Euro wäre das Dreifache der Summe, mit der Investindustrial einst bei Ducati einstieg. Die Investmentgesellschaft der italienischen Familie Bonomi lotete schon im vergangenen Jahr einen Ducati-Börsengang in Hongkong aus. rts Ducati wird dann sicher ne VW Tochter, obwohl ich ja immer noch Hoffnung habe das Daimler kauft... ;-) Das Alllllllllllllllllerschlimmste wäre natürlich Mahindra, dann würden die Duc's neben den Enfields im Regal stehen. :evil: Tanti saluti pommes

  • Naund großer Bruder, was kümmert sich die deutsche Ei... ääähhh die italienische Diva ob sich ein Borstenvieh dran schabet ;-) und Enfield wäre doch nicht schlecht, der Klang ist ja fast do ähnlich und sie könnten ein paar Teile hin und hertauschen :-D:-D:-D:-D

  • und trotzdem kauf ich mir jetzt grad wieder eine .... DIVA forever was giibts schönes als die Vibrationen der 2 Zylinder Duc und drumherum den satten Bollersound :evil: bollernde Grüße Karin :evil:

  • Eine Marketing Kooperation besteht ja bereits , siehe die AMG Ducati Diavel . Hat AMG nicht sogar im letzten Jahr die Ducati GP unterstützt ? Ich finde, Daimler und Ducati würden gut zusammen passen :-) Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass Daimler selbst, irgendwann ein Motorrad auf den Markt bringen wird. [size=small]Gruß Lilo [/size]

  • Zitat von beiker

    :lachen:

    Berti.... :-? :-? :-? Leider schafft es BMW ja nicht in die Moto GP....deswegen bewundern wir weiterhin Ducati... :lol: :lol:

  • Zitat von Pommes

    Berti.... :-? :-? :-? Leider schafft es BMW ja nicht in die Moto GP....deswegen bewundern wir weiterhin Ducati... :lol: :lol:

    Im Fußball kannich jetzt auch Hamburg bewundern.....die sind auch im Mittelfeld :lol:

  • 2006: Mit den vier MotoGP-Laufsiegen und der gewonnenen Superbike-WM war die Saison 2006 für Ducati die erfolgreichste, die ein europäischer Hersteller in der Geschichte des Motorradrennsports jemals hatte. 8-)

  • 2007: Stoner, der in der vorangegangenen Saison noch als Bruchpilot verschrien war, gewann zehn der 18 ausgetragenen Rennen und krönte sich bereits im viertletzten Rennen, dem Grand Prix von Japan, zum Weltmeister. Im folgenden Rennen in Australien das Duo Stoner/Capirossi mit einem Doppelsieg Ducati außerdem die Weltmeistertitel in der Team- und in der Konstrukteurswertung. 8-)

  • Valentino Rossi zu Ducati: Die Desmosedici GP7 stellte sich besonders zu Saisonbeginn als leistungsmäßig derartig überlegen heraus, dass die Ducati-Piloten ihre Gegner auf den Geraden förmlich stehen ließen. Valentino Rossi meinte nach dem Grand Prix von China dazu: „In meiner ganzen Karriere habe ich noch nie ein Motorrad gesehen, dass so viel stärker war als alle anderen.“. 8-)

  • Zitat von totajusa

    :whistle: Gruß Tota...

    Tota, klär uns auf.... ;-) p.g.

  • Ich bewundere ja auch die Rennerfolge, die Schönheit und den Sound der Ducatis. Aber letztendlich fahre ich lieber etwas Pflegeleichtes :) Hoffentlich gelingt es dem Käufer der Marke, den Ruf von Ducati auch in Hinsicht Serviceaufwand zu verbessern.

  • Kieler, das war jetzt Quatsch was du da geschrieben hast..... Die neue Generation Ducati hat Serviceintervalle von 12.000 km. Ventile einstellen alle 24.000 km. Ersatzteile gibt es innerhalb 24 Stunden. Nun schau mal bei den Japsen, die meisten Modelle dieser Hersteller müßen alle 6.000 km zur Durchsicht. Ducati hat die Servicekosten drastisch gesenkt, im Vergleich bis 40.000 km spart man gegenüber der BMW Gs fast 800 €. Ducati hat seine Hausaufgaben gemacht und zählt zusammen mit BMW zu den führenden europäischen Motorradherstellern. Die Japaner müssen sich gewaltig anstrengen um dranzubleiben. Und glaub mir die Panigale wird ein absoluter Verkaufserfolg für Ducati. Natürlich werden die Japse weiterhin mehr Moppeds verkaufen, aber dafür sind das halt Großserienmopeds mit dem Charme einer Mülltonne. Tanti saluti pommes

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!