VW-Passat in den USA für 15.000 Euro

  • Zitat

    PS. ...kann es sein, dass wir uns zum Jammerforum entwickeln?

    Aber mit Sicherheit ;-) Die hohe Kaufkraft in D liegt doch nur an dem noch so jungen Alter der Bundesrepublik;-) Wir werden uns eh immer weiter Richtung Sozialpolitik der USA annähern..... Wir lassen uns gerne und tief in die Taschen greifen....und wollen dafür nur mal jammern dürfen :evil: Ist doch ein gutes Geschäft,oder? :lol:



    Bearbeitet von beiker am 02. Dez 2011 - 16:22 Uhr.

  • transalp-treiber@ Erst einmal ist der Wechsel bei VW nur alle 210000km angedacht. Bei anderen Marken zwischen 60 und 80000km! Nach der Zeit ist natürlich Wasserpumpe etc. auch defekt und auch ich würde zum Wechsel raten. Zahnriemensatz und Wasserpumpe würde ich mit 200€ anschlagen. Der Rest ist für einen "Mechaniker" kein Problem!

  • Orginalbericht "4 Wheel" : Vier Monate nach der Markteinführung der neuen Modellreihe ist das Angebot jetzt komplett, die 4Motion-Allradmodelle wurden vorgestellt. Dabei gilt die Devise Allrad für alle. Vom Transporter über die Caravelle bis zum Multivan lassen sich alle T5 mit Vierradantrieb ordern, allerdings nur mit Dieselmotor. Dabei kommen die neuen Diesel-Allzweckwaffen zum Einsatz, die vom VW Golf bis zum VW Amarok inzwischen nahezu die gesamte Volkswagen-Palette befeuern. Der Zweiliter-TDI mit Einzelturbo leistet 140 PS, das gleich große Aggregat mit Biturbo bringt es im T5 auf 180 PS. 340 beziehungsweise 400 Newtonmeter beträgt das Drehmoment der beiden Vierzylinder. Im Vergleich zu den Vorgängermotoren ist der Verbrauch kräftig zurückgegangen, wobei der 180-PS-Motor mit seinem Normverbrauch von 7,8 Liter nochmals einen halben Liter sparsamer als der schwächere Kollege ist. Genügsam geben sich die beiden Diesel auch bei der Wartung. Ölwechsel alle 40.000 km (30.000 beim 180-PS-Biturbo), Zahnriemenwechsel erst nach 210.000 km. :evil:

  • Zitat von totajusa

    ich wusste gar nicht, dass die USA eine Sozialpolitik hat :-?

    Genau da werden wir uns annähern :roll:



    Bearbeitet von beiker am 02. Dez 2011 - 16:31 Uhr.

  • @duc-man ...die Zahnriemenwechsel, die Kosten für Wasserpumpe und Spannrolle, fallen bei Volkswagen unter Kundenbindungsmaßnahme :-D Gruß Tota... PS: ...ein echter Motor, hat wie echte bikes "Ketten"!



    Bearbeitet von totajusa am 02. Dez 2011 - 16:38 Uhr.

  • Kommt beim Automotor auch wieder! Nachdem die Motorkonstruktionen aufwendiger werden, hat der Zahnriemen ausgedient! Der aktuelle W6 , VW, oder auch die 3Zylinder Modelle von Opel. Kette. Aber alles hat seine Vor und Nachteile. Ketten haben Spannvorrichtungen, die defekt gehen. Zahnriemen müssen ständig aktualisiert werden. Zahnradkaskarden, MV Augusta, oder Königswellen, Ducati, sind Alternativen! :evil:

  • Damit sich ein amerikanischer Durchschnittsverdiener ein Auto wie z.B. den VW Passat leisten kann, muss dieser heute zwischen 2-3 Jobs gleichzeitig haben Ich glaube nicht, dass wir das genauso wollen . Hi Tota, da sich mein Schwager gerade so eine Volkskiste kaufen wollte konnte ich mir die neusten Preis- und Zubehörlisten mal anschauen. Nach denen sind wir doch schon längst so weit das ein Durchschnittsverdiener in Deutschland sich keinen Passat mehr leisten kann. Gruß Gerry

  • Zitat von gerry

    Damit sich ein amerikanischer Durchschnittsverdiener ein Auto wie z.B. den VW Passat leisten kann, muss dieser heute zwischen 2-3 Jobs gleichzeitig haben Ich glaube nicht, dass wir das genauso wollen . Hi Tota, da sich mein Schwager gerade so eine Volkskiste kaufen wollte konnte ich mir die neusten Preis- und Zubehörlisten mal anschauen. Nach denen sind wir doch schon längst so weit das ein Durchschnittsverdiener in Deutschland sich keinen Passat mehr leisten kann. Gruß Gerry

    Gerry ...sag ich doch! Wenn schon Schulden dann richtig, ...also einen geilen Mercedes-Benz :-D Gruß Tota...



    Bearbeitet von totajusa am 02. Dez 2011 - 17:26 Uhr.

  • Zitat

    Gerry ...sag ich doch! Wenn schon Schulden dann richtig, ...also einen geilen Mercedes-Benz :-D Gruß Tota...Bearbeitet von totajusa am 02. Dez 2011 - 17:26 Uhr.

    Du arbeitest doch in Östreich, warum dann so ein Jobsicherungsfred in Deutschland :-D Und wenn schon Schulden, dann fürs Mopped oder Fahrrad, aber nict fürs Auto ;-) Grüße aus LA Gerry

  • Zitat von totajusa

    Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, werden Automobile geleast oder finanziert.

    Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo Neuwagen grundsätzlich bar bezahlt werden. ;-) Mal im Ernst, die meisten gehobenen Mittelklassewagen werden doch eh als Firmenfahrzeug geleast. Welche "normale" Familie kann sich denn so einen "Volkswagen Passat" leisten?

  • Zitat von duc-man1961

    Zahnriemensatz und Wasserpumpe würde ich mit 200€ anschlagen. Der Rest ist für einen "Mechaniker" kein Problem!

    Glaube ich Dir. Das mit den 800 Euro habe ich halt nur gehört, ich kann es mir aber auch gut vorstellen. Irgendwie müssen die marmorgefliesten Glaspaläste der Händler ja finanziert werden.

  • Zitat von transalp-treiber

    Ganz im Gegensatz zu Deutschland, wo Neuwagen grundsätzlich bar bezahlt werden. ;-) Mal im Ernst, die meisten gehobenen Mittelklassewagen werden doch eh als Firmenfahrzeug geleast. Welche "normale" Familie kann sich denn so einen "Volkswagen Passat" leisten?

    ...bei Mercedes-Benz wird jedes 2. Fahrzeug geleast oder finanziert. Also 50 % der Kunden zahlt cash! Wobei man differenzieren muss ob ich als Firma lease/finanziere oder als Privatmann. Mercedes-Benz hat natürlich einen sehr hohen Geschäftskundenanteil! Gruß Tota...

  • Deswegen kommt der Handgeknüpfte Teppich aus Pakistan eben aus Kinderhand. Hauptsache billig 8-) Und der nächste Neuwagen kommt aus Rumänien und heißt Dacdia Duster. :-D Mir doch Scheißegalwer den fertigt. Hauptsache billig in der Anschaffung. ;-) Und somit ist auch der USA-PASSAT wieder im Spiel. Wenn er denn günstig ist! :-D Sparen kann doch so schön sein :jaja:



    Bearbeitet von DerKlausi am 02. Dez 2011 - 19:06 Uhr.

  • Dafür soll die Ausstattung ja auch entsprechend geringer sein..... wohl nicht die an den Komfort??!! Den Amis gehts doch wohl eher ums Cruisen....Bequemlichkeit......und nat. die Sicherheit beim Crash. Also wenn ich da sehe, dass die schon in den 70ern elektrische Heckklappen- u. Motorhaubenöffner hatten. Was für'n überflüssiger Schwachsinn. :-?

  • Na, da bring ich mir nächstes Jahr doch gleich Einen mit :roll: Passt bloß nicht in´s Handgepäck :-D Frag mich bloß, was die Amis mit soo viel PS wollen :-? Bei 55 Meilen Speedlimit. Also, dieses Auto lässt sich richtig gut auch etwas schneller fahren. Außerdem finde ich die europäische Linie etwas eleganter. Besonders der Neue cc ist richtig schick. Ich fahr dies Auto gerne und meiner ist noch gut.

  • Mir ist es NICHT scheißegal, wessen Landes Wirtschaft ich mit der größten Ausgabe, die ich machen Kann (Autokauf), stütze. Und ebenso geht die zweitgrößte Ausgabe (Motorrad!) wenn mangels Alternativen nicht nach Deutschland, so zumindest in die EU! Nix für Auge Schlitz.

  • Gut erkannt eigendlich sollte es mal um die Freude am Motorrad gehen. Ich selber tue mir die Nettis nur noch selten an. Und nun legt los. 8-) :lol:

  • Zitat von Stjopa

    Mir ist es NICHT scheißegal, wessen Landes Wirtschaft ich mit der größten Ausgabe, die ich machen Kann (Autokauf), stütze. Und ebenso geht die zweitgrößte Ausgabe (Motorrad!) wenn mangels Alternativen nicht nach Deutschland, so zumindest in die EU! Nix für Auge Schlitz.

    Mangels Alternativen, ja genau da liegt das Problem. :lol: Ich würde mir jedenfalls keinen überteuerten VW oder 'nen fehlerverseuchten Opel mehr kaufen. 8-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!