Beiträge von Thor63

    Meide solle Labber Plätze seit Jahren wie der Teufel das Weihwasser, weil da will dir dann einer der im Jahr vielleicht 1000km schafft erklären wie man richtig Fährt und dass man nur mit einer Warnweste den ganzen Wahnsinn überleben kann.

    Ich finde Warnwesten haben auch ihren Zweck!

    Besonders für "Biker" die gerne mal mal, um Fotos zu machen, in der Kehre anhalten oder über die Straße laufen ohne auf den Verkehr zu achten! smilie_frech_154.gif

    Hier starte ich doch gerne den Aufruf: Bitte bleibt zu Hause!


    Ach ja. was Bikertreffs angeht: Ich steige auf Motorrad um zu fahren, nicht um zu quatschen oder vollgequatscht zu werden smilie_frech_122.gif

    Da die Aussagen der Polizei auch nicht immer einheitlich sind, habe ich die Frage an die Servicestelle der bay. Staatsregierung gestellt und folgende Antwort erhalten:


    Ich hatte bis letztes Jahr ein TT550 für mein Motorrad und ein TT400 für das Quad meiner Frau.

    Bei gleicher Navieinstellung waren die selbe Tour, beim einen direkt aufgespielt und beim anderen über TT MyDrive, unterschiedlich.

    Als ich dann direkt von easyRoutes auf die Navis übertragen habe, hat's gepasst. Das Programm war die 20€ wert.

    Nach der Abschaltung von Motoplaner, der auf Google-Karten zugegriffen hat, war ich mit den Möglichkeiten sehr unzufrieden. Selten hat die Tour so funktioniert wie geplant.

    Dann habe ich easyRoutes von Tourenfahrer für mich entdeckt und die Route haben wieder top funktioniert. Liegt vermutlich daran, dass man Google-Karten verwenden kann.

    Gibt noch andere Themen, oder sollen wir noch ein paar Corona-Threads aufmachen? :/


    Jeden Tag steht einer auf, um seinen Mitmenschen seine eigenen Überzeugungen (egal zu welchen Thema) aufzuzwingen.

    Wir haben's alle gehört und Verstanden was ihr meint! Ich z.B. habe für mich entschieden ab jetzt zuhause zu bleiben, wer anderer Meinung ist, wird sich von dem 500zten Beitrag nicht umstimmen lassen.


    Also, vielleicht wenden wir uns wieder unserem Hobby zu und Posten interessantes und Bilder vom Motorradfahren! Dann können wir wenigstens Träumen. :love:


    Ich befürchte nämlich das wir sonst, zuhause eingesperrt, schwermütig werden :S

    Ich gebe mich mal der Steinigung preis und oute mich: Ich bin gestern gefahren!


    Alleine gefahren. Tanken am 2x Automat und 1x an der Tankstelle ohne direkten Kontakt, mit Karte. Brötchen und Kaffee in der Bäckerei über die Theke, mit Abstand. Ansonsten kein Kontakt zu anderen Menschen! Risiko gering!


    Von den Menschen die gestern unterwegs waren, waren 70% in einem Alter von 65+. Zu Fuß, mit Walkingstöcken oder auf dem Fahrrad, mit Auto nur so, oder zusätzlich mit Anhänger Grünschnitt wegfahren. Risiko exorbitant hoch, da die gefährdete Gruppe! Wenn sich die gefährdeten Menschen nicht selbst schützen, brauchen wir nicht mehr über "Wer soll gerettet werden" diskutieren.

    Außerdem waren viele Kind/Muttertransporter wie Minivans und VW-Busse, vollbesetzt mit Kindern, unterwegs.


    Die Solidarität hört scheinbar im Supermarkt auf! Hauptsache mein Kühlschrank ist voll, sollen doch die Anderen hungern!

    Und nein, ich habe keine Nahrungsmittel und Klopapier für 4-12 Wochen gekauft. Ich mache weiter meinen Wocheneinkauf!

    Ihr auch:?:

    Jetzt wird's phi­lo­so­phisch bzw. ethisch!


    Normal wird bei schweren Unfällen, Katastrophen oder auch in bei Kriegen immer nach dem selben Schema vorgegangen.


    Leicht verletzte, die auch ohne Hilfe überleben können und hoffnungslose Fälle werden hinten angestellt. Der Rest nach schwere der Verletzung und z.T. auch nach Chance. So hatte es mit auf jeden Fall ein Rettungssanitäter erzählt.


    Die werden im Krankenhaus bestimmt keinen Hintergrundcheck machen ober der 50jährig Motorradfahrer noch Kinder zu versorgen hat .....