Beiträge von Airdinger

    Der angesprochen Online-Artikel: http://www.motorradonline.de/v…radfahrer-gesperrt/449953 Und gerade BW hat kein Geld für die Sanierung? Evtl. wegen S21? :-O Aber es wird nach diesem WinterXXL allgemein noch spassiger werden mit Frostaufbrüchen als in den Vorjahren... da darf man jede Strecke erstmal im Inspektionsmodus abfahren und nach einer neuen Ideallinie suchen. Die Sperrung einer Zufahrtsstrecke nach Glemseck, einem sehr beliebten Treffpunkt, ist aber schon als Grundlage für die ein oder andere Verschwörungstheorie sehr geeignet.

    Stimmt der Titel des Threads wirklich? :-? Das beschreibt doch eher den typischen Netbiker, nicht aber den idealen... ;-) Der ideale Netbeiker fährt doch DUCATI und liebt Pommes Frites mit Mayo & Ketchup, oder? :-P

    Behördenwillkür oder sinnvolle, verhältnismäßige und notwendige Sicherheitsmaßnahme? :-? Aus die Maus. Es wird keinen 19. Motorrad-Weihnachtsmarkt in Neumünster geben. :-( Die Behörden knebeln den Veranstalter laut eigener Aussage. Die Behörden mögen ja dahingehend Recht haben, dass so eine Veranstaltung für Besucher sicher sein muss, aber wo bleibt dabei die Verhältnismäßigkeit? Wenn Behörden eine Auseinandersetzung von Gruppierungen auf einer Veranstaltung fürchten, können sie doch nicht pauschal den Veranstalter zum Täter machen, oder? Erst verbieten sie den Gruppierungen die "Kutten" und danach werden alle Motorradfahrer unter Generalverdacht gestellt, weil man so keinen mehr zuordnen kann. Und natürlich will Neumünster keine Presse... wer braucht schon Biker? :naughty: -> Tod einer Kulturveranstaltung! - der Link zur Seite des Veranstalters (das war mal eine Motorrad-Messe in der Vorweihnachtszeit) Mag ja sein, dass derzeit viele Aktionen gegen "Rocker" laufen, aber wirklich fair klingen die Auflagen der Behörden für diesen Veranstalter einer Motorradmesse in der Vorweihnachtszeit nun nicht... :roll: -> Motorrad-Weihnachtsmarkt auf Facebook ... wer mag, der kann den Link dort "liken" und/oder "teilen" ;-)



    Bearbeitet von Airdinger am 15. Aug 2012 - 00:01 Uhr.

    Behördenwillkür oder sinnvolle, verhältnismäßige und notwendige Sicherheitsmaßnahme? :-? Aus die Maus. Es wird keinen 19. Motorrad-Weihnachtsmarkt in Neumünster geben. :-( Die Behörden knebeln den Veranstalter laut eigener Aussage. Die Behörden mögen ja dahingehend Recht haben, dass so eine Veranstaltung für Besucher sicher sein muss, aber wo bleibt dabei die Verhältnismäßigkeit? Wenn Behörden eine Auseinandersetzung von Gruppierungen auf einer Veranstaltung fürchten, können sie doch nicht pauschal den Veranstalter zum Täter machen, oder? Erst verbieten sie den Gruppierungen die "Kutten" und danach werden alle Motorradfahrer unter Generalverdacht gestellt, weil man so keinen mehr zuordnen kann. Und natürlich will Neumünster keine Presse... wer braucht schon Biker? :naughty: -> Tod einer Kulturveranstaltung! - der Link zur Seite des Veranstalters (das war mal eine Motorrad-Messe in der Vorweihnachtszeit) Mag ja sein, dass derzeit viele Aktionen gegen "Rocker" laufen, aber wirklich fair klingen die Auflagen der Behörden für diesen Veranstalter einer Motorradmesse in der Vorweihnachtszeit nun nicht... :roll: -> Motorrad-Weihnachtsmarkt auf Facebook ... wer mag, der kann den Link dort "liken" und/oder "teilen" ;-)



    Bearbeitet von Airdinger am 15. Aug 2012 - 00:01 Uhr.

    Ja hallo nochmal, ich weiß nicht ob Ihr's schon wußtet... aber nach nur fünf Monaten bei den Netbikern hab ich's jetzt endlich geschafft zumindest mal provisorisch ein Profilphoto (danke Manu!) einzustellen (es gibt theoretisch auch welche auf denen ich -wie meistens- lache), das wird noch. :roll: :-D :joint: Vom Moped 8-) hab' ich dann prompt auch eins vom letzten Jahr entdeckt... :whistle: Und jetzt kann ich mich bei der Gelegenheit auch endlich für die net(t)e Begrüßung im Forum bedanken... :angel2: So, habe fertig. Weitermachen. ;-) Beste Grüße, Martin. :computer:

    Erst mal ein Hallo in die Runde. Wieder mal ein Neuer im Forum - diesmal einer aus dem Nordosten Münchens. "Da Airdinger, des bin i - und z'Arding (oder genauer z'Oidarding), do bin i dahoam" - ein Bayer, wie man unzählige in Werpespots des BR hören kann. Ich bin über einen Ex-Arbeitskollegen und ein Treffen mit dem NB-Stammtisch 'Rosenheim' auf der IMOT 2012 in München auf das Forum aufmerksam geworden und hab' dabei schon einige nette, Sausalitos-HappyHour-JumboCocktail-feste Biker (und BikerInnen, wie der Müncher OB Ude sagen würde) kennengelernt. Da bin ich also - der Martin... Baujahr 62... und lese mich hier so langsam ein. Irgendwie bin ich gleichzeitig alter Hase und Neuling. Alter Hase natürlich wegen Alter, wegen erstem Moped-Führerschein im September 1978 (nach 2-jähriger Praxis auf Feldwegen) und wegen erstem Motorrad im Jahr 1980. Neuling, weil... - ich nach gut 20 Jahren Pause vor 6 Jahren (April 2006) wieder neu mit dem Motorradfahren angefangen hatte, - ich mich dabei unvernünftig wie ein Neuling verhalten und das Motorrad gegen Ende der ersten Saison nach vorne über ein Autodach hinweg verlassen habe (nur zwei Tage nachdem ich mein Auto geschrottet hatte), - ich nach ~2 Jahren Zwangspause (mangels Geld für die Reparatur) erst Mitte 2009 mit dem neu aufgebauten Moped nochmal wieder neu angefangen habe, Alter Hase, weil ich inzwischen doch schon wieder in die vierte Saison gestartet bin, wobei ich seit Ende 2009 ganz ohne eigenes Auto auskomme... und mich als Winter-/Ganzjahresbiker bezeichne. Ein alter Neuling also irgendwie... mit dem Nicknamen 'Airdinger', der einerseits dem Namen meines Wohnortes und andererseits der Nähe dieses Ortes zum Flughafen München und meiner Affinität zum Flughafen geschuldet ist. Ich fahre noch (oder wieder?) meine 2006 gebraucht erworbene (2004'er) R1150GS Adventure, träume von einem Zweit-, Dritt- und Viertmotorrad und habe ursprünglich mal Anfang 1977, zuerst auf Feldwegen mit Zündapp (M50 Bergsteiger, ein einsitziges Zweigang-Mokick), dann auf öffentlichen Strassen mit 2x Suzuki (erst eine 50'er Enduro, danach ein dreizylindriger Zweitakter, die GT380) meine 'Bikerkarriere' gestartet. Das soll's mal für's erste gewesen sein. Beste Grüße, Martin (der Airdinger).

    Kettensägen in ein Moped ist zwar ein netter Gag, funktioniert aber nicht so wirklich, wie man an der Dolmette sieht. Dann doch lieber umgekehrt einen richtigen Motor in eine Kettensäge einbauen... ist ähnlich verrückt, aber da geht richtig die Post ab... Kettensägen mit 2, 6 und 8 Zylindern: V8 Chainsaw - bei YouTube Damit werden sogar Weltrekorde beim Durchschneiden von dicken Baumstämmen aufgestellt: Predator (2.2 second run) - bei YouTube Und nochmal, weil's so schön ist: V8 Chainsaw 9 - ebenfalls Youtube

    In das gleiche Horn stößt das 'Schwestermagazin' MCN: -> Audi poised by Ducati - auf motorcyclenews.com Aus der Luft gegriffen ist die Nachricht bestimmt nicht... aber wie bekommt man einen Quattro-Antrieb in ein Motorrad? Das Lenkrad scheidet bei Bikes aus... ;-) das Reserverad auch... hmmh... :-P Trotzdem bin ich mal gespannt.

    Zufällig entdeckt. Nur als kleine Ergänzung... das Fass für steph endgültig zum Überlaufen gebracht haben wohl die letzten Kommentare unter FunBoard/Motorradvideos im Vollidioten...... Thread. Selbst für mich als Newbie nicht ganz unverständlich... man lernt schnell welche Beiträge man besser überliest... oder aber man liest gelegentlich gar nicht mehr mit. Schade.

    Erst mal ein Hallo in die Runde. Wieder mal ein Neuer im Forum - diesmal einer aus dem Nordosten Münchens. "Da Airdinger, des bin i - und z'Arding (oder genauer z'Oidarding), do bin i dahoam" - ein Bayer, wie man unzählige in Werpespots des BR hören kann. Ich bin über einen Ex-Arbeitskollegen und ein Treffen mit dem NB-Stammtisch 'Rosenheim' auf der IMOT 2012 in München auf das Forum aufmerksam geworden und hab' dabei schon einige nette, Sausalitos-HappyHour-JumboCocktail-feste Biker (und BikerInnen, wie der Müncher OB Ude sagen würde) kennengelernt. Da bin ich also - der Martin... Baujahr 62... und lese mich hier so langsam ein. Irgendwie bin ich gleichzeitig alter Hase und Neuling. Alter Hase natürlich wegen Alter, wegen erstem Moped-Führerschein im September 1978 (nach 2-jähriger Praxis auf Feldwegen) und wegen erstem Motorrad im Jahr 1980. Neuling, weil... - ich nach gut 20 Jahren Pause vor 6 Jahren (April 2006) wieder neu mit dem Motorradfahren angefangen hatte, - ich mich dabei unvernünftig wie ein Neuling verhalten und das Motorrad gegen Ende der ersten Saison nach vorne über ein Autodach hinweg verlassen habe (nur zwei Tage nachdem ich mein Auto geschrottet hatte), - ich nach ~2 Jahren Zwangspause (mangels Geld für die Reparatur) erst Mitte 2009 mit dem neu aufgebauten Moped nochmal wieder neu angefangen habe, Alter Hase, weil ich inzwischen doch schon wieder in die vierte Saison gestartet bin, wobei ich seit Ende 2009 ganz ohne eigenes Auto auskomme... und mich als Winter-/Ganzjahresbiker bezeichne. Ein alter Neuling also irgendwie... mit dem Nicknamen 'Airdinger', der einerseits dem Namen meines Wohnortes und andererseits der Nähe dieses Ortes zum Flughafen München und meiner Affinität zum Flughafen geschuldet ist. Ich fahre noch (oder wieder?) meine 2006 gebraucht erworbene (2004'er) R1150GS Adventure, träume von einem Zweit-, Dritt- und Viertmotorrad und habe ursprünglich mal Anfang 1977, zuerst auf Feldwegen mit Zündapp (M50 Bergsteiger, ein einsitziges Zweigang-Mokick), dann auf öffentlichen Strassen mit 2x Suzuki (erst eine 50'er Enduro, danach ein dreizylindriger Zweitakter, die GT380) meine 'Bikerkarriere' gestartet. Das soll's mal für's erste gewesen sein. Beste Grüße, Martin (der Airdinger).