Beiträge von Peter

    Herzlich willkommen bei den Netbikern! Deine "neue" rote Kawa lädt geradezu zum crousen in den Frühling ein ... Hoffentlich zusammen mit Schatz Nr 1! Alles Gute aus dem heute sonnenverwöhnten Süden! Gruß - Peter

    Hallo Falo, ja, das ist noch so. Meine Motorräder sind dabei aber in ihrem Element, d.h mir macht der geflickte Asphalt eher Spaß, als dass er mich ärgert. Übers Glottertal kann man auf guten Teer von Süden her auf den Kandel hoch. Mit gefällt die Nordauffahrt persönlich jedoch besser. Gruß - Peter

    Da habt Ihr was Schönes vor. Da ich selbst hier im Süd-Westen wohne, würde ich gerne eine Runde mit Euch durch die Vogesen drehen. Komme aber dann gerade aus dem Pfingsturlaub nach Hause und darf am Samstag 17.06. zu einer Hochzeit. Man kann halt nicht alles haben... Wenn ihr schon in Denzlingen seid, dann empfehle ich eine kleine Spritztour auf den Hausberg "Kandel" dort. Die Auffahrt von Waldkirch hoch bietet auf 12 km schöne Kurven und oben auf etwa 1000m Höhe, kann man oft den Paragleitern beim Starten zusehen. Euch eine nette Tour! :bye: Gruß - Peter

    Hallo Silvia, letztes Jahr war ich in Rumänien auf Tour. Wir hatten für 5 Tage unser Quatier in Wolkendorf (rum. Vulcan). Die deutschsprachige Evang. Kirchengemeinde dort hat ein Gästehaus. 20€ Übernachtung mit Halbpension hat uns allen gefallen. Pfr. Uwe Seidner betreibt das Haus. Es liegt direkt neben der alten Kirchenburg. Uns hat es gefallen. Die Motorräder durften wir im Pfarrhof direkt daneben abstellen. Wolkendorf liegt neben Kronstadt (Brasov) im rum. Karpatenbogen. Schloss Bran (Dracularschloss) ist nicht weit, aber nicht wirklich lohnendswert. Touri-ort eher. Den Transfagarasan kann man von dort gut fahren, auch Touren ins Szkelergebiet sind möglich. Es war für uns interessant mitten in Rumänien doch immer wieder Menschen zu treffen, die gerne deutsch sprechen und sich darüber freuen. Auch die besonderen Kirchenburgen von Honigberg und Tartlau oder Deutsch Weisskreuz (Unseco Weltkulturerbe) bieten sich als schöne Ziele an, wenn man mal nicht in die Karpaten möchte. Homepage und Kontakt: http://kg-wolkendorf.ro/gastehaus-wolkendorf/ In Hermannstadt (Sibiu) gibt es noch die Evang. Akademie. Dort kann man auch gut übernachten (falls sie gerade noch Zimmer frei haben) und die Motorräder im geschlossenen Hof abstellen. Von hier aus ist die Transalpina gut zu erreichen. Homepage und Kontakt: http://eas.neppendorf.de/ Viel Spass mit Planung und Tour! Siebenbürgen/Rumänien lohnt sich auf jeden Fall!! Gruß - Peter

    Hallo Peter, soweit ich sehe, ist nur die Person des Kaufmanns Jakobus von Dir neu erfunden. Die Jesus-Indien-Legende gibt es schon wohl seit Mitte/Ende des 19. Jahrhundert. In den 70er/80er Jahren wurde sie durch den Spiegel und ein Autor Names Holger Kersten größer publik gemacht. Günter Grönbold hat 1985 eine Erwiderung dazu veröffentlicht. Aber immer wieder geistert diese Geschichte durch die Medien. Meistens um die Osterzeit herum. Ich halte sie für äußerst unwahrscheinlich. Warum? Von den Freunden Jesu, dem engen Kreis seiner Jünger wissen wir, dass fast alle für ihre Glaubensüberzeugung ihr Leben eingesetzt haben. Machen das Menschen für einen Freund, der erst gescheitert, überlebt aber dann verduftet ist? Das kann ich mir kaum vorstellen. Menschen sind bereit für ihre Überzeugung hin zu stehen, wenn sie wirklich davon überzeugt sind. Und die Freunde Jesu waren davon überzeugt: "Jesus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!" Und das glauben und bekennen Christen bis heute. In diesem Sinn - frohe Ostern :good: Dein Namensvetter aus dem Süden - Gruß - Peter

    Hallo Stephan, herzlich willkommen hier bei den netbikern! Ich bin auch gern im Schwarzwald unterwegs, mag Kurven und Landschaft. Da ich aber meistens am Montag auf Tour bin, ist mit anderen fahren etwas schwierig. So bleibt mir der Gruß aus dem Süden des "Ländles" - :bye: Peter

    Hallo Joachim, momentan plane ich auch eine Tour in die Seealpen Anfang Sept. (zwischen dem 1. und 9.9. = Ende Urlaub) Vielleicht geht auch mein Ältester mit. Ich fahre auch gerne so bis 350km pro Tag und übenachte gern in Hotels oder Pensionen und bevorzuge Gruppen bis vier oder fünf Mitfahrer. Wir können ja mal in Kontakt bleiben und schauen, wie es sich entwickelt. Gruß - Peter

    Hallo Hanspeter, hin und wieder schau ich bei den Netbikern vorbei. Ist für mich allerdings nicht so viel brauchbares los. Trotzdem ein herzliches Willkommen und ein Gruß in den Schwarzwald hoch. Habe selbst einige Jahre in Tennenbronn gewohnt. Ist aber schon ne Weile her. Gruss - Peter

    Hallo Roland, ich bin am Kaiserstuhl daheim. Gestern war ich mal wieder auf dem Kandel, deinem "Hausberg" und habe den Paragleitern beim Start ein wenig zugesehen ... Ich bin eher spontan unterwegs, wenn Beruf und Familie es zulässt. Eher abends 1-2/3 Stunden, je nach dem. Fahre dann auch gerne in die Vogesen. Mal sehen, ob ne gemeinsame Runde möglich ist. Gruß - Peter

    Herzlich Willkommen Christian! Ich wohne gerade an der anderen Seite des Kaiserstuhls im "wämsten Ort der Republik". Meine Transalp bewege ich auch gerne, wenn es die Zeit erlaubt. Erst letzte Woche fuhr ich durch Endingen auf einer kleinen Runde rund um unser Hausgebirge :good: . Vielleicht sieht man sich mal. Gruß - Peter

    Herzlich willkommen! Vielleicht fahre ich diesen Sommer wieder Richtung Seealpen. Mal sehen. Schau einfach hier rein. Wenn Zeit und Richtung stimmen machts in der kleinen Gruppe immer mehr Spass, als allein! Gruß - Peter

    Ja, man kann ganz verschiedene Dinge machen bei "Nichtmotorradfahrwetter". Ich hab heute mit meinen beiden Jungs Holz gemacht. Es war zwar nass und dreckig, aber wenn man am Schluss vor dem vollen Wagen steht, den Muskelkater spürt und an die Ofenwärme im nächsten Winter denkt, ist alles gut. Und wenn es abends dann noch was zünftiges zum vespern gibt, sind sogar die "Kleinen" wieder gut drauf ... Was soll's, wenn die weibliche Fraktion parallel "shoppen" war. Jedem seine kleinen Freuden. Aber mal ehrlich - auf wärme. trockenere Tage freue ich mich auch. Und die Transalp warhscheinlich auch. Gruß - Peter

    Nö, ist nicht aus billigem Spritzguss, sondern schon eine modische Kombination aus Stahl und Kunststoff ... Ich weiß, dass so ein Schloss nicht viel aushält (es sei denn ich müsste es knacken). Aber gerade weil es schnell geht, schließe ich jetzt immer ab. Und besser schlecht abgeschlossen als gut offen. Das hält mindestens "Spontandiebe" in Schach. Gegen Profis hat man eh schlechte Karten. - meine bescheidene Meinung.

    Hallo Peter, das ist natürlich ärgerlich! Scheint aber gerade Mode zu sein. Das gute Mountainbike meines Ältesten war neulich auch gestohlen ... am hellichten Tag am Bahnhof unseres Dorfes. "Zum Glück" nur die halbe Preisklasse deines E-bikes, trotzdem - grrr ... Da ich selbst oft auf die Schnelle zu faul bin nach dem Schlüssel zu fummeln, um mein Fahrrad abzuschließen, habe ich mir ein solides Schloss mit Zahlenkombination gekauft. Das geht schnell und bequem. Kann ich nur empfehlen! Gruß Peter

    Hallo Josef - vielen Dank für den anregenden Artikel. Bei mir - unweit des Rheins - , könnte so ein Quadski sogar noch mehr als Pfützen überqueren ... Aber ich bleib doch lieber bei 2 Rädern und zur Not nehm ich das alte Schlauchboot. Übrigens kommt bei uns gerade die Sonne raus. Auf ein schönes Wochenende! Gruß - Peter

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen Kawa! Als Brillenträger fahre ich momentan meinen dritten Klapphelm - einen Nolan N 90 ncom. Gute Qualität, finde ich. Super ist die Sonnenblende, die ich nicht mehr missen möchte. Neagtiv empfinde ich bei ihm, die Geräuschentwicklung ab 100km/h und die störende Verkleinerung des Sichtfeldes durch das Pinlock - Visier. Mit dem Nolan N 101 davor war ich in diesen Punkten wesentlich zufriedener. Es ist leiser und hat auch ein wesentlich größeres Gesichtsfeld. So benutze ich ihn immer noch gerne hin und wieder, wenn er auch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Der Caberg J1 davor war noch ein Kind des letzten Jahrtausend - sogar die Verschlüsse waren Kunststoff - echt klapperiger Eindruck nach einer Weile. Er hatte darum schnell ausgedient. Momentan überlege ich mir den neuen Nolan N 104 Evo zu kaufen. Gute Testeregebnisse - super großes Gesichtsfeld - gutes Preis-Leistungsverhältnis. Und ich habe eben einen "Nolankopf". Probier einfach selbst aus, denn probieren geht bekanntlich über studieren. Viel Erfolg! Gruß - Peter

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!