Beiträge von Ruhri63

    Ich darf ergänzen:

    um Hirn und dessen Verlust

    um Wahrheit und deren Ignorierung

    um Verarsche und deren Aufdeckung

    um Polemik und deren Bösartigkeit


    Wort zum Sonntag beendet.

    Der liebe Thommy hats doch für seinen „Gut geschrieben Beitrag“

    zwei Herzchen und einen Pokal als Zustimmung bekommen .....

    Keine gutes vergemeinschaften mit unliebsamen Mitstreitern.

    Ganz allein auf weiter Flur dat Thommy ....

    Geht´s um Herzen? Ich dachte, um Therapie.

    Schauen wir uns auch diesen Text des AfD-Freundes mal etwas genauer an. Ohne Denkverbote, Schubladendenken, aber mit dem oben angeregten freien Beleuchten:


    • Auf die Nachfrage zum Begriff "Netzfund" geht der Ersteller nicht ein. Wer eine Suchmaschine nutzt, findet Quellen bei der AfD. Darauf kann sich jeder seinen Reim machen.
    • "Diese Beschneidung unserer Freiheit wird leider von allen Volksvertretern der etablierten Parteien voran getrieben." Hier fehlt mir zu dieser Behauptung der Beleg. Liegen dem Themenersteller von allen Volksvertretern der etablierten Parteien entsprechende Stellungnahmen vor?
    • "Eine Ausnahme ist die größte Opposition im Parlament." Das ist faktisch unwahr, wie ein Beispiel zeigt: die AfD will die Wehrpflicht wieder einführen. Das ist für mich alles andere als Freiheit.
    • "Ich bin weder rechts noch links." Jemand, der eine Partei unterstützt, in der ein Faschist eine Führungsposition ausüben darf, sollte sich seiner vom ihm selbst aufgemachten Schublade bewusst sein.
    • "Ich will einfach nur Wahrheiten." Ein Anfang wäre, selbst damit anzufangen.
    • "Hier haben sich Alle Regierenden entschlossen UNS den Kampf an zu sagen." Polemische Wortwahl und faktische Unwahrheit vermischt. Ist das die Politik, die uns der Themenersteller zu erklären und beizubringen versucht?
    • "Viel Spaß Euch in naher Zukunft auf dem E - Bike." Danke, Geht ab wie Schmitz Katze.

    Ich denke auch nicht, daß ignorieren hilft. Bei den Behauptungen im sog. "Netzfund", hilft schon ein erster kleiner Faktencheck:

    • "Kampf gegen das Automobil": Kein Tempolimit, keine Maut, im europäischen Vergleich geringe Strafen für Verstöße, Innenstädte, die vor Autos fast platzen, statt Erleichterungen oder Sicherheitsregelungen für schwächere Verkehrsteilnehmer. Dazu Kaufprämien für E-Autos statt mehr Unterstützung für den ÖPNV. Deutschland ist ein Autoland.
    • " mit Grenzwerten, die nicht einzuhalten sind", "willkürlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen": Hier bleiben sowohl der Themenersteller als auch der Autor Beweise schuldig.

    Am Anfang des Textes wird uns unterstellt, daß wir nicht wüssten wie Politik funktioniert. Im weiteren Verlauf wird uns das erklärt: mit Behauptungen, Unwahrheiten und Beschimpfungen wird ein Keil zwischen uns getrieben. Typisch AfD halt, wie weiter unten zu lesen ist.


    Wir sollten uns bewusst sein, daß wir ein Hobby ausüben, daß für unsere Umwelt nicht wirklich förderlich ist. Wer meint, mit einer Veränderung der Auspuffanlage und entsprechendem Gasgeben seinen Testosteron-Überschuss öffentlich machen zu müssen, gehört sanktioniert, egal ob Auto- oder Motorradfahrer.


    In der Hausordnung steht, daß Werbung in Foren verboten ist. Ob das auch für politische Parteien gilt, ist aus meinr Sicht nicht eindeutig genug. Aber die Admins werden es sicher noch klarstellen.


    Auf biker.de gab´s auch mal so einen AfD-Fanboy. Der hat sich sogar als Funktionär oder ehemaliger geoutet und nach einem ähnlichen Gegenwind wie hier verkrümelt. Hoffen wir das Beste.

    Ich denke, heini19 hat schon die richtigem Formulierungen getroffen, vor allem die Verantwortung. Es ist überall nachzulesen und zu -hören, daß wir nach Möglichkeit zuhause bleiben sollen. Dazu zählt für mich eben auch, in diesen Wochen Spaßfahrten nicht zu machen, sowohl alleine, als auch mit anderen.


    Ein weiterer Punkt: wenn jetzt sich alles aufs Moped schwingen und vor allem am Wochenende wieder in Horden durch die Gegend kacheln, was macht das für einen Eindruck bei anderen? Dann kann schon der Gedanke aufkommen, "die Motorradfahrer wieder, machen, was sie wollen". Die Befürworter des Fahrens in diesen Zeiten geben als Begründung die eigene Freiheit an, die Ablehner den Schutz der Gemeinschaft. Den Unterschied kann man erkennen.


    Die eigene persönliche Freiheit hört da auf, wo sie zum Schaden der Allgemeinheit auf Biegen und Brechen durchgesetzt werden soll. heini19´s Appell, mal tief in sich zu gehen, ist aus meiner Sicht das richtige.


    Was immer Ihr tut, bleibt gesund.

    Unsinn.. wir haben hier gar nix in der Hand:(.. es geht darum dem Staat Geld einzubringen, damit noch mehr Politiker bezahlt werden können und noch mehr Geld für Blödsinn ausgegeben werden kann, anstatt in Infrastrukur und Verkehrswege zu inverstieren, damit wir auf vernüftigen Strassen fahren können und sich nicht jeder ein Edelsofa von BMW kaufen muss um seinen Rücken zu schonen :) Wenn wir wie Mutti fahren und der STVO folgen, wirde es nicht weniger Regeln für Fahrverbote und Geldbussenfestlegungen geben, im Gegenteil... die Grenzen werden dann noch weiter runter gesetzt, damit die Staatskasse klingelt....8o

    Okay, dann hast Du offenbar äußert tiefes Insiderwissen und einen untrüglichen Blick in die Zukunft, da kann ich auf keinen Fall mithalten.


    Nach Deiner Logik fährt Du also absichtlich schneller, lässt Dich bereitwillig erwischen und zahlst gerne für Politiker, damit es nicht noch mehr Beschränkungen gibt. Muß man erstmal drauf kommen...

    Wasserkuppe ist definitiv ein Besuch wert. Schöne Strecke dorthin, schöne Aussicht, Flugzeuge, mit etwas Glück auch Modellflugzeuge. Wenn letztere Ihre Geräte einpacken, sollte man auch als Mopedfahrer zügig aufbrechen, denn dann ist übles Wetter im Anmarsch. Imbiss okay, auch preislich. Parken ist bei schönem Wetter am Wochenende vielleicht schwierig.


    Lohnenswert ist auch ein Besuch der Gedenkstätte "Point Alpha". Da sollte man allerdings Zeit mitbringen, Euer Programm sieht eher stramm aus.

    Alles richtig, doch wer will sich anmaßen mir zu sagen, wie schnell ich zu fahren habe, wenn es unter "Heizen" fallen soll.

    Die Vorgaben der Gestzeshüter sind klar... doch Mutti mit der Virago 550 bezeichnet mich schon als "Heizer", wenn ich 90 fahre wo 70 erlaubt sind...;)

    Wer welche Etiketten wem hinklebt, sei es Heizer, Knieschleifer, Organspender, Mutti , Blümchenpflücker oder sonstwas, ist mir egal. In diesem Thema geht es um drohende Fahrverbote bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Und die haben wir selber in der Hand, genauer in der rechten.

    Eigentlich ist es doch ganz einfach: wir kennen alle die Bedeutung der Verkehrszeichen zu Geschwindigkeitsbeschränkungen. Halte ich mich genau dran, muß ich nicht zahlen. Ignoriere ich die und werde erwischt, muss ich je nach der Höhe der Überschreitung zahlen. Man hat es also selber in der Hand.


    Wer das wissentlich ignoriert und nach seinen Regeln fährt, sollte sich also nicht wundern, wenn das Konto schmaler wird oder eines Tages der Lappen weg ist. Der Ruf der Mopedfahrer wird bestimmt nicht aufpoliert, wenn Heizer auf nach ihrer Meinung rennstreckentauglichen Strassen ihrem Ego freien Lauf lassen.

    Tach zusammen! biker.de ist bekanntlich komplett hinüber, daher hier ein neuer Versuch. BMW- und Harley-Fahrer aus der Nähe von Unna ist für Ausfahrten fast immer zu haben. Eher die gemütliche Version, zumindest eine führerscheinfreundliche Fahrweise.