Beiträge von herby27

    Hallo, ich halte eine Rubrik Reifen auch für gut. Dorthin hätten dann z. B. Olaf's Bilder des abgerubbelten BT-021 gehört. Es muß doch einfach informiert werden, daß in diesem Fall der Vorderreifen stärker verschleißt als der hintere. Die Erfahrung machten wir übrigens auch. Klar, Reifen fühlen sich auf unterschiedlichen Motorrädern auch unterschiedlich an, mir ist aber z. B. nur ein Fall bekannt daß mit einem Tourensportreifen wie dem Z-6 jemand nicht zurecht kommt. Der wird von allen gelobt, es sei denn, man verlangt Eigenschaften die wirklich nur ein Sportreifen bieten kann. So geschehen im Triumph-Forum. Es wird zum Thema Reifen sicher auch sinnlose oder nicht-enden-wollende Diskussionen geben, das gibt es hier aber auch woanders. Es gibt aber bestimmt einige Neulinge (oder Wiedereinsteiger) hier die sich ein gebrauchtes Moped gekauft haben und irgendwann neue Reifen brauchen. Für die ist eine solche Rubrik sicher informativ. Herby

    Hallo, genau Olaf, nimm den Z-6 und gut iss. Hält zwar auch nicht länger als der BT020, hat aber geilen Gripp. Über diesen Reifen hat bis jetzt jeder nur gutes berichtet, mich eingeschlossen. Halt, nicht ganz, eine Frau kenne ich, die hat geschimpft ... Gruß Herbert

    Ich war schon zwei mal in Boxberg und kann es nur empfehlen. Es wird niemals langweilig, gute Instruktoren. Mein einziger Kritikpunkt damals (zuletzt 2004) waren die gemischten Gruppen, d.h. bessere und weniger geübte Fahrer in einer Gruppe. Dadurch kam es auf dem Handlingkurs zu Überholmanövern. Vielleicht wurde das aber inzwischen geändert. Gruß Herby

    Bei einem Vergleich in dem es nur um "Gesetz gebrochen und wegen dieser 'Kleinigkeit' enteignet zu werden" muss man nicht die ganzen Menschenrechtsverletzungen mit ihren ganzen Übel meinen und auch deshalb nicht dagegen vorgehen. Mir fällt zum Thema enteignen auch kein besserer Vergleich ein! Auf einmal ist Etwas Thema geworden was eigentlich niemals Thema war..... "Mit Kanonen auf Spatzen schiessen" nennt man das. Übrigens sind sogar die Leuts verurteilt worden die mit einem durchgestrichenen Hakenkreuz (Ablehnung!) auf dem T-Shirt gegen "Rechts" demonstriert haben... Verrückte Welt ist das! gruss beiker (immer gegen Rechts)



    editiert von: beiker, 01.12.2006, 17:41 Uhr

    Der Pipo ist ein absoluter Topreifen. Natürlich fällt der Unterschied gegenüber dem BT014 schon kraß aus, gegen den sind eigentlich alle anderen besser. Ob es natürlich der 2CT hätte sein müssen? In erster Linie freut es den Geldbeutel Deines Händlers. Ich selbst fahre den normalen Pipo auf ner Speedy, gewiß nicht langsam, aber den 2CT brauch ich nicht. Viel Spaß damit, Gruß Herby

    Ich erfuhr vergangene Woche aus der Verwandtschaft eines Betroffenen, daß die Motorräder wieder zurück sind. Die Sache hat sich nach 'Bezahlung' mittels einer Kiste Wein (!) geklärt. So was gibt es halt auch nur in Italien. Herby

    Hallo Burkard, Reifen werden, wenn es technisch geht (also Loch auf der Lauffläche, nicht am Rand oder so) überall geflickt, nur in Deutschland darf so was (offiziell) nicht sein. Ich würde auch flicken wenn es der Reifen noch lohnt. Auf der Z750 meiner Frau hatten wir auch mal einen Reifen geflickt, hielt einwandfrei. Mein Schrauber der das damals machte wies mich aber darauf hin, daß er das eigentlich dürfte. Das dürfe nur bei Reifen bis 210 km/h gemacht werden. Da meine Frau sich aber in Tempobereichen deutlich darunter aufhält war dies vertretbar. Jetzt werden sich sicher wieder Stimmen melden wie 'Reifen niemals reparieren!' etc. Klar, das muß jeder für sich selbst entscheiden. Mit einem geflickten Reifen würde ich auch nicht auf eine Rennstrecke geben, aber für den normalen Gebrauch halt ich es für ok. Wenn das Flicken von Motorradreifen sooo gefährlich wäre, hätte man sicher schon gelesen von vielen zu Tode gekommenen Italienern, Franzosen und Spaniern. In diesen Ländern ist das absolut üblich. Ich hab' aber noch nix gelesen davon. Behalte einfach den Luftdruck im Auge. Wenn der hält iss es gut. Herby

    Der Test in der PS fand übrigens auf einer Speed Triple statt, daher muß der dortige Testsieger nicht unbedingt mit einem schweren Tourer harmonieren. Gruß Herby

    Hallo, ich schicke mal vorweg daß ich den BT 021 noch nicht gefahren habe. Wir haben ihn bestellt, wird nächste Woche auf einer Z750 montiert. Wenn ich hier nun aber lese daß der BT021 ein sch..Vorderrad habe kann ich darüber nur lachen. Das mag eine subjektive Meinung sein, mag vielleicht auf einem bayrischen Motorrad tatsächlich so sein. Wenn das aber tatsächlich so wäre, dann müßten die Tester der Zeitschrift PS alles Idioten sein, dort schneidet der BT-021 um Längen besser ab als der MPR2, gerade das Vorderrad des BT021 wird in höchsten Tönen gelobt. Ja was denn nun? Als der BT020 auf den Markt kam, ich glaub das war 1999, da waren alle begeistert. Ich habe selbst 5 Sätze auf einer Triumph vernichtet und war eigentlich zufrieden. Die Laufleistung war ok, allerdings neigte sich die Fahrbarkeit des Vorderreifens im letzten Drittel der Lebensdauer mehr und mehr gegen Null. Egal in welchen Foren man ließt, überall kann man unterschiedliche Meinungen lesen, aber unterm Strich gibt es Reifen, die mit erstaunlich vielen Fahrzeugen harmonieren. Das ist der Metzeler Z-6, Pirelli Diabolo Strada, Michelin Pilot Road und der BT020, jatzt halt dessen Nachfolger BT021. Ich find es jedenfalls erstaunlich was Tourensportreifen heutzutage zu leisten in der Lage sind. Richtig schlechte Reifen gibt es eigentlich wenig, auch schlechte Erfahrungen sind wohl wieder subjektiv. Relativ wenig gutes zu berichten gab es vom BT-012, der hat keinen Kalt-, keinen Naßgrip und bei hoheren Temperaturen schmilzt das Profil wie Butter in der Sonne. Ach ja, einen Avon tät ich mir auch nicht an. Letztendlich muß jeder sine Erfahrungen selbst für sein Motorrad sammeln. Gruß Herby

    Hi, das meiste wurde hier schon geschrieben. Ein Anwalt ist unerläßlich. Ich kann ein Lied davon singen. Ich habe nun 20 Monate Kampf mit der gegnerischen Versicherung hinter mir nach einem unverschuldeten Unfall. Ich trug einen komplizierte Handverletzung davon. Gottseidank arbeitete ich mit einem sehr guten Therapeuten bei uns zusammen und erhielt von ihm wertvolle Tips. Ganz wichtig: Solltest du Pflichtkrankenversichert sein, kann die gegnerische Versicherung versuchen, die Reha Maßnahmen auf das bei Kassenpatienten übliche Maß zu beschränken, Mensch 2. Klasse halt. Laß Dich nicht beirren, Du hast Anspruch auf Behandlung als Privatpatient, da gibt es entsprechende Grundsatzurteile. Ich wünsche Dir, daß Dein Unfallgegner nicht bei der freundlichen Versicherung aus Nordbayern versichert ist (wie hieß doch gleich der Ort, irgendwas mit C, mir fällt es einfach nicht mehr ein). Mein Anwalt meinte damals: 'Ausgerechnet die, um Gottes willen!' Die sehen das mit den Leistungen äußerst knauserig, fast schon sportlich. Wenn Du in C aber mal warst (verdammt noch mal, wie hieß dieser Ort nun wieder?) und dort den neuen Prunk- und Protzbau dieser Versicherung gesehen hast dann wird jedem klar: Diese Hütte muß schließlich bezahlt werden. Wenn Du spezielle Tipps brauchst oder Fragen hast kannst Du mich gerne anmailen. Ich will mich hier nicht weiter äußern, vielleicht ließt noch jemand aus C mit (also Kulmbach war's nicht, das schreibt man mit K) und schreibt mir dann einen netten Brief etwa so: 'Wir wissen gar nicht was Sie wollen, schließlich haben wir Sie doch großzügig entschädigt?' Wahrscheinlich sehe aber ich hier was falsch. Vermutlich arbeiten alle Versicherungen, egal od aus C oder D, nach dem gleichen Prinzip. Zuerst wird alles mal abgelehnt. Die Kohle von demjenigen, der sich damit zufrieden gibt, haben sie schon mal gespart. Viel Glück, Herby

    Hallo Udo, das ist aber mal eine umfangreiche Fehlerquellenanalyse. Respekt. Da kann man es sich ja glatt aussuchen. Aber, so wie's Susi beschreibt tipp ich nach wie vor aufs Federbein. Sie hat nämlich erst vor kurzem den Reifen gewechselt, ohne Verbesserung. Vorausgesetzt es ist tatsächlich das Federbein, dann ist das schon eine wahrlich schwache Leistung von Kawasaki. Sie ist ja nun kein Schwergewicht, aber vielleicht ist bei dem Tachostand tatsächlich schon das Ablaufdatum erreicht. Oder aber, es gibt Exemplarstreuungen. Beispiel Qualität: Bei meiner Z-750 fing schon nach 13000 km die Kette an zu klackern. Und das, obwohl ich nicht wirklich an Kettenspray spare. Susi's Kette hielt hingegen 30000 km soweit ich weiß. Egal, der Fehler wird sich finden. Gruß Herby

    Tja Susi, das kann verschiedene Gründe haben. Die Reifen sind's bestimmt nicht, das ist Kopfsache, das bildest Du Dir ein. Hätte Dir nun einer heimlich einen Z-6 drauf gemacht hättest Du schon die Lösung. Auch ich tippe auf's Federbein. Es ist bekannt, daß die Kawa ein Rotstiftmoped ist, wahrscheinlich ist Deins nun hinüber. Besorg Dir ein Wilbers und gut iss. Die Normalausführung reicht übrigens. Vielleicht gibt es ja beim Polo mal wieder eine Rabattaktion. Um das aber auszutesten hätt' ich einen Vorschlag: Eine Feierabendrunde diese Woche (Mittwoch?). Ich kenne nämlich jemanden mit einer fast neuen Zetti. Wenn Du mit der die Probleme nicht hast dann ist das Federbein als Übeltäter doch lokalisiert. Die Vergleichsfahrt sollte aber auf jedem Fall VOR Freitag stattfinden, nämlich vor dem Umbau. Ne bessere Gelegenheit das zu testen gibts nicht. Wie wär's? Es könnte natürlich auch noch einen ganz anderen Grund haben. 'Thomas! Wenn ich ab jetzt Tuono fahre isses sicher weg!' Duck und flitz, Herbert

    Hallo Jake, wie kommt mir das doch sooo bekannt vor. Ich wurde 2005 von einer 78jährigen abgeschossen. Auch die hat mich noch beschimpft und glaubte sich im Recht. Mit der Versicherung streite ich heute noch, mit den fadenscheinigsten Argumenten versucht man sich vor der Regulierung zu drücken. Du brauchst natürlich einen guten Anwalt, sonst hast Du keine Chance. Trotzdem, sei froh wenn Du einigermaßen heil davon kamst. Alles andere kann man ersetzen. Gruß Herby

    Hi, ich war in dem Ladengeschäft schon, ich habe mir auch die Hausmarke betrachtet. Vom Preis/Leistungsverhältnis scheint es nix zu meckern zu geben. Ich würd's anprobieren und mal checken wie hoch der Wohlfühlfaktor ist. Passen muß eine Kombi, daher würde ich nie ohne Anprobe kaufen. Herby

    Kaum zu glauben, aber wahr! Am 24.11. stand war in unserer Tageszeitung die Geschichte von zwei Harleyfahrern zu lesen denen in Rom die Motorräder abgenommen wurden. Die beiden fuhren am 05.09. die kurze Strecke von einer Garage zum Hotel, ca. 300 m Entfernung. Für diese Strecke setzten sie nur ihre kleinen Helme, sog. braincaps auf. Das ist dieser Minimalschutz von Kopfbedeckung mit dem sich todesmutige Harleyfahrer auf die Straße trauen. Kopfschutz gleich null, aber es sieht halt cool aus. Es kam wie es kommen mußte, sie wurden von den Carabinieri aus dem Verkehr gezogen, die Motorräder wurden samt Gepäck beschlagnahmt. Auch am nächsten Tag war an ein Auslösen der Mopeds nicht zu denken, sie mußten mit dem Zug nach Hause. Laut italienischem Recht ist das zulässig, solche Minimalhelme sind dort verboten. Ein italienisches Gericht entscheidet nun, ob die Motorräder verschrottet, zugunsten des italienischen Staates versteigert oder ihren rechtmäßigen Besitzern zurück gegeben werden sollen. Als Termin für die Verhandlung wurde der 05. April 2007 (!) festgesetzt. Man kann über diese Helme denken wie man will, es ist schließlich die Angelegenheit eines jeden selbst ob man seinen Kopf nun gescheit schützt oder nicht. Ich frage mich aber jetzt ernsthaft: Geht's noch? Die spinnen wohl die Römer? Wäre die Sache mit einem Bußgeld nicht zu regeln gewesen? Wo ist denn hier die EU? Ich erinnere mich genau, vor nicht allzulanger Zeit fuhren Rollerfahrer in italienischen Städten fast allesamt noch ohne Helm. Die Helmpflicht kam in Italien erst relativ spät, nun aber gewaltig. So was wenn man liest, da vergeht einem glatt die Lust auf Italien. Herby

    Hallo Ellen, bloß keinen Z-4 mehr, der Z-6 ist doch die Weiterentwicklung. Willst Du was überholtes? Wenn Du mal im Boxerforum schaust, da gibt es mehrere Berichte drüber über Z-4 alt / Z-6 neu. Den Z-4 will wirklich keiner mehr. Gruß Herby

    Ich hatte den Reifen auf meiner (leider) geschrotteten Z-750 benutzt. Der Hinterreifen hielt knapp 9000km und damit um etwa die Hälfte länger als die Serienbereifung BT-012/019. Der Gripp bei Nässe war außerdem auch besser. Auf meiner Triumph ersetze ich nun den BT020 auch durch den Z-6. Der Reifen ist absolut zu empfehlen. Gruß Herby

    Ich kenn Rabatt z. B. aus einem Triumph Forum. Wenn die Jungs dort sich ein paar Reifen übers Internet bestellen, gibt es außer den günstigen Preisen nach Abnahme von soundsoviel Satz Reifen ein Faß Bier für die Jahresfeier. Besser als nix. Herby