Beiträge von Radagast

    Das Öl von der Felge wischen

    Ist ne frage der Einstellung. Brauche ich weder beim elektronischen scotty noch beim Mofessor. Was ich bei den Dingern übrigens am besten finde ist, daß die Kette nicht mehr so oft geputzt werden muss. Klar hat ein liebevolles einölen etwas von Beziehungsbildung an sich, aber das gilt für mich nicht für den Akt mit ner Bürste den Dreck abzuschrubben. Bei Kettenspray ist die Haftung ja mit das wichtigste. Nur haftet dann halt alles.

    Mal zurück zum Thema 😅

    Spannend finde ich die Idee schon. Für mich ist auch nicht "der Klang!" der ein moped begehrenswert macht. Oder ob 2, 3 oder vier zylinder. Wenn ich mich drauf setze und ca. 10 m gefahren bin weiß ich, ob ich mich in das gute Stück verlieben kann oder nicht. Auf nem stromer saß ich noch nicht und weiß daher auch nichts darüber zu sagen. Die fehlende Infrastruktur würde mich stören. Was mich allerdings noch mehr stört ist, dass die Diskussion über stromer sofort für ideologische Ergüsse ("Quatsch Umwelt, die Grünen sind alle doof" usw) genutzt wird. Sorry, aber das hat alles nichts damit zu tun, ob es Spaß bringt son Ding zu fahren oder nicht. Und diese platte Polemik geht mir seid den covid Diskussionen noch mehr auf den Geist als vorher.

    Und um noch einen zu erwähnen: "Mofessor". Elektronische Temperatur abhängige Regelung und kostet die Hälfte vom elektrischen scotty. Montage hat so ca ne Stunde gedauert. Kein Gedöhns im Cockpit, da sieht man nur nen kleinen Knopf mit ner led. Für mich deutlich besser als der scotty - den hab ich am anderen moped.

    Für mich ist covid Geschichte. Wenn ich das noch mal kriegen sollte, dann ist durch die Impfung die Wahrscheinlichkeit für einen milden Verlauf statistisch so hoch, dass ich mir über den Rest keine Gedanken mehr mache. Es ist schon blöde, dass wir die Restriktionen nicht aufheben können solange der Anteil der nicht geimpften so hoch ist. Wenn das aus logischen Gründen der Fall wäre, wäre es auch ok. Aber - und hier wiederhole ich mich - logische Argumente wurden noch keine gebracht. Ich wünsche niemanden einen schweren Verlauf. Allerdings bezahle ich mit meinen Steuern, Krankenkassenbeiträgen und mit meiner "Freiheit" für das Recht von Verschwörungstheorethikern Blödsinn zu erzählen. Und muss zugeben, dass mich das ansonsten völlig vernünftige solidarsystem an dieser Stelle kräftig nervt.

    Gerade abends gemütlich beim moped treff am lagerfeuer gesessen und gequatscht. Leider kam das Thema auf covid. Zitate "das ist alles ein riesengroßer Komplott" "die stecken alle unter einer Decke" "die Wirksamkeit der Impfung geträgt 0,2% - das auf den Intensivstationen fast nur nicht geimpfte behandelt werden ist erstunken und erlogen" "die Presse ist gekauft - wer der glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann". Beim "Weihnachtsmann" wurde ich hellhörig - der wurde hier in diesem Zusammenhang auch schon erwähnt. Es war für mich tatsächlich verstörend mitzuerleben, dass der Gesprächspartner von diesen Thesen völlig überzeugt war. Antworten auf meine Fragen wie groß denn diese Decke sein müsste damit da sämtliche Staaten dieser Welt und quasi alle Forscher runter passen und ob Bill Gates denn auch die iranische Presse gekauft hat, blieben unbeantwortet. Mir ist es nicht so wichtig, wenn man mich als naiv ("glaubt noch an den Weihnachtsmann") bezeichnet, aber ich fände es schon erfrischend wenn das zur Abwechslung auch mal mit einem echten Argument begleitet werden würde. "langzeitschäden" sind übrigens auch keins. Kein Medikament / impfstoff wird vor der Zulassung 30 Jahre getestet. Wie sollte das überhaupt funktionieren? Nur kann man im Normalfall seltene Nebenwirkungen erst dann feststellen, wenn die Gruppe der Probanden groß genug ist. Was normalerweise tatsächlich Jahre dauert.


    Ich bin unverändert gerne bereit mich mit Argumenten auseinander zu setzen. Nur habe ich bisher noch keins gehört, daß es sich lohnt ernsthaft diskutiert zu werden.


    Aus der beschriebenen "Diskussion" bin ich dann sehr schnell raus, da auf meine Fragen keine Antworten sondern lediglich Polemik kam. Aber vielleicht gibt es ja Antworten.

    "das ist ein riesengroßer Komplott" Von wem? Alle Regierungen? Weltweit? Welches Ziel, wozu dient der Komplott? "Die Impfung hat nur eine Wirksamkeit von 0,2%" Wer sagt das? Warum reißen sich die Staaten dann um die Impfstoffe? "die stecken alle unter einer Decke" Wer??


    Letztendlich muss immer jeder für sich entscheiden. Und wenn man sich aus individuellen Gründen gegen eine Impfung entscheidet, dann ist das okay. Nur bei diesem Thema fällt mir sehr stark auf, daß impfgegner in der Begründung warum oft in das Lager von Verschwörungstheorethikern driften und alle anderen als dumm und naiv betiteln. Was bei einer derartig dünnen Diskussionsgrundlage für mich erschreckend ist.

    Liebe Impfgegener. Hätte eure Einstellung keine Auswirkungen auf mein Leben wäre sie mir völlig egal - auch wenn immer wieder gegenteiliges behauptet wird ist dies ein freies Land und jeder kann machen was er will. Leider ist dem aber nicht so. Weil der Anteil der ungeimpften Bevölkerung zu hoch ist, werden die Beschränkungen nicht aufgehoben. Ob das richtig oder falsch ist, ist nicht die Frage. Es ist so. Eure Einstellung hat daher einen unmittelbaren Einfluß auf mein Leben. Ich hätte gerne meine Freiheiten wieder zurück.


    Wenn es unterschiedliche Meinungen gibt, ist es sinnvoll die Argumente pro und contra auszutauschen. Ich lasse mich tatsächlich auch von Argumenten gerne überzeugen. Hier, bei netbiker, kamen auf den letzten Seiten als Argumente, dass ungeimpft sexy sein soll, Dänemark und Deutschland ja quasi gleich sind, alle Impfstoffe nur eine Notfall Zulassung besitzen und die Inzidenz in Israel hoch ist. Aha. Überzeugend ist anders. Sorry, aber ich verliere langsam meine Toleranz. Euer Verhalten schränkt mich ein. Und mit diesen "Argumenten" unterlegt fängt das echt an mich zu nerven.

    Dann lass uns doch mal nach Dänemark schauen.


    Ich bin auch für 3 G: Grün geht garnicht. ;-)

    Anzahl Einwohner pro qkm Dänemark 138. Deutschland 4.000. Ich finde nicht, dass Dänemark als repräsentatives Beispiel auf Deutschland übertragbar ist.


    Wobei ich jetzt nicht verstanden habe, was die Grünen damit zu tun haben. Die sind doch gar nicht in der Regierung. Aber da bin ich wohl zu blöd für. Habe ja auch immer noch nicht verstanden, warum Bill Gates Schuld an Corona hat.

    wie wir unser Immunsystem stärken

    Wenn du dich ein wenig dich mit der Materie auseinander gesetzt hättest wäre dir aufgefallen, dass auch ein hervorragendes immunsystem eines kerngesunden jungen, sportlichen Menschen nicht vor einem schweren Verlauf und - noch viel schlimmer - vor long covid schützt. Ja, alte und kranke Menschen haben ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf. Aber das bedeutet nicht, dass ein intaktes immunsystem einen leichten Verlauf garantiert. Was die Auslöser für schwere Verläufe oder long covid sind, ist bisher unbekannt. So gesehen ist es prima, wenn du dich nicht impfen lässt. Jede Erkrankung gibt den Forschern zusätzliches datenmaterial und hilft die Krankheit zu verstehen. Covid wird nicht verschwinden. Daher wirst du daran erkranken oder du lässt dich impfen. Ich wünsche dir viel Glück!

    Wovor haben die geimpften denn Angst?

    Ich hab keine Angst. Aber ich bin mega genervt, dass wir nicht zur Normalität zurück kehren können weil es zu viele Menschen gibt, die sich nicht impfen lassen wollen. Die Begründungen reichen von "ich habe Angst vor einer Spritze" bis hin zu von Bill Gates implantierten micro Chips. Bisher habe ich allerdings noch kein logisch nachvollziehbares Argument gehört. Mir ist das schnuppe. Meinetwegen sollten alle Beschränkungen aufgehoben werden und gut ist. Leider ist unsere Gesellschaft eine Solidargemeinschaft. Was in diesem Fall bedeutet, daß der Staat seine (ungeimpfte) Bevölkerung vor ihrer eigenen Dummheit schützen muß. Und ich muss mich einschränken. Na super.


    Aber nochmal die Frage: Was spricht gegen eine Impfung? Das Argument "Notfall Zulassung" hat gerade ausgedient. Wobei übrigens kein impfstoff der jemals zugelassen wurde derartig intensiv vertestet wurde wie die covid vakzine.

    n paar Schlauchboote....... ;)

    Ey, da sterben Menschen bei dem Versuch sich ein Leben aufzubauen das es wert ist gelebt zu werden. Oder auch einfach nur um es zu behalten. Finde ich als Grundlage für Witze eher ungegeinet.

    Ja ich weiß, wenn man nicht teilnimmt, sollte man sich raus halten. Bin schon ruhig.

    Was ich völlig irre finde ist, daß sowas offensichtlich funktioniert. Sonst würde das ja keiner machen. Das sind dann die Momente in denen ich das Statement, bei der Spezies Mensch würde es sich um ein intelligentes Wesen handeln, in Frage stelle. Ja, ja, ok, ist klar. Konkreter: die männliche Ausführung der Spezies Mensch.