Beiträge von Nightrider74

    ..dieses Frühjahr in der Filiale eines Bekannten Händlers für Motorradbekleidung und Zubehör..... Bin da ja auch fündig geworden- Mag daran liegen, das ich Schwarzeneggers Figur und Einsteins Hirn hab- oder nein- es war umgekehrt! Jedenfalls haben mir die mit Protktoren nicht passend gesessen... Beim Probesitzen fühlte sich das an, als ob die Hose mit LEGO Steinen ausgelegt wär- natürlich hingen die Knieschützer knapp unterm Knie...

    Das doofe ist auch, daß Motorradfahrer/innen Bekleidung in Fachgeschäften angeboten wird wo keine Protektoren drin sind...

    Ich hab ewig nach einer Jeans MIT Protektoren gesucht- als ich dann eine gefunden hatte war die unglaublich unbequem...

    Auch viele Lederhosen für Biker/innen sind ohne Schutz- klar, die Materialien halten es aus wenn sie über den Asphalt rutschen- aber den Sturz bremst dämpft das nicht.

    Ohne Schutzkleidung bin ich nur 2 mal bei 38 Grad auf der 50er

    Kippen holen gefahren- auf der Grossen riskiere ich das lieber nicht.

    Prinzipiell bin ich gegen Verbote und Zwang- ich finde Eigenverantwortung besser! Ich weiss doch schliesslich am besten ob ich ein Risiko eingehe und mit den Konsequenzen leben kann oder eben nicht.

    Obwohl, wenn ich an den Nackt-Biker aus Vlotho denke sollte es wenigstens eine Schlüpper-Pflicht geben um anderen das Grauen zu ersparen...

    Nun, weder noch- aber ich dachte er macht den A und nicht A1...?

    Ob mein Boss noch einen Tausender runter geht oder Flo einen tausender rauf....würde sich zeigen. Jetzt wo die C-Krise fast vorbei ist, normalisieren sich die Preise ja auch-grade im Herbst/Winter bei Moppeds..

    Ich finde vom sitzen her ist sie noch im Rahmen. ist eben ein Retro-Bike

    kein Chopper - nacktes Bike

    Hm- ich bevorzuge Nachtfahrten, da sind weniger Dödel unterwegs.

    Wenn ich mit Motorrad oder Auto rumcruise, sind die extrem Schleicher

    in ihren Zimmern der Seniorenresidenz eingeschlossen und die

    "Ichwillrennen-Fahrer" stemmen dann zentnerschwere Frauen über die

    Discotanzfläche... die perfekte Zeit zum cruisen!

    Ich kann zwar nicht mit meinen Fahrzeugen reden- fand Nightrider dennoch passend...

    ...und nein, ich habe nicht meine Initialien auf dem Plate...

    Also, eine Kawa Z 900 RS könnte ich für relativ schmales Geld besorgen-

    2 Jahre alt für 8000Euro- ein Bekannter will seine im Winter verkaufen und

    das Motorradfahren wegen diverser körperlichen Gebrechen lieber

    aufgeben. Aber wenn der Anfragesteller erst DEMNÄCHST seinen Schein macht, leist er bestimmt nicht JEDEN Tag im Forum.

    Ich glaub ja an das gute im Menschen.. :love:

    Hi Netterlo, keine Boss Hoss- ein Pony-Car oder wie er offiziell genannt wird: Ford Mustang steht in meiner Werkstatt- der hat nen V8, mein Motorrad hat V2...also gaaaaanz normal, kein Exot.... :S

    Hallo Flo,

    Ich hab meinen Lappen dies Jahr gemacht und mir ebenfalls eine Chopper/Cruiser zugelegt. Ich habe zu der Zeit viel darüber gelesen und

    hatte als Ergebnis für mich 3 Fahrzeuge zur Auswahl, die von anderen Bikern als "Gutmütig, leicht zu händeln und Zuverlässig "tituliert wurden.

    Das waren die Honda Shaddow mit ihrem Twin Motor,

    die Yamaha Drag Star XVS 650 und die Yamaha Wildstar 1200 mit mehr Hub und PS. Aber ich habe auch nach Maschinen um die 5000 gesucht, für 7000 wirst du bestimmt mehr Alternativen finden.

    Im Notfall gibt es ja diese Ladegeräte mit Kurbel:

    https://www.amazon.de/Hankyky-Handheld-Charger-Generator-Notfall/dp/B083TS5V67/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Handyladegerät+KURBEL&qid=1633024535&sr=8-8 Mal schauen welcher Öko mit so einem Teil auf dem Rastplatz sein E-Auto läd :P .

    Aber mal im Ernst.. Ich persönlich könnte nicht auf die Vibrationen, den Duft von verbranntem Benzin und den Klang eines Verbrenner-Motors verzichten! Ich bin süchtig danach, insbesondere nach dem Gebrabbel eines V8 Motors...

    Auf dem Weg zur Arbeit muss ich das nicht unbedingt haben- wenn man morgens um 5:00 Uhr über die A2 fährt kann ich mir durchaus vorstellen das ein leises E-Auto sehr angenehm ist im Vergleich zum Dieselgenagel. Aber als Hobby möcht ich da nicht drauf verzichten, daher kommt ein E-Motorrad für MICH nicht in Frage...ein E-Auto als Daily aber schon-

    Leider sind die E-Autos für mich unerreichbar teuer in der Anschaffung.

    Mit einem Hauskredit an der Backe bekomm ich in meinem Alter als Arbeiter keinen Kredit für ein E-Auto von der Bank genehmigt und ich hab auch keine 40 000 Euro auf der Kante für ein neues E-Auto.

    Ein weiterer Gedanke ist für mich: Ein Akku verliert mit jedem Ladevorgang etwas von seiner Kapazität-oder? Kann man ja gut bei Handy-Akkus beobachten. Neu halten die 3 Tage Dauerbetrieb aus, nach 2 Jahren sind noch 20min Standby Zeit übrig... wie verhält sich das mit den Auto-Akkus? Wie lange halten die? Lohnt es sich nach einem gebrauchten E-Auto zu suchen? Was kostet denn ein- sagen wir mal - 2 Jahre altes E-Auto? Kann man die Akkus tauschen? Was kostet eine Wallbox? All das sollte man bedenken, ich warte erstmal noch ab wie sich das ganze langzeitlich entwickelt. Aber die Regierung macht ja ordentlich Druck WIE man sich frei entscheiden soll....

    Hallo, ich bin Chris, bin 47 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter(9) und hab seit diesem Frühjahr den Klasse A Schein.

    Ich weiss, hat lange gedauert aber ich habe leider Jahre gebraucht um meine Angst

    zu überwinden mich überhaupt auf ein 2-Rad mit Motor zu setzen.

    Ich bin vor 3 Jahren, durch Zufall an eine Aprillia Red Rose Classic mit 50ccm gekommen

    und hab damit den Spaß am biken entdeckt.

    Welchen Bike-Stil ich wollte hat sich in der Fahrschule bereits gezeigt, da bin ich ein Naked Bike gefahren

    aber die Sitzposition gefiel meinem Rücken nicht- fühlte sich an wie falsch herum auf nem Gynäkologenstuhl hocken und da ich Chrom echt Geil finde sollte es ein Chopper/Cruiser werden. So hab ich mir zur bestandenen Prüfung eine Yamaha Drag Star xvs 650 Classic gekauft .

    Aber was soll ich sagen, es ist schon langweilig allein zu fahren, darum such ich jemanden, dem es auch so oder so ähnlich geht, dann kann man zu zweit Routen planen und fahren. Sich mal bei "Der Kurve" oder an den Weserauen treffen oder gemeinsam am Bike Schrauben - ach ja, Motorrad ist nicht meine einzige Leidenschaft- als gelernter KFZ-Mechaniker bin ich natürlich auch ein Auto-Fan. Da bevorzuge ich US-Fahrzeuge der 50er - 60er Jahre.

    Dafür hab ich eine eigene Werkstatt in der mein Pony-Car ruht...

    was Musik angeht bin offen für FAST alles-ausser Volksmusik und Operetten.... <X

    So, das bin ich in groben Zügen.....