Beiträge von 1er

    servus, bin bis jetzt alle aktuellen aprilias probegefahren, außer die rsv4. vom fahren her ist jede auf ihre art toll. die shiver ist schön easy zu fahren. die dorsoduros genial handlich. die 1200 zwar nicht ganz so sehr, dafür hat der motor ordentlich dampf. der hammer ist die neue tuono v4. handlich, zielgenau und der motor reißt an das sich der asphalt kringelt. dabei noch der abartig geile sound. die einzigen zwei sachen die mich da stören ist die anti-hopping kupplung und die hart einsetzende motorleistung. was die qualität angeht möchte ich nicht meine hand ins feuer legen. da geh ich dann doch lieber auf nummer sicher und fahr meine japaner. selbst wenn da mal was daran ist, bekomm ich jedes teil innerhalb von 24 stunden. gruß chris

    Hi Leutz, nach einiger zeit der monogamie hab ich jetzt wieder die qual der wahl, wenn es auf tour geht. letztes jahr im august konnte ich nicht widerstehen als sich die gelegenheit bot ein V4-mopped zu kaufen. auf dem bild sieht sie ganz gut aus, aber der zustand war nicht der beste. wann das letzte mal großer kundendienst gemacht wurde war nicht bekannt und die verkleidung war ziemlich kaputt. naja......die bandit ist zumindest für mich perfekt also kein schrauberzeitvertreib für den winter mehr gewesen. das war zumindest für mich ne plausible begründung für den zuwachs ;-). hier ein bild vom zustand vor dem winter. USERPICTURE67027 wie gesagt, auf dem bild sieht man die risse und fehlenden nasen an der verkleidung nicht. im september wurde noch die vorderradbremse optimiert. heißt neue bremsscheiben, neue beläge und stahlflexleitungen. nebenbei noch alle flüssigkeiten (vom mopped ;-) ) gewechselt, damit die restliche saison noch damit gefahren werden kann. als der winter über den nördlichen frankenwald hereingebrochen ist, ging es dann ans eingemachte. zusammen mit meinem schatz (ganz lieben dank) haben wir, zum teil vorm holzofen zum teil im frostigen keller, die verkleidung geklebt und gespachtelt. USERPICTURE67021 USERPICTURE67024 nebenbei hab ich mich um ventilspielkontrolle und vergasersynchronisation gekümmert. wie schrecklich ne vfr zum schrauben ist hab ich erst da festgestellt. an der bandit kommt man viel leichter an alles ran. beim zusammenschrauben stand das projekt dann schon vor dem aus. siehe bild USERPICTURE67023 trotz drehmomentschlüssel ist ein anguss der das gewinde für die ventildeckelschraube beinhaltet weggebrochen. bei genauerem blick waren auch die drei anderen mit haarrissen durchzogen. ein neuer zylinderkopf hätte den wert des moppeds deutlich überstiegen. zum glück wurde ich von nem freund auf nen spezialbetrieb aufmerksam gemacht der solche sachen laserschweißt. die haben das auch perfekt gemacht und nach etwas nacharbeit und kopfzerbrechen war der motor wieder zusammen. so konnte es dann an der optik weitergehen. ein konzept stand ja schon vor dem winter. einfach wieder normal lackieren lassen kann ja jeder. von daher wurde "occ like" ein themenbike draus. als farbton haben wir Anthrazit-Grau-Matt gewählt. passend zur "bombigen" lackierung. auf dem tank steht jetzt auch nicht mehr honda, sondern Ground Based Cruise Missile (Bodengebundener Marschflugkörper) ;-) . alles was an lack aufgebracht wurde ist matt und wurde hinterher auch mit einem matten klarlack überzogen. das lackieren hat sich etwas schwierig gestaltet. ein vernünftiger raum dafür war nicht vorhanden, so blieb nur die terasse bei meinem bruder, dem ich verdammt dankbar dafür bin. da das frühjahr schneller kommen kann als man denkt, hat kerstin dann bei um 0 grad und leichtem schneefall die teile lackiert. das es dabei nicht so perfekt wurde wie in einer lackierkabine tut dem ganzen keinen abbruch, sondern passt eher zum thema ;-) vor zwei wochen kam dann die sitzbank vom sattler zurück. die war abgepolstert worden und die sitzposition für einen normalgroßen fahrer war nicht wirklich gut. jetzt aber genug geschrieben. hier die bilder vom ergebniss. die ersten touren damit wurden schon unternommen. v4 fahren is geil ;-) USERPICTURE67016 USERPICTURE67013 USERPICTURE67015 USERPICTURE67018 USERPICTURE67019 USERPICTURE67020 grüße chris

    ob ich sie mit nach schalkau nehme weiß ich noch nicht. ist ja mehr oder weniger als alltagsmopped gedacht um die bandit bissi zu schohnen. die matte farbe war mit absicht gewählt. nach 21 jahren und wohl diversen bodenkontakten kaschiert sie die macken recht gut. haben zwar die verkleidung so gut wie möglich repariert, aber so richtig stimmen die passmaße dann doch nicht mehr. ist halt ein rattiges mopped, daß aber noch spaß macht ;-) grüße chris

    Hi Leutz, nach einiger zeit der monogamie hab ich jetzt wieder die qual der wahl, wenn es auf tour geht. letztes jahr im august konnte ich nicht widerstehen als sich die gelegenheit bot ein V4-mopped zu kaufen. auf dem bild sieht sie ganz gut aus, aber der zustand war nicht der beste. wann das letzte mal großer kundendienst gemacht wurde war nicht bekannt und die verkleidung war ziemlich kaputt. naja......die bandit ist zumindest für mich perfekt also kein schrauberzeitvertreib für den winter mehr gewesen. das war zumindest für mich ne plausible begründung für den zuwachs ;-). hier ein bild vom zustand vor dem winter. USERPICTURE67027 wie gesagt, auf dem bild sieht man die risse und fehlenden nasen an der verkleidung nicht. im september wurde noch die vorderradbremse optimiert. heißt neue bremsscheiben, neue beläge und stahlflexleitungen. nebenbei noch alle flüssigkeiten (vom mopped ;-) ) gewechselt, damit die restliche saison noch damit gefahren werden kann. als der winter über den nördlichen frankenwald hereingebrochen ist, ging es dann ans eingemachte. zusammen mit meinem schatz (ganz lieben dank) haben wir, zum teil vorm holzofen zum teil im frostigen keller, die verkleidung geklebt und gespachtelt. USERPICTURE67021 USERPICTURE67024 nebenbei hab ich mich um ventilspielkontrolle und vergasersynchronisation gekümmert. wie schrecklich ne vfr zum schrauben ist hab ich erst da festgestellt. an der bandit kommt man viel leichter an alles ran. beim zusammenschrauben stand das projekt dann schon vor dem aus. siehe bild USERPICTURE67023 trotz drehmomentschlüssel ist ein anguss der das gewinde für die ventildeckelschraube beinhaltet weggebrochen. bei genauerem blick waren auch die drei anderen mit haarrissen durchzogen. ein neuer zylinderkopf hätte den wert des moppeds deutlich überstiegen. zum glück wurde ich von nem freund auf nen spezialbetrieb aufmerksam gemacht der solche sachen laserschweißt. die haben das auch perfekt gemacht und nach etwas nacharbeit und kopfzerbrechen war der motor wieder zusammen. so konnte es dann an der optik weitergehen. ein konzept stand ja schon vor dem winter. einfach wieder normal lackieren lassen kann ja jeder. von daher wurde "occ like" ein themenbike draus. als farbton haben wir Anthrazit-Grau-Matt gewählt. passend zur "bombigen" lackierung. auf dem tank steht jetzt auch nicht mehr honda, sondern Ground Based Cruise Missile (Bodengebundener Marschflugkörper) ;-) . alles was an lack aufgebracht wurde ist matt und wurde hinterher auch mit einem matten klarlack überzogen. das lackieren hat sich etwas schwierig gestaltet. ein vernünftiger raum dafür war nicht vorhanden, so blieb nur die terasse bei meinem bruder, dem ich verdammt dankbar dafür bin. da das frühjahr schneller kommen kann als man denkt, hat kerstin dann bei um 0 grad und leichtem schneefall die teile lackiert. das es dabei nicht so perfekt wurde wie in einer lackierkabine tut dem ganzen keinen abbruch, sondern passt eher zum thema ;-) vor zwei wochen kam dann die sitzbank vom sattler zurück. die war abgepolstert worden und die sitzposition für einen normalgroßen fahrer war nicht wirklich gut. jetzt aber genug geschrieben. hier die bilder vom ergebniss. die ersten touren damit wurden schon unternommen. v4 fahren is geil ;-) USERPICTURE67016 USERPICTURE67013 USERPICTURE67015 USERPICTURE67018 USERPICTURE67019 USERPICTURE67020 grüße chris

    hab an meiner bandit den CLS-Speed. da gibt es die ölbehälter in verschiedenen größen. hab mir einen dazubestellt, der unter die sitzbank passt. hat genug volumen für mehrere 1000km. der behälter sitzt an der stelle, wo vorher die werkzeugtasche ihren platz hatte und ist mit dem gummi der die tasche gehalten hat festgeklemmt. zum befüllen kann ich den behälter so einfach rausnehmen. der cls speed stellt sich je nach drehzahl des kettenrads und der umgebungstemperatur selbst ein. für regen, oder feineinstellung, hat er noch nen kleinen drehschalter den ich hinter der verkleidung versteckt hab. gruß chris

    hi axel, kann deine entscheidung absolut nachvollziehen. die b-king wäre jetzt auch meine erste wahl, wenn ich mir ein neues mopped kaufen müsste. mittlerweile gibt es auch schicke alternativen zum gewöhnungsbedürftigen auspuff. gruß chris

    bin super zufrieden damit. für meine geschwindigkeit mehr als ausreichend grip. fährt sich schon im kalten zustand sehr gut. weiß jetzt nicht genau wieviel kilometer der satz drauf hat, scheint aber lange zu halten. es gibt eigentlich nichts negatives was ich über den reifen sagen kann. fühl mich wohl damit und werd von dem wohl ein paar sätze runterfahren ;-) gruß chris

    den metzeler z6 oder den z6 interact hinterreifen würde ich nicht mit einem anderen vorderreifen mischen. der z6 und der z6 interact haben am hinterreifen in der mitte kein profil. bei regen sorgt der vorderreifen durch sein spezielles profil für genügen wasserverdrängung. der bridgestone wird dafür wohl nicht ausgelegt sein. dich kombination z6 hinterreifen und bt14 vorderreifen würd ich jedenfalls nicht montieren wollen. gruß chris

    halte es für mich so, daß ich nicht ohne lederkombi auf die arbeit fahre oder eine tour machen. da kann es noch so heiß sein. fühle mich mit jeans einfach nicht wohl auf dem mopped. um die konzentration nicht zu verlieren halte ich lieber etwas öfter an und trinke viel. muster auf dem körper hol ich mir lieber von nem tätowierer ;-) gruß chris

    hab den reifen seit dem wochenende drauf. kann allerdings noch keine richtige aussage treffen, weil ich mit ziemlich viel gepäck auf dem mopped unterwegs war. es fühlt sich so an als hat der reifen mehr eigendämpfung als der z6 interact. das erste anfühlen war jedenfalls vertrauenerweckend. wenn jetzt noch gripniveau, nasshaftung und die laufleistung stimmen werd ich nach z6 und z6 interact auch ein paar sätze von dem verschleißen ;-) gruß chris