Beiträge von rudiratlos

    Da die Impfungen für viele von uns wohl noch Monate hin ist und wir täglich 10ooo bis über 20ooo neuinfektionen haben , kann es jeden von uns noch treffen .


    Eine Studie aus Delmenhorst vom Herbst hat ergeben dass ca 1/3 der Infektionen auf den häuslichen Bereich (nicht Party) zurückzuführen ist .

    In Spanien gingen nach einem Scharfen lockdown die Zahlen erstmal massiv in die Höhe . Der Grund war Ansteckungen innerhalb des Hausstandes .


    Mich treibt dabei ein Gedanke um :

    Wie verhalte ich mich ? .....

    Wenn ich infiziert in häusliche Quarantäne geschickt werde .

    Also hochansteckend zu meinen liebsten , mit denen ich zusammenlebe.

    Und Dort soll ich 14 Tage bleiben .

    Für mich ist es eine grausige Vorstellung dass ich alle dann alle in meinem Haushalt lebende anstecke ... mit all den möglichen gesundheitlichen Langzeitfolgen.

    Ich hörte davon dass einige die zwei Wochen im Keller leben . Andere isolieren sich in der Garage .

    Was aber machen die , die diese Ausweichmöglichkeiten nicht haben ?


    Wie geht ihr damit um ?


    Und natürlich kommt (bei mir) die Frage an die Politik 😁

    Warum sorgen die Kommunen nicht für ein Angebot , dass ich mich als infizierter , wenn ich es will, auch von meinen lieben isolieren kann .???

    Es stehen doch z.z. So viele Hotels leer , das wäre doch bestimmt zu organisieren .

    (Klar muss das finanzielle irgendwie geregelt geklärt werden)



    Mag sein dass ich wieder die Schelte der Mehrheit bekomme .... und als Wichtigtuer betitelt werde ... mal los , hab n breites Kreuz

    (Schelte gabs bei der Kritik der fehlenden altenheimtestungen ...ist erledigt .

    Schelte gabs beim Thema Massentestungen ... erledigt sich grad von selbst .....

    Also los)

    Testungen /Massentestungen

    War hier ca vom #30 bis #80 mal ein Thema ..... mit allgemeiner , bejubelter Meinung dass es unsinnig ist .

    !!!!!!Diese Thema erledigt sich grad von selbst .!!!!!!


    Zur Erinnerung :

    Tübingen fing Anfang August an vor dem Betreten des Altenheims jeden zu testen .

    Mitte Herbst haben dieses dann finanziell gut ausgestattet Häuser in Eigenregie übernommen . Da es in DE der Gesundheitsschutz nicht vom Geldbeutel abhängig sein darf hat die Politik , !!!!nach knapp einem halben Jahr !!!!!, das sinnvolle darin erkannt und dieses Tests zur pflicht gemacht .


    Noch eine Erinnerung :

    Bei der heutigen teststrategie geht das RKI von einer Dunkelziffer von 7 aus .

    D.h. Auf 10ooo durch Test erkannte neuinfektionen kommen täglich 70ooo neuinfektionen ,die es selber nicht wissen , die wir nicht erkennen , nicht isolieren . Die somit unwissentlich ihre Lieben zu Hause und im Job anstecken .


    Dieses sehen sehr viele Bürger , entgegen der hier verbreiteten Meinung, als Problem.

    Die Privatwirtschaft ist in Deutschland gut darin Probleme zu lösen .

    Und somit schießen grad die privatwirtschaftlich organisierten teststationen , in großen städten wie pilze aus dem Boden , und sogar in unserer Kleinstadt Lüneburg hat grad die erste eröffnet .... mit Riesen Zulauf .

    Zudem gehen einige Betriebe , die sich keinen größeren Ausfall von Personal erlauben können , dazu über ihre Belegschaft 1x pro Woche zu testen .

    Beide Arten , um Infektionen früh zu erkennen .....damit der private seine liebsten zu Hause nicht unwissentlich ansteckt ..... die Firma, um keine hohen infektionszahlen im Betrieb zuzulassen.

    Das ist gut .

    Schlecht aber ist , dass bei kosten von 7,- bis 10,- €/Test , die Stationen 80,- bis 100,- / Test verlangen ..... also wie anfänglich in den Altenheimen, Gesundheitsschutz nur für finanzstarke .


    Ergo ....ein großer Teil der Bevölkerung möchte wissen ob sie zu den täglich 70ooo „neuen“ gehören und sich ggf in Quarantäne begeben sollten.

    Zu vermuten ist , dass einige Bürger und auch die Politik noch einige Wochen/Monate brauchen um den Sinn zu erkennen (Wiedermal)


    Und ja , ich glaube dass sich diese Diskussion noch lohnt . Denn , bis die Impfungen wirken , wird der Sommer wohl zu Ende sein ... also noch 6-8 Monate die Frage : wie Infektionen erkennen und der Umgang damit .

    Für mich ist das alles nur leeres Geschwätz von Wichtigtuern, denn

    Abgerechnet wird zum Schluss:!:

    Nunja ..... Kritik als wichtigtuerei abzutun , ist legitim .

    Ernstzunehmen wäre eine wiederlegen des Argumentes , dass Massentestungen (frühzeitiges erkennen und isolieren von infizierten)

    Entlastung bringen würden.

    Da sind sie wieder die negativ Beispiele 🙄🤢


    Wer auf die schaut, die es schlechter gemacht haben, hat den Willen und Fähigkeit aufgegeben besser zuwenden .

    Der Blick nach Neuseeland sollte Ansporn sein !! ( seit Wochen keine neuinfektionen)


    Wer nur am Ende Bilanz zieht , verspielt die Möglichkeit im laufendem Prozess gegenzusteuern . Zwischenbilanz ist für den Erfolg des ganzen unerlässlich .

    Die Krankenhäuser laufen zur Zeit an der Kapazitätsgrenze.

    Die Intensivstationen sind voll mit Covid-19-Fällen und die Notaufnahmen hoffen jeden Tag das kein andere Intensivfall reinkommt.

    Das stimmt so nicht !!!!

    Zumindest nicht so wie von Dir verallgemeinert .


    -Es gibt einige Landkreise / Gegenden auf die das zutrifft .

    -Es gibt Landkreise die in normalauslastung fahren .

    -Und es gibt Landkreise in denen Krankenhäuser minder ausgelastet sind , weil verschiebbare OP abgesagt wurden .

    (In vielen Landkreisen ist es schwankend , je nachdem ob gerade ein Altenheim vom infektionsgeschehn betroffen ist oder nicht )


    Ersteres wird zur Zeit aber , verständlicherweise, offensiv von Politik und Presse publiziert , damit die Bevölkerung vernünftig wird/vernünftig bleibt .



    Allerdings ist die Auslastung der intensivkapazitäten im Schnitt tatsächlich höher als während der ersten Welle , wo einige Häuser Kurzarbeit angemeldet haben .

    Hätten wir damals genug Tests gehabt

    hätte es keinen 2. Lockdown gegeben, einfach deswegen,

    weil der 1. nie vorüber war, wir haben es nur nicht wahr

    haben wollen, bzw konnten es mangels Tests nicht wissen.

    Dafür gibt’s den doppeldaumen 👍👍

    ... aber nur damals ????


    Ob der lockdown/andere Maßnahmen hätten komplett verhindert werden können ist strittig .... unstrittig ist , dass massentestungen die infizierten- und Todesfällen runter bringen .


    Von daher ist es völlig unverständlich dass die Politik nichtmal ansatzweise dieses Werkzeug zur Bekämpfung des Virus nutzt .


    Mit den 56 Milliarden , was die MwSt Senkung gekostet hat , hätte man alle 80 Millionen Einwohner der BRD 18 x testen können . (Ein pcr Test kostet z.z. € 39,-...ist aber schwankender preis)

    Wenn .... ja wenn die Politik die testkapazitäten massiv erhöht hätte .



    Die testkapazitäten wurden von Februar 800 000 bis Juni 1900 000 erhöht .

    Seitdem keine Erhöhung mehr . Und diese Kapazitäten wurden Nichtmal voll ausgeschöpft.

    Im November waren dann diese Kapazitäten ausgeschöpft /überlastet .

    Es wurden aber nicht die Kapazitäten erhöht , sonder die „teststrategie“ geändert .

    Es wurden Leute nicht leichten Symptomen nicht mehr getestet , sonder nur noch die mit schweren Symptomen ..... mit der Folge , dass das RKI nicht mehr von einer Dunkelziffer von 1:4 sondern von 1:7 ausgeht . d.h. auf 1 erkannten infizierten gibt es ca.7 unentdeckte infizierte (einzig aufgrund der geänderten „teststrategie“ mangels testkapazitäten)

    Alles nachzulesen auf den Seiten des RKI , bzw Pressemitteilungen rki .


    Mal ganz platt ausgedrückt (zum selbst den Gedanken weiter spinnen)

    Die Fusballbundesliga hat es vor gemacht .... wenn jeder Spieler regelmäßig getestet wird,

    (Infizierte sofort erkannt und isoliert werden) kann der Laden , mit kleinen Einschränkungen weiterlaufen. (Ohne diese massiven freiheitseinschränkungen)


    Nicht immer nur schauen , was die Politik macht , sonder auch mal hinterfragen was sie nicht macht /gemacht hat.

    Ich persönlich finde, dass Sätze wie "Dein Humor ist billig und somit nicht gut", oder "Wirkt zu sehr nach "Mitteilungsbedürfnis"" schon unter die Gürtellinie gehen.


    Schlecht reden könnt ihr alle. Aber von keinem einzigen kam mal etwas, was er lustig finden würde.

    @Suzpect

    Wenn mein „ billig und somit nicht gut“ dich „unter der Gürtellinie“ getroffen haben , tut mir das leid ! Für mich sind es nur deutliche beschreibende Worte, beleidigen wollte ich nicht . Sorry.

    Ne kleine Erklärung ...

    , Kritik ohne Verbesserungsvorschlag ist meckern ..... also ....


    Dein Ansatz , für € 1,- zu tanken ist schon eine amüsante Idee .

    Dann dabei die Reaktion des Kassierers , hat schon was witziges .

    Allerdings war der Kassierer wirklich cool und souverän , dies hat dem die Pointe genommen .

    Dann danach nochmal für € 1,- .... als gag auch noch gut .

    Aber du hast dieses totgeritten , und somit eine ganz passable Idee billig werden lassen .

    Je einfallsloser , langweiliger , billiger es für mich als Betrachter wurde , desto lustiger war es anscheinend für dich .


    Ergo .... solch amüsante Idee in ein Video einzubauen ... Jo, kann man machen .

    Aber als einzigen Inhalt für viele Minuten .... ist das für mich ganz weit weg von nem like oder Abo.

    Guter Humor hat nichts mit dem Alter zu tun .

    Deiner ist einfach nur billig und somit nicht gut ...

    ich wusste beim schauen nicht wie alt du bist .


    Aber ok , evt , weiß man mit zunehmendem Alter Niveau mehr zu schätzen .

    Ich bin ihr am Boden entkommen,

    Und ich habe sie hochgehoben,.....

    ...... und trotzdem wieder aufgestiegen

    und all diese wunderbaren Momente erlebt .

    ... bis hin zu ..... „sollte ich einmal an dieser Leidenschaft sterben...“


    Ich finds gut !

    Hallo Herbert ,

    Wann kommt der zweite Teil ?

    Der lockdown wird lang ..... macht den Winter noch länger als er eh schon jedes Jahr ist


    Kurzweilige mopedvideos , kommen da in den Bereich von systemrelevant .... weil lebenserhaltend , aber zumindest (über)Lebenshilfe für Motorradfahrer .

    netterlo

    „Ich hält mich jetzt russ , isch Resch misch zur sehr uff“

    Sagte mal einer 😉


    Oftmals ist man kurz vor Resignation am besten .


    Gut dass du ,

    -dich nicht rausgehalten hast

    - nun als „Maßnahmen Gegner“ genau das geschrieben hast ,

    - Worte gefunden hast die alle mitnehmen .


    quan

    Kann man den #555 automatisch hier an den Anfang jeder Folgeseite setzen .

    Hi

    Kennt jemand diese Vermietung?

    Erfahrungswerte?

    , Yepp ..... schließe mich hier der allgemeinen Meinung aus Erfahrung an .... mit dem Händler reden .


    Aber erstmal versuchen mit kurzen kostenlosen Probefahrten versuchen die Auswahl ein bisschen einzugrenzen.


    Meine Händler hatten Probefahrten / mieten gestaffelt im Angebot .

    Halbe std mit 25 km (kostenlos), über 1Tag mit 200km - 1 Woche mit 1500km .

    Der Mietpreis wurde dann bei einem späteren Kauf ganz oder teilweise angerechnet .


    Bei 1 Woche mit 1500 , Bei dem großen Moped ca €500, solltest wissen ob es passt .

    Herbert ,

    Ich bin maßlos enttäuscht . ....... die Musik 😖


    Dein Markenzeichen ist doch die klassische Musik

    (In Verbindung mit Moped fahren)

    So freute ich mich auf 15 min Klassik am Sonntagmorgen .... und? .... nix!


    Natürlich ist City ein geiler Klassiker den man viel zu selten hört .... aber ....

    du kannst doch berechtigte Erwartungen nicht einfach so enttäuschen 😉



    Ansonsten Ein Film wie man ihn von Dir kennt 👍

    Ich bin ja nun wegen meiner Kritik an der Politik , in teilen von in diesem Thema sehr engagierten , heftig gescholten

    So z.b. „Ich weiß garnicht was du immer mit dem öpnv hast“

    Oder meine Frage warum die Politik nicht schafft ausreichend ffp2 zur Verfügung zu stellen .

    Oder der Ruf nach viel mehr Testungen wurde als Quatsch abgetan , sondern allein das Verhalten der Bürger ist ausschlaggebend .


    Es gibt auch gute Politiker (in Kombi mit Bevölkerung)


    ********

    „Der Tübinger weg“ , grad vorgestellt in den ARD Tagesthemen 10.12.

    für interessierte , in der Mediathek, bestimmt bald abrufbar .

    ********


    Besonders gefällt mir , wie zumindest besonders gefährdete Personen(alte) vor dem Gedränge in den Bussen geschützt werden .

    Die Steigerung wäre dann eine Idee um das Gedränge in den Bussen ansich zu entzerren.


    Einige Punkte werden hier positiv umgesetzt .

    Zwar im kleine, aber immerhin.

    .... es geht wenn die Team Leitung (und engagierte Bürger) die vielen kleinen Werkzeuge nutzen .


    Gute Ideen ..... (wäre gut wenn darüber mal ein Wettbewerb beginnt) .....braucht es jetzt und besonders auch für ein zukünftiges Konzept ,

    (Was dann hoffentlich mit weniger „aussetzen der verfassungsmäßigen Rechte“ und herunterfahren der Wirtschaft , auskommt )

    netterlo

    #426 unterschreib ich so .


    Aber ein Satz stimmt nicht

    ***

    Im Frühjahr haben wir das ja mit vergleichbarem Aufwand locker eingetütet

    ***


    Im Frühjahr hatten wir mehr Vorgaben der Teamleitung .

    Schulen , Kitas und Einzelhandel (Ausnahme täglicher bedarf) wurden im Frühjahr über viele Wochen zwangsgeschlossen. Das sind mehr als das doppelte an Schließungen als wie wir jetzt haben . Und somit wurde im frühjahr auch erheblicher die Kontakte reduziert .

    Hier geht also auch die Leitung nun im Herbst die Sache nicht so konsequent an.

    Wie wohl anscheinend die Teammitglieder in vielen Landesteilen auch nicht .


    Einfach weil die Zahlen in den südlicheren Bundesländern nicht sinken sondern steigen bin ich davon überzeugt dass wir bald wieder die vollen Beschränkungen wie im Frühjahr haben .

    Im schlimmsten Fall sogar noch mehr als im Frühjahr , weil die letzten zwei Monate durch halbherzige Maßnahmen der politischen Führung und schlechtes Engagement der Bevölkerung viel Zeit vertan wurde .



    Ob diese vielen Schließungen nun gefallen oder nicht , ob man sie möchte oder nicht ..... Kontakte werden dadurch reduziert , das ist nunmal fakt .

    (Soll nicht heißen das deswegen Eigenverantwortung des einzelnen weniger wichtig wäre)


    Zu deinem Stichwort „grundrauschen“


    Das Wort bedeutet für den Schüler

    Morgens 40 im Schulbus

    Vormittags 25 in der Klasse

    Mittags 40 im Schulbus

    = 105 am Tag ... = 525 in der Woche

    (Alles indoor)


    Eigenverantwortlich verzichten kann er

    Jeden Nachmittag/Abend 10 Freunde

    =50. / Woche (gegenüber , wenn er sich nicht an die 5 personenregel halten würde)

    50 / Woche , illegale coronaparty

    Sport Disco Kneipe ist schon geschlossen


    Eigen(un)verantwortlich 100 Kontakte

    Grundrauschen 525 Kontakte


    Bei mir kommen durchschnittlich auf 1 privaten Kontakt (z.Z. Stark reduziert)

    Auf 7 berufliche Kontakte / Tag , auch aufs unverzichtbare reduziert . weil noch alles geöffnet ist lässt es sich nicht weiter reduzieren .


    In beiden Fällen würde es durchaus Sinn machen das grundrauschen etwas leiser zu bekommen . Die Grundlagen dafür kann aber nur die Leitung schaffen.


    (Nein, ich bin nicht grundsätzlich für Einschränkungen, halte diese ZUR ZEIT , weil die Lage ist wie sie ist , aber für unumgänglich)

    netterlo

    Ich sehe die meiste Luft nach oben in der Teamleitung

    Du siehst das größere steigerungspotential bei den Teammitglieder .


    Fakt ist ja dass beide einen guten Job machen müssen damit es auch gut gelingt .


    Da ich dich hier wahrnehme, als jemanden der durchaus gut beobachtet , macht es mich stutzig dass wir beide so unterschiedliche eindrücke davon haben , wie sich die Teammitglieder verhalten .

    Ich sehe mein Umfeld als sehr besonnen und vorsichtig , du deines anscheinend nicht .


    Es könnte tatsächlich daran liegen , dass sich dein und mein Umfeld unterschiedlich verhält

    ..... und mich hier Befremden beschleicht , dass sich so sehr darüber aufgeregt wird , dass die Leute sich nicht angemessen verhalten .


    Ich wohne in Lüneburg wo es einen starken Bezug zu Hamburg gibt(viele Pendler)

    Hamburg war vor einigen Wochen fast führend mit den 7tages inzidenzen(+-180)

    Nun stagnieren sie bei 100 +-

    Unser Landkreis ist von +- 70 vor vier Wochen auf jetzt aktuell 42,6 .

    Wenn es hier noch weniger Kontakte geben sollte , müssten die Vorgaben der Leitung entsprechend kommen , Kita u Schulen schließen , Einzelhandel schließen, viel mehr Menschen in homeoffice oder Kurzarbeit .(oder/und ffp2 für alle und mehr Testungen)

    Ebenso wie Hamburg hat es Bremen geschafft , +- 180 auf +- 100

    Die besten 5 inzidenzen belegen aktuell die 5 nordländer .


    Wenn man hingegen Bayern Sachsen Thüringen Hessen NRW betrachtet sind diese von einer echten Reduzierung weit entfernt (sie steigen zur Zeit vielerorts sogar)


    Alle haben seit 8 Wochen vergleichbare Vorgaben .

    🤔..... sollte hier tatsächlich Ein unterschiedliches verhalten der Bevölkerung ausschlaggebend sein ?



    (Grins , ... bitte nicht wieder falsch verstehen 🙏.... ich halte niemanden der die Bedrohung durch den Virus ernst nimmt für einen idioten , nur manch einer könnte sich ein bisschen klüger verhalten ....unterschiedliche Meinungen im Detail sind da ganz normal )