Beiträge von AnyBo

    Hallo in die Runde, ich halte zurückgelegte Motorradkilometer trotz Klimadiskussion nicht für sinnlos. Motorradfahren bringt mich ins seelische Gleichgewicht, ich treffe mich mit Gleichgesinnten, entdecke schöne Gegenden, die relativ unberührt sind und aufgrund von Naturschutz-Beschränkungen kaum für den Massentourismus erschlossen werden. Der Umweltgedanke schränkt mich im Bezug auf mein Fahrverhalten kaum ein. Ich beobachte die Entwicklungen im E-Auto & E-Motorad-Bereich, aber bin finanziell weit davon entfernt, mir was Neues in dieser Richtung kaufen zu können. Politisch unterstützt die Stadt Hamburg neben Hannover das Moia Fahrgast-Sharing von VW. Außerdem wird der öffentliche Nahverkehr immer mehr ausgebaut. Ich bin davon überzeugt, dass diese Konzepte mehr zum aktiven Klimaschutz beitragen, als ich es als Einzelne tun kann. Ich merke aber, dass ich als Supersportler-Fahrerin immer wieder vor- und abgeurteilt werde. Doch zukünftig werden wir E-Scooter im Straßenverkehr sehen, die mindestens so wild wie Fahrradfahrer auf verstopfen Straßen unterwegs sind. LKW Fahrer werden händeringend gesucht, dabei sind die Autobahnen jetzt schon verstopft. Mit Sorge beobachte ich die zunehmende Ignoranz und Aggressivität im Straßenverkehr, da geraten meine Gedanken zum nachhaltigen Bewegen eher in den Hintergrund.

    Hallo Toni, entschuldige die späte Rückmeldung. Bei mir passiert momentan mal wieder recht viel. Ich kann Dir sagen, dass ich mittlerweile ein wenig die Menschen und auch die Landschaft in Bayern vermisse. Zumindest ist mir das am letzten Wochenende aufgefallen, als ich mein erstes geführtes Sportfahrer-Training auf dem Spreewaldring absolvierte. Da mein Motorrad immer noch das Bayerische Kennzeichen trägt, weckte ich die Aufmerksamkeit eines anderen Mitfahrers auf mich. Er kam aus der Gegend und freute sich, eine Mitstreiterin aus seinem Zuhause zu haben. Wir unterhielten uns das ganze Wochenende und fuhren gemeinsam unsere Runden. Es war schön, den Dialekt mal wieder zu hören. Vielleicht komme ich bald mal wieder in Deine Gegend. Schöne Grüße, Dorothee Zu dem Sportfahrer-Training auf dem Spreewaldring habe ich nach längerer Schreibpause mal wieder einen eigenen Blog-Beitrag verfasst. Viel Spaß beim Lesen :bye: Mein Motorrad Sportfahrer-Training auf dem Spreewaldring am letzten Wochenende

    Ein ereignisreiches 2018 Jahr mit vielen Veränderungen liegt hinter mir. Einerseits bin ich froh, wieder in meiner Heimatstadt Hamburg zu wohnen, doch andererseits vermisse ich die wundervolle Landschaft Bayerns. Entgegen den vorherigen Jahren habe ich Ende 2018 schon viel vorgeplant. Da es in Norddeutschland kaum Kurven geht, gibt es unzählige Rennstrecken-Trainings. Vertrauend auf meine generalüberholte Blaue, nehme ich in 2019 verstärkt an Rennstrecken-Trainings statt. Doch das Touren in der herrlichen Landschaft soll auch nicht zu kurz kommen. Ich liebe diese kleine Gemeinschaft hier. Bin auch schon ziemlich lange dabei. Doch meine Zeiten als Sozia liegen nun auch schon mehr als 5 Jahre zurück. Ich wünsche euch allen ein sonniges 2019 mit wundervollen und magischen Motorradfahrer Momenten.

    Ein paar Eindrücke meiner Rennstrecken-Premiere sind jetzt auch zusammengestellt. Mittlerweile kann ich gut verstehen, dass das Fahren auf dem breit ausgelegten, gut haftenden Asphalt ohne Gegenverkehr den einen oder anderen in den Bann zieht. Zum #HangOff reicht es bei mir noch nicht, aber irgendwie ist mir das auch gar nicht so wichtig. Mir geht es dabei eher darum, meine Linie zu finden und das Tempo langsam dabei zu erhöhen. Wie wichtig ist euch der Hang-Off bzw. das Knieschleifen? Für diejenigen, die interessiert sind, gibt es meine Gedanken dazu in meinem Blog-Beitrag Motorrad Fahrtechnik zu lesen

    Seit meinem letzten Beitrag in dieser Rubrik ist viel passiert. Insbesondere in diesem Jahr. Beruflich bedingt verließ ich die herrliche Landschaft in der Oberpfalz mit einem weinenden Auge. Die letzte schöne Südtirol-Tour wurde mit einem Werkstatt-Besuch beendet, die eine schnelle Entscheidung erforderte. Eine Schlachtung meiner treuen "Blauen" kam für mich nicht in Betracht und als Konsequenz davon entschied ich mich vor meiner Rennstrecken-Premiere in Oschersleben am 03.Oktober 2018 zu Folgendem: https://www.motorradfahrer-unt…grade-yamaha-yzf-r1-rn09/

    Die blauen Maut-Säulen haben mich auch schon erschrocken und abbremsen lassen. Den Hinweis auf den Kahlen Asten habe ich zu spät gelesen. Werde mich heute mal auf eine Küstentour begeben. Vielleicht passt es in der kommenden Woche mal bei mir mit einem Spontanbesuch in Deiner Region, RoDo

    Das letzte Jahr ging viel zu schnell vorbei. Das Erlebte auf meinen Motorradtouren konnte ich zeitlich bislang nicht zusammenstellen. Auch die netbiker Wandkalender Wahl 2017 lief an mir vorbei. Mit Nettis war ich auch in diesem Jahr eher weniger unterwegs. Unfreundliche PN eines Netbiker Urgesteins ließen mich eher von dieser Motorradfahrer Community fernbleiben. Doch langjährige Motorradfahrer Freunde und Bekannte verweilen hier noch, deswegen bleibe ich noch ein Weilchen. Wer interessiert ist, mehr über mein Motorradfahrer-Jahr 2017 zu erfahren, der kann meine Zusammenfassung der Highlights in meinem aktuellen Blogbeitrag zum Jahreswechsel nachlesen. Ein gutes Neues Jahr euch

    Vielen Dank für den Beitragslink, quan. Ich mache auch mal Handyvideos, wenn ich unterwegs bin, achte allerdings darauf, dass keine Nummernschilder oder Personen zu erkennen sind. Das Recht am Bild, veröffentliche ich etwas auf meinem Blog, dann frage ich bei Personen vorher nach Ihrem Einverständnis zur Veröffentlichung.