Beiträge von gehtsnoch

    Einiges auf den Punkt gebracht von Anuk. Der Grund warum ich mich auf den Strecken hier zusätzlich für eine 790 Duke entschieden habe. In unserem Ducati Club ist alles vertreten und zu erleben wie z.B eine alte 1100er Hyper mit Leichtigkeit an einer Panigale 1299S im Winkelwerk bergauf, bergab dranbleibt hat mich umdenken lassen was reine PS-Zahlen betrifft. Das Motorrad muss als Gesamtpaket zu den gestellten Ansprüchen passen.

    Ich glaube, dass es für uns Normalsterbliche hier kein besser oder schlechter gibt. Wir sind nicht auf der Jagd nach Zehntelsekunden. Ich habe Bekannte die fahren ausschließlich seit Jahren alle Motorräder mit umgedrehten Schaltschema. Fast von Anfang an. Danke für alle Antworten bis jetzt.

    Gutes Stichwort. Hirntraining. Aus meiner Erfahrung heraus ist es das leider nicht. Solange ich daran gedacht habe war es ok. Sobald ich mich auf andere Dinge konzentriert habe, wie z.B. Stadtverkehr, einen Überholvorgang etc. oder auch einfach nur das Fahren vom Resthirn abkoppelte und über Gott und die Welt nachdachte, greift der unterbewusste Automatismus. Verschalten vorprogrammiert. Deswegen kam ich zu meiner persönlichen Erkenntnis, dass ich das Erlernte und seit 44 Jahren Angewandte nicht mehr ändern möchte. Aber die Erfahrung es mal zu testen war interessant. Es wäre also weniger ein Hirntraining, sondern mehr ein Umkonditionieren alter Gewohnheiten.

    Das ist nicht so einfach. Es ist schon unfassbar schwer z.B.eine Gitarrenspieltechnik die man falsch erlernt und jahrelang so gespielt hat gerade zu biegen. Und das passiert bewusst. Wenn aber durch eine Notsituation ein im Unterbewusstsein jahrelang fest verankerter Reflex getriggert wird, bin ich mir für meinen Teil sicher geht das bei mir nicht gut. Das kannst Du auch nicht mit dem Auto vergleichen.

    So spaßig ist das garnicht….ich hab schon gesehen wie ein Motorradfahrer mit einem Reh kollidiert ist. Er hatte unglaubliches Glück, das Reh nicht….

    Also immer schön aufpassen 😊

    Dagegen ist man machtlos. Es gehört einfach jede Menge Glück zum Motorradfahren dazu. Wir hatten das erst in der Buckligen Welt bei der Ducati Abschlussfahrt im Wald. Ein Reh das zwischen Guide und zweitem Motorrad aus dem Dickicht heraus wechseln wollte. Bekam dann noch Panik rutschte aus, lag auf der Straße und schlitterte knapp an der Monster vorbei. Das hätte auch ganz anders enden können ohne jede Chance für den Monsterfahrer und seiner Sozia.

    Moin Moin.


    Würde mich interessieren wer so fährt, wann ihr damit angefangen habt, warum, und ob ihr ausschließlich mit diesem Schaltschema auf allen Motorrädern fahrt


    Ich habe das jetzt für 2 Touren ausprobiert. Geht bei der Kati mit Bordmitteln.


    Ich kann verstehen warum das z.B. auf der Renne Sinn macht. Mal das Hochschalten bei Extremschräglage außen vor gerlassen. Der Tritt nach unten beim Hochschalten funktioniert an sich immer. Wobei das Ziehen zum Hochschalten auch mal daneben gehen kann wenn man zu zaghaft zieht. Gerade beim Quickshifter.


    Was ich unterschätzt habe ist die Macht der Gewohnheit. Ich musste sehr bewusst Fahren und mir immer wieder in Erinnerung bringen, dass ich jetzt andersrum schalten muss. Sobald ich das Motorrad ausblendete und Schaltvorgänge mehr unterbewusst stattfanden habe ich tatsächlich oft runtergeschaltet statt hoch. Unangenehm. Die Gefahr bei höheren Drehzahlen (Durchbeschleunigen) durch so einen "Verschalter" den Motor zu zerstören ist enorm. Ich habe auch keinen Vorteil auf meinen Hausstrecken für meine Fahrweise dadurch erkennen können.


    Um das durchzuziehen und das unbedingt so zu fahren müsste ich auch beide Motorräder so umstellen. Aber das tue ich mir nicht mehr an. Ich bleibe definitiv beim erlernten System.


    Ich vermute mal Leute die auf der Rennstrecke so fahren haben auch ihre Straßenmotorräder so umgestellt? Ich wollte nicht immer von einem Motorrad mit normalen Schaltschema auf eines mit umgedrehten umsteigen und wieder zurück. War teilweise schon verwirrend genug von der Tuono mit Quickshifter auf die Multi ohne zu wechseln und dann am Anfang immer ohne Kupplung hochzuschalten 🙈

    Na gut, bis auf Strolch sind die meisten in Europa. Besser? Komfortzone? Abseits? Erzähl mehr. Dann erzähl ich Dir wie es war im südafrikanischen Hinterland in den Spätsiebzigern und frühen Achzigern mit dem Motorrad eine Panne zu haben :)