Beiträge von Erika

    Hallo Gerhard,


    Diese Route (nur andersrum) haben wir 2019 gemacht - sehr empfehlenswert.


    Tipp: auch wenn einige hier das anders sehen - lass dir Zeit.

    Wir haben 4 1/2 Wochen gebraucht und im Nachhinein hätte ich lieber

    6 Wochen einplanen sollen. Es gibt eine Menge zu sehen und wenn du dich drauf

    einlässt wirst du sehr viele nette und freundliche Menschen kennenlernen.

    Speziell Albanien ist zur Zeit etwa so wie Griechenland vor 30 Jahren war.

    Preise absolut im Keller, das Straßennetz erst im Aufbau aber fahrbar.

    Die Arbeitslosigkeit dort ist extrem hoch und fast jeder versucht sich

    mit irgendetwas selbstständig zu machen um über die Runden zu kommen.


    Griechenland/ Albanien / Montenegro:

    Wenn es eins dort nicht gibt dann sind es Probleme mit Sprit.

    Jedes noch so kleine Dorf hat zumindest eine Tankstelle, eine Bar,

    meist auch eine Art Restaurant oder Grill und einen Bäcker.


    Je nachdem was Covittchen nächstes Jahr sagt werden wir evtl. diesen

    Urlaub nochmals ähnlich machen es lohnt sich, bevor auch dort die

    Touristenburgen entstehen.

    Gruß

    Hansemann

    Hi,

    stramme Tour, am besten holst du dir so eine Helmkamera

    dann kannst du wenigstens zu Hause sehen wo du überall warst.

    Bei dem geplanten Zeit Fenster gibt es ja keine Pausen.

    Wir haben 2019 eine ähnliche Runde gemacht, allerdings haben

    wir uns 4 1/2 Wochen Zeit dafür genommen und die auch gebraucht.

    Rechne bei den Straßen in Montenegro / Albanien / Griechenland

    mal lieber mit einem Stundenschnitt von 30 Km/h ansonsten

    verbringst du die kpl. Reisezeit nur auf Autobahnen.

    Gruß

    Hansemann

    Hallo !


    Uns fällt hier wegen der vielen Corona Einschränkungen mittlerweile

    die Decke auf den Kopf.



    Daher haben wir uns gestern spontan entschlossen zumindest einen

    "Kurzurlaub - light" zu machen und den auch schon organisiert.

    Damit die An- + Abfahrten nicht so stressen werden wir die mit PKW +

    Mopeds auf dem Anhänger durchführen und nur vor Ort Tagestouren

    fahren, etwas im Meer/See baden, gut essen und trinken und es

    ansonsten ruhig ablaufen lassen.


    Einige Strecken werden wir als Scout für den ins nächste Jahr

    verschobenen Urlaub dabei schon mal abfahren, siehe auch:

    Beitrag Abruzzen - Sizilien 2020, wir freuen uns schon wie Bolle drauf.


    Zielgebiet ist der Gran Sasso mit Campo Imperatore, die Küste

    bei Pescara sowie der Lago die Trasimeno.


    Termin: Sa. 11. - Mo. 27.7.2020


    Wie siehts bei euch aus - will jemand mit ? Oder unterwegs dazustoßen ?


    Nur Mut wir werden schließlich nicht jünger, aufschieben ist keine Option mehr.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Hallo !


    Uns fällt hier wegen der vielen Corona Einschränkungen mittlerweile

    die Decke auf den Kopf.


    Daher haben wir uns gestern spontan entschlossen zumindest einen

    "Kurzurlaub - light" zu machen und den auch schon organisiert.

    Damit die An- + Abfahrten nicht so stressen werden wir die mit PKW +

    Mopeds auf dem Anhänger durchführen und nur vor Ort Tagestouren

    fahren, etwas im Meer/See baden, gut essen und trinken und es

    ansonsten ruhig ablaufen lassen.


    Einige Strecken werden wir als Scout für den ins nächste Jahr

    verschobenen Urlaub dabei schon mal abfahren, wir freuen uns

    schon wie Bolle drauf.

    Zielgebiet ist der Gran Sasso mit Campo Imperatore, die Küste

    bei Pescara sowie der Lago die Trasimeno.


    Termin: Sa. 11. - Mo. 27.7.2020


    Beiliegend ein grobe Übersichtskarte zu unserer Planung.


    Wie siehts bei euch aus - will jemand mit ? Oder unterwegs dazustoßen ?

    Nur Mut wir werden schließlich nicht jünger, aufschieben ist keine Option mehr.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Übersicht Karte Urlaub Juli 2020.jpg

    Hallo zusammen,


    tja, das wird ja nun nix mehr mit Italien dieses Jahr.


    Positiv ist nur, das wir absolut problemlos die gebuchten Hotels stornieren konnten

    bzw. z.B. für die gebuchten Fähren Gutscheine erhalten haben.

    Jetzt wird halt alles auf das nächste Jahr verschoben - Terminplanung siehe hier:


    Urlaubskalender 2021.pdf


    Weil wir bisher 5 Leute mit 4 Mopeds sind besteht für 2 weitere Mopeds + Besatzung

    wieder die Chance dabei zu sein - früh genug zum planen isses ja ;)


    Also: aufgeschoben ist nicht aufgehoben - wir packen das.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Na das passt doch wieder gut zusammen,


    in der ersten Klinik sind die Intensivbetten kpl. belegt -

    heute ist der 1.4 - d.h. die Saisonkennzeichenfahrer scharren schon mit den Hufen -

    und am kommenden WE: Sonnenschein und 20°


    Scheiß Spiel - muss sagen ein Regenwochenende wär mir jetzt lieber.

    Gruß

    Hansemann

    So, jetzt noch meine Meinung dazu:


    Wer zur Zeit sein Motorrad aus Spaß und wegen des schönen Wetters am kommenden WE nicht stehenlässt

    ergo sich für den unverletzlichen Superfahrer hält, nimmt billigend in Kauf das andere Menschen sterben müssen.

    Alle anderen Scheinargumente dazu sind in meinen Augen dummes Geschwätz - Punkt.

    Bericht: Tragische Zustände in Straßburg

    Stand: 26.3.20 - 6:20 Uhr - SWR


    In der Uniklinik Straßburg herrschen derzeit offenbar tragische Zustände. Das geht aus einem Schreiben an das Innenministerium Baden-Württemberg hervor. Danach werden Corona-Patienten, die über 80 Jahre alt und in einem kritischen Zustand sind, nicht mehr beatmet. Nach schriftlichen Schilderungen des Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin erhalten diese Patienten seit dem 21. März lediglich eine Sterbebegleitung und eine palliative Versorgung. Außerdem müsse die Uniklinik Straßburg jede Stunde einen beatmungspflichtigen Patienten aufnehmen.


    Hansemann

    So, die Fähre für die Rückfahrt ist gebucht (Palermo - Genua) für Ende Juni.

    Rund 190 € für die 2-Bettkabine mit late check out incl. 2 Motorräder,

    da kann man nicht meckern.


    Tipp: direkt bei der einzigen Fährlinie = GNV welche diese Route fährt buchen, so

    kommt man in den Genuss div. Rabatte - teils sofort schon beim buchen abgezogen

    teils via Gutscheincode zu bekommen. Tickets waren auch nach wenigen Sekunden

    schon als Mail im Postfach.

    Für die gleiche Leistung wollten die gängigen Fährbüros zwischen 380 + 425 € haben.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Dieses Jahr nehmen Erika + ich wieder Italiens Traumstraßen incl. Sizilien unter die Räder.



    Zu uns:


    Wir sind beide 65 Jahre jung und fahren seit >40 Jahren Motorrad.


    Früher ca. 20.000 Km/Jahr, mittlerweile nur noch ca. 8 - 10.000 Km incl. Urlaub.


    Zwar sind die Motorräder über die Jahre immer besser, stärker + schneller geworden,


    trotzdem hat sich unser Fahrstil mittlerweile Richtung Spaß + Genussfahren verändert.


    Autobahn-Km versuchen wir tunlichst zu vermeiden. Wir machen Urlaub d.h. wir werden


    auch mal 2-3 Tage an einem Ort bleiben zum Relaxen und baden. Sehenswürdigkeiten


    sind wie der Name schon sagt würdig zu sehen, steuern wir also in der Regel auch an.



    Zu den Moppeds:


    Zurzeit fahren wir hauptsächlich: BMW F 800 ST + F 650 CS


    Da ich als Hobby Youngtimer restauriere stehen aber auch noch ein paar andere rum.



    An- + Abfahrt:


    Wir fahren am Di. 2. Juni 2020 vom Schwarzwald via Gran Sasso bis Sizilien. Anfang Juli zurück mit der Fähre Palermo - Genua

    und von da aus nach Hause max. bis: So. 5. Juli 20.



    Weil dies in einer überschaubaren Gruppe (max. 6 Moppeds) mehr Spaß macht,


    man Erlebnisse und Eindrücke intensiviert wenn man darüber reden kann, sind Mitfahrer


    mit ähnlichem Fahrstil und Interessen (auch für Teilstrecken und Teilzeiträume z.B. für die ersten 2 Wochen im Apennin) gerne willkommen.


    Schließlich macht es mit mehreren auch mehr Laune abends die Route noch mal Revue


    passieren zu lassen und die Wünsche für die Touren der nächsten Tage zu besprechen.



    Zu unserer Vorstellung eines schönen Motorradurlaubs:


    Sex and Drugs and Rock´n Roll - halt Kommando zurück,


    das war ja früher, heute bevorzugen wir:



    Touren auf kleinen Nebensträßchen mit Tagesetappen möglichst nicht über 200 Km.


    (Kein Schotter !) Genügend Pausen um nicht alles im "Vorbeiflug" zu erleben.


    Ruhetage zwischen den Etappen um auch mal im Meer zu baden und damit jeder, so er


    denn möchte, auch mal alleine (zu zweit) ist.


    Gemütliche aber einfache Übernachtungen in kleinen Pensionen + Hotels. Kein “All inclusive”


    keine Wellnesshotelburgen. Landestypische Küche in Restaurants in denen Leute kochen


    die mit dem Mainstream-Tourismus (noch) nichts zu tun haben wollen.


    Abends bei Bier und Wein nette Gespräche mit Leuten die "vor Ort" leben und freundliches


    frotzeln über die + mit den anderen Mitfahrern.



    Zu dem was wir anbieten können:


    Hilfe bei der Buchung der Fähre bzw. evtl. Übernachtungen bei der An- und Abreise.


    Ausarbeiten der Strecken in Italien.


    Buchung der Pensionen / Hotels unterwegs, Tourguide bei den Tagestouren.


    Hilfestellung bei evtl. Problemen (Mopped oder Mensch) vor Ort.



    Zu dem was wir nicht anbieten:


    Händchenhalten im Vorfeld bzw. während des Urlaubs.


    Stundenlanges Suche nach dem z.B. vegetarischen Restaurant,


    bzw. nach der um 0,1 Cent billigeren Tankstelle.



    So, wer jetzt Lust bekommen hat und sich als Paar oder Solofahrer anschließen


    möchte: schnellstmöglich melden - noch sind evtl. Routen - Wünsche variabel.


    Gruß

    Erika & Hansemann

    Route Urlaub 2020 Sizilien_autoscaled.jpg

    Hallo Cappu, ja, die Foly-Maps als Kartensets plus diese http://shop.bikerbetten.de/produkt-kategorie/touring/ Touring Atlanten = DIN A5 passen also auch in einen Tankrucksack und sind auch ohne Schnickschnack. (Die Karten darin kann man nahtlos umblättern die passen dann gut aneinander). Beides hat mich überzeugt wie ich oben geschrieben habe auch wenn ich deswegen hier Gegenwind :wacko: bekommen habe. Ich finde jeder muss für sich entscheiden wie + womit er Touren plant, ich wollte nur einen Tipp geben. Gruß Hansemann

    Hallo Akki, tja, so kann jeder planen + fahren wie er mag...…………. Ich schreib doch keinem was vor - hab nur meinen subjektiven Tipp zu Landkarten abgegeben. Navi ist ne andere Baustelle. Gruß Hansemann

    Hallo Joachim, klar sind meine Gründe alle sehr subjektiv und ganz bestimmt nicht die "allein seligmachenden". Aber: z.B. C) ich wohne seit knapp 2 Jahren jetzt fest im Schwarzwald, kenne die Gegend aber schon rund 40 Jahre. Seit dieser Zeit wird auf vielen Karten die B500 (Schwarzwaldhochstraße) mit grünem Rand eingezeichnet. Ich würde aber jedem abraten an einem WE oder noch schlimmer Feiertagswochenende dort zu fahren. Verkehr und Rambazamba ohne Ende, Familienkutschen Stoßstange an Stoßstange plus: zwischen den Radarfallen - welche den Einheimischen bekannt sind - rasende Chaoten. Für Ortsfremde die sich auf die "grünen" Markierungen verlassen vermutlich eine Enttäuschung. zu d) ja, ich gehe diesen Strecken mittlerweile oft bewusst aus dem Weg und suche mir stattdessen Ortsverbindungsstraßen die in etwa parallel verlaufen. Damit mache ich ganz gute Erfahrungen. Mit deinen Kartenbeispielen hast du allerdings sicher Recht, da ist die Marco Polo / Michelin Karte erheblich besser zum Planen. Gruß Hansemann

    [quote quote=510016] Für eine Tourenplanung fehlt mir jedoch ein wesentliches Detail auf den Karten, und das sind die grünen Striche neben den Straßen die eine landschaftlich schöne Strecke anzeigen.

    Zitat [/quote] So gibt es wie immer unterschiedliche Meinungen, was auch gut ist. Ich finde gerade das fehlen der grünen Markierungen besonders gut. a) weil die Karte dann übersichtlicher ist b) weil bei einem 250.000er Maßstab viele Kurven bei Nebenstraßen i.d.R. gut zu erkennen sind und eigentlich auch immer schön zu fahren sind. c) weil ich seit vielen Jahren den Eindruck habe das diese Markierungen bei Neuauflagen immer wieder nur übernommen werden wobei keiner testet ob sie überhaupt noch berechtigt sind. d) weil Strecken ohne diese Markierungen meist erheblich weniger befahren (auch von Cabrio + Genießerdosenfahrern) sind, mir das Mopedfahren ergo dort mehr Spaß und weniger (Überhol) Stress bringt. Gruß Hansemann