Beiträge von DonLuci

    Ich bin auch schon ewig am rumeiern.

    Als Hobbyfotograf und Drohnenpilot hatte ich schon immer den Wunsch bei Bedarf auch mal ein Video auf dem Moped zu machen.


    Mein aktuelles Setup sieht so aus, wobei ich immer noch am Probieren bin. Manchmal glaube ich, dass es mir eher ums Probieren als ums Filmen geht. :)


    Ich hab ein Insta360x. Der Vorteil für mich, ich kann im Nachhinein die Blickrichtung im Video so anpassen, wie es mir gefällt. Alternativ kann man damit ein 360 Grad-Video erstellen, wo sich der Benutzer die Blickrichtung selbst aussuchen kann.

    Einschalten kann ich die Kamera über ein Fernbedienung, die am Lenker befestigt ist. Die Fernbedienung ist mit zwei Knöpfen sehr einfach gestaltet. Damit ist man nicht sehr abgelenkt.

    Mein vorderer USB-Port sorgt dafür, dass der Akku nicht aufgibt.

    Die Kamera befestige ich vorzugsweise am Lenkerende über einen Ishoxs shark se.

    Da ich gerne mit Relive arbeite habe ich in meiner Hecktasche ein altes Iphone, welches über den hinteren USB-Port versorgt wird. Damit tracke ich für Relive mit und nehme gleichzeitig den Motorradsound auf.


    Mein Workflow (bis jetzt nur getestet und nicht final umgesetzt):

    Fotos bearbeite ich mit LR. Videos mit Premiere Elements. Den Sound schneide ich in Premiere Elements dazu.

    Fotos und Videos verarbeite ich dann zusammen mit Relive. Will heißen, ich lass mit den erfassten GPS-Daten ein Relive-Video erstellen und füge alles in Premiere Elements zusammen.

    Man muß viele Faktoren berücksichtigen, schwarz und weiss is nicht.

    Ich bin bekennender Frostkötel und richtig Spaß machte erst ab 15°. Seit ich die GS hab, sind mit derselben Kleidung Touren bei 7° locker machbar. Natürlich mit Sonne noch schöner... Windschutz, egal ob für Körper oder Hände, einfach genial!


    Zu den Moppeds: Man kann auch mit 500ccm toll Motorrad fahren. Das Feeling ist identisch. Blöd ist halt, wenn man mal mehr "gekostet" hat, und dann wieder downgraded. Dann vermisst man eventuell den ein- oder anderen Newtonmeter.

    Also ich war mit meiner Silverwing in Griechenland und Belgien mit Frau und Gepäck.

    Die hatte 50 PS. Hab damals nichts vermisst.

    Die 750er ist ne hübsche aber glaube etwas untermotorisiert?

    Meine Einschätzung:

    Man gewinnt damit sicherlich keine GP.

    Meine Freundin hat sich als Anfängerin eine 750X (Schalter) geholt.

    Ich bin dann auch schon ein paar Mal mit der Maschine gefahren.

    Ich glaube das mit dem "untermotorisiert" ist eine reine Kopfsache. Würde da im Schein 75PS stehen statt 55, dann würde man das ihr auch abnehmen.

    Mit meiner alten Magna mit 88PS komme ich kaum hinterher, was aber eher am Fahrwerk liegt. Mit meiner MV mit 110PS muss ich es schon richtig anrauchen lassen, um sie abzuhängen. Und das obwohl ich schon 30 Jahre fahre und sie erst 3.

    Es liegt einfach an dem Konzept dieses Motorrades. Es ist leicht, hat ein verhältnismäßig gutes Drehmoment und ist extrem einfach zu fahren. Auf kleinen Landstraßen und in den Bergen das optimale Moped aus meiner Sicht.

    Früher bin ich immer durchgefahren..... aber man wird ja älter ;) ...... bisher war es mir noch zu kalt


    Aber heute werde ich meine NTV aus dem Winterschlaf wecken :)..... sie überwintert in einer Lagerhalle .... keine 100 m von mir weg...... und mein Sohn hat sie im Herbst so hingestellt..... dass man sie ohne großen Aufwand rausholen kann


    die nächsten Tage sollen ja schön werden.... da werde ich dann meine erste kleine Runde in diesem Jahr fahren... freu mich schon

    Vorletztes WE war ich mal kurz unterwegs. Gestern waren wir mal auch 1,5 Stunden auf der Straße. War aber schon frisch durch den kalten Wind.

    Hauptsache mal gestartet.

    "Das habe ich noch nicht erlebt!"

    Wäre ja schon wieder ein neues Thema, über das man diskutieren könnte.


    Das finde ich mal sehr lobenswert und vor allem der eigenen Gesundheit zuträglich. :thumbup:


    Ich muss zugeben, dass mir die Vorstellungskraft fehlt, wie manche wieder einsteigen. Auf FB gibt es regelmäßig posts nach dem Motto: "Hallo, ich bin der XY, Wiedereinsteiger nach 20-30 Jahren, und das hier ist meine Superduke".


    Ganz ehrlich, da sträuben sich bei mir die Nackenhaare und wünsche Demjenigen alles Glück der Welt.


    Aber vermutlich liegt das nur an meinem Unvermögen meiner Vorstellungskraft.

    Solange ich nicht Verkehrsminister bin, wird es wohl keine verpflichtenden Fahrtrainings geben, die jährlich zu absolvieren sind.

    Fände ich etwas über das Ziel hinausgeschossen, allerdings von der Grundidee her nicht verkehrt.


    Dass noch keiner auf die Idee gekommen ist, beim der Fahrschule mehr Geld zu verlangen, aber dann den Fahrschüler dazu verpflichten innerhalb einer gewissen Zeit ein (kostenloses) Sicherheits- und Kurventraining zu absolvieren. Hätte mir sicherlich damals geholfen.

    Was macht die Impfung? Sie bremst einen schweren Verlauf der Erkrankung aus. Und mach voraussichtlich nicht immun vor Corona.

    Naja, genau das ist der Sinn einer Impfung. Das Immunsystem wird so angelernt, dass es eindringende Viren bekämpft und im Idealfall abwehrt.

    Wenn man davon ausgeht, dass "macht voraussichtlich nicht immun vor Corona" stimmt, dann ist der Sinn der Impfung ad absurtum geführt. :/

    Schöne Rituale hast Du da!


    Wir fahren meist kleine bis kleinste Straßen.

    Unsere Haustour ist Auenwald, Lutzenberg, Rudersberg, Welzheim, Walkersbach, Zachersmühle oder Herrenmühle. Zurück meist über Gaildorf.


    Ferner zieht es uns mindestens 1 Mal im Jahr über Gaildorf nach Dinkelsbühl.


    Jagsttal steht meistens auch auf dem Programm. Dann meistens über das Gnadental, Waldenburg, Künzeslau und zurück über Langenburg. Wenn es mal weiter am Tag sein soll auch bis Bad Mergentheim.


    Soll es die Alb sein, dann meist Richtung Lautertal zum Bootshaus. Wenn es weiter sein soll dann auch nach Zwiefalten. Der Weg dahin variiert auch mal in östliche oder westliche Richtung, je nach Zeit.


    Schwarzwald leider eher selten, weil man von uns aus fast eine Stunde braucht bis mal aus dem Ballungsgebiet raus ist.


    Odenwald steht meist auch 1 Mal im Jahr auf dem Programm. Ziele meist in der Gegend um Walldürn.


    In dem umsteckten Gebiet gibt es so viel schöne Straßen und schöne Fleckchen, dass es uns kaum weiter weg treibt.

    In Nicht-Corona-Zeiten schauen wir uns meist vorher an, wo es sich lohnt, was anzuschauen.

    Meine individuelle Meinung ist auch, dass sobald genug Impfstoff für alle die sich Impfen lassen wollen, da ist, auch Vorteile im Bezug Resurants, Kino, Bars und Reisen gewährt werden. Und somit steht es jedem frei sich Impfen zu lassen oder nicht. Und wenn nicht muss man mit den Konsequenzen leben. Ich denke, das wird sowieso der Fall werden. Einige Fluggesellschaften haben es ja schon angekündigt. Und Andere werden bestimmt nachziehen.

    Gruß Armin

    Servus,


    Da werden vermutlich noch viele Diskussionen auf uns zukommen.


    Ich bin weder Corona-Leugner noch Impf-Gegner. Allerdings bin ich auch kein Impf-Freund. Hab mich z.B. noch nie gegen Grippe impfen lassen.

    Ich werde es freilich trotzdem machen lassen. Primär für mich selbst und dann auch für andere.

    Spontan denke ich "selbst schuld, wer sich nicht impfen lässt". Das denke ich aber auch jetzt schon, wenn sich Leute wegen etwas anderem impfen lassen. Allerdings hatte das bis dato keine, für mich, sichtbaren Konsequenzen.

    Heute morgen einen Beitrag gesehen, dass Quantas niemanden transportieren will, der nicht geimpft ist. Restaurants können sich auf ihr Hausrecht berufen. War mir schon sehr lange klar, dass es so kommen wird.

    Wirklich gut fühlt sich eine solche Spaltung trotzdem nicht an. Da kommt auf die Merkelnachfolger noch einiges zu.

    Übrigens, wer sich die 20 Minuten antun will, kann sich gerne unsere schöne Gegend anschauen. Das Video wurde von Freundes unseres "Clubs" gemacht und ist öffentlich.


    Wir sind mit den roten Maschinen im hinteren Drittel dabei.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Nein nein. Es gab ein Happy End. Aber die Phase hat mir gezeigt dass es wechselnde Prioritäten im Leben gibt. Bin froh, dass ich das Moped damals nicht verkauft habe.

    Heute fahre ich einfach um den Kopf frei zu bekommen.

    Herzlichen Dank, Mexikaner, für die Eindrücke und Erzählungen.

    Da fühle ich mich ein Mal mehr als Glückspilz in Mitteleuropa geboren und aufgewachsen zu sein und hier leben zu dürfen.