Beiträge von sualkbn

    fast 2 Wochen her. Geht's euch gut da unten?

    Ganz hervorragend. Die Tour ist vom allerfeinsten. Irre Landschaften, bestes Wetter, meist gute Straßen und Kurven ohne Ende. Morgen Abend geht's zur Fähre und nächste Woche ans Sortieren der Bilder. Und natürlich wird es dann auch einen kleinen Bericht geben.

    Lasst zwischendurch immer mal was von euch hören

    Hi Susi, wir sind etwas schreibfaul, weil es immer soviel zu sehen und zu (er)fahren gibt. Deshalb hier einfach mal ein paar Bilder.

    Viele Grüße aus dem sommerlichen Marrakesch, KlausIMG_20211004_093652.jpg

    IMG_20211006_124232.jpg

    IMG_20211007_154444.jpg

    IMG_20211007_133421.jpg

    IMG_20211007_120236.jpg

    IMG_20211007_142737.jpg

    IMG_20211007_165207.jpg

    IMG_20211009_095541.jpg

    IMG_20211008_163344.jpg

    IMG_20211008_163722.jpg

    IMG_20211009_113223.jpg

    IMG_20211009_134536_2.jpg

    Erkenntnis nach den ersten zwei Tagen in Marokko: Hier fragt einen niemand nach einem Impfausweis oder QR-Code. War alles beim Einchecken auf der Fähre nötig, hier läuft das Leben so wie vor Covid. Ob das auch in den angeblich abgesperrten Städten wie Marrakesch ist, werden wir sehen

    Grüße, Klaus

    Gibt es Schließfächer am Hafen oder in der Nähe für die Tourdauer zu mieten, in denen man die Winterkluft verstauen kann? Willige Hotels?

    Der Gedanke an ein Schließfach kam mir auch schon. Werde ich wohl auch machen, aber bereits am Hafen in Sète. In Marokko wird es meist noch recht warm sein. Ganz im Süden tagsüber bis zu 35°. Die Hinfahrt Bonn-Sète wird dagegen bis Lyon eher weniger erquicklich. Und die Rückfahrt Ende Oktober kann durchaus die ein oder andere Überraschung bereit halten. Muss gar nicht dramatisch sein, aber wenn man in Sommerklamotten durch die Kälte muss, ist auch nicht nett. Gerade vorgestern kam mein Sohn so gekleidet bei 6° nach Nonstop-Fahrt von Avignon in Bonn an. Wirkte recht steif ;-)

    Ich bin die letzten Jahre immer in Gruppen gefahren (i.d.R. 10 - 15 Mopeds), da hilft eine Ladestation nicht.

    Stimmt schon. Aber eine Tanke hat ja auch nicht nur eine Zapfsäule .... Dennoch ist klar: Aktuell reicht die Zahl der Ladestationen noch nicht aus. Das wird sich aber rasend schnell ändern, wenn die Zahl der e-Autos zunimmt!

    Dann wird es aber klappen, denn realistisch: an vielen der Strecken, die wir alle so gern fahren, steht auch nicht an jeder Kurve eine Tankstelle.

    So ist es. Wenn ich meine üblichen Strecken in der Eifel betrachte,

    so finden sich heute schon Schnellladestationen in jedem größeren Ort, also z.B. in Prüm, Daun oder Mayen. Da sollte selbst eine längere Moseltour keine Probleme machen. Ich denke, das ist überall in Deutschland und wahrscheinlich sogar in Europa ähnlich. Meine üblichen Feierabendrunden sind eh nie länger als 150 km. Ich habe seit längerem die Energica Ribelle im Auge. Die lädt richtig schnell und die Fahrleistungen sind überwältigend. Schon aus purer Neugier und dem Spaß an was anderem werde ich sie mir demnächst wohl kaufen müssen. Schade, dass ich letztes Jahr die schon angefragte Probefahrt wegen Corona nicht machen konnte.


    Aber auch klar, die Preise sind momentan noch erschreckend. Da macht es dann auch nichts mehr, wenn man in der Garage ein Zweitmotorrad für elektrofreie Regionen außerhalb von Europa stehen hat

    ich hoffe, dass Klaus in zwei oder drei Jahren erneut "betreutes Fahren in Marokko" anbietet.

    Wird gemacht :-) Aber zwei oder drei Jahre zu warten muss ja auch nicht sein ....


    Schade, schade, dass ihr nicht mitkommt. Kenne da auch so einige Hotels, wo man an das ein- oder andere Feierabendgetränk kommt, Nein, nicht Tee oder Kaffee ;-)


    Hab's mir aber fast gedacht, dass es euch zeitlich nicht passt. Auch bei mir wird es durch die Fähre ab Sète knapp. Die Kunden sitzen mir schon im Nacken.

    AM meisten würde mir die 890 Duke R gefallen, die der Händler zur Zeit in einem guten Angebot dort stehen hat. Problem nur, das Ding ha > 95 DB...

    Schau die mal die 890 Adventure an und fahr sie Probe. Ganz klar anderer Stil als die Duke. Aber teuflisch gut! 88 db und wenn du dich erst einmal dran gewohnt hat, fährt dir im Trentino niemand davon. joey : Was sagst du dazu?


    quan btw: Ich könnte ja nächstes Jahr ja mal eine Türkei Tour organisieren ;-)

    Auf der einen Seite ist das Wetter in Spanien auch im November noch angenehm, andererseits gibt es natürlich auch Gebirge und da kann es ganz gut frisch werden. Aber ich denke, insgesamt gut machbar. Bin auch schon in den eigentlich kälteren Monaten Januar und Februar bis nach Gibraltar gefahren und hatte angenehmes Motorradwetter. Allerdings habe ich auch schon Schnee und Kälte erlebt. Ich nehme in dieser Jahreszeit übrigens immer Stulpen mit (hab sie von Wunderlich). Sieht nicht toll aus, aber trockene, warme Finger sind schon was angenehmes. Werde sie auch im Oktober bei der Marokko-Reise dabei haben.

    Michael, Gert und ich werden für die Rückfahrt am 18.10.21 die Fähre Nador - Sete nehmen.

    Da haben wir ja die gleiche Fähre :-) Ich recherchiere dann mal, was es auf der Strecke von Meknes nach Nador alles zu sehen gibt.

    Grüße, Klaus

    Eigentlich sollte die Datei jeder editieren können. Schaue ich mir an oder mache eine reduzierte, übersichtliche, wo jeder seine Daten eintragen kann. Komme allerdings heute und morgen nicht dazu, also Geduld ....


    Habt ihr schon eine Fähre gebucht?

    Hallo zusammen, habe meine Fähren gebucht und beim Event ein paar Details vermerkt. Schaut da mal rein und schreibt mir, ob ihr noch Wünsche und Anregungen habt. Möchte in der nächsten Woche die Planung soweit stehen haben, dass wir die Unterkünfte an den Tageszielen kontaktieren und ggf. buchen können.

    Grüße, Klaus