Beiträge von sualkbn

Für den Community-Kalender 2021 können nun Bilder eingesandt werden und für Vorbestellungen (bis 19.10.) ist der Kalender dieses Jahr besonders günstig zu haben!

Hier geht's zum News-Artikel (hier klicken)

    In ganz seltenen Fällen kommt es vor, dass kurviger einen partout nicht daher schicken möchte, wo man selber her will. Sind meistens Schotterwege oder fehlerhafte, bzw. gar nicht erfasste Strecken. Dann kann man sich mit QGIS retten. Das ist ein freies Geoinformationssystem (Windows und Linux), bei dem man gängige Karten wie GoogleMaps oder OpenStreetMap einblenden kann. Luftbilder von Google sind auch möglich. Darauf lässt sich nun ein beliebiger Track erfassen (leider nicht automatisch routen) und als .gpx exportieren. Ist natürlich aufwändig, aber gerade bei Planungen in weniger gut erschlossenen Gegenden z.B. in Marokko kann man es ganz gut nutzen

    Meine Pläne gehen in eine ähnliche Richtung. Ford Ranger mit Dachzelt oder Kabine und hinten ein kleines Urlaubsmotorrad drauf. Entweder auf der Anhängerkupplung, dann bis zu 120 Kilo oder mit Spezialhalterung die bis zu 250 Kilo verträgt (aukup.de). Da die Ladung (Fahrräder, Motorräder, Sportgeräte) seitlich überstehen darf, kann es auch eine kleine Enduro sein. Mein Ranger hätte auch mit der Kabine noch ausreichend Zuladung für die 250 Kilo Variante. Beim Pajero kann das natürlich anders sein. Bei der Lösung mit der Anhängerkupplung steht für mich die Beta Alp 200 ganz vorne an. Zu zweit natürlich was eng, dafür nur 108 Kilo und ein Spaßgerät abseits der Straßen :-) Eigentlich müsste bei dir aber sogar die Alp 400 mit 145 Kilo so gerade noch gehen. Grüße, Klaus

    Meine Anreise nach Inzell führt mich voraussichtlich auch durch Tirol und wir werden ja vielleicht auch das ein oder andere Mal dort herumfahren. Angesichts der Reisewarnung hab ich mich deshalb gerade einmal schlau gemacht: Als Tagestourist (bis zu 48h Aufenthalt im Ausland) ist man von der Quarantäne ausgenommen.


    https://www.merkur.de/lokales/…mmer-noetig-90054605.html


    Tagesausflügler:

    In dieser Hinsicht ist die 48-Stunden-Marke ein maßgeblicher Faktor. Von der Quarantäne befreit sind Menschen, die sich weniger als 48 Stunden durchgehend im Ausland aufgehalten haben und nicht an einer kulturellen, sportlichen, sonstigen Freizeitveranstaltung oder einer öffentlichen Festivität in einer Tiroler Gemeinde teilgenommen haben. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Einkaufen, Tanken oder auch nur Wandern auf eigene Faust an einem Tag erlaubt sind. Die Behörden raten jedoch davon ab, sich unnötig ins Hotspot-Gebiet Innsbruck zu begeben.

    Ich habe die Umfrage mitgemacht. Auf der Startseite stellt sich Lukas vor, das finde ich absolut in Ordnung.

    Ruf den Link mal auf, Du kannst dann ja immer noch abbrechen.

    Genauso ist es. Ich bin normalerweise auch extrem kritisch bei solchen Umfragen, aber man sollte jedem eine Chance geben, wenn er sie verdient. Ihr könnt Lukas Pflugfelder googeln und seine Webseite aufrufen. Es gibt ihn, im Impressum findet ihr seine Kontaktdaten, .... Er ist also kein anonymer Influencer, sondern jemand, der sein eigenes Geschäft aufzieht und natürlich die sozialen Medien nutzt. Also auch Netbiker. Er wäre dumm, wenn er es nicht täte. Ich freue mich über jeden, der dem aktuellen Trend -ich will Manager werden- nicht folgt sondern erfinderisch seinen eigenen Weg geht.

    Grüße, Klaus

    Es gibt einige leichte Moppeds. Yamaha, KTM,...

    Klar, sogar meine einzylindrige GS 650 wiegt vollgetankt nur 190 Kilo. Verlockend ist die KTM 790 Adventure. Leicht, handlich, tiefer Schwerpunkt und macht tierisch Spaß. Trotzdem ist es gefühlt etwas anderes, wenn die umfallen und ich sie aufheben muss als so ein alter Boxer. Ich probiere das immer mal wieder gerne aus ;)


    Wahrscheinlich wäre die KTM mit ihrem heruntergezogenen Tank tatsächlich was für extrasahne , denn der steht ja fast genauso hervor wie die Boxer-Zylinder und bietet wahrscheinlich guten Schutz

    extrasahne Vielleicht einfach wieder einen alten Boxer kaufen? Ich mach das übrigens gerade genau aus dem von dir geschilderten Grund. Zwar nur als Zweitmotorrad für Reisen in ferne, unwegsame Länder. Weil ich sowas aber meistens alleine mache, bin ich das hohe Gewicht, die hohe Sitzposition und die damit verbundenen Risiken bei den gängigen Reiseenduros einfach leid. Es wird eine R65 Monolever werden, der ich mit dem Siebenrock Replacement Kit etwas Power einhauche. 205 Kilo mit fast vollem 24 Liter Tank :) Nette Begleiterscheinung: Keinerlei Elektronik, alles lässt sich selbst reparieren :):)

    auch mit Nagel/Schraube

    bringen sie dich noch nach Hause, bzw zur nächsten Werkstatt

    Ja, aber wenn man es weiß, doch mit einem schlechtem Gewissen. Bin mal im Schneckentempo von Polen bis Bonn mit einer Schraube im Hinterrad gefahren. Gestern Morgen habe ich das Elend gesehen, als ich gerade losfahren wollte. Aber wenn ich daran denke, dass ich tags zuvor noch getestet habe, ob die Vmax in den Papieren auch wirklich stimmt ..........

    Gestern war es mal wieder so weit: Eine Schraube steckte im Reifen. Leider auch richtig tief. Als ich sie raus holte, war der Reifen binnen Sekunden leer. Und wieder einmal das Phänomen, dass sie genau senkrecht drin steckte. Ich habe noch nie eine Schraube oder einen Nagel schräg im Reifen gesehen.


    Habt Ihr eine Erklärung dafür?

    Thommy Ich hab ja auch eine R 1250R und gerade bei der ist es es bemerkenswert, wie gering der Winddruck auf dem Oberkörper auch ganz ohne Scheibe ist. Fast so, als würde die Tachoeinheit die Aufgabe eines Windschilds übernehmen. Als ich das erste mal die kleine Scheibe abgeschraubt habe, war das ein AHA Erlebnis. Vielleicht etwas mehr Wind, aber so unglaublich ruhig mit meinem Helm und meiner Größe. Das ist erst recht so, wenn ich die riesige Wunderlich Tourenscheibe nach dem Winter demontiere. Aber klar, letztlich ist der Winddruck doch irgendwie da und führt in Kombination mit der Stille zu der gechillteren Fahrweise