Beiträge von SusanneGewe

    Von mir aus könnt Ihr Euch gerne überbieten, was den allerbesten Kleber angeht... ^^ Ich freue mich jedenfalls über Jeden, der sich hier die Mühe macht und ein paar ernsthafte und gute Tipps weitergibt.


    Ich habe die ganze Sache ja nun mit Hausmitteln hinbekommen und bin doch froh, dass ich nicht gleich zur Spraydose gegriffen habe.

    Die Koffer sind jetzt wieder picobello und mal sehen, wie lange die Dichtungen mitmachen... in jedem Fall haben hier alle, die das Thema interessiert, schon mal recht brauchbare Anregungen erhalten.

    Lieben Dank!

    :thumbup::)

    Oha, nu ist es zu spät!!

    Die Maus ist weg!

    Sonntags-Projekt abgeschlossen: Die Koffer glänzen wieder schön und sind erwachsen geworden ^^

    Hab den Aufkleber mit dem Fön abbekommen und die verbliebene Klebestelle mit Bio-Intensivreiniger auf Orangenölbasis mit dem Haushaltsschwamm abgerieben. Die weißen Streifen waren tatsächlich Ölfarbe (welcher Maler da wohl durch die Garage lief...), die ich ganz simpel punktuell mit Nagellackentferner wegbekommen habe. Durch die Behandlung mit dem Orangenöl ist die Oberfläche direkt wieder frisch und etwas glänzend.

    Die Dichtungen sind auch wieder festgeklebt mit Neoprenkleber und jetzt müssen nur noch die wenigen Roststellen an den Schlössern behandelt werden...

    Also, alles wieder fein!


    Einen schönen Sonntagabend Euch allen!

    Haben deine Koffer eine glatte oder rauhe Oberfläche?

    Die Koffer haben zwar eine glatte Oberfläche, aber in sich etwas gemustert, so als ob es eine Lederhaut wäre - ist natürlich Kunststoff.

    Ich will hauptsächlich die weißen Streifen und Punkte wegbekommen, die mit normalem Putzmittel nicht weggehen. Und natürlich den ollen Didl-Aufkleber! Kann gar nicht verstehen, dass ich all die Jahre damit rumgefahren bin...! Kein Wunder, dass mich so manche kopfschüttelnd angeschaut haben :D :D

    Guten Morgen alle zusammen!

    Lieben Dank für Eure Tipps! :thumbup: :)

    Und nun nochmal der Reihe nach:

    Für Gummi eignen sich besser Kontaktkleber auf Neoprenbasis. Für Aufkleberreste funktioniert auch Orangenöl sehr gut.

    Ja, hab ich, und auch schon gute Erfahrung mit beiden Mitteln gemacht :thumbup:

    Versuch es mit Fenstergummidichtungen,aus dem Bauhaus...oder beim Kofferhersteller nach bestellen?

    Danke, habe noch Fenstergummidichtungen liegen, werde mal sehen, ob das passt.

    Susanne, den Lack kann ich empfehlen. Habe ich schon ein paar Sachen mit lackiert. Hält gut und sieht gut aus. Bei Obi 8,- €

    Du musst ja tolle Erinnerungen mit den ollen Dingern verbinden. Hast du die zur Einschulung geschenkt bekommen?

    Ok, danke für den Lack-Tipp. :thumbup:

    :D Naja, die Koffer sind halt so alt wie das Moped und das Moped habe ich fast so lange wie es alt ist...da hängt man dran. :S

    Es gibt die Koffer ja gebraucht nachzukaufen, aber die haben meist so viele Kratzer drauf wie meine eigenen... Und eigentlich sind die Teile ja noch wunderbar und erfüllen ihren Zweck, ich möchte eben hauptsächlich die Klebestellen meiner Jugendsünden (z.B. Didl-Maus =O ) und die Streifspuren weghaben.

    Mit der Heißluftpistole "föhnen" hab ich mal bei Youtube gesehen, da ging es allerdings um die Plastikschürze beim Auto. Sah danach aus wie neu. Ob das 1:1 umzusetzen ist , weiß ich nicht! Versuch macht klug!

    All die anderen kleineren Aufkleber habe ich mit dem Fön abbekommen. Aber insgesamt hat doch die Oberfläche etwas gelitten.

    Sind das die Koffer auf deinem Foto ?

    Wenn du die sauber machst und mit Kunststoff-Farbe behandelst (lässt sich mit einem kleinen Schwamm auftragen), sehen die aus wie neu. Ist einfacher als lackieren. Da brauchst du einen Kunststoff Primer, sonst hält der Lack nicht.

    Ok, danke, das hört sich brauchbar an. :thumbup: Das werde ich als erstes probieren und wenn das nichts bringt, kann ich ja immer noch lackieren.

    Wenn du unbedingt selbst lackieren willst, nicht mit Verdünnung oder Bremsenreiniger abwaschen, das vermindert die Haltbarkeit vom Lack. I

    Oh, genau das wollte ich machen: Erstmal mit Verdünnen abreiben, trocknen lassen und dann loslegen... hab nicht bedacht, dass das noch Auswirkungen auf den Lack hat... Naja, ich probiere es jetzt erstmal mit Primer und der Kunststoff-Farbe.

    Wegen der Dichtung - schon mal Kontakt zu Graf gehabt?

    Nein, noch nicht, danke für den Tipp! :thumbup:


    Allen einen schönen Sonntag und

    schöne Grüße aus dem Norden!

    Susanne

    Hallo Ihr!

    Na, Ihr seid ja radikal! Die Dinger gleich schreddern? Davor will ich sie doch gerade bewahren! Also mit solchen Tipps komme ich jetzt nicht besonders weit.... 8o

    Meine spontane Idee wäre gewesen: Koffer säubern, fettfrei machen, abkleben, primern und dann mit der Spraydose Mattschwarz der Seidenglanz lackieren. Die Gummidichtungen müssten ganz erneuert werden - weiß noch nicht wie und welches Material - und die lästigen ausgeleierten Gummibänder innen würde ich kurzerhand abschneiden, braucht man sowieso nicht wirklich. ;)


    Nun hätte ich gerne noch einen Tipp bezüglich der Dichtungen... :)

    Hallo Leute,


    an den fast 40 Jahre alten Denfeld-Koffern meiner CX nagt der Zahn der Zeit.

    Nur mit Putzen komme ich leider nicht weiter:

    Hartnäckige Aufkleberreste und Streifspuren, lose Dichtungen, ausgeleierte Innen-Gummibänder ...

    Also alles auffrischungs- und erneuerungsbedürftig!


    Hat jemand Erfahrungen und Ideen, wie ich die schwarzen Koffer wieder flott machen kann?


    Freue mich auf Eure Tipps!

    Susanne

    WERBUNG: 4711, so riecht der untreue Ehemann wenn er aus dem Puff kommt :whistling:

    Oh nee, dann steig ich wohl doch besser auf Chanel um. Da wär aber die Abwägung, was günstiger käme: Bier und Wurst oder jedes Mal ne Flasche des edlen Duftes... :/ ;)

    Und was macht man mit Klosterfrau Melissengeist :/

    Soll ja innerlich und äußerlich helfen... ^^ ist aber wohl auch leicht entzündbar...

    hoffentlich erzählt das niemand der Greta, sonst ist die nächste Fridays for Future Demo vor Deiner Haustüre. ;)

    Das habe ich auch schon seit Längerem befürchtet.. =O

    Zum Glück halten meine Nachbarn dicht und lassen sich mit gelegentlichen Grilleinladungen ruhigstellen... ^^

    Du könntest dein Stinktierchen aus dem Ort schieben?

    Oh, Hamburg. Da hat Schieben auch eine sportliche Komponente. :)

    Die Lösung bietet sich doch geradezu an. Segel setzen. Bei günstigem abgrundstückigem Wind geht sogar Spinnaker.

    Tja, leider bliebe es bei der sportlichen Variante, da ich erst 50 m bergauf schieben müsste, um dann die Segel setzen zu können und mit achterlichem Wind aus Südwest laufen zu lassen... ^^