Beiträge von Kaulebeen

    McCoi seit ca. 60000 km. Platine löten, alles anbauen inclusive Bau eines Doppelölers am Ritzel ungefähr 2 Tage. Zugegeben, das muss man mögen, aber ich mach auch die Wartung selbst.

    Seitdem nur noch Öl zum Saisonanfang prüfen bzw auffüllen. Beim putzen, sofern mir das passiert, einfach mit einem mit WD40/Caramba/Petroleum/Rostlöser leicht befeuchteten Lappen über die Felge und die Kette wischen, fertig. Die Kette war schon einige km am Mopped, als ich den McCoi angebaut hab. Das Kettenkit werde ich diesen Winter mal wechseln, habe am Ritzel doch Verschleiß entdeckt.


    Noch ein Hinweis unabhängig vom eingesetzten Öler: Ganz wichtig, wenn von Schmierung mit Kettenfett auf Öler umgestellt wird, ist die penible Reinigung der Kette von altem Kettenfett. Das Öl löst aus allen Ecken die Fettreste, die sich dann unter der Ritzelabdeckung und auf der Felge sammeln =O Außerdem macht sich das einstellen der richtigen Ölmenge leichter, wenn die Kette sauber und trocken ist.

    ...wir leben in der EU und hier haben wir immer noch die Notfallzulassung.

    bedingte Zulassung. Da müssen wir schon korrekt bleiben. Ist besser überprüft als eine Notfallzulassung und kann in eine reguläre Zulassung umgewandelt werden. Das ist übrigens auch ein Grund dafür, dass die Impfstoffe hierzulande später als in USA oder GB zugelassen wurden, weil eben die Prüfungen zeitaufwändig waren.

    Und wo findet sich so ein Bundesbankautomat? Konnte auf die Schnelle nichts finden.

    Ginge alternativ auch ein Besuch in einem AppleStore, nicht, dass ich so einen Chip bekommen habe? Wäre ja dann mit nix kompatibel und würde auch noch für völlig überteuerte Einkäufe sorgen =O

    Mist, dann habe ich bestimmt einen kaputten Chip bekommen. :(

    Ich muss immer noch die Fernbedienung für den TV in die Hand nehmen, wenn ich den Sender wechseln will. Schreiben am Computer klappt auch nur, wenn ich auf der Tastatur tippe, nix mit Gedankenübertragung. ;(

    Wer es mag, kann in Ehrenzipfel eine Wurst oder einen Kaffee mit Kuchen zu sich nehmen. Da trifft man immer ein paar Moppedfahrer. Ich weiß nur nicht, ob die Straße zwischen Fichtelberg und Ehrenzipfel schon fertig ist, als ich letztes Jahr da war, wurde da unter Vollsperrung gebaut. Der Asphalt hatte es auch bitter nötig.


    wolfgang23

    Kippen hole ich nur noch im Zollfreien Verkauf (TravelFree, Velta Free, Travel one) oder an der Tankstelle, beim fliegenden Händler bin ich einmal zu oft beschissen worden. Bisschen teurer, aber gleichbleibende Qualität.

    Karlsbad würde ich, wenn es geht, mit dem Mopped meiden =O

    Macht keinen Spaß. Wenn Du so schräg durch Tschechien Richtung Erzgebirgskamm unterwegs bist, wäre Loket an der Eger ein Tipp. Lohnt sich, anzuschauen. Auch die Strecke an der Eger bis Kadan ist schön, abgesehen von dem Stück bei Karlsbad.

    Wenn Du schon aus Richtung Karlsbad nördlich fährst, kannst du auch einen Abstecher auf den Fichtelberg machen ;)

    Das ist doof. Mag sich denn der Borger an der Beseitigung des Schaden wenigstens beteiligen?


    Vermutlich geht es um den Lackschaden in deiner Galerie, meine Variante wäre:

    Mit einem Lackstift der passenden Farbe (sollte es bei Triumph geben) kann man in mehreren Schichten (zwischendurch immer trocknen lassen) den Schaden austupfen, bis die ursprüngliche Lackstärke fast erreicht ist. Dann mit Klarlack auffüllen bis eine leichte Erhebung entsteht. Mit Nasschleifpapier Körnung 800 oder feiner vorsichtig einebnen, anschließend noch mal mit Autopolitur drüber. Sieht besser aus als mit Delle, bleibt aber sichtbar, zumindest für den Besitzer.

    Hattest du aber anfangs ausgeschlossen, wie ich gerade noch mal nachgelesen habe …


    Da bleibt dir nur SmartRepair, vermutlich um die 100€ oder komplett lackieren, dürfte dann das Drei- bis Vierfache kosten. Teuerste Variante wäre dann ein neuer Tank in Original Lack.

    Mist, die Zeit für den Edit ist schon rum.


    Bei Moppedmotoren (zumindest den meisten) wird ja auch Kupplung und Getriebe damit geschmiert. Gegensätzlicher könnten die Anforderungen ans Öl nicht sein.

    Motor - schnelle Durchölung und möglichst geringe Reibung, guter Wärmeabtransport

    Getriebe - hohe Scherstabilität,

    Kupplung - starke Reibungsminderung eher unerwünscht.

    Ich wollte mich eigentlich aus dem Thema raushalten, ist schließlich ein sehr religiöses Ding mit dem Öl. ^^


    Ich bin ja der Meinung, es ist weniger schlecht für den Motor, wenn man bei einem Langstreckenfahrzeug das Km-Intervall überzieht als bei einem Kurzstreckenfahrzeug das Zeitintervall zu überziehen.

    Wenn eine Firma wie MZ, die jahrzehntelang nur Zweitakter baute, zum ersten Mal mit einem modernen Viertakter aufwartet, ist natürlich Skepsis angebracht. Vorab: ich habe keine Informationen, dass MZ den Motor oder Teile der 1000er außerhalb entwickeln ließ. Wundern würde mich das aber nicht…

    MZ hat schon zu DDR Zeiten an Viertaktern gebastelt, durften nur nicht gebaut werden. Auch eine Einspritzung wurde am 2-Takter versucht, aber kam nie zur Serienreife.

    Hier noch was zur Tausender: https://doczz.net/doc/6052527/die-mz-1000s-die-historie

    Hallo Frank,


    das kann ich verstehen. Aus Erfahrung kann ich dir aber sagen, Provisorien halten am längsten.

    Und wenn das Mopped erst mal wieder fährt, ist für weitere Arbeiten keine Zeit oder keine Lust oder …

    Abgesehen vom Preis gefällt mir die Bedienung bei Calimoto nicht. Noch ein Grund, Werbung für Scenic zu machen ;)

    Ich habe ja „meine“ Navilösung gefunden, also werde ich nicht anrufen.