Beiträge von Kaulebeen

    Wie kommts, dass man eine Thruxton sucht und dann bei einer Z 250 landet?

    Kuriose Sache das 8)


    Ich hatte so um 2010 mal die Idee, mir einen Café-Racer zu bauen. Als Basis wäre was klassisch angehauchtes natürlich einfacher umzubauen. Da die Thruxton oder auch Bonnies (auch heute immer noch) relativ teuer gehandelt wurden zu dem Zeitpunkt, musste eine günstigere Basis her. Das Budget war halt begrenzt.

    Die Kawa hab ich für 150€ gekauft. Stand im Nachbarort vernachlässigt am Straßenrand. Nach dem zerlegen und begutachten war ich mir gar nicht mehr so sicher, das ich die auf Café-Racer umbauen will, gefiel mir doch diese klassische Linie so, wie sie da stand. Und das hab ich dann umgesetzt, Aufbauen nahe am Original. Nur die Lackierung aus den Achzigern ging gar nicht. Nach fast 3 Jahren und einigen versenkten Euros konnte ich sie dann endlich auf die Straße bringen. Das Ergebnis kannst du ja in meiner Galerie sehen.

    Mikael hat recht, Inbusschlüssel und Rohr, wenn das Rohr stramm auf dem Inbusschlüssel sitzt, funktioniert es am besten. Und ruhig mit einem kräftigen Ruck dran gehen. Oder nur den Inbusschlüssel nehmen und nicht zu zaghaft mit dem Hammer drauf Hauen. Ist man zu vorsichtig, federt es erst recht. Du musst mit dem Ruck/Schlag das Lösemoment erreichen, das kann schon mal doppelt bis drei mal so groß sein wie das ursprüngliche Anzugsmoment.

    Das hab ich schon gelesen, hilft mir aber nicht weiter!

    Das Problem ist, das ich die Exzentermuttern nicht auf bekomme.

    Gibt es da irgendwelche Tricks?

    Darauf achten, dass der Inbusschlüssel wirklich gut in der Achse sitzt! Dann mal mit Schmackes und einem nicht zu kleinen Hammer versuchen, die Schrabe zu lösen. Also lieber einen kräftigen Schlag als viele kleine.

    War in dem Falle relativ einfach, wollte mir mal eine Thruxton oder Bonneville zulegen und hatte deswegen bisschen recherchiert.

    Statt dessen ist es dann die kleine Z250 geworden.

    Hmm, Kawa war schon immer etwas vorsichtig, was die Anzugsmomente bei Achsmuttern angeht. Bei der kleinen 250er, die ich habe, sind das 140 Nm plus Splint. Die Honda Vtr gibt sich mit 93 Nm und selbstsichernder Mutter zufrieden. Kriechöl könnte funktionieren.

    Mutter mit der Heißluftpistole erwärmen könnte auch helfen. Dabei aber auf Lack, Kunststoff u.s.w achten.

    Mikael

    Sei vorsichtig mit solchen Links! =O

    Das kann ganz schnell Schadenersatzforderungen nach sich ziehen, wenn sich jemand Augenkrebs zuzieht :/ Zum Glück konnte ich die Seite noch rechtzeitig schließen.


    Als Reaktion fehlt der noch: <X

    Mein Haus- & Hofschrauber und Teilelieferant empfiehlt gerne Melvin. Spiegler hat er auch im Sortiment, sofern gewünscht. Qualitativ nehmen sich beide nichts. An meiner Dicken ist TRW dran, die Leitungen lagen beim SBK-Kit mit bei.


    Aufpassen beim anbauen, dass die Leitungen nicht verdreht, bei voll ausgefederter Gabel ohne Spannung sind und in jeder Stellung des Lenkers nirgendwo anschlagen. Auch das Edelstahlgewebe lässt sich durchscheuern, ich habe das schon gesehen.

    Ja, sieht schon schick aus. Bin dann mal aufs Endergebnis gespannt.

    Das solche Dinger auch mal ganz böse aus der Drechselbank springen kenne ich aus eigenem erleben. Bin da als Kind knapp an einer fetten Beule vorbeigeschrammt. Mein Vater, der an der Drechselbank eine kleine Serie von 300 Nussknackern machte, hatte auch Glück, konnte gerade noch den Kopf wegziehen.

    Ich habe mich auch schon als Drechsler versucht, aber so schön waren die Ergebnisse nicht.

    Der Farbe nach müsste es eine Ducati sein :D

    Den Andeutungen eines Emblem auf den Tankseiten nach könnte es eine MV sein.

    Das einzige wo ich mich festlegen würde: Italienisch


    Was ich mich noch frage: warum steckt vorne in der Lampe ein Splint? Ersatz für den Zündschlüssel?

    Hmm, wenn bei laufendem Motor die Hupe das Licht ausmachen kann, kommt zu wenig Saft von der Lima. Kurzschluss kann es fast nicht sein, da müsste eine Sicherung fliegen. Sag ich mal so.


    Prüfe doch bitte mal, wie sich die Spannung an der Batterie verhält, wenn du

    - den Starter drückst

    - alle Verbraucher an sind

    - alle Verbraucher aus sind

    Stelle auch mal das Messgerät auf 20V Wechselspannung ein und prüfe, ob dein Regler Wechselspannung durch lässt. Muss unter 0,1V~ liegen. Sollte dein Messgerät Werte um 30V ~ anzeigen, ist es leider nicht geeignet.

    Gerade noch mal das Eingangsposting zu Gemüte geführt. Kann Vergaserreiniger Partikel freisetzen (oder aus dem Kraftstoffweg rauslösen) die sich in den kleinen Kanälen bzw. Düsen vom Vergaser festsetzen? Also quasi das Gegenteil bewirken?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!