Beiträge von Kaulebeen

    Noch mal zum Thema Schilderwald:


    Was mir immer mehr negativ auffällt, sind sinnlose Beschilderungen, z.B. Begrenzung auf 70 wegen einmündender Nebenstrecke, Aufhebung und keine 100 m danach wieder das gleiche Spiel, weil da noch eine Einmündung kommt. Es gibt ja durchaus Typen, die für die knapp 100 m dazwischen die zulässige Höchstgeschwindigkeit erreichen "müssen". :|


    Früher™ sah man viel öfter die Zeichen 102 (Kreuzung oder Einmündung mit rechts vor links) oder 301 (Vorfahrt), da an der Nebenstraße gerne 205 (Vorfahrt gewähren) oder auch gar kein Schild, ohne dass die Geschwindigkeit begrenzt wurde. Ist der neuzeitliche KFZ-Führer weniger klug als vor 30 Jahren? Oder kommt das von der Vollkaskomentalität vieler Zeitgenossen, die sich dann mit fehlender Beschilderung rausreden, wenn sie einen Fehler gemacht haben?


    Ich frage mich, ob es etwas bringen könnte, eine Petition zu starten, die die Verkehrsbehörden auffordern soll, alle Beschilderungen auf den Prüfstand zu stellen und bei neuen Beschilderungen eine Plausibilitätsprüfung mit bereits bestehender Beschilderung zwingend vorschreibt.

    Fakt ist schließlich, das man als Fahrzeugführer heutzutage von so vielen Signalen überflutet wird, das, wenn ich es richtig erinnere, etwa 50% der Informationen ausgeblendet werden (müssen), bevor sie einem bewusst werden.

    Das: RE: Bin ich jetzt auch ein Raser?

    entspricht auch meiner Erfahrung, kann ich so zu 100% bestätigen.

    Anscheinend tut selbst denken weh, deshalb tun es so wenige. Mit dem Gedanken im Hinterkopf kommt man recht entspannt durchs Leben, weil man sich nicht mehr so oft über Blödheit/Unvermögen/Arroganz der Anderen aufregt. Es hilft auch ungemein, die eigenen Unzulänglichkeiten zu reflektieren ;)


    Um aufs Eingangsposting zurück zu kommen: Ja, ich rase.

    Ja, verdreckter Tank, dadurch Benzinhahn zugesetzt kenne ich. Macht genau die beschriebenen Symptome.

    Habe gestern erst mit viel Geduld den Tank meiner kleinen Klappersaki gereinigt. Was ein Aufriss =O

    Wobei der Tank nach der Lackierung im März sauber und ohne Wasser drin war :/

    Ich befürchte, ich habe mir den Dreck beim letzten tanken eingefangen.
    Den abgelassenen Sprit habe ich mal durch ein Tuch laufen lassen 8|

    Guck an, wusste ich gar nicht.

    Wobei die Kontrollen an der Stelle relativ moderat sind. Kenne einige, die da am WE einfach auf der Tour durchgefahren sind, bei Kontrollen aber, bis auf eine Belehrung, das sie ein Durchfahrtsverbot missachtet haben, unbehelligt blieben, da im Rahmen der erlaubten Geschwindigkeit und niedertourig unterwegs. Andere, die erst kurz vor der Kontrolle das Tempo rausgenommen haben, wurden rausgezogen und länger von der Polizei „behandelt“.

    So einen Hotspot gab es ja auch hier um die Ecke. Offene Racetüten, und die paar Kurven immer hoch und runter geheizt. In Hohnstein konntest du an schönen Tagen nicht draußen bei Kaffee und Kuchen sitzen und dich unterhalten, weil der Krach zu groß war. Meine Eltern wohnen ca. 5 km Luftlinie entfernt, selbst da waren die Racetüten noch gut wahrnehmbar, wenn der Wind entsprechend stand, sogar recht störend. Ein paar Tote gab es natürlich auch, nicht immer waren die Moppedfahrer schuld, ein Kollege ist als unbeteiligter von umherfliegenden Trümmerteilen eines GTI erschlagen worden.

    Im Endeffekt ist der kurvenreichste Teil der Strecke an Wochenenden und Feiertagen für Moppeds gesperrt, Autos dürfen weiterhin ungebremst langheizen und sich die Stoßstangen verbeulen.

    weil ich mir nicht schon wieder ein Passwort ausdenken wollte…

    Dafür gibt es z.B. Enpass. (Andere Passwortmanager funktionieren ähnlich, da kommt es eher auf das Vertrauen in den Anbieter an)

    Läuft auf allen für mich relevanten Plattformen (Mac, iOS, Windows). Synchronisation läuft über den eigenen WebDAV. Passwörter lass ich mir generieren, gespeichert wird in Enpass.
    Z.B. neue Anmeldung auf dem iPad angelegt, später auf dem iPhone wieder einloggen. Das generierte Passwort wird von Enpass automatisch eingetragen, nachdem ich Enpass entsperrt habe. Muss mir nur das Masterpasswort merken.

    Ich bin ja noch „klassisch“ mit eMail und Passwort angemeldet, Häkchen gesetzt bei „Angemeldet bleiben“. Wenn nicht mein Browser spinnt oder ich die Kekse lösche, bin ich drin, wenn ich die Seite öffne.

    Das neue Nummernschild bekommt man günstiger bei z.B. Amazon. Mit Versand etwa die Hälfte und welches Kennzeichen du hast ist klar.

    Da muss ich aber warten, beim Schilderdienst vor Ort kann ich es gleich mitnehmen. Wobei da meist die Faustregel „je weiter weg von der Zulassung, desto günstiger“ gilt.

    Außerdem, wie oft kaufst du ein neues Kennzeichen?

    Geh zum Schilderpräger deiner Wahl, lass dir ein neues Schild prägen.

    Dann mit beiden Schildern und den Papieren vom Mopped, aktuelle HU, Perso zur Zulassung.
    Die kleben dir die Plaketten aufs neue Schild, machen die alten ungültig. Dürfte mit Schild zwischen 20 und 30 € kosten.

    Informiere dich aber vorher, wie die aktuellen Regelungen bei deiner Zulassungsstelle sind, ich musste letzte Woche zur Wiederzulassung einen Zulassungsservice in Anspruch nehmen, da man hier als Privatperson einen Termin erst im Juni erhalten hätte.

    W.E.Coyote

    Ja, ne Firestorm. Den Spaß habe ich damit schon seit 2004 ^^

    Musste nur nach meinem Unfall letzes Jahr etwas aufgehübscht werden.
    „Bis das der TÜV uns scheidet …“


    Roadrunner72

    So laut sind die BOS gar nicht, vorausgesetzt, die Eater sind drin. Auch mit Eatern ist der Sound schön dumpf. LeoVince Evo sind auch beliebt. Beide leider nicht mehr in neu lieferbar.

    G.P.R. Furore sind heftig, auch heftig teuer, lieferbar und sogar noch legal.


    Angesichts des lieben Friedens mit den Nachbarn fahre ich seit eh und je die originalen Pötte. Klingen auch gut, wiegen bestimmt das doppelte der Nachrüstpötte, beruhigen aber ungemein bei Kontrollen 8) Ich muss die staatlichen Organe nicht mutwillig zu genaueren Prüfungen animieren.

    Ich freue mich, weil ich meine Dicke


    7695EAF0-47C7-4AD2-BB9A-D374FC4D1A43_autoscaled.jpg


    nach Acht Monaten und Vier Tagen, einigen versenkten Euros und vielen Stunden des Schraubens endlich wieder auf öffentlichen Straßen bewegen darf.

    Rechtzeitig vor Himmelfahrt noch einen Termin bei der Zulassung erwischt.


    PS: Der Fleck unterm Mopped ist nicht von der Dicken, das war Miss Inkontinenzia,


    AF7EA61F-F214-4C5E-B053-FFA0B3D3DDA8_autoscaled.jpg


    die jetzt zur Kur in die Garage gezogen ist.

    rudiratlos

    Ob man das nun als Steuern einzieht, direkt in die jeweilige Sozialkasse abführt oder einen neuen Namen erfindet, ist erst mal egal.

    Dein Ansatz mit der Deckelung der Leistungen ist gerade bei der Rente fällig. Hab ich mich wohl zu unpräzise ausgedrückt.

    Zitat

    …jeder verdiente Euro Sozialabgabenpflichtig…

    Plus jeder verdiente Euro Steuerpflichtig, für alle. Dann passt die Steuererklärung auch auf ein Blatt Papier.

    Da würden zwar einige Tausend Steuerkanzleien den Bach runter gehen, aber das würde sich in kurzer Zeit amortisieren ;)


    Vielleicht sollte man auch über einen Straftatbestand "Verschwendung im Amt" nachdenken. Geld investieren ist ja per se nicht schlecht, solange dabei was vernünftiges rumkommt.