Beiträge von Spilles

    Hallo!


    Wollte nochmal nachfragen, ob vielleicht jemand in der Ecke Weiden-Tirschenreuth-Marktredwitz-Selb ein empfehlenswertes Hotel kennt?

    Ich habe keine besonderen Ansprüche, es sollte halt ein gutes Frühstück und Abendessen in kurzer Reichweite geben, so daß ich nicht noch wo anders hinfahren muß. Die typische Unterkunft für Motorradfahrer halt.


    Danke und Gruß: Spilles

    Bislang haben alle Impfstoffe eine Notfallzulassung ...

    Das ist schon mal nicht richtig. Nur in England und den USA wurde mit Notfallzulassung geimpft. Unsere (EU) Impfstoffe haben eine bedingte Zulassung, die für ein Jahr gültig ist und in eine Normale übergehen kann, sobald der Hersteller die nötigen Daten liefert.

    und trotzdem darf am Menschen weiter geimpft werden, obwohl dies ab 1945 ausdrücklich untersagt worden ist. Unsere Gesetze werden je nach Bedarf entsprechend außer Kraft gesetzt damit man das durchsetzen kann was benötigt wird. Auch das war schon einmal vorhanden.

    Was Du damit ausdrücken möchtest, weiß ich nicht. Vielleicht könntest Du solche Behauptungen auch belegen, wäre hilfreich.

    Hallo!

    Ich hirne grade mächtig an einer Tour herum, die mich für ein paar Tage in die Oberpfalz führen soll. Dort war ich noch nicht und kenn mich dementsprechend schlecht aus.


    Ich denke an zwei Tagesausflüge von je etwa 300km, von einem Standort, der mehr zufällig gewählt wurde. Hat jemand sachdienliche Hinweise für eine gute Unterkunft in der Ecke?


    Und vielleicht ein paar Tipps, speziell für die Tour schräg durch CZ ins Erzgebirge.


    Tagestouren-ObPfalz.jpg


    Danke und Gruß:

    Spilles

    Kennst Du Alternativen?

    Nicht dort und nicht aus dem Ärmel geschüttelt.


    Ich bin letztes Jahr dort durchgekommen. Nach einem ganzen Tag mit Regen hatte es kurz vorher aufgehört, war fast trocken. Ich habe mich nach der ersten Durchfahrt aus den Gummisachen gepellt und noch 1-2 Durchgänge gemacht. Deswegen ist meine rote Spur dort etwas breiter...

    Bei einer Demo zu Fuß durch kleine Ortschaften der Eifel oder des Schwarzwaldes wäre ich sofort dabei mit dem Plakat:

    "... habe ich nichts gemein."

    Und Du denkst, dann lassen sie Dich fahren? Nach dem Motto: Das ist ein guter Junge, der hat sich damals distanziert, laß den mal durch. 8o

    Ich gehe mittlerweile davon aus, daß wir nächstes Jahr von den ersten Vorstößen in Richtung Tiroler Modell bei uns hören werden. Das ist jetzt sozusagen ein Vorbild. Alle nicht Betroffenen werden mit den Schultern zucken und weiterfahren.


    Dann werden in ein paar Jahren die Grenzwerte runtergeschraubt, nehmen wir mal an, auf 92dB. Und plötzlich stehen ganz viele mit ihren alten Böcken vor den Schildern und dürfen nicht mehr durch. Na und, werden dann die Neu-Motorradkäufer sagen, sollen den alten Schrott halt wegschmeißen.


    So seh ich das kommen und deswegen bin ich mal hin zu der Demo, obwohl ich sonst Massenansammlungen meide. Und die 2-3 röhrenden Sportler und ballernden Harleys hab ich mit innerlichem Kopfschütteln ignoriert. Die lernen's auch noch, da bin ich mir sicher.


    Gruß: Spilles

    Sie brauchen bei uns (Landkreis Emmendingen) momentan überhaupt keine Tests ect.

    ...

    Für den Abstecher ins Elsass bräuchten Sie einen Antigen- oder Pcr-Test welcher nicht älter als 72 h ist oder müssten geimpft sein oder genesen...

    OK, danke für diese Info. Das ändert meine Planung, noch gestern nachmittag hab ich wg. einem Test am frühen Donnerstag rumtelefoniert. Den kann ich dann jetzt auch vor Ort machen, in Emmendingen z.B., 10km Entfernung.


    Ich möchte auf jeden Fall nach F, brauche also einen Nachweis.


    Übrigens, auf dieser Seite des Auswärtigen Amts findet man stets die aktuellen Regelungen und auch einen Link zu den Selbsterklärungen der Symptomfreiheit, die man bei der Einreise braucht. Hier die Version in Englisch: Ehrenerklärung, ganz runter scrollen. Leider nur als Word-DOCX.


    Man erklärt bei seiner Ehre, nichts von seiner Coronainfektion zu wissen. Find ich cool. Wer's kann findet auch eine französische Version.


    Gruß: Spilles

    Regen: Tatsächlich ist er nur Leben, ungehemmt. So lange ein trockenes Zuhause nur eine Stunde entfernt ist: Kein Problem 8)


    Das Schweigen der Lämmer... ich mag diese Zusammenhangsbildung mit derzeit gängigen Sprüchen nicht so, aber tatsächlich dachte ich schon voriges Jahr, daß man hier doch recht wenig über Taten liest.


    In Stuttgart waren jedenfalls ein paar tausend Leute, ich selbst hab noch nie so viele Motorräder auf einem Platz gesehen. Ich empfand das Publikum als schön gemischt, ganz viele junge Leute neben den üblichen alten Säcken, wie mir, oder den bei solchen Gelegenheiten immer etwas überproportional vertretenen Typen mit den teuren amerikanischen Eisenhaufen.


    Ein paar Bilder von der Stuttgarter Zeitung. Der zugehörige Artikel strotzt nur so von Ahnungslosigkeit und die Bildauswahl spricht auch Bände. Man findet aber kaum was, wie gesagt, interessiert schon keinen mehr.


    Demo-04-07-21_ST.jpg

    Ich war in Stuttgart.


    Wenn ich vorher gewußt hätte, daß ich nach nur 20min so dermaßen geduscht werde, wär ich vielleicht zu Hause geblieben. Aber so war's besser.


    Es kamen mit einer Sternfahrt von, ich glaube 4 Orten, unglaublich viele Motorradfahrer auf dem Wasen zusammen. Die Veranstaltung war um Größenordnungen besser organisiert, als das Ding vor einem Jahr in KA.


    Ich weiß bloß nicht, ob irgend jemand, außer den Zuschauern an der Strecke, davon noch Notiz nimmt.


    Auf der Rückfahrt nochmal kleine Dusche. ;)

    Probier mal Calimoto.


    .... können endlose Diskussionen geführt werden.

    Über die Routenführung von Calimoto nicht.

    Hab ich gemacht, war kein Spaß. Hat genauso dämliche Entscheidungen getroffen, z.B. eine Art Feldweg ausgewählt, weil da ein paar enge "Kurven" drin waren. In Wirklichkeit sind das eher 90°-Knicke, die sich garantiert nicht kurvig fahren lassen.

    Ich kann den Hype um Calimoto nicht so recht nachvollziehen.


    Das mit den Ortschaften ist bei Garmin noch krasser. Wir waren zu zweit unterwegs, ein altes TT und ein Zumo, vorgeplante Route ohne die Aufgabe besonders kurvig unterwegs zu sein. Das Garmin ist durch jedes Wohngebiet, heutzutage meistens 30er-Zonen, das sich finden ließ, während das Tom eher auf der Hauptstraße geblieben ist. Hat mich aber auch schon übern Kirchhof geführt, statt über die Hauptstraße außen rum, was eben 20m länger war. ^^

    Was war ich mal?, denke das ist soweit klar.

    Dennoch, ein weitgehender Umbau. Der Kickstarter ist weg, das Öl scheint nicht mehr aus dem Rahmen zu kommen, die ganze Ölfilter- und Pumpengeschichte ist anders.

    Bin gespannt, was da dahinter steckt.

    Hallo!


    Kann es sein, daß MS Edge vom Forum nicht recht gemocht wird? Ich muß den Link zum Anmelden in einem neuen Tab/Fenster öffnen lassen, sonst passiert nix. Und wenn ich angemeldet bin, verschwinden in der Mitgliederkarte die Zoom-Knöpfe links oben. =O


    Danke und Gruß:


    Spilles

    Ja, kann ich machen... wollt ich grad schreiben 8o

    Den Export in viele Formate kann man bei Kurviger selbst machen, Nobby hat's gezeigt. :thumbup:


    Ein paar Bemerkungen zu dieser Route vielleicht: Die ist natürlich persönlich gefärbt, was ich halt selbst anfahren würde.


    Den kleinen Bogen am Anfang, Richtung Selestat, hab ich eingefügt, weil man da vielleicht einen Blick auf die Hochkönigsburg erwischen kann. Wer sie noch nie gesehen hat, wird sicher beeindruckt sein. Kann aber nicht garantieren, daß das so klappt.


    Dann kommt ein gutes Stück der bereits erwähnten Kammstraße. Am Col de la Schlucht geht's sauber runter, Richtung Geradmer (ich spare mir hier überall die Accents, denke jeder weiß was gemeint ist) Geradmer ist ein etwas mondäner Wintersport-Ort. Vor 20 Jahren sind wir mal in ein Ferrari-Treffen reingeraten, da waren einige Millionen am Start. Am See gibt es ein Freizeitgelände mit Ständen und einer schönen Promenade, da könnte man eine kurze Pause machen. Kann man aber auch weglassen.


    Der kleine Rundkurs ganz im Süden führt durch für mich bisher unbekanntes Gebiet. Er schließt einen Besuch an der Moselquelle ein. Zufällig geht genau dort ein kurzer Weg zu einer Auberge weg, wo man evtl. etwas essen könnte. Da weiß ich aber nicht, wie die Bedingungen sind und ob das so klappen würde. Ich war noch nie dort.


    Dann geht's zurück, über den Markstein, und man landet in Munster. Da ist natürlich recht viel Tourismus angesagt, da treten sich normalerweise die Deutschen auf die Füsse. Wenn Platz ist, könnte man am Marktplatz ein Käffchen einnehmen. Auf jeden Fall wird dort der ein oder andere tanken wollen, ich z.B., das sind dann ja schon 230km.


    Dann geht's von Soultzeren aus noch mal hoch zum Col, das ist für mich. Kommt auf den Verkehr an, wenn's zu voll ist macht es keinen Spaß, ansonsten möchte ich da rauf. Sind hin und zurück gute 20km.


    Ab da geht's wieder Richtung Colmar, ab dort dann geradewegs zur Grenze und zurück zum Hotel.


    Das wär soweit mein Plan, wenn ich alleine oder mit wenigen Begleitern unterwegs wäre.

    Hallo!

    Ich hab auch mal eine/meine Version einer Vogesentour zusammengeklickert, die beruht zum großen Teil auf bereits gefahrenen Strecken. Es sind ein paar Schauwerte dabei, aber die typischen Touri-Stops wie Riquewihr oder Colmar werden links liegen gelassen. Einen Teil der bereits geposteten Vorschläge findet man natürlich auch wieder. 8)


    Ich nehme an, der Schwarzwald wird am Samstag ziemlich voll sein. Ob es in den Vogesen besser aussieht, glaub ich zwar nicht, auch dort haben die Leute Ferien und freuen sich auf geöffnete Restaurants, aber vielleicht ist es doch etwas ruhiger.


    NB21_Vogesenrundfahrt_325km_b.jpg


    https://kurv.gr/LSZ2z


    Planen kann man zwar viel, aber vor Ort gibt's doch immer mal Überraschungen. Gesperrte Strecken oder einfach nur Sauwetter, wer weiß schon was kommt.


    Bis dann, Gruß!

    Hallo!

    Da isser ja, der Fred zum Event. Dachte schon, es gäbe noch keinen.

    Kenne mich nicht aus in den Vogesen, bin die Strecke letztes Jahr mit einem Kumpel gefahren. Gab keine Blitzer und keine Kontrollen.

    https://m.calimoto.com/r/5xFbPpH85i

    Da habt ihr mein Highlight sauber umfahren. Der Aufstieg zum Col de la Schlucht, von Soultzeren aus. Zuletzt war ich dort vor 5 Jahren, da war gerade frisch geteert worden. Mein Kumpel und ich sind noch rechts und links an der Striche-Malmaschine vorbei. Ich möchte diese herrliche Straße auf jeden Fall noch mal befahren, am liebsten wieder so leer wie damals. (Wunschdenken)


    Gerne würde ich mich euren Touren an dem Wochenende anschließen, wenn ich da frei habe, bzw könnte euch tolle, und viel schönere als die bekannten "Touri-Routen" empfehlen/zeigen wo richtig Fahrspaß aufkommt und nicht hinter jedem Busch "grüne oder blaue Männchen" mit komischen "Pistolen" lauern und Geld und evtl. noch den Führerschein von einem haben möchten ;):P

    Also so Straßen wie Schwarzwald-Hochstr. oder Schauinsland, Feldbergpass, etc. wären da NICHT dabei ;)

    Das wär wirklich schön, wenn wir da einen Auskenner hätten. Die B500 ist ja mittlerweile massiv geschwindigkeitsreguliert und macht überhaupt keinen Spaß mehr. So was brauch ich nicht. 8o

    Und die Schau-ins-Land war vor 4 Jahren in einem ziemlich schlechten Zustand, wir hatten das Gefühl das ist Absicht, um die ganzen Raser einzubremsen.


    Beste Grüße: Spilles