Beiträge von susi

    Interessanter Ansatz. :thumbup: Vor allem meckerst du nicht bloß sondern willst aktiv etwas, wenn auch Ungewöhnliches, tun.


    In kurzer Hose (oder Jeans) fahr ich trotzdem nicht. Das hab ich zuletzt vor 30 Jahren gemacht. Davon zeugt noch heute die Narbe am Knie, die ich mir nach einem Ausrutscher eingehandelt hab.


    LG

    Susi

    Hallo Netbiker,


    gerade eben haben ich unser DZ für's Netbikertreffen beim Axel storniert. Wer dort also noch unterkommen möchte, sollte sich beeilen und es sich unter den Nagel reißen.


    Wir sind an diesem WE kurzfristig mit unserem Enkel zum Schnuppern auf dem Kurs unterwegs.


    Viel Schbass beim Treffen, fahrt ein paar Kurven für uns mit und trinkt auch ein Einlaufbier für uns mit.

    Susi

    Nee, damit biste nicht allein....


    Geht mir bzw uns ebenso: zurück aus den Dolos, den Hoch- und/oder den Seealpen, den Pyrenäen, von Sardinien oder den sonstigen Kurvenparadiesen in den Nachbarländern kann ich mich kaum dazu motivieren, zu Hause meine Runden zu drehen.


    Selbst die einschlägigen "Kurvenstrecken" sind gefühlt kerzengerade und die deutsche Reglementierungswut nervt mich schon seit langem....


    Das sind die Momente, in denen ich mir denke, ich verkauf den Straßenhobel und fahr nur noch auf der Renne....


    Nach drei bis fünf Wochen geht's dann wieder.... 8o

    Da werden keine Geräuschmessungen vor Ort durchgeführt. Wer da lang fährt und in eine Kontrolle kommt, muss den Schein vorzeigen. Steht unter U.1 ein höherer Wert als 95 dB A, darf man EUR 220,00 Strafe zahlen und muss umkehren. Feddisch!

    Das Fahrgeräusch (eingetragen im Schein unter U.3) ist unerheblich genauso wie in welchem Land das Moped zugelassen ist.


    1 dB abzugebende Grüße

    Susi


    Moin Cheffe,


    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Liebe und Gute wünschen wir dir, lass es dir heut gutgehen.


    Hoffentlich geht bald mal wieder was z'sammen!


    Liebe Grüße

    Susi & Thomas

    Schon früh wollte ich Testfahrer bei Honda-Motorrad werden. Kein Scheiß....


    1976, mit 13 Jahren, durfte ich immer mal beim Nachbar auf seiner 360er Honda CB mitfahren. Ich habe jedesmal genau aufgepasst, wie er dass mit der Kupplung und dem Schalthebel, Gasgeben und Bremsen macht. Irgendwann hab ich ihn so bequatscht, dass er mich mit der CB tatsächlich die Straße hat rauf und runter fahren lassen.


    Und so fing's an. Ein Jahr später den Papa solange genervt, bis ich zum 14. Geburtstag tatsächlich ein gebrauchtes Mofa bekommen habe, obwohl wir damals erst mit 15, dafür aber ohne Fahrprüfung o.ä. fahren durften. Ich war an der Schule das erste Mädchen, dass dermaßen mobil war... Zwei Jahre später, 1979 mit 16, gab's das begehrte Mokick, wieder gebraucht.


    Klar, mit 18 nicht nur den 3er sondern auch den 1er Führerschein mit 3 Fahrstunden gemacht. Dann XT und XL gefahren, dann einige Jahr nix, Stichwort Haus, Familie, Arbeit. Ende der 90er, Anfang der 2000er dann Z440, Zephyr 550 und 2004 mit der Z750, die Kids waren nun groß und froh, dass wir uns immer mal verkrümelt haben, ging die exzessive Fahrerei wieder los. Nach der Zetti ist nun die dritte ZX10R am Start.

    Erwähnte ich schon, dass ich seit der seligen Z1 die grüne Brille aufhabe?


    a076.gif

    Die von der italienischen Regierung verkündeten Lockerungen der Corona-Beschränkungen für Italien zum 4. Mai 2020 betreffen nicht die geltenden Einreisebestimmungen.

    ....

    Die Einreise nach Italien ist nur gestattet, wenn es sich um nachweisbare berufsbedingte Fahrten, gesundheitliche Gründe oder sonstige absolute Notwendigkeit handelt. Dies müssen Reisende in Form einer schriftlichen, überprüfbaren Einreiseerklärung darlegen. Für den Güterverkehr ist eine modifizierte Form der Einreiseerklärung vorzuweisen. Über die Anerkennung der im Einzelfall vorgebrachten Gründe entscheidet die italienische Grenzpolizei bei der Einreise.

    ...

    Nach der Einreise nach Italien besteht die Pflicht zur Anzeige der Einreise beim örtlichen italienischen Gesundheitsamt (Dipartimento di prevenzione dell’azienda sanitaria locale) und die Pflicht zu 14-tägiger Isolation in Italien, unabhängig davon, ob die Einreise mit einem Beförderungsunternehmen oder einem privaten Fahrzeug erfolgt. Die Isolation erfolgt in einer selbstgewählten Unterkunft oder, falls diese nicht erreichbar ist, hilfsweise in einer vom italienischen Zivilschutz (Protezione Civile) festgelegten Unterkunft, deren Kosten die Betroffenen selbst tragen müssen.

    Quelle: Auswärtiges Amt, 12.05.2020

    Auswärtiges Amt

    Weshalb? Sitzen in der Gaststube ist erlaubt und möglich. Halt mit Abstand zueinander, im größeren Kreis. Dass wir paar Männeken dabei einander nicht verstehen, glaub ich nicht, denn wir sind ja sowieso immer laut genug... 8)