Ausfall der Bremsanlage

  • Moin Ralf, stimmt, Du hast absolut recht, es war der Verstärker (in Verbindung mit dem BMW-ABS). Der Rest mit dem Aufpusten der Geschichte stimmt allerdings auch. Mich störte nur das "Draufhauen" auf eine Hilfe die schon einigen den Hals aus dem Strick gezogen hat. Ich persönlich halte das ABS von BMW auch für zu aufdringlich (teils auch wegen des harten verstärkens), aber immer noch besser als ohne. Gruß Wolf

  • Hallo @ All, habe gestern Abend in der Fernsehvorschau gesehen das es Morgen Donnerstag 09.06. um 21:00 einen Bericht in Mexx das Marktmagazin über defekte Bremsanlagen bei BMW Motorrädern gibt. achso in Hessen 3 bin mal gespannt,im vorspann berichtete ein Fahrer das die Anlage wohl komplett ausgefallen sei?? hat jemand erfahrung mit dem Problem? Ich fahre meine GT erst seit 3 Monaten habe noch nichts bemerkt ausser das die Bremse äusserst bissig ist. also schaun mer mal. Grüsse aus Hessen Rolf

  • Moin, ich glaube nicht das dort über komplett Ausgefallenen Bremsanlagen berichtet wird. Es wird wohl die alte Schwarte sein von diesem Typen der BMW verklagen will weil seine Bremselektronic ausgefallen ist und er nur normal (Not-System) bremsen konnte. Das Ding zog sich ja schon durch die Fachzeitschriften und einige Foren. Die Frage ist: Lieber aufs ABS verzichten, damit auch nix kaputt gehen kann? Nun hat es dann wohl auch endlich ein Blutauspresszerreisstelevisionsmagazin für "informativ" befunden. Gruß Wolf

  • Hallo Wolf, ich glaube Rolf meint nicht den Ausfall des ABS - System sondern eher das der elektronische Bremsverstärker schon mal in Einzelfällen ausfällt. Im K1200RS-Forum wird dort auch schon von sogenannten Einzelfällen berichtet. Dort ist auch BMW selbst schon darin gestolpert und liest mit. Da ich eine K1200RS mit dem ABS-2-System besitze betrifft mich das nicht, aber eben die Moppeds RS & GT die mit dem elektronischen Bremskraftverstärker bestückt sind. Des einen Freud ist des anderen Leid, liebe Grüße Ralf

  • Moin Ralf, stimmt, Du hast absolut recht, es war der Verstärker (in Verbindung mit dem BMW-ABS). Der Rest mit dem Aufpusten der Geschichte stimmt allerdings auch. Mich störte nur das "Draufhauen" auf eine Hilfe die schon einigen den Hals aus dem Strick gezogen hat. Ich persönlich halte das ABS von BMW auch für zu aufdringlich (teils auch wegen des harten verstärkens), aber immer noch besser als ohne. Gruß Wolf

  • Frankfurter Rundschau 5.7.2005: http://www.fr-aktuell.de/resso…se/wirtschaft/?cnt=696506 Staatsanwalt ermittelt gegen BMW Zweifel an der Zuverlässigkeit des Bremssystems für Motorräder / Konzern plant keine Rückrufaktion BMW-Motorräder bremsen offenbar nicht immer, wie sie sollen. Das Problem kennen Kunden schon länger, es beschäftigt das Kraftfahrtbundesamt und nun auch die Staatsanwaltschaft. BMW hält das Bremssystem für prinzipiell sicher. VON THOMAS MAGENHEIM

  • Ich finde die Aufregung ist völliger Blödsinn!!! Unter welchen Bedingungen ist denn die Bremsanlage ausgefallen? Nach ca. 10 Vollbremsungen inkl. Regelbereich des ABS. Das sich bei solchen Bedingungen die Batterie leerlutscht ist doch wohl klar. Wenn ich auf dem Parkplatz das ABS so extrem auslote und immer wieder das Motorrad abstelle, brauch ich mich nicht wundern, wenn die Batterie an Leistung verliert und das ABS nicht mehr ordentlich mit Energie versorgt wird. Werde also weiterhin meiner Kuh vollkommen vertrauen!!!

  • Hallo Leute, ich verfolge dieses Thema hier ja nun auch schon ein paar Tage. Meine Meinung ist die gleiche, wie z.B. die vom Ralf. Ich finde es einfach unmöglich wenn sich hier ein paar Leute über das ABS insgesamt negativ auslassen bzw. dieses einfach nur schlecht gemacht wird. Ich bin selbst nicht von betroffen, da meine R1100R noch das ältere ABS-System inne hat. Natürlich ist es nicht gut, wenn solche "Ausfälle" vorkommen, vor allem das BMW selbst darauf nicht angemessen reagiert. Das Motorrad läßt sich doch aber noch bremsen, während eines solchen Ausfalls des Verstärkers ... . Letzt endlich ist das ABS für's Motorrad aus meiner Sicht eines der besten und wichtigsten Einrichtungen für die Sicherheit der Fahrer überhaupt.

  • Ich meinte natürlich das ich der gleichen Meinung bin wie WOLF :wink:

  • Also ich empfehle allen mal die zwei Artikel dazu in der neuen Motorrad 16/05. Am besten gefallen hat mir der Schlußsatz: "Jedes ABS ist besser als kein ABS. Und seien wir mal ehrlich: Die größe Fehlerquelle beim Motorradfahren ist nach wie vor der Mensch, oder?" Und keine schreibt wie viele Leben schon durch das ABS gerettet und wieviel Unfälle dadurch schon vermieden wurden. cu Werner

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!