Beiträge von DonLuci

    :thumbup: - Ich selbst fahre schon das dritte Tom Tom (Rider 3, Rider 4, Rider 550) und habe mich arrangiert und mich noch nie wirklich mit anderen Geräten beschäftigt. Aber ich gestehe schon mal über ein Garmin nachgedacht zu haben...


    Navigation mit dem Smartphone mit und ohne zusätzliche Anzeige sind nicht so meins. Habe jetzt schon öfter Fast-Auffahrunfälle in der Gruppe gehabt, weil das Smartphone "hing" und kurz vor der Abzweigung dann ne Anweisung raushaute. Nicht selten gabs bei so Aktionen FAST-Auffahrunfälle.


    Provokativ ausgedrückt: Smartphones können alles und doch nichts richtig. So'n Navi kann zwar nur eine Sache - die aber richtig! Bin da vielleicht (obwohl EX-ITler) ein bisschen Altmodisch...

    Ach handy, ist handy. Ich hab leider nur ein Iphone. Das wird dann eh heiß und der Akku hält nicht lange.



    Ich denke das Problem ist einfach das MyDrive. Ich hab mir inzwischen auch noch ein paar Videos angeschaut. Ich denke ich bleibe bei Kurviger und dem Export nach ITN und dann der Transfer auf das Navi, welches per Kabel an den PC angeschlossen ist. Ferner ist mir einfach Route sympathischer als Track. Wenn ich dann will, dass die Route im Navi meiner Planung entsprechen soll, dann werde ich zukünftig mehr Punkte (Stopps) einplanen. Ich bin nicht so stoisch, dass es zu 100% passen muss.


    EasyRoutes hab ich mir auch mal genauer angeschaut. Scheint wirklich sein Geld wert zu sein - zumindest vom Funktionsumfang. Ehrlich gesagt spricht mich aber die Oberfläche nicht an. Ist halt Geschmacksache.

    Mir geht es auch nicht um das Geld. Was sind schon 20 Euro bei diesem Hobby!?


    Anfangs hatte ich mir auch Scenic angeschaut. Ist irgendwie auch nicht schlecht. Hat sich dann auch durch das Navi erledigt.


    Wir sind ja meistens zu zweit unterwegs. Je nachdem wer Lust hat vorne zu fahren übernimmt dann halt das Navi.


    Was noch an meinem Setup wirklich schlecht funktioniert, ist wenn ich im Urlaub umplanen will. Kurvger.de im Browser des Handys geht bei IOS gar nicht (geht schon ist aber nicht zu gebrauchen).

    D.h. ich muss dann halt am Navi selbst planen. Wbei wir im Urlaub auch immer ein Ipad dabeihaben. Ob die Übertragung der expotierten ITN auf das Navi geht, weiß ich noch nicht.

    Guten Morgen. Danke für die Rückmeldung.


    Davon bin ich eigentlich ausgegangen.

    Wir fahren auch nicht. Ist uns einfach zu kalt.


    Vielleicht ergibt sich dieses Jahr noch die Möglichkeit.


    Bis denne und bleibt gesund!

    Danke für die Mühe. So langsam wird es sogar mir klar.

    Eigentlich komme ich aus der Technik. Bei den Begrifflichkeiten hab ich mich aber sehr schwer getan.

    Was ich mittlerweile auch glaube verstanden zu haben, ist dass die sw der unterschiedlichen navi Hersteller unterschiedlich mit den, in den Dateien, gespeicherten Informationen umgeht. Langsam wird klar wieso manche dann doch auf garmin oder anderes schwören.

    Übrigens: Im Januar war ja die Mopedmesse in Friedrichshafen. Da war auch ein Kurviger.de-Vortrag.

    Ich hatte mal gefragt, ob es angedacht ist mehrere "Ebenen" in Kurviger einzuführen. Damit könnte man mehrere Routen in einer Datei planen. Das soll wohl "bald" möglich sein. Schaun mer mal.

    BTW: Plant man ein Route auf MyDrive und gibt diese dann für das Gerät frei, behandelt das Tom Tom Navi die Route wie einen Track. Man kann nichts auf dem Navi an der Route ändern.


    Mein Tipp: Route im MyDrive auswählen und dann die Route bearbeiten und dort auf "Stopps senden" klicken. So werden nur die Routenpunkte auf das Navi übertragen und das Navi berechnet selbst.

    Ja, das hab ich schon einmal festgestellt, dass man nichts mehr ändern kann.

    "Stopps senden" kannte ich nicht. Danke für den Tipp!

    Hinweis zum Export von Wegpunkten (Waypoints) aus Kurviger: Tom Tom erwartet eine Wegpunktliste im eigenen Format (*.ov2) und ignoriert hier den GPX-Standard völlig. Einfach mal ausprobieren. Eine Route aus Kurviger im GPX-Format als Wegpunktliste abspeichern und in MyDrive importieren - wie sie sehen, sehen sie nix!

    Das ist ja mal interessant. Du sprichst von MyDrive oder vom Navi selbst? Wobei ich gar nicht weiß ob man GPS direkt ins Navi importieren kann. Ich kenne es nur von MyDrive.


    Was übrigens auch bescheuert ist, dass man aus Kurviger itn exportieren kann, das aber nicht in MyDrive importieren.

    Immer diese Schwarmintelligenz...

    Das hat schon was. Danke erst einmal.

    GPX Dateien sind die richtige Vorgehensweise.

    Ja, das ist mir eigentlich auch am liebsten. Denn dann kann ich die Datei in MyDrive importieren und mit dem Navi per WLAN synchronisieren.

    Der Track braucht nicht neu berechnet werden , wenn doch dann zum Track fahren (Nächstgelegener Punkt nicht zu Ausgangspunkt ).

    Das probiere ich dann doch noch einmal aus, wenn das gehen soll. Ich meine damals gekotzt zu haben. Aber vielleicht habe ich es auch nicht geblickt.

    ich hatte aber noch einen anderen Fall. Ich bin mit den tracks gestartet, hab unterwegs aber eine andere Route gewählt. Als ich die Route mit den Tracks wieder aufgerufen habe, ging das gar nicht.

    Nach dem was ich von Dir gelesen habe, dann sollte das navi nach dem nächst gelegenen Trackpunkt suchen ,oder?


    Mit der Neuberechnung bzw Berechnung der Route tun Track am Gerät hatte ich eigentlich nie große Probleme und Punkte, die ich nicht angefahren bin, hat er einfach ignoriert. Bei der Route hatte ich das Gefühl, er will mich mit Zwang auf jeden Routenpunkt Extrakt in der geplanten Reihenfolge zurück bringen.. vielleicht habe ich aber das System auch noch habt verstanden ^^

    Ich hab es eigentlich gerade umgekehrt wahrgenommen.

    Ich seh schon ich muss das alles noch einmal probieren, wenn man mal wieder fahren darf.

    Dann darf ich aber auch nichts im Haushalt machen da ist das Unfallrisiko größer als beim Motorradfahren.

    Und ja keinen Herzinfarkt bekommen da nimmst ja einen Coronapatienten den Platz weg.

    Ach komm, das sollte man dann doch nicht vergleichen, oder?

    Das Thema hat sich doch jetzt dann eh erledigt. Bayern hat weitere Schritte eingeleitet. 4 weitere Bundesländer ziehen mit (laut NTV von 14:56Uhr). Ich geb zu, dass ich Söder nicht besonders mag. Die Art, wie er und seine Kollegen das ganze präsentiert haben fand ich aber sehr gut und schlüssig.

    Sympathisch ist mir die Aussage, dass trotzdem im Wald spazieren oder Sport treiben darf (halt nicht in der Gruppe). Zeigt mir, dass die Politiker zur Zeit mehr Augenmaß zeigen als mancher Mitbürger.


    Ich musste heute auch mit meiner Schwiegermutter diskutieren, die heute schon wieder einkaufen musste.

    Danke!

    Bei mir funktioniert das mit dem Abweichen nicht wirklich, oder ich stelle mich noch zu blöd an.


    Konkretes Problem - danach hab ich dann auch entschieden nicht mehr mit Tracks zu arbeiten:

    Vorletztes Jahr nach Tirol gefahren. Auf dem Weg gab es eine Umleitung. Das hat das Navi gar nicht mitgemacht. Eine Neuberechnung als ich die Umleitung abgeschlossen hatte gab es nicht. Das Navi wollte mich zurück an die Stelle vor der Umleitung zurückschicken. Also musste ich eine neue Route unterwegs planen.


    Wie gehst Du mit sowas um?

    Servus,


    wer hat ein TomTom und plant mit Kurviger.de?

    Mich würde Euer Workflow interessieren, damit die geplante Route auch genauso im Navi abgefahren werden kann.


    Als GPX "Routen" exportieren und dann in MyDrive importieren funktioniert nur bedingt. Oft sieht die Route dann auch anders aus.

    Wenn man GPX mit Tracks exportiert hat man das Problem, dass man nicht davon abweichen darf, weil einen sonst das Navi immer tum Track zurückführen will.


    Aktuell exportiere ich die Route als ITN in kopiere die Datei direkt auf das Navi.


    Vielleicht geht das aber auch besser!?


    Danke und viele Grüße

    Ich war eben mit dem Moped unterwegs. Hab heute morgen mein Vorderrad mit neuem Reifen bekommen. Also heute Nachmittag montiert. Kette und Bremse eingestellt. Und hab mich dann dazu hinreißen lassen ne kurze Runde zu fahren. Unterwegs hatte ich keinen Kontakt.

    War ehrlich gesagt ziemlich baff wie viele Mopeds unterwegs waren. Auf den ca. 50km waren es bestimmt auch so viele Mopeds.


    Vorrat, den wir sonst auch haben, wurde kaum vergrößert. Warum auch? Die Versorgung sei gesichert. Das glaube ich im Moment auch.

    Ich sehe es an meinen Schwiegereltern. Einkaufen ist auch eine gewisse Anstrengung. Da muss es nicht sein den älteren Mitmenschen noch mehr Stress zu bereiten.

    Was ich im Moment allerdings nicht mehr mache, ist in den riesigen Supermärkten einzukaufen. Mir ist da zu viel los. Das taugt für mich höchstens noch um zu sehen wie seltsam manche Menschen drauf sind.

    Warum ist das unverständlich? Und vor allem geht es wirklich um die Wertigkeit? Oder geht es nicht einfach um die banale Tatsache der Kapazitätsgrenze?

    Mein Bruder ist Arzt in Italien (wenn auch nicht in einer der schlimmsten Regionen). Dort sind die Ärzte teilweise mit diesem Problem konfrontiert. In deren Haut möchte ich nicht stecken. Ich stelle mir das unendlich schwer vor, sich entscheiden zu müssen.

    Natürlich das des 75 Jahre alten Opas der Enkelkinder .

    Motorradfahrer gibts doch genug aber nur den einen Opa 😉

    Und deswegen bin ich Heute noch mal extra ne ausgedehnte Runde gefahren ...

    Ich bin mir ehrlich gesagt nicht schlüssig, ob in dieser Situation Sarkasmus angebracht ist, sofern ich dich richtig verstanden habe.

    In deinem besagten Fall dürfte es nach meinem Empfinden tatsächlich fairer sein den Opa zu retten - wenn ich davon ausgehe, dass der Moped Fahrer sich freiwillig der Situation ausgesetzt hat und der Opa nicht.

    Ich glaube darauf wollte alpen raus.