Mythos Schottland – Isle of Skye

Viele Menschen behaupten ja, Isle of Skye sei die schönste Insel in Schottland. Na gut, dann mal nix wie hin. Da ich ja auch noch auf die Äußeren Hebriden wollte, wäre die Insel auch ein guter Ausgangspunkt, um von dort aus mit der Fähre überzusetzen. So der Plan! Leider wurde das Wetter etwas schlechter, was der dramatischen Landschaft zwar keinen Abbruch tat, Sonne wäre aber natürlich schöner gewesen. Bei gelegentlichen kurzen Regenschauern, Wind und etwas ungemütlichen 13 Grad ging es dann über die Brücke auf die Isle of Skye.

Diese bizarre und spektakuläre Landschaft wurde schon mehrfach als Filmkulisse benutzt und es fehlte eigentlich nur noch, das der Highlander um die Ecke kommt....welch eine grandiose Kulisse😍!

Na, das fing ja schon mal gut an. Nachdem ich ausreichend Fotos gemacht habe, ging es weiter Richtung Portree. Auf meinem Weg dorthin kam ich durch ein namenloses Dorf, hübsch u. idyllisch an einem kleinen Fluss gelegen. Und dann lagen und standen auf einmal freilaufende Hochlandrind vor mir. Welch ein schöner Anblick. Eins dieser doch sehr urig aussehenden Viecher ließ sich sogar streicheln!

Bevor es zur Unterkunft nach Uig (das Hostel Cowshed ist sehr zu empfehlen!) ging, sollte es vorher noch zum Fährbüro gehen= folgenden Tag sollte es für mich zur Insel Harris and Lewis auf die Äußeren Hebriden gehen....sollte... Fähre kaputt, könnte bis zu 2 Tage dauern bis Ersatz eingetroffen sei... Ach schade. Wieder ein "Na ja, muss ich wohl irgendwann mal wieder kommen.“ Dann bleibe ich halt auf Skye. Geht schlechter😂!


Der Wetterbericht für die nächsten Tage sagte= schottisches Schietwetter🌧🌦🌧🌧️ voraus. Und so fing der Tag dann auch an: it's raining cats and dogs u. die immer mal in unterschiedlicher Größe💧 u. Anzahl💦, von vorn, von links oder von rechts😂nun gut, ab in die Regenkombi geschlüpft und über d. Insel gestromert mit dem Ziel Portree, ins dortige Hostel 😁Die eigentliche Inselumrundung habe ich dann doch irgendwann etwas entnervt abgebrochen= in meinen Stiefeln stand mittlerweile das Wasser. Somit sind einige must see-Punkte ausgefallen. Aber das, was ich durch den Regenschleier so sah, war dennoch schön anzuschauen und geradezu mystisch.


Zum Glück wurde das Wetter zum Abend hin dann doch noch etwas besser, so das ich mir noch ein wenig das hübsche Städtchen Portree anschauen konnte.



Demnächst geht’s weiter…

Kommentare 2

  • Hallo 2radstromerin,

    manche Ansichten hätten tatsächlich streckenweise auch auf Island sein können...

    Danke für Deinen Fahrtbericht! :thumbup: :)

    Schöne Grüße aus HH

    Susanne

  • Hi,


    Deine Fotos sind fantastisch! Was eine tolle Landschaft!


    Vielen Dank, daß du deine Urlaubserlebnisse mit uns teilst! 👍😍


    Liebe Grüße,

    Britt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!