Welche Marke/welches Motorrad und warum?

  • Mir ist die marke egal für mich ist die Schrauberfreundlichkeit wichtig. Habe in der jungend einiges mit den Reissfressern einiges unschönes erlebt. BMW war ein Opa moppend und ist es für mich heute auch immer noch wo, bei mir die 4 Zylinder schon gefallen.


    Als wieder einsteiger habe ich mir die ZXR750J, 2011 gebraucht gekauft mit 32 000 die ist dann mit 126 000 in Vorruhestand gegangen. Weil ich sie durch ein Schnäppchenkauf mit der zx10r 2017 ersetzt habe. Die habe ich mit 73 000 gekauft und ist aktuell bei 154/5 000 (war gerade noch unterwegs). Bei beiden nicht eine schraube außer Servicearbeiten (Ventile) gedreht, keine Service Intervalle eingehalten öl immer das billigste, Verschleißteile ersetzt wenn sie verschlissen waren.


    Erlich gesagt ist es mir wurst wer was fährt wenn es ihm spass macht und er nicht vor mir, mit seiner Wanrweste von BMW in der kurve parkt und die schönsten kurven versaut weil er mit seinem Mopped nicht umgehen kann oder gerade dann irgend eine Service Lampe blinkt oder der Hausstand in den koffern verrutscht ist.


    Ich habe mit meinen Kawas einfach nur Glück gehabt aus dem Grunde würde ich bei der marke bleiben.


    Aber wie gesagt jeder das was er mag und was ihm gefällt

  • Was is los?

    dass man trotz aller Elektronik immer noch selber fahren muss? Oder ist das der Stolperstein?


      :/ Und zur AT, na ja

    das du andere Meinungen nicht akzeptierst mag ja eins sein, aber wenn du die vorherige Konversation gelesen hättest wäre dir aufgefallen das es da erwähnt wurde .

    Es gibt viele Leute denen das eine oder andere Moped nicht überzeugt .


    Außreißer gibts in jeder Serie und das dort dann Macken existieren hat nichts mit denen zu tun die ev. Zufrieden sind .

    Gruß Harald


    Enduro Fahrer und Enduro Reisen interessierte finden sich hier

    Gruppe Endurofahrer und Endurotouren IG


    Aktuell gefahren werden einige Endurotouren ua. in Dänemark , die Tet nach Polen

    und demnächst angedacht die Magariten Tour Dänemark sowie andere ACT / Tet Touren In 20121

    Mitfahrer sind dazu gern gesehen ..

  • Zu der Africa Twin kann ich nur bestätigen, dass die Kiste ein absolut praktisches Reisemotorrad ist.

    Habe 2017er Modell, 24000 runter und noch nichts, absolut gar nichts zu bemängeln. Hab sogar den TÜV vergessen, weil das Ding einfach läuft. Die Sitzbank passt allerdings nicht zu meinem Hintern ...



    20170719_114357_autoscaled.jpg

    Mir gefällt die A T,von der Qualität der Marke halte ich auch viel,nur bevorzuge ich Kardan(leider Mehrgewicht).Die Elektronikausstattung/Paketpreise,(gut bei ABS ,event. auchTC), mancher EU -Hersteller setzen ein Preislimit für mich.

  • Dies soll jetzt bitte kein Werbefred für die AT sein, aber eines möchte ich noch hinterher schieben.

    Weil ich an beiden Daumensattelgelenken beginnende Arthrose habe, habe ich die DCT Automatic-Honda getestet und ich muss sagen, - ich war begeistert. Nur bin ich eben ein Schalt-Fan. (10 Kg mehr und 1000€ mehr haben mich auch davon abgehalten)

    Aber wenn ich nicht mehr gut schalten könnte, wäre so etwas meine Wahl.

  • das du andere Meinungen nicht akzeptierst mag ja eins sein, aber wenn du die vorherige Konversation gelesen hättest wäre dir aufgefallen das es da erwähnt wurde .

    Es gibt viele Leute denen das eine oder andere Moped nicht überzeugt .


    Außreißer gibts in jeder Serie und das dort dann Macken existieren hat nichts mit denen zu tun die ev. Zufrieden sind .


    Na ja immerhin reiße ich nichts aus dem Kontext, so wie Du. Die Frage war , "wo bei einer vollausgestatteten 950er Multi "Sicherheitpunkte" zu bemängeln wären. Und was antwortest Du darauf? Im übrigen habe ich die Diskussionen in diesem Thread durchaus verfolgt. Du auch? :/

  • Diese Disskussion ist unnütz , weil jeder seine eigenen Vorstellungen und Anforderungen hat .

    Ein Teil der andere auch stört steht in

    #36


    exakt 1 Beitrag genau über deinem

    bye

    Gruß Harald


    Enduro Fahrer und Enduro Reisen interessierte finden sich hier

    Gruppe Endurofahrer und Endurotouren IG


    Aktuell gefahren werden einige Endurotouren ua. in Dänemark , die Tet nach Polen

    und demnächst angedacht die Magariten Tour Dänemark sowie andere ACT / Tet Touren In 20121

    Mitfahrer sind dazu gern gesehen ..

  • Tja, mein Herz hängt an den Retroteilen. Triumph Bonneville oder Scrambler, meine alte MotoGuzzi Le Mans. Tatsache aber auch, dass ich mit meiner Bonneville damals mit meiner Freundin nicht mitfahren konnte, nicht weil sie gerast ist, sondern weil die britische Schönheit einfach von Leichtfüßigkeit, Handling und Reisetauglichkeit mit der GS1200LC nicht annähernd mithalten kann und ich nix so schön zu fahren finde wie die neuen Boxer, was allerdings Geschmackssache ist wie alles andere auch. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.


    Ein Crossover aus Retrolook, schön und (halbwegs kurzreisetauglich) wäre vermutlich die R NineT. Und die finde ich ja jetzt überhaupt nicht altbacken oder nur für alte spießige Männer gemacht. Bei uns im Laden steht eine in Sonderlackierung, stahlgrau mit dezenten roten und schwarzen Linien und natürlich schwarzen Speichenrädern. Nice <3

  • Mich würde aber auch schon mal interessieren, was bei der Ducati an fehlender Sicherheit zu bemängeln ist.

    Nenne doch mal was Konkretes. Sicherheitsmängel sind keine 'Vorstellungen und Anforderungen'.

    Irgendwann kriege ich ihn..

  • Habe schon fast alles durch, an 1 Stelle war immer die Optik dann der Preis aber zum Schluss immer die Probefahrt.

    Aber die sollte immer über mehrere Tage sein, denn nach der Begeisterung kommt meistens die Ernüchterung.


    Angefangen habe ich mit einer Kawasaki Z 900 Bomben Motor ein Fahrwerk das alle Wünsche offen lässt.

    Danach noch drei andere Kawa Modelle, zwei Yamaha FJ und eine XJR 1200 folgten ihnen die NIE eine Werkstatt gesehen haben zuverlässig in allen lagen. 2003 legte ich mir eine BMW 1150 GS zu mit der ich ganze 80.000 Km. abspulte und das war es dann die Getriebe Eingangswelle auf der die Kupplungsscheibe sitzt verloren ihre Verzahnung nach der Rep. konnte ich die Gänge 2 und 6 nicht mehr auf Anhieb einlegen, das Getriebe wurde noch 3-mal aufgemacht aber ohne Erfolg.


    Die KTM 1190 Adventure ist mein derzeit Begleiter der leider immer Drehzahl braucht aber Leistung, Fahrwerk und Sitzposition entschädigen.



    Aber die Z 900 war mit all ihren Nachteilen, ein Motorrad das man erst mal durch eine Kurve bringen musste einfach schön<3

  • Nach langer Pause, die mit dem Verkauf meiner JAWA TS350 mit Velorex 562-Beiwagen begonnen hat, habe ich dann aus ökologischen Gründen mir eine Honda CN250 Helix für die Fahrt in und von der Arbeit zugelegt. Die Anschaffung hat sich binnen einem Jahr amortisiert! Dann zwangsweiser Umstieg (LKW war im Weg) von der Helix auf eine NT650V Deauville, die mich vier Jahre treu durch die Landschaft getragen hat, bis dann das traurige Erwachen kam, dass die Deuville ein Bremsklotz für die Magna meiner Frau ist. Also nochmals Umstieg, von der Deauville auf eine GL1500/6SE GoldWing, die ich nun seit 2009 fahre und die mittlerweile hauptsächlich Reisemobil ist. Auf der Uhr stehen knapp unter 200.000km...


    Dazu kam 2014 eine Royal Enfield Bullet 500, die letztes Jahr durch eine Royal Enfield Interceptor 650 ersetzt wurde. Ein richtiges Spaßmopped halt und für den täglichen Einsatz eher besser als die Wing geeignet.


    Tjo, damit sind bei uns drei Moppeds Familienmitglieder, zwei Hondas (GL und Magna) und eine Enfield... Töchterle hat eine eigene SV650, aber da Töchterle einen eigenen Haushalt hat, ist die dort Familienmitglied... ;)8)

  • Bin halt ein Langstreckenfahrer und daher ist und bleibt die FZ 8 und FZ 1 meine Wahl. Sind flott, zuverlässig und lieben Kurven ...vom Aussehen ganz zu schweigen. Ich lieb meine Möpis.

  • Bin halt ein Langstreckenfahrer und daher ist und bleibt die FZ 8 und FZ 1 meine Wahl. Sind flott, zuverlässig und lieben Kurven ...vom Aussehen ganz zu schweigen. Ich lieb meine Möpis.

    Kann ich bei der FZ8 FAzer seeeeeehr gut verstehen :love: meine kommt im Laufe der nächsten Tage daheim an... freu...

  • Die Langstrecke !!!

    Das Stichwort für mein Moped K 1600GT .

    Für mich der König der Langstrecke . Im roadmodus ein dahingleiten , selbst auf ausgeflickten Landstraßen . Sitzposition ist genial , der windschutz sehr gut .

    Im 6. Gang von 50 -250km/h absolut souverän .

    Auf Knopfdruck , Dynamic Modus , stellt das Fahrwerk sehr stramm ein , das Gas wird bissig . Kommt eine Kurve legt sie sich hungrig hinein .

    Aber der hit ist wirklich der Motor !!!

    Die 1600 ccm mit den 175 NM merken weder Gepäck noch Sozius .

    Selbst Sozius hat langstreckentaugliche Sitzposition .

    Beim Pässe/Serpentinen fahren ein Gedicht! beschleunigt im dritten Gang von 30km/h auf 180 km/h , du ziehst am Gas , dir tritt bei 30 einer in den hintern , und das hört nicht wieder auf . (Kein Wunder , der Motor hat bei 2000 u/min so viel Drehmoment wie die s1000r , oder r1200gs als Spitzenleistung )

    Wem das nicht reicht , der nutzt den schaltassistenten , rauf wie runter ... dann wird’s richtig sportlich . (Die tracktionskontrolle funktioniert wirklich ;-) )

    Selbst auf der kartbahn macht das Ding richtig Spaß

    (Nachteil : unter 10 km/h merkt man das Gewicht , und das GT steht NICHT für Geländetauglich )



    Und Optik ..... jedem sein Geschmack !!!

    Ich mag mein Moped , optisch wie auch technisch .

  • Das Auge fährt ja mit,
    was für manche Mädchen das Gesetz der Farbengleichheit bei Handtasche und Schuhe ist, ist für mich Möppi und Haare 🤪😂

    Also KTM 😁 in orange

    Und da hab ich mir die Adv ausgesucht, die kann ja fast alles 😂 okay, langsam ist manchmal a bissel schwierig.

  • Angefangen hat es mit der CB500 meiner damaligen Freundin. Habe mir dann eine gebrauchte CB500 gekauft, weil das Geld nicht reichte. Mit dem ersten Gehalt zum Hondahändler und ne CB1300 bestellt. Wollte ein Bigbike mit Power haben. Damals war 1300ccm und 116 PS die oberste Liga. Das Design hatte mich umgehauen. Nach 13 Jahren und 90.000 km ohne Probleme gab es nix mehr von Honda, was mich emotional ansprach. Da einige Freunde die 1290 SAS hatte und ich immer schon KTM wollte, war die Überlegung SuperDuke oder SuperAdventure. Es ist der Reisedampfer geworden und bin sehr zufrieden damit. Für ne GS bin ich noch zu jung! Obwohl sie mich immer schon irgendwie reizt.
    Gruß.

    Einmal editiert, zuletzt von PariCo ()

  • Kann ich bei der FZ8 FAzer seeeeeehr gut verstehen :love: meine kommt im Laufe der nächsten Tage daheim an... freu...

    Du wirst begeistert sein. Meine hab ich seit 2013 und sie hat jetzt fast 150000 auf ihrer Uhr...ohne irgendwelche Zipperlein. Die große Schwester ist von 2008 und hat 140000 meisterhaft abgespult.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!