Norwegen Juni 2021

  • Hallo an alle Skandinavien-Freunde und die, die es werden wollen!!

    Durch Corona muss die Tour nun auf nächstes Jahr verschoben werden. Ich suche daher auf diesem Wege, zwei bis drei nette Leute die sehr gut auf 2 Rädern unterwegs sind. In erster Linie spreche ich aber die mutigen Damen an, die sich gerne mal auf ein besonderes Abenteuer einlassen möchten und die schon immer mal diesen Traum hatten.:)

    Ich möchte mir diesen Traum endlich verwirklichen und plane daher 3 Wochen im Juni (Anfang Juli) 2021, für dieses Abenteuer ein. Das genaue Zeitfenster und die Route, können wir dann bei Interesse im einzelnen besprechen. Die Lofoten sollen mit 2-3 Tagen, auf jeden Fall Teil der Route werden. Natürlich können mir auch Diverse schreiben, die ernsthaftes Interesse an dem Land und am Motorradfahren haben.

    Ich freue mich auf Eure Zuschriften und bin sehr gespannt auf die Resonanz.;)


    Bis bald, bleibt gesund u. d.L.z.G.

    Tina

    Einmal editiert, zuletzt von TinEngel ()

  • Hey Rüdiger,

    das ist ja schön. Warst du nicht schon 2x dort? ;-) ......Dann hat dich das Land wohl auch so begeistert wie mich.

    Interessante Route hast ausgearbeitet, aber in 3 Wochen wohl kaum zu schaffen, vermute ich.


    Gruß

    Tina

  • Hallo Tina,

    ich war schon 4 mal dort.:):):)

    Das waren 27 Tage. ( muss nicht unbedingt Nordkap sein )

    Ja Norge ist die Nr.1 und Nr.2 Rumänien (06.08-16.08.2020 wenn Corona es zulässt )

    X(Bild der Route musste ich löschen Deutschland Abmahnungsland Nr.1X(


    Gruß
    Rüdiger

    Vier Räder bewegen den Körper.

    Zwei Räder bewegen die Seele.

  • 3 Wochen wohl kaum zu schaffen

    Hatten wir nicht letztes Jahr eine ähnliche Diskussion ;)

    Aber stimmt schon, der Weg über Helsinki ist, wenn man ihn auf der eigenen Achse macht, schon deutlich länger, als wenn man quasi auf direktem Weg zum Kap fährt. Ich bin 2015 mit einem Freund an der Westküste entlang zu den Lofoten gefahren und dann von Narvik über Helsinki und das Baltikum nachhause. Nordkap haben wir damals ausgelassen, weil wir zu viel Zeit in Südnorwegen und auf den Lofoten verbrachten, so dass uns die Zeit davon lief. Haben insgesamt 5 Wochen gebraucht, alleine wäre es wohl deutlich schneller gegangen.


    Letztes Jahr dann mit dem Auto der Beweis, dass man es auf direktem Hinweg durch Schweden unter Einhaltung aller Verkehrsregeln auch schneller machen kann: 14 Tage Bonn - Nordkap - Bonn. Quasi der Praxistest zur Diskussion hier im Forum.


    Grüße, Klaus

  • Ist auch gar nicht gesagt 3 Wochen und mit dem Auto täglich 450 kannst gar nicht vergleichen, denn ich will keinen Praxistest machen sondern URLAUB.

    Ich muss niemanden etwas beweisen .

    Wenn man zeitlich begrenzt ist so als Arbeitnehmer, entweder nicht so weit weg oder irgendwo lange Trödeln.


    Wir haben URLAUB und sind nicht auf der FLUCHT.

    Vier Räder bewegen den Körper.

    Zwei Räder bewegen die Seele.

  • nicht auf der FLUCHT

    Das kann ich so nicht unterstützen ;) Letztes Jahr war der erste Autourlaub seit Langem. Die Hinfahrt durch Schweden war ganz gemütlich. Jeden Tag ein paar Stunden gepaddelt, etwas gewandert aber natürlich auch viel gefahren. Auf den Lofoten war es auch einfach nur genial. Aber von dort Richtung Süden bekam ich einen Rappel. Überall waren Autos mit gelben Nummernschildern und Wohnanhänger unterwegs. Überall! Auch auf den kleineren Straßen. Nix mit den erlaubten 80 km/h. 60 maximal. Nirgends ein Parkplatz, wo man mal alleine gewesen wäre. Und keine Chance zu überholen. Mit dem Motorrad kein Problem. Aber mit Auto .... Ich wollte nur noch fliehen und hab es getan. Antizyklisch des Nachts gefahren und Kilometer gefressen. So wurden aus den geplanten 3 Wochen knappe 2 Wochen.


    Letztlich hätte ich es so machen sollen, wie du in der Planung. Von den Lofoten mit der Fähre nach Bodö und dann der kleinen Küstenstraße bis Trondheim folgen. Eine meiner Lieblingsgegenden in Norwegen. Und bestimmt mit weniger voll. Die beiden Bilder sind übrigens aus der Gegend

    KLAUSPRIVAT - P1010517.JPGKLAUSPRIVAT - P1010503.JPG

  • Hallo Tina

    Ja durchaus.

    Allerdings hängt das bei mir vom Zeitraum ab. Wir haben in den Sommermonaten immer 2 wo. Betriebsurlaub (Juli oder August). Eine Woche vor oder hinterhängen wäre kein Problem. Wenn es passt wäre ich gerne dabei.

    Wie sieht die Planung denn aus?

    Gruss Christian

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!