BT S22 erster Eindruck

  • Wen es interessiert.


    Erstes Kennenlernen auf 350km Wienerwald und Bucklige Welt. 26° bis 33° Temperatur. Trockene, feuchte und nasse Straßen. Allerdings ohne direkten Regen beim Fahren. Glück gehabt. Tour ohne Sozia.


    Bis jetzt bin ich nur sportliche Tourenreifen auf der Multi gefahren. Seit Jahren Pirelli Angel GT. Nun der erste Versuch mit einem Sportreifen.


    Geht das? Es geht. Und wie!


    Den BT S21R hatte ich auf der Tuono. Mochte ich nicht. Deswegen war ich auch skeptisch beim S22. Aber da hat in meinen Augen BT ordentlich nachgelegt und verbessert.


    Der S22 macht alles ein wenig besser als der GT und GTII. Bis auf Nassgrip. Der ist zwar reichlich vorhanden. Aber bei meiner Fahrweise brachte ich im Nassen nie die TC zum Regeln. Beim S22 heute schon. Bedeutet er hat weniger Nassgrip. Laufleistung ... werde ich sehen.


    Ich würde behaupten, dass das was die Fachpresse so positiv in ihren Tests über den S22 schreibt auf jeden Fall zutrifft. Jedenfalls auf einer Multistrada.


    Glasklares Feedback vom Vorderrad, neutrales Einlenkverhalten, keine Neigung zum Aufstellen beim Bremsen in Kurven und was die Fachpresse sonst noch so schreibt, stimmt alles. Die Multi ist auf jeden Fall etwas leichtfüssiger mit dem S22 als mit dem GT und GTII. Lenkt nochmal williger ein, aber ohne Tendenz abzukippen so wie Michelin Gummis das gerne tun. Linie in Schräglage korrigieren geht wunderbar.


    Also der Reifen macht Spaß. Kann ich empfehlen. Allerdings sind Empfehlungen sehr subjektiv. Was für meinen Fahrstil und mein Motorrad zutrifft mag für den nächsten gar nicht passen. Also am besten selber "erfahren". Aber viel falsch machen kann man mMn mit dem S22 nicht.


    Was mich absolut fasziniert hat. Ich hatte bis jetzt noch keinen mir völlig unbekannten, neuen Reifen auf dem Motorrad den ich nach 120km schon auf der Kante hatte. Noch bevor die ganzen Gummiwuzel weg waren. Das dauert sonst wesentlich länger bei mir. Nach ca. 60km als diese Schmierschicht aus der Backform weg war, war auch das volle Vertrauen ins Vorderrad da. Wenn ein Reifen das bei mir schafft, hat er schon gewonnen.


    Reifenbild nach 120km

    20210815_121425.jpg

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • Gefällt mit auf meiner Luftpumpe auch gut, der Reifen. Interessant wie Du Kante definierst... aber ich hatte nach der Ankündigung den Bericht sehnlich erwartet - dafür danke - und war auch davon ausgegangen, dass er inhaltlich so ähnlich ausfallen wird.


    Finde den auch bei nass recht brauchbar und kalt allemal angenehmer, als den S21 (warm genug und trocken sagt mir das Handling vom 21 mehr zu, alles andere spricht imho für den Nachfolger)... mein Metzger sagt: "eher was zum filetieren, als zum wolfen".

    Wenn man noch nicht angekommen ist, ist man noch unterwegs.

  • Gefällt mit auf meiner Luftpumpe auch gut, der Reifen. Interessant wie Du Kante definierst... aber ich hatte nach der Ankündigung den Bericht sehnlich erwartet - dafür danke - und war auch davon ausgegangen, dass er inhaltlich so ähnlich ausfallen wird.


    Finde den auch bei nass recht brauchbar und kalt allemal angenehmer, als den S21 (warm genug und trocken sagt mir das Handling vom 21 mehr zu, alles andere spricht imho für den Nachfolger)... mein Metzger sagt: "eher was zum filetieren, als zum wolfen".

    Just in dem Moment, als ich das Löschpapier auf den Bildschirm drückte, damit das soeben Geschriebene nicht verläuft, war mir klar, dass irgendjemand mit 100% Sicherheit einen Spruch deswegen bringt.


    Das Problem ist, dass wenn ich alleine ohne Topcase fahre, ich mein wichtigstes Zubehörteil nicht dabei habe.


    reifenbuerste_monza.jpg


    Das verwende ich nämlich immer um auf beiden Seiten die je 4cm noch wegzubekommen. Deswegen vermeide ich auch auf solchen Touren Eisdielen anzufahren. Nachher mach ich mich noch lächerlich vor den ganzen Hinterreifenkennerblicken. :)


    Schön, dass Du mit dem Bericht was anfangen kannst. Interessant, das der S21 auch nicht "dein Reifen" war. Der S22 hat jedenfalls das Zeug zu meinem neuen Lieblingsreifen.

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • Reifen einfahren macht ja hier im Forum bekanntlich die Susi - nur mal als Tipp ;)

    Und danke, dass Du auf mein loses Mundwerk mit Humor reagierst! Mit einem neuen unbekannten Reifen amtlich schräg (ob Kante oder nicht spielt da kaum eine Rolle) spricht in gewisser Weise für den Reifen.

    Was den S21 angeht: das wäre genau meiner gewesen, wenn ich früher angefangen hätte, mit Sportreifen zu experimentieren und wenn nicht unmittelbar nach meinem ersten Date mit dem S21 dieser langweilige S22 rausgekommen wäre... den finde ich leider etwas träger, aber wie gesagt in allem anderen zugänglicher.

    Beide kantennah (um's mal vorsichtiger zu formulieren) allerliebst verbindlich. Der 21er immer auf der Suche nach der engeren Linie und wehe man guckt mal in die Landschaft... dann nutzt er jede Gelegenheit spontan abzubiegen/auszubüchsen. Ist genau meins! ;)


    Wem der S21 zu Hardcore ist, der lässt etwas Luft ab und hat damit die Nervensäge eingebremst. Statt 2.5/2.9 einfach 2.4/2.7 und der Gaul ist etwas ruhiger. Fährt sich dann fast so zahm wie der S22 mit 2.5/2.9.


    Kalt und nass ist der S22 im direkten Vergleich gefühlt(!) ganz weit vorne und hat in dieser Hinsicht "Tourerqualitäten" - mangels definierter und kalibrierter Regelsysteme am Krad kann ich aber keine belastbaren Werte liefern.

    Wenn man noch nicht angekommen ist, ist man noch unterwegs.

  • Nach nun 2000km mit dem S22, bin ich immer noch sehr begeistert. Da der S22, wie bereits geschrieben, williger abkippt als der Angel GT II, habe ich mir über die letzten Wochen ein anderes Setup für das Fahrwerk "erfahren". In der Hauptsache ging es um die Vorspannung von Gabel und Federbein. Hat ein wenig gedauert für Solo- und Soziabetrieb.


    Bis jetzt noch kein einziger Rutscher. Guter Grip bei kalten Temperaturen (12,5°), und bei Regen. Zum Vergleich hatten an dem Tag mit 12,5° eine Multi mit GTII und eine mit Scorpion Trail jeweils leichte Rutscher auf unserer Tour.


    Bei warmen Temperaturen funktioniert der Reifen sensationell gut. Zeigt keine Neigung Spurrillen großartig zu Folgen. Bitumenstreifen bringen keine große Unruhe ins Fahrwerk.


    Zur Laufleistung kann ich noch nichts sagen

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • Heute Abschlussfahrt 2021 für die Multi.


    Bei 10° in der Stadt losgefahren, in der Rax über weite Strecken 3° bis 5°.


    Auch bei diesen Temperaturen funktioniert der S22 wirklich hervorragend. Längere Kaffeepause an der Kalten Kuchl. Dann weiter über den Ochssattel welcher an der KK beginnt. Ein schon ziemlich kurviger Gebirgspass. Nach dem gewollt härteren Anbremsen auf die ersten paar Kurven um wieder Temperatur im Reifen aufzubauen, war der Grip wohl wieder so wie bei Sommertemperaturen. Kein Rutscher, kein Wackler und nach wie vor Vertrauen ins Vorderrad.


    Es bleibt bei 5 von 5 möglichen gehtsnoch Punkten.

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • Von Abschlussfahrt noch weit entfernt - die S22 müssen noch ein bisschen. Ich find schon, dass man merkt, dass 10 Grad nicht der angezielte Temperaturbereich ist... aber man kann ja zum Glück selbst entscheiden, wie man die Armaturen bedient. Auf trockener Strecke bekommt man sie auch soweit auf Temperatur, dass man halbwegs unbesorgt fahren kann. Für grenzwertigen Sportmodus liegt eh vielerorts zuviel Biomasse auf der Straße... für Winterbetrieb vergebe ich nur 3 bis 4 von 5 möglichen netterlo-Punkten - ab 2 Punkten reicht's aber allemal für den Erhalt der Mobilität!. ;)

    Wenn man noch nicht angekommen ist, ist man noch unterwegs.

  • Ich habe mir selber oft die Frage gestellt, "wie merke ich, ob der Reifen ein breit funktionierendes Temperaturfenster hat?" Abseits dessen was die Fachpresse schwurbelt. Die einzige Antwort die ich darauf fand war, "das Motorrad so zu bewegen wie immer auf Strecken die ich gut kenne."


    Es kostet mich durchaus Überwindung mich langsam an den gewohnten Bereich ranzutasten. Deswegen auch mein Spruch, "kein Rutscher und kein Wackler". Straßen waren trocken. Ebenso die Blätter die sowieso nicht als Teppich rumlagen. Da kann man dann schon laufen lassen. Mache ich aber nur wenn ich einen Reifen ausloten möchte mit meinen bescheidenen Fahrkünsten und niemals mit Sozia.


    Die Multi hat ein Bruchstrichkennzeichen. Ab 1.11 müssen die Pirelli DRC2 auf der KTM herhalten

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!