TÜV - Zweisitzer / Einsitzer / egal?

  • [quote quote=480258]Wenn das Motorrad als Einsitzer eingetragen ist, müssen rasten und Sitz weg. Ist es als Zweisitzer zugelassen, muss ein Sitz, eine Haltevorrichtung für den Sozius sowie Rasten vorhanden sein. Bei der Abdeckung sagt keiner was, aber bei den Rasten könnte der Prüfer meckern.

    Zitat [/quote] ...wenn dem so ist (was ich nicht bezweifeln will!) fährt man de facto ganz schnell ohne Betriebserlaubnis und somit illegal. Der Amtschimmel grüßt! Bei mir steht "Wahlweise einzigzigmit Pferdesattel" Die Fußrasten dürfen dann dran bleiben. Puh, echt Glück gehabt :good:

  • ...habe auch die Sozius Fußrasten abgebaut und eine Abdeckung anstatt des Sozius Sitzes. Gestern war ich beim TÜV und hab nachdem er die Plakette geklebt hat, gefragt wie es den rechtlich aussieht. Er meinte genau wie beim Auto, da ist es auch möglich die Sitze auszubauen um sperrige Sachen zu transportieren. Dadurch verliert das Fahrzeug seine Zulassung aber nicht. Bei Personen Transport ist nur darauf zu achten das alle notwendigen Vorrichtungen vorhanden sind.

  • Guten Tag,

    kann mir jemand sagen, ob der wahlweise Eintrag Ein-/Zweisitzer vom TÜV überhaupt noch gemacht wird? Ich habe gehört, dass dem nicht mehr so wäre …

    Mir wurde am WE bei einer Kontrolle von der Polizei mitgeteilt, dass ohne Soziusrasten (mit Abdeckung) die Betriebserlaubnis erloschen wäre und ich im Fall eines Unfalls ein Problem mit der Versicherung bekommen würde.

    Ich möchte aber keinen Eintrag als reinen Einsitzer, da wir hin und wieder doch mal zu zweit fahren.

    Eine entsprechende Info wäre ich echt prima, weil ich mir andernfalls weitere Mühen sparen könnte.

    Den TÜV hat das bisher übrigens nie interessiert, hatten die Soziusrasten zur Not immer im Rucksack dabei! ;-)

  • Ich hatte auch nur Probleme bei einer Kontrolle. Daraufhin habe ich mir den Eintrag in die Papiere bei der DEKRA geholt.

    http://www.gsxr-freaks.info/vb/forum/signaturepics/sigpic3810_3.gif

  • Hallo Kirsten,


    da ich Autor vom Ursprungsposting war.. Ergänzend noch der Auszug des damals geänderten Fahrzeugscheins. Das Motorrad ist nun eingetragen offiziell ein Einsitzer, im Falle von gemeinsamen Vorhandensein von Fußrasten und Haltevorrichtung ist sie ein Zweisitzer.


    2020-05-19 10_32_54-Fotos_autoscaled.jpg


    Ob nun wirklich ohne Rasten die Betriebserlaubnis erlischt, weiß ich nicht, aber ich habe mir damals eben gedacht, ich lasse es einfach eintragen, dann hab ich damit Ruhe und Polzei, Versicherung oder TÜV können nichts bemängeln... Ob das noch gemacht wird? Probiers doch einfach aus, fahr mal hin und frag nach... Das scheint (bei mir musste der Dekraprüfer, nachdem ich ihm das erzählt habe, auch erst rumtelefonieren und nachfragen) grundsätzlich eh noch relativ unbekannt zu sein, dass so was geht...


    Gruß

    Flo

  • Ach, das geht auch? Eine frühere Freundin hat ihre Estrella umgebaut. Da stand dann (fest)2 Sitzer drin.

    Allerdings ist bei der Estrella ein Sattel beim Einsitzer miontiert. Das dauert zum Umbauen etwas länger.

    Irgendwann kriege ich ihn..

  • Guten Tag,

    kann mir jemand sagen, ob der wahlweise Eintrag Ein-/Zweisitzer vom TÜV überhaupt noch gemacht wird? Ich habe gehört, dass dem nicht mehr so wäre …

    Mir wurde am WE bei einer Kontrolle von der Polizei mitgeteilt, dass ohne Soziusrasten (mit Abdeckung) die Betriebserlaubnis erloschen wäre und ich im Fall eines Unfalls ein Problem mit der Versicherung bekommen würde.

    Ich möchte aber keinen Eintrag als reinen Einsitzer, da wir hin und wieder doch mal zu zweit fahren.

    Eine entsprechende Info wäre ich echt prima, weil ich mir andernfalls weitere Mühen sparen könnte.

    Den TÜV hat das bisher übrigens nie interessiert, hatten die Soziusrasten zur Not immer im Rucksack dabei! ;-)

  • Da streiten sich die Fachkreise!


    Fahre ich mit Abdeckung muss ich bei meiner Sitzbank den Halteriemen entfernen. Bauartbedingt benötige ich diesen aber um mit Sozia/Sozius zu fahren. Habe ich also die Abdeckung drauf und Fußrasten montiert ist ein Sozia-/Sozius-Betrieb dennoch nicht legal da immernoch der Halteriemen fehlt - BE erloschen...!?


    Ich fahre mit Abdeckung ohne Halteriemen und Fußrasten - folglich kein 2 Personen Betrieb auch wenn es die BE hergibt!


    IMHO: Die StVZO (§61) schreibt vor welche Voraussetzungen für einen mit Sozia-/Sozius-Betrieb erfüllt sein müssen. Ist dem nicht so (Fußrasten Halteriemen), auch kein Mitfahrer auch wenn 2 Personen laut BE zugelassen sind. Das eine ergänzt das andere bzw. schließt es aus.


    Versicherung: M. E. n. völliger Quatsch. Ich (Alleine) fahre mit überhöter Geschwindigkeit, rutsche weg, Möp in den Gegenverkehr und nur Sachschaden - die Versicherung will ich sehen die das auf fehlende Sozia-/Sozius-Fußrasten schiebt...

    Zwischen Unfallhergang und Manipulation muss ein Kausaler Zusammenhang bestehen. Ich würde bei so 'ner Argumentation meine Versicherung verklagen...


    Erlischt jetzt bei meinem PKW die BE wenn ich einen Sitz ausbaue oder der Gurt defekt ist - Nope! Ich darf nur keinen Mitfahrer auf den Sitz setzen...!


    Wer die Diskussion scheut, lässt sich beides eintragen. Ich hab da mal was im Netz gefunden...Sitzplätze_autoscaled.jpg


    PS: Gültige E-Norm § 61 ist 93/32/EWG

    Selbst die teuerste Uhr hat nicht mehr als sechzig Minuten.

    (Jiddisches Sprichwort)

    2 Mal editiert, zuletzt von SixtyOne () aus folgendem Grund: Edit: EU-Norm hinzugefügt

  • Tschuldigung, dass meine Frage noch ein zweites Mal aufgetaucht ist; ich übe hier noch mit "eurem System" … ;-)


    Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich habe mir jetzt mal "eure Unterlagen" zu eigen gemacht und werde diesbezüglich einen TÜV-Prüfer kontaktieren; wenn es "noch geht" mit der wahlweisen Eintragung, werde ich das machen, habe keinen Bock auf das ewige Gelaber … ;-) Im Moment ist die Polizei (wenigstens in Hamburg) richtig heiß drauf, uns an's Bein zu pinkeln (danke, den Autoposern). Wie erwähnt kann es sein, dass diese Eintragungen nicht mehr oder nur noch sehr ungern gemacht werden.


    Ich stimme eurer Argumentation, dass das Ganze absoluter Quatsch ist, voll zu, habe aber eben kein Bock auf weiteres Gezeter; werde scherzeshalber auch mal meinen Versicherer fragen. Ein mir bekannter Versicherungsgutachter hat schon angedeutet, dass es im Zweifel die Frage ist, ob das Fehlen der Rasten unfallursächlich ist. Wohl eher nicht. Ich bin aber gere auf der sicheren Seite.


    Nebenbei: Ich fahre eine GSR750 und habe - außer einem schmalen Riemen direkt über dem Soziussitz (man sitzt drauf) - keine weiteren Haltegriffe; und nu?

  • Nebenbei: Ich fahre eine GSR750 und habe - außer einem schmalen Riemen direkt über dem Soziussitz (man sitzt drauf) - keine weiteren Haltegriffe; und nu?

    Hier die EU-Norm zu:


    1.1. Haltegurt
    Der Haltegurt muß so am Sitz befestigt werden, daß er vom Beifahrer leicht benutzt werden kann. Der Haltegurt und seine Befestigung müssen so ausgelegt sein, daß sie - ohne Riß bzw. Bruch - eine senkrechte Zugkraft von 2 000 N aufnehmen können, die im Zentrum der Gurtoberfläche mit einem maximalen Druck von 2 MPa statisch aufgebracht wird.


    Defininiere mal "leicht benutzt werden kann" 8o

    Selbst die teuerste Uhr hat nicht mehr als sechzig Minuten.

    (Jiddisches Sprichwort)

  • "Der Haltegurt muß so am Sitz befestigt werden, daß er vom Beifahrer leicht benutzt werden kann. Der Haltegurt und seine Befestigung müssen so ausgelegt sein, daß sie - ohne Riß bzw. Bruch - eine senkrechte Zugkraft von 2 000 N aufnehmen können, die im Zentrum der Gurtoberfläche mit einem maximalen Druck von 2 MPa statisch aufgebracht wird.


    Defininiere mal "leicht benutzt werden kann"

    Harhar :D, ich mit meinem kleinen Popo könnte an den Gurt vielleicht rankommen mit den Händen, aber jemand, der mehr Gewicht mit sich rumschleppt …, ich weiß nicht.

    Das ist alles so affig … :cursing: Es hilft nur Schenkeldruck oder doch eventuell Arme um den Fahrer und Hände auf den Tank; in der Hoffnung, keine Beule reinzudrücken ^^ Aber Vorsicht mit den Helmen!


    Mein Versicherungsmann (GSD selbst ehemaliger Motorradfahrer) war ziemlich irritiert ob der Aussage des Polizisten (kein Versicherungsschutz wg Erlöschen der BE), will sich aber mal umhören, was der Versicherer dazu sagt. Falls es irgendjemanden interessiert … ;)

  • Offizielle Antwort meines Versicherers:


    "Wenn die Betriebserlaubnis wegen einer baulichen Veränderung erlischt, dann erlischt auch der Versicherungsschutz!

    Sollte also ein Unfall passieren und das Bike überprüft werden und die bauliche Veränderung festgestellt werden, besteht kein Versicherungsschutz. Es ist vollkommen egal ob die bauliche Veränderung zum Unfall geführt hat oder nicht.

    Einzig und allein „Betriebserlaubnis ist erloschen“ ist das entscheidende Kriterium."


    Also, Rasten erstmal wieder ran. :cursing:

  • Hi, ich habe es erst vor kurzem noch so gemacht, ohne Rasten 1Sitzer mit Rasten 2Sitzer.

    Beim letzten TÜV Termin (05/2020), ist es dem Prüfer noch nicht einmal aufgefallen, das die Rasten ab waren.


    Bislang war ich aber immer zu faul, dies auch eintragen zu lassen, die TÜV Bescheinigung führe ich aber immer mit, man weis ja nie.


    Norbert

  • "Bislang war ich aber immer zu faul, dies auch eintragen zu lassen, die TÜV Bescheinigung führe ich aber immer mit, man weis ja nie."

    Hallo Norbert,


    meinst du den normalen "Prüfbericht" oder hast du tatsächlich die hier eigentlich gegenständliche Bescheinigung des TÜVs, dass du die Wahl hast zwischen Ein- und Zweisitzer, was du dann so in die Papiere eintragen lassen könntest? Das wäre ja genau "mein" Thema! :love:

  • Wie erwähnt kann es sein, dass diese Eintragungen nicht mehr oder nur noch sehr ungern gemacht werden.

    Hier hilft nur: Versuch macht kluch...

    Nebenbei: Ich fahre eine GSR750 und habe - außer einem schmalen Riemen direkt über dem Soziussitz (man sitzt drauf) - keine weiteren Haltegriffe; und nu?

    Das ist doch bei den meisten Supersportlern der Standard-Haltegriff. Wenn da nichts verändert wurde würde ich mir auch keinen Kopf machen.

    Mein Versicherungsmann (GSD selbst ehemaliger Motorradfahrer) war ziemlich irritiert ob der Aussage des Polizisten...

    Naja, die wissen auch nicht alles und vermutlich ist nicht jede Aussage, nur weil ein Polizist sie tätigt, richtig.

    Die Frage ist doch, ob das wirklich eine "bauliche Veränderung" ist, die zum "erlöschen der Betriebserlaubnis" reicht. Dann erlischt mir wahrscheinlich auch selbige, wenn ich anstatt meines Sozius-Sitzes eine Gepäckplatte montiere, auf Tour gehe und dann einen Unfall habe? Dass wegen weggebauten Fußrassten eine Betriebserlaubnis erlischt, das kann ich mir nicht vorstellen. Also zumindest im Einsitzer-Betrieb.


    Aber wie gesagt und selbst auch getan: Lass es einfach eintragen, dann ist das Thema durch...

  • Ich hatte meinen Prüfbericht auch nur 10 Jahre in den Papieren mitgeführt.

    Wie Du oben, im geposteten Foto, entnehmen kannst, war das auch erst bei nächsten Befassung mit den Papieren nötig.


    Erst als letztes Jahr andere Reifendimensionen abgenommen werden mußten, wurde der Ein-/Zweisitzer-Passus mit eingetragen.


    Witzigerweise hat mich seit der Abnahme auf ''wahlweise Ein- oder Zweisitzer'' niemand mehr darauf angesprochen.

    http://www.gsxr-freaks.info/vb/forum/signaturepics/sigpic3810_3.gif

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!