Kettenöl auf dem Reifen

  • Mir ist mein Scottoiler ist ausgelaufen. Irgendwie ist mir der komplette Inhalt vom Behälter über die Kette auf mein Hinterrad gelaufen. So stand mein Motorrad einige Zeit in der Garage.

    Nu wollte ich nochmal eine Runde drehen und sah die Pfütze unter dem Reifen.

    Wie bekomm ich das Öl von meinem Hinterrad? Ich möchte mir keinen neuen Reifen kaufen, da er gerade mal 1000 km runter hat.

    Danke schon mal.

  • Instinktiv würde ich Mal zu irgend einem Öl lösenden Mittel wie Spülmittel oder so greifen und damit den Reifen öffentlich waschen... Wenn was auch immer man auf den Reifen schmiert dann ordentlich abgewaschen wird sollte das doch für den Gummi kein großes Problem sein oder?

  • Ich würde als erstes mit einem Lappen/ Küchenrolle / anderem saugfähigen Material gründlich abwischen. Dann Lappen mit Benzin tränken, die verölten Stellen richtig abwischen. Ganz Vorsichtige können anschließend noch mal mit Wasser und Spülmittel nachwaschen.


    Mir ist ähnliches mal auf einer Tour im Schwarzwald passiert. Die Elektronik vom McCoi hat dank Wasserschaden gesponnen und den Inhalt des Öltanks (125 ml, der ganze Saisonvorrat :/) auf etwas über 50 km komplett auf die Kette gepumpt 8|

    Die linke Flanke war komplett verölt. Was macht man mitten in der Pampa? Sicherung vom McCoi ziehen, Lappen in den Tank tauchen und Reifen putzen. Fertig. Bin mit dem Reifen bestimmt noch 2000 km gefahren, ohne eine Beeinträchtigung zu bemerken.

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Hier wäre interessant , wie lange der Reifen im Öl gestanden hat .

    Kurzzeitig mit Öl verschmutzt reicht bestimmt das gründliche reinigen .

    Wenn es längere Zeit Kontakt hatte , würde ich Fachleute kontaktieren .

    Um zu klären in wie weit Öl die Gummimischung/Weichmacher angreift .

  • Die Küchenrolle und Spüli wäre auch mein Tipp. Wenn die Fläche dann nicht mehr glänzt, sondern nur noch einen anderen, matten Farbton hat, würde ich mit Asphalt drüber rubbeln. Heißt: vorsichtig eine Runde drehen.


    Hatte vor einiger Zeit auch mal Öl auf dem HR verteilt. Bei einer Pause festgestellt, beim vorsichtigen Fahren nichts gemerkt - aber die Bremse im Kopf war natürlich fest angezogen.


    Bin gerade dabei ein CLS Evo zu montieren.

    Ehrenmitglied der Liga längst vergessener Comic-Figuren

  • Mir/uns ist da mal ein kleines Bitumenmalheur passiert. 😬 Drei Mopeds von oben bis unten voll schwarzer Pampe, inkl. Reifen. Das fährt sich aber ganz passabel wieder vom Reifen runter, vor allem wenn man es nicht weiß. Wird mit Öl auf trockener Straße ähnlich sein. Vorsichtshalber kann man mit einer F800GS vorher auf einem Wald oder Schotterweg mal den Reifen sauberfräsen. 😁 Der Tip kommt natürlich nicht von mir. 😇

  • Instinktiv würde ich Mal zu irgend einem Öl lösenden Mittel wie Spülmittel oder so greifen und damit den Reifen öffentlich waschen... Wenn was auch immer man auf den Reifen schmiert dann ordentlich abgewaschen wird sollte das doch für den Gummi kein großes Problem sein oder?

    Ich seh das genauso wie Flo. Und dann würde ich losfahren, als hätte ich einen frischen Reifen aufgezogen: Sanft und gleichmäßig Gas geben und die Schräglage allmählich steigern.

  • Ich würde erstmal mit Hochdruckreiniger das Grobe wegwaschen und dann Teerentferner einsprühen und einwirken lassen.

    Den Rest mit Waschbenzin entfernen.

    Zur Endreinigung mit Wasser/Spülmittelgemisch einsprühen, stehen lassen und dann mit einem Schwamm mit sanftem Druck waschen.

  • Dieses Thema enthält 27 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!