Action Cam

  • in der hinteren deutschen Mongolei wo es ganze unfassbare 3-5km von einem Dorf zum nächsten sind, ist GPS oft die einzige Rettung.

    Senilowitsch ??? Notiert ! 8o


    Die hintere "deutsche Mongolei", damit meinst du die Gegend um Salzburg, oder? Weil noch weiter östlich gibt es doch gar keine GPS-Signal mehr.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Ich habe mir nach langem hin und her eine kleine Nikon Coolpix w 300 , zugelegt. Hat GPS, Bloutooth, WiFi. Ich könnte sogar Unterwasseraufnahmen machen, soll heissen, kann ruhig nass werden. Wenn es mir irgendwo gefällt halte ich an und knipse. Die Actioncams finde ich nicht schlecht, aber jetzt noch irgendeine blöde Halterung montieren, an der Maschine oder wie ein Alien damit rumlaufen am Helm...wie ein ferngesteuerter, nee. Und wenn man Pech hat, hat man auf der Linse noch ne zermatsche Fliege und die Aufnahme ist dahin...

  • Im Lauf der Jahre hab ich mir tatsächlich insgesamt 2 Action-Kameras angeschafft, aber nach ein paar wenigen Testfahrten war das Interesse am Nachbetrachten schnell erloschen.


    Fest am Fahrzeug montiert, langweilt eine starre Kameraposition schnell. Sie am/auf dem Helm zu tragen wie ein kleines Vögelchen, mochte ich wiederum nicht. Hab sie schließlich an die Neffen weitergereicht.

  • Habe 2 GOPRO Hero 5 Session und div. Befestigungen am Motorrad, mit Fernbedienung am Lenker. Der größte Aufwand ist die Nachbearbeitung mit einer Bildbearbeitungssoftware.

    Dietmar

    Liebe Grüße aus Hürth

    Dietmar



    Mit dem, was ich nicht weiß, könnten ganze Schulklassen sitzen bleiben.

  • Fest am Fahrzeug montiert, langweilt eine starre Kameraposition schnell. Sie am/auf dem Helm zu tragen wie ein kleines Vögelchen, mochte ich wiederum nicht.

    So geht es mir auch. Hab keine Lust, lange Kamerafahrten zu konservieren. Sieht meistens langweilig aus.

    Interessant ist die Möglichkeit, während der Fahrt Schnappschüsse zu machen. Dazu müsste sie aber an den Helm..

    Irgendwann hab ich ihn...

  • So geht es mir auch. Hab keine Lust, lange Kamerafahrten zu konservieren. Sieht meistens langweilig aus.

    Interessant ist die Möglichkeit, während der Fahrt Schnappschüsse zu machen. Dazu müsste sie aber an den Helm..

    Das ist doch nur die halbe Wahrheit. Deswegen hat man ja auch verschiedende Halterungen am Motorrad. Um einfach mal andere Perpektiven zu haben. Auch mal auf sich selbst, das Cockpit usw. Am Ende steht dann, wie Didi54 schreibt, das tatsächlich aufwändige zusammenstückeln und schneiden. Kamera am Helm ist deswegen unsinnig, weil man zwar viel Landschaft mitbekommt wenn man die Murmel dreht, aber das komplette Gefühl für Schräglage im Film verloren geht. Deswegen ist die starre Montage am Motorrad allemal besser um so etwas zu vermitteln. Wenn man natürlich 25 Minuten nur einfach mit einer Perspektive die gefühlt 500000ndste Fahrt zum Stilfserjoch hoch postet, dann hat das tatsächlich nichts was einen reizen könnte so was anzuschauen. Außerdem, und das ist die Hauptsache, wird das bei uns nicht verwendet um 15 Minuten Ruhm auf fb oder einer anderen Plattform zu bekommen, sondern für die persönliche Erinnerung im privaten Kreis. Bestenfalls mal um "Chaoten" zu bespaßen. Weil es so aufwändig ist, habe ich die Action Cam eher selten am Motorrad. Hausstrecken kenne ich auswendig und das Rumgeeier, muss ich nicht auch noch bei jeder Gelegenheit öffentlich zur Schau stellen.

  • gehört jetzt nicht unbedingt hier hin, aber eine Idee wäre natürlich auch, eine Sozia anzuheuern einzuladen.

    Bei fb tauchen immer mal Damen auf, die sich regelrecht "anbiedern". Neulich schrieb mich eine "leidenschaftliche Mitfahrerin" an.

    Für den Zweck wäre natürlich eine groß gewachsene, leichtgewichtige mit guten Nerven ideal. Sie könnte doch die Kamera halten und sich auf diese Weise nützlich machen. :/

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Ja, ist wirklich persönlicher Fetisch. Man muss auch seinen Anspruch überprüfen, denn Hollywood-Blockbuster wird man nur schwer reproduzieren können, soviel Einstellungen kann man gar nicht machen.

    Ich mach das ausschließlich für mich, die Filme bleiben auf der lokalen Festplatte.

    Es kostet halt auch viel Geduld bei den Protagonisten.

    meep meep

  • Mir reichen die Fotos von Touren. Ich kenne mich aus dem Spiegel, notfalls setze ich davor auch mal einen Helm auf. ;-)

    Mir würde ein 'Fotoapparat' am Helm mit Fernbedienung reichen. Oftmals kommt man an Stellen vorbei, wo ein Halten nicht möglich, die Sicht aber sensationell ist.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Ich hab ne GoPro 5, zu Anfang wirklich viel gefilmt, gerade im Urlaub, am Mopped einige Positionen ausprbiert, am SpiegelArm war die Beste Position, konnte man auch während der Fahrt bedienen, also An/Aus.

    So wirklich nachbearbeitet hab ich nie, aber ich guck die Filmchen trotzdem immer wieder gerne. Wenn ich Filme von anderen gucke, finde ich die Postition am Helm am Spannensten, aber wer will schon wie n Teletubbie rumfahren.

    Sohnemann hat jetzt ne 8ter zum Geburtstag bekommen, direkt an den Fahrradlenker und mit Kumpels Stunts geübt. Hab ich jetzt mal n Film von gesehen, die fahren ja <X ..... wir hatten vermehrten Gesprächsbedarf, drum letztens die Frage nach ner verfolgenden Drone, also auch deswegen.

    Wer an ner GoPro viel Spass hat und sich abends hinsetzt und schnippelt und bastelt und auf YouTube veröffentlich, super, ich hab da viele tolle Videos gesehen, allerdings wirken die fast professionell und haben mehrere Cameras am Start.



    UND.... diese Video's haben mir geholfen, diesen Winter schadlos :):S:) zu überstehen

  • Für den Zweck wäre natürlich eine groß gewachsene, leichtgewichtige mit guten Nerven ideal. Sie könnte doch die Kamera halten und sich auf diese Weise nützlich machen. :/

    Macht bei unserer Firmentour tatsächlich eine Sozia. Zwar ausschließlich Fotos, aber auch die sind aus der Perspektive echt klasse.

    meep meep

  • Ich filme unterwegs meist nur recht kurze Sequenzen. Während der Tour die Cam mitlaufen zu lassen ist nicht meins. Später werden dann selbst die kurzen Sequenzen rigoros geschnitten bis nur noch ein Film übrigbleibt den ich ohne Langeweile anschauen kann. Mehr als 10 Min. Film schneide ich normalerweise nicht zusammen. Bei einer längeren Urlaubsreise mache ich dann lieber pro Tag einen Film in dem ich die interessantesten Fotos und Filme mische.

  • gehört jetzt nicht unbedingt hier hin, aber eine Idee wäre natürlich auch, eine Sozia anzuheuern einzuladen.

    Bei fb tauchen immer mal Damen auf, die sich regelrecht "anbiedern". Neulich schrieb mich eine "leidenschaftliche Mitfahrerin" an.

    Für den Zweck wäre natürlich eine groß gewachsene, leichtgewichtige mit guten Nerven ideal. Sie könnte doch die Kamera halten und sich auf diese Weise nützlich machen. :/

    Roland,

    vorher ausgiebig testen - schau mal, was das Menü anbietet und probiere es aus, bevor Du Dich entscheidest.

    Sonst hast Du Dir da was ans Moped getackert und wirst es nicht mehr los ...

  • okay, finde ich gut, aber dafür bräuchte man ein gutes Programm. Ich hab mich mal...damals....umgeschaut, die Guten waren kostenpflichtig.

    Hat da einer n Tipp?

    Ach, leicht verständlich wäre auch nciht schlecht...

  • Um die Cam beim Fahren zu befestigen nutze ich verschiedene Möglichkeiten, die durch die unterschiedlichen Perspektiven Abwechslung in die Aufnahmen bringen.

    - Seitlich am Helm

    - Auf der Schulter

    - Vor der Brust

    - Am Handgelenk/Unterarm

    - Spiegel

    - Sturzbügel

    - Verkleidung

  • Zurück zum Thema:

    Ich habe die SJ7 von SJCAM.

    Hab eine Urlaubsfahrt aufgenommen und abgesehen von kurzen Fragmenten mir nie alles angesehen.

    Hab die Kamera jetzt als Dashcam im Auto.


    Wo ich noch nicht zufrieden mit bin sind die Aufnahmen selbst

    Es gibt so viele Einstellungen2,5K

    4k

    16:9

    30fps

    60 fps usw usw.


    Hab die Speicherkarten alle laut Empfehlung gekauft - gibt da ja reichlich Unterschiede.

    Dennoch gibt es immer wieder Bildaussetzer.


    Werde demnächst alle Einstellungen ausprobieren und hoffe dann das Optimum zu finden.


    Ansonsten als Dashcam OK.

    Schaltet sich alleine ein obald die Zündung an ist und wieder aus sobald das Auto aus ist (über den Zigarettenanzünder)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!