TomTom Rider - Laden unterbricht immer wieder - Kontakte?

  • Habe seit etwa vier Jahren ein TomTom Rider 400 und nutze es mit der mitgelieferten Halterung. War eigentlich recht zufrieden bislang.


    Seit letztem Jahr meckert es immer wieder herum, dass die Stromversorgung unterbrochen sei.


    Etwas am Navi hin und her drücken oder rausnehmen und wieder draufschieben hilft dann meist. Ist aber während dem Fahren nervig. Kontakte sind eigentlich sauber und auch nicht groß abgenutzt.. habe nun mal etwas Kontaktspray drauf gesprüht, vielleicht hilft es, die Testfahrt steht aber noch aus..

    Auch wenn der Akku schon noch etwas Kapazität hat, nervig ist halt, das sich nach ein paar Sekunden dann immer das Ding abschaltet. Schaue auch nicht ständig drauf und plötzlich ist es dann aus...


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Haben manche Bauteile der Haltung nur eine so begrenzte Lebenszeit?

    Dass der Anschluss am Moped einen Wackler hat schließe ich aus...

  • quan

    Hat den Titel des Themas von „TomTom Rider -Laden unterbricht immer wieder - Kontakte?“ zu „TomTom Rider - Laden unterbricht immer wieder - Kontakte?“ geändert.
  • TomTom hat den Spannungswandler von 12 auf 5 Volt in der Navi-Halterung verbaut.

    Ein Defekt, z.B. kalte Lötstelle in der Elektronik kann hier auch die Ursache sein.

    Auch ist die Halterung drehbar. Dadurch kann im inneren auch ein Kabel uvm. beschädigt worden sein.

    Auch ein defekter Akku, der die Ladeelektronik überfordert, ist möglich.


    Wenn der Akku noch einen Tag durchhält, dann die automatische Abschaltung bei Verlust der Ladespannung deaktivieren.

    Heul nich, wir müssen Wasser sparen :)

  • Das kenne ich auch von meinem Garmin.

    Liegt anscheinend an den Kontaktflächen am Gerät, da schabe ich dann mit dem Taschenmesser kurz drüber. Die Pins der Halterung sind ok.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Wenn sich mein TomTom immer mal ausschalten will, liegt es am Stecker zwischen dem Kabel an der Halterung und dem, das von der Batterie kommt.


    Das ist so ein ganz kleiner "Drehverschluss", der anscheinend inzwischen ein bisschen ausgeleiert ist. Dazu kommt auf der Tuono noch der Fahrtwind, in dem das Kabel manchmal flattert, wenn ich nicht darauf achte, dass es das eben nicht tut.


    Und schon haben sich Stecker und Buchse genug voneinander gelöst, ohne das es gleich augenfällig ist und die Stromversorgung ist unterbrochen.


    Vielleicht isses bei dir ja auch so einfach... :/

    Etwas Grünes braucht der Mensch!

    Orientierung ist, wenn man trotzdem ankommt...

  • Die ersten Rider 400 sind bekannt für diesen Fehler, das habe ich häufig in Berichten gelesen. Eine richtige Erklärung oder gar Lösung ist mir aber noch nicht begegnet.


    Bei den 410 ist es wohl besser.

    Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher!

  • Das kenne ich auch von meinem Garmin.

    Liegt anscheinend an den Kontaktflächen am Gerät, da schabe ich dann mit dem Taschenmesser kurz drüber. Die Pins der Halterung sind ok.

    So ging es bei meinem Zumo auch los. Mit dem gleichen naheliegenden "Hack". Es liegt aber am Kabel. Letztendlich habe ich vor 3 Jahren in ein neues Kabel investiert. Danach war Ruhe. Die Pins nutzen sich minimal ab und das reicht für die Aussetzer. Im Vergleich zum neuen Originalkabel waren die inzwischen minimal kürzer.

  • Ich kenne solche Kontaktprobleme von unseren mobilen Scannern. Die laden dann in der Dockingstation nicht mehr. Abhilfe bringt Isopropanol und ein Lappen. Anscheinend ist die Oberfläche der Kontakte oxidiert oder verschmutzt. Könnte mir vorstellen, das ist besser für die Kontakte als ein Taschenmesser.

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Man könnte ja, also so theoretisch eben, prophylaktisch in der Garage schon mal den Lappen mit Isopropanol nehmen und drüber wischen 8o


    Mal im Ernst, das Problem mit Schmutz/Oxid kommt doch nicht von jetzt auf gleich. Nur der Kontaktverlust kommt dann plötzlich.

    Man könnte auch 2 - 3 Alkoholtupfer ins Bordgepäck tun. Die lösen auch hartnäckigen Fliegendreck…

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!