Winterwäsche

  • Nachdem die Tristesse der aktuellen Themen bemängelt wurde, hier mal ein (zumindest auf den ersten Blick) interessanteres Thema: Unterwäsche!


    Was ich meine, ist: es wird Winter und mir wird kalt auf dem Bike. Auf die Winterkombi, unter die ich tausend Sachen ziehen kann, hab ich noch keine Lust. Also muss Zeug her, das mich auch unter Lederjacke und Jeans noch halbwegs warm hält. Ich dachte so in Richtung Skiunterwäsche, denn alles, was mir bis jetzt für Motorradfahrer unterkam, scheint mir nicht ausreichend.

    Die langjährigen Winterfahrer hier haben doch bestimmt ein paar Tipps für mich :)

    Motorräder sind überlebenswichtig!

    Dinosaurier hatten keine und ZACK: ausgestorben. ;)

  • Merino und Kaschmir!


    Sommers zum Moped fahren und winters zum Ski fahren, nur in unterschiedlichen Stärken. Und zwar die komplette Montur: Unterhemd, zweite Lage, langärmlisch' Unnerbux und Socken/Strümpfe.


    Das ganze Plastikgeraffel, sprich Thermo- und/oder Funktionszeug, kommt mir nicht auf die Haut. Im Sommer schwitz ich mich drin kaputt und im Winter frier ich damit.

    Etwas Grünes braucht der Mensch!

    Orientierung ist, wenn man trotzdem ankommt...

  • Zwei Unterhemden, lange Unterhose, zwei paar Socken und ein Fleece-Shirt unterm Leder.


    Essentiell: jede Stunde oben einen Cappuccino reinschütten.

    In den Hals, um Missverständnisse zu vermeiden.

  • Eigentlich darf ich als Bruchstrich-Fahrer ja gar nicht mitreden... ;-)

    Aber für die kalten Tage hab ich die Funktionsunterwäsche von BMW (PCM II). Hält für meine Begriffe gut warm. Über die Funktionswäsche und unter die Kombi noch was winddichtes, und die Sache ist geritzt.

    meep meep

  • Bei uns hat sich in der Übergangszeit der Windstopper über dem Leder bewährt und etabliert: als Weste drübergezogen kühlt das Leder im Rumpfbereich nicht so aus und wenn es zwischendurch wärmer wird, verschwindet das Teil im Tankrucksack oder der Hecktasche.

    Hat den weiteren Vorteil, dass es unter dem Leder nicht so eng wird.


    Gibt's z. B. beim Strauß: Softshellweste auch mit "Thermo" und als Damenschnitt.

    Etwas Grünes braucht der Mensch!

    Orientierung ist, wenn man trotzdem ankommt...

  • Ich habe so den Verdacht, dass es die warme Unterwäsche allein nicht bringt. Meint ihr, ein Windblocker macht Sinn?

    Wenn Du in dieser Jahreszeit nicht in winddurchlässigen Sachen unterwegs bist, bringt ein Windblocker wenig.


    Das Problem sind die großflächigen Wärmeverluste, welche dazu führen, dass der Körper die äußere Blutzirkulation zugunsten der inneren Organe reduziert, wodurch die Extremitäten weiter auskühlen und man nochmehr friert (Finger, Zehen, dann Beine und Arme).


    Das Mehrschalen-Prinzip hilft für eine gewisse Dauer. Aber der Wärmeübergang durch den Fahrwind und die mangelnde Bewegung (fehlende Muskelarbeit) sind dominierend.


    Ich habe mir etwas ziemlich Dekadentes geleistet: Eine gut isolierende Weste, welche den Rumpf vor dem Auskühlen schützt. Und wenn es dann wirklich kalt wird, kommt der Stecker in die Bordsteckdose ...

    Einmal editiert, zuletzt von Mikael ()

  • !!Für die Übergangszeit!! habe ich von Strauß

    Funktionswäsche extra warm, oder extrem warm 🤔 ( gibt’s nur im winterkatalog )

    Zudem die beheizte Sitzbank , gibt es mittlerweile auch zum nachrüsten für viele Mopeds.

    (Z.z. Wird man dafür ja noch oft belächelt , genau wie bei den heizgriffen Ende 90er Anfang 2000er . Mittlerweile hat sie jeder.)

    Wenn das unterste Ende Wirbelsäule , sprich der hintern, warm ist friert es den ganzen Körper nicht so arg . Dann noch das Paar Stiefel eine Nummer größer mit dicken Socken.

  • Nachdem die Tristesse der aktuellen Themen bemängelt wurde,

    Eigentlich habe ich nicht die Tristesse der Themen bemängelt sondern vielmehr dargelegt warum man oder besser ich nicht immer was zu den Themen hier schreiben möchte - ist aber egal...


    Jetzt zum Thema Winterwäsche:


    Im Falle meiner Racer habe ich vor mir einigen Jahren eine schwarze Jeans im Five Pocket Stil mit Wind- u. Wasserdichter Membrane in einer Nummer Größer zugelegt und trage dazu eine Lederjacke von Modeka die an der Vorderseite 2 Reisverschlüsse hat, so dass man bequem noch (zu der langen Unterwäsche) und T-Shirt oder auch ein Baumwollhemd eine Fleecejacke mit Windstopper (Polo meine ich) darunter ziehen kann.


    Bin ich mit der Versys unterwegs, kommt je nach Temperatur die Membrane rein und lange Unterwäsche drunter oder ich trage nur Lange Unterwäsche und nutze, wenn nötig, die Regenbekleidung als Windstopper.


    Warum ich die Funktionsunterwäsche für mich entdeckt habe:

    Man sollte zu entsprechenden Jahreszeit die entsprechende Kleidung tragen. Es gibt Produkte die wärmen und Produkte die Kühlen. Eines haben alle wohl gemein - sie transportieren die Feuchtigkeit von Körper weg. Im Falle der wärmenden Produkte ist es wohl Ziel das auskühlen des Körpers an feuchten stellen zu verhindern.


    Bei mir scheint es zu funktionieren. Ich bin mit diesem modernen Zeugs zufrieden. Trage mittlerweile sogar Funktionssocken (sonst Frotteesport- oder Baumwollsocken ) in meinen Engineer Boots, halbhohen Motorrad-Sneakers sowie hohen und halbhohen Motorradstiefeln.

    Selbst die teuerste Uhr hat nicht mehr als sechzig Minuten.

    (Jiddisches Sprichwort)

  • (Z.z. Wird man dafür ja noch oft belächelt , genau wie bei den heizgriffen Ende 90er Anfang 2000er .

    Nene !

    da wirst Du heut immer noch belächelt ! :)



    Zu oberst: Leder, oder Plastik (Luftdicht),

    dann Isolation, Zwiebellook,

    NICHT zu fest alles,

    Luft ist der beste Isolator !

    alles noch gut bewegen können.


    un mein Schwiegervater sagte noch:

    stopf Zeitungen dazwischen,

    wenn keine hast, trockenes Heu ...

    lang, lang ists her, ... in Finnland ...

    HdE

  • Nene !

    da wirst Du heut immer noch belächelt ! :)


    🤔

    Na gut ... es gibt ja immer die 2% Die anders sind als andere ,

    Die sogar sehr sinnvolles (grundlos) ablehnen ....

    (Es soll ja auch noch welche geben die das ABS als Spielerei ablehnen)

    2005 hat Louis den größten Umsatz mit heizgriffen gemacht ... seitdem hat sich das belächeln mir nicht mehr gezeigt .

  • Ladys brauchen Heizgriffe,



    Klar soweit ? 😀

    😂😂😂😂

    Boah ..... in welcher Mottenkiste hast denn den Spruch gefunden ?

    Fehlt nur noch ...... ein Mädel auf Moped ist das Maskottchen der Truppe .


    Der größte Teil der Moped fahrenden Frauen sind gaaaanz weit weg von Weicheiern .




    Zu kalte Finger reagieren nicht mehr gut .

    Von daher ist das durchaus sicherheitsrelevant.

    Mir ist nicht bekannt , dass Frauen Hände auf Kälte anders reagieren als die der Männer .


    Aber wie gesagt .... die 2%.. 🤦‍♂️

  • Die langjährigen Winterfahrer hier haben doch bestimmt ein paar Tipps für mich :)

    Ich könnte dir die gute alte Blödzeitung oder das Ludwigshafener Tageblatt als Isolationsschicht empfehlen.Mit solchem Material hab ich in meiner Winterfahrzeit

    sehr gute Erfahrungen gesammelt.😉Macht zwar niemand mehr aber hilft tatsächlich!!Nur nicht gegen kalte Finger!

    Ich bin gegen Zungenrausstrecker,Mittelfingerzeiger und Essensleichenposter;)Eigentlich bin ich gegen alles!:|

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!