Lockdown Teil 2

  • Ok, überall auf der Welt herrscht Corona.

    Ist ein globales Problem.

    Wird noch ne Weile dauern, bis alles wieder so laufen kann, wie vor der Krise.

    Da müssen wir durch und leider muss sich jeder an irgendwelche Regeln halten.

    Soweit, so gut.

    Vor einigen Tagen war da so eine Sendung, im Fernsehen, (ich glaube, Hart aber fair, oder so), in der es ums Impfen, gegen Corona ging.

    Lief eigentlich nur so im Hintergrund, ohne dass ich da zunächst groß zugehört habe.

    Zum Ende der Sendung wurden da noch Zuschauerfragen beantwortet.

    Eine Frau ließ da also in die Runde fragen, ob nach einer allumfassenden Impfung, immer noch das Maske tragen angesagt sei.

    Diese Frage wurde von der Runde mit einem klaren "Ja" beantwortet.

    Ist aus meiner Sicht erstmal alles noch nachvollziehbar.


    Aber:

    Anschließend wurde angeführt, dass nachgewiesen sei, dass das Maske Tragen auch die alljährliche Erkältungswelle, wirksam eingedämmt hätte und dass ja in asiatischen Ländern, die Maske sowieso ein Bestandteil des täglichen Lebens sei und dass es deshalb ja nur "vernünftig" sei, immer Maske zu tragen.

    Ich muß ehrlich zugeben, dass mir diese Aussagen zu Denken gegeben haben.

    Legt man zugrunde, dass im Zusammenhang mit Corona, Worte wie Leugner, Covidiot, usw., zum normalen Tenor in den Medien gehören, dann finde ich es vor diesem Hintergrund zumindest nachvollziehbar, dass heute Leute dagegen auf die Straße gehen.

    Es sind ja nicht Wenige, die sich mittlerweile (wohlmöglich berechtigter Weise) Gedanken machen, ob sich das alles in die richtige Richtung bewegt.

    Mich würde mal interessieren, wie Ihr das seht.

  • Mich würde mal interessieren, wie Ihr das seht.

    is mir nach wie vor wurscht. Asiaten tragen seit langem Maske weil sie in ihren Ballungsgebieten eine Luftqualität durch Smog und Feinstaub haben die grausam ist. Dass das Tragen einer Maske auch andere Auswirkungen mit sich bringt....so sei es.


    Ich finde es nur urkomisch, dass sich unser Mitteilungsbedürftiger in eine Klinik legt die an der Grenze zur einer Überbelegung steht und plötzlich ist Corona doch ernst zu nehmen? :/


    Oida....🤷‍♂️

    Verwirrt mich nicht! 😤

  • is mir nach wie vor wurscht. Asiaten tragen seit langem Maske weil sie in ihren Ballungsgebieten eine Luftqualität durch Smog und Feinstaub haben die grausam ist. Dass das Tragen einer Maske auch andere Auswirkungen mit sich bringt....so sei es.


    Ich finde es nur urkomisch, dass sich unser Mitteilungsbedürftiger in eine Klinik legt die an der Grenze zur einer Überbelegung steht und plötzlich ist Corona doch ernst zu nehmen? :/


    Oida....🤷‍♂️

    Also ich habe mich hier bisher nie groß über Corona Geäußert.

  • 18.268 Corona-Toten in Deutschland !

    1.) (m)eine Lieblingsberechnung ... : ~ 80 Mio. Bewohner in D, werden alle 80 ==> sterben also 1 Mio. /a. in 9 Monaten ( März bis Dez. 750'000 ! wollen wir über die 750'000 oder die 18268 reden ?

    2.) Durchschnittsalter aller in D gestorbenen COVIT-19 Patienten: 82 Jahre

    3.) Triage, ist hier so, Tatsache.

    4.) i hab Gelegenheit über einen, der Eine kennt, aus vorderster COVID-Front Infos zu erhalten.

    Das eindrücklichste: da gibt es Patienten, die nach einigen Tagen im Spital, nach wieder selber Essen und schon darüber angeben: i gehe Morgen nach Hause, einen Rückfall erleben, STUNDEN später am OXIGEN hängen, es nur noch runter geht, niXX mehr hilft, und nach 1 bis 2 Tagen sterben...

    OHNE auch nur die Liebsten noch ein Mal gesehen zu haben, - sie lagen in der höchsten Quarantänestation...


    5. das Thema is schon alt , aber ... guXXtu:

    Antwort von: silverghost :
    geschrieben am: 22.04.2020 10:40:54
    Noch ne Frage, die Frage aller Fragen :

    Wie lange noch ?
    Entgegen dem weitläufigen Brauch nur Fragen zu stellen,
    möchte i da (m)eine Antwort liefern:

    Bis die „Gesellschaft“ durchgeseucht ist!,
    das heisst > 95% sind immun gegen das Covid-19.
    Das kann mit „krank“ werden = durchgeseucht, aber auch mit einer Aktiven Impfung geschehen sein.
    Zur Zeit schauen die Impfentwickler, wo sie am meisten Kohle abräumen können, aber das ist nichts Neues …
    Und das dauert am Längsten, da wird es eher 2022 als nur 2021 !

    Stellt Euch vor, mit 400ml Blutserum eines Erkrankten + Genesenen könnten 10 – 20 Menschen aktiv immunisiert werden…,
    und die wiederum könnten die nächsten 10 – 20 …
    Und wofür:
    für Gottes Lohn, für die Gemeinschaft, für die Mitmenschen.
    Denn wie auch immer, hier müssen einige Fragen geklärt werden,
    die noch nie gestellt werden mussten, oder wurden.
    Natürlich geht das nich soo schnell.
    I denke, dass einige Freiwillige nach der Aktiven Immunisierung noch einmal zusätzlich mit Covid-19 „angesteckt“ werden müssten, um hier der Natur, dem Covid-19-xxx, = den verschiedenen Varianten den Garaus zu machen, - klar sind die in einer Quarantäne - 2 Wochen lang -, sie können wählen zwischen Insel im Meer, Wüste, Wälder, Arktis, Antarktis, Bergen und auch: Sommer oder Winter …, -
    darnach wiederum die nächsten 10 – 20 … aktiv immunisieren.

    Klar soweit ?

    Frage 2 :
    reicht das Blutserum zur Aktiven Immunisierung ?
    Macht mal Tests, 1000 – 10‘000 Mal und berichtet !
    Die Zeit arbeitet gegen uns…
    Und durch sich gegenseitig verklagen wird niemand gerettet,
    sogar Anwälte können daran sterben, unglaublich aber wahr.

    Frage 3 :
    sind wir Menschen fähig und dazu bereit ?
    ich: klar sofort,
    ausser für Vegetarier, un bmw – Fahrer, :-)
    das mein i witzigmann !


    Es gibt viele Ansätze.

    meine sind Pragmatisch, schnell, günstig.

    eines der wichtigen Punkte meiner (unnützen) Schreibe: schau mal auf das Datum...

    Wir Menschen meistern das Gemeinsam, - oder - werden wir müssen ...

    was i nicht überall rauslesen kann: manchmal kommen mir Gewinn erzielen und Umsatz schneller in den Sinn...


    Epilog:

    i hab meine Sicht dargelegt, möglichst niemanden schräg angemacht, Fakten gebracht.

    angreifbar.


    es ist mir auch noch niewie hier beim COVIS-19 so bewusst geworden,

    wie wenig, - bis garniXX, -

    die Entscheidungsträger wissen, oder mehr wissen.

    aber entscheiden müssen.

    und darum:


    Eigene Meinung haben, weiter entwickeln, suchen

    sich nicht anstecken,

    niemanden anstecken,


    und die ANWEISUNGEN BEFOLGEN !



    verflucht noch eines, aber JA !

    Einmal editiert, zuletzt von Silverghost ()

  • is mir nach wie vor wurscht. Asiaten tragen seit langem Maske weil sie in ihren Ballungsgebieten eine Luftqualität durch Smog und Feinstaub haben die grausam ist. Dass das Tragen einer Maske auch andere Auswirkungen mit sich bringt....so sei es.

    Asien ist riesig, mit großen kulturellen und wirtschaftlichen Unterschieden. Nicht überall ist die Luftqualität so mies wie in Chinas Industriemetropolen.


    Die Japaner, als Preusen Asiens bezeichnet, tragen Masken z.B. schon bei einfachem Schnupfen. Aus Höflichkeit und Sorge, niemanden anzustecken. Ein Selbstschutz ist dabei ein untergeordneter Aspekt. Ich bezweifle, dass dort Bußgelder angedroht werden müssen ... sie haben von Haus aus Disziplin und großen Respekt gegenüber ihren Mitmenschen.

  • Asien ist riesig, mit großen kulturellen und wirtschaftlichen Unterschieden. Nicht überall ist die Luftqualität so mies wie in Chinas Industriemetropolen.


    Die Japaner, als Preusen Asiens bezeichnet, tragen Masken z.B. schon bei einfachem Schnupfen. Aus Höflichkeit und Sorge, niemanden anzustecken. Ein Selbstschutz ist dabei ein untergeordneter Aspekt. Ich bezweifle, dass dort Bußgelder angedroht werden müssen ... sie haben von Haus aus Disziplin und großen Respekt gegenüber ihren Mitmenschen.

    Und würdest Du genau das auch für uns hier, nach der Pandemie, so befürworten?

  • Pauschal und abstrakt mag ich das nicht beantworten.

    Frag mich nochmal, wenn dieser Zustand eingetreten ist.

    Warum magst Du das nicht beantworten?

    Dazu sollte doch Jeder eine klare Meinung haben.

    Stell Dir vor, irgendwann hätten wir diese Pandemie überwunden.

    Die Sache wäre also ausgestanden.

    Nun würde es aber Politiker geben, die trotzdem die generelle Maskenplficht beibehalten wollen.

    Wäre das aus Deiner Sicht dann vernünftig, oder würdest Du das ablehnen?

  • Also ich habe mich hier bisher nie groß über Corona Geäußert.

    Aber um die Maßnahmen zu Corona schon. Häufig.


    gehtsnoch hat aber den Gasmann gemeint. Oder bist Du gerade auch in einer Klinik?



    Vielleicht sollten wir nach Corona auch maleiniges anders machen und nicht wie bisher weiter.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Also ich habe mich hier nie über die Maßnahmen, dahingehend geäußert, ob diese nun für mich sinnvoll sind, oder nicht.


    Mich interessieren eigentlich nur Eure ehrlichen Meinungen zu diesem Thema.

  • Also ich habe mich hier nie über die Maßnahmen, dahingehend geäußert, ob diese nun für mich sinnvoll sind, oder nicht.


    Mich interessieren eigentlich nur Eure ehrlichen Meinungen zu diesem Thema.

    Warum forderst Du Meinungen ein, statt Dich mit Deiner erst mal mutig aus der Deckung zu wagen?


    [Zum gegenwärtigen Zustand habe ich eine klare Meinung (ausreichend oft geäußert). Zum zukünftigen muss sich meine Meinung noch ausbilden.]

  • Also ich würde eine generelle Maskenpflicht (Läden, öffentliche Gebäude etc.) klar ablehnen, wenn die Pandemie ausgestanden wäre.


    Aber wie sieht es bei Euch aus?

    Was ist Eure Sicht der Dinge?

    Würdet ihr aus Vernunft so weitermachen wollen?

    Sicherlich hat jeder irgendeine Meinung, oder Einstellung dazu.

    Ich würde mich über eine angeregte und freie Diskussion hierüber freuen.

  • Das Ausgangsszenario "Wenn die Pandemie ausgestanden ist", ist mir zu schwammig. Wieweit ausgestanden?


    Verschwünde das Virus so, wie es aufgetaucht ist (naive Vorstellung), würde ich eine Maskenpflicht natürlich ablehnen.


    Befänden wir uns eine Stufe unterhalb einer Pandemie, und diese drohte bei kleinen Störungen wieder aufzuflammen, hielte ich eine Maskenpflicht für weiter sinnvoll.


    Das sind zwei asymptotische Zustände, für die ich Haltungen besitze. Für alles dazwischen, müsste ich die Situation einschließlich der Entwicklung kennen, um mich dazu äußern zu können.

  • Alles hat irgendwann ein Ende

    Denke mal an die spanische Grippe, die Pest usw.

    Aber die ultimative Sicherheit, dass nie wieder was ausbrechen könnte, gibt es ja sowieso nicht.

    Irgendwann (hoffentlich bald) wird man dann weitermachen können, wie bisher.

  • Die Japaner, als Preusen Asiens bezeichnet, tragen Masken z.B. schon bei einfachem Schnupfen. Aus Höflichkeit und Sorge, niemanden anzustecken. Ein Selbstschutz ist dabei ein untergeordneter Aspekt. Ich bezweifle, dass dort Bußgelder angedroht werden müssen ... sie haben von Haus aus Disziplin und großen Respekt gegenüber ihren Mitmenschen.

    Wenn wir nur etwas vom Denken und der Einstellung der Japaner annehmen würden, käme der Rest von selbst ...

    Ich leg mich nochmal hin ...

  • Was ist mit den andern Maßnahmen?

    Also, wenn Corona vorbei ist, werde ich Händewaschen strikt ablehnen. Es schadet meiner Haut und meiner freien Entfaltung der Persönlichkeit.

    Also Händewaschen und Maskenpflicht, Abstandsregeln sind doch wohl immer noch 2 ganz verschiedene paar Schuhe.

    Oder siehst Du das anders?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!