Wo wollen wir noch hinfahren ?

  • Also ich persönlich brauche derzeit einfach hin und wieder eine Auszeit auf dem Motorrad. Sonst ist es nämlich nach 4 Wochen Homeoffice mit Kindern daheim egal, ob ich an Corona, Unfall oder Wahnsinn sterbe ;)

    Ein Tag ohne Motorrad ist meistens kein guter...

  • Ich gebe mich mal der Steinigung preis und oute mich: Ich bin gestern gefahren!


    Alleine gefahren. Tanken am 2x Automat und 1x an der Tankstelle ohne direkten Kontakt, mit Karte. Brötchen und Kaffee in der Bäckerei über die Theke, mit Abstand. Ansonsten kein Kontakt zu anderen Menschen! Risiko gering!


    Von den Menschen die gestern unterwegs waren, waren 70% in einem Alter von 65+. Zu Fuß, mit Walkingstöcken oder auf dem Fahrrad, mit Auto nur so, oder zusätzlich mit Anhänger Grünschnitt wegfahren. Risiko exorbitant hoch, da die gefährdete Gruppe! Wenn sich die gefährdeten Menschen nicht selbst schützen, brauchen wir nicht mehr über "Wer soll gerettet werden" diskutieren.

    Außerdem waren viele Kind/Muttertransporter wie Minivans und VW-Busse, vollbesetzt mit Kindern, unterwegs.


    Die Solidarität hört scheinbar im Supermarkt auf! Hauptsache mein Kühlschrank ist voll, sollen doch die Anderen hungern!

    Und nein, ich habe keine Nahrungsmittel und Klopapier für 4-12 Wochen gekauft. Ich mache weiter meinen Wocheneinkauf!

    Ihr auch:?:

    Servus, Bernhard

    Das Leben ist zu kurz für später! :)

  • Ich war eben mit dem Moped unterwegs. Hab heute morgen mein Vorderrad mit neuem Reifen bekommen. Also heute Nachmittag montiert. Kette und Bremse eingestellt. Und hab mich dann dazu hinreißen lassen ne kurze Runde zu fahren. Unterwegs hatte ich keinen Kontakt.

    War ehrlich gesagt ziemlich baff wie viele Mopeds unterwegs waren. Auf den ca. 50km waren es bestimmt auch so viele Mopeds.


    Vorrat, den wir sonst auch haben, wurde kaum vergrößert. Warum auch? Die Versorgung sei gesichert. Das glaube ich im Moment auch.

    Ich sehe es an meinen Schwiegereltern. Einkaufen ist auch eine gewisse Anstrengung. Da muss es nicht sein den älteren Mitmenschen noch mehr Stress zu bereiten.

    Was ich im Moment allerdings nicht mehr mache, ist in den riesigen Supermärkten einzukaufen. Mir ist da zu viel los. Das taugt für mich höchstens noch um zu sehen wie seltsam manche Menschen drauf sind.

  • nochmal an ALLE
    BLEIBT BITTE ZUHAUSE
    die ganze Sache ist kein Joke den man mal eben aussitzen kann.. auch wenn es noch nicht jedem klar ist..
    hier in der Gegend hat es die letzten Tage erst wieder schwere und nochdazu vermeidbare Motorradunfälle gegeben...
    einer wollte unbedingt noch einen lnksabbiegenden PKW überholen und der andere musste auf ner Serpentinenstrecke zeigen dass er einen Wheelie (dachte) zu können...
    klar, dass da jeder sagt ich mache sowas nicht.... aber haltet euch doch einfach aus den täglichen Gefahren raus und bleibt zuhause... davon geht die Welt nicht unter... passiert ist schnell was und KEINER kann mir garantieren das nix passiert...
    wir haben doch momentan mit sicherheit andere Sorgen als darum betteln ins KH zu kommen.. wenn auch nicht freiwillig.
    Haltet euch einfach an die Aufforderungen und bleibt zuhause wenn ihr nicht unbedingt raus müsst... umso schneller haben wir das miese Virus hinter uns.. ja ich weiss dass das noch Monate dauern kann... aber was ist euch lieber? ich hoffe mal ein unbeschwertes Leben NACH der Pandemie

  • Ich bin überzeugt, dass es bald eine Ausgangssperre geben wird. Schaun mer mal.

    spätestens nächste Woche, wenn nicht schon am Wochenende

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Sehe es ähnlich wie Uwe.

    Jeder der, ich übrigens auch, bedingt durch sein persönliches, familiäres Umfeld so einige Sorgenfältchen auf der Stirn hat, schlägt sich weniger mit dem Problem rum, "wo er denn nun fahren solle", sondern z.B. eher mit Betreuungsfragen der Enkel (Kinder) oder Maßnahmen und Perspektiven bei eintretender Atemnot von älteren Familienmitgliedern.

    Einfach die "vorgebetenen" Verhaltensregeln beherzigen und beachten.

    Zum Motorradfahren (so nur zum Spaß), egal wohin, fehlt mir im Moment ganz einfach die Lust.

  • Mir fällt das Heimbleiben leicht, denn mein Moped ist noch nicht wieder komplett zusammen gesteckt. Selbst wenn es fertig wäre, würde ich zu Hause bleiben. Der Appell des Krankenhauses weiter oben geht spürbar unter die Haut bzw. ins Hirn. Selbst wenn das nur eine Falschmeldung wäre, was ich nicht glaube, spiegelt das die Realität des medizinischen Personals wider. Das Moped ist derzeit einfach nachrangig für mich. Hier in der Nachbarschaft feiern die lieben jungen Nachbarn bis tief in die Nacht lautstark Parties. Vielleicht werde ich ja zu alt, um dafür Verständnis zu haben.

  • nochmal an ALLE
    BLEIBT BITTE ZUHAUSE
    die ganze Sache ist kein Joke den man mal eben aussitzen kann.. auch wenn es noch nicht jedem klar ist..
    hier in der Gegend hat es die letzten Tage erst wieder schwere und nochdazu vermeidbare Motorradunfälle gegeben...
    garantieren das nix passiert...

    Ich kann da Uwe nur zustimmen

    Wenn man gestern gesehen hat wie unbekümmert die in München im Park gelegen und sich versammelt haben und auch in Cafees sitzen als wäre nichts .

    Und wenn man dagegen den kleinen Ort wo ein Bierfest war und sich dort 700 neu infiziert haben sieht ist das echt unvernünftig .

    Dort und einem anderen Dorf ist jetzt eine Ausgangssperre ...

    Wenn man nicht nachdenkt und so weitermacht bekommen wir das auch bei uns .


    Was auch die absolute Unvernunft zeigt sind die Hamsterkäufe bei uns gibt es schon seit einer Woche lang kein Toilettenpapier , aber man sieht Leute in den Medien die Meterhoch das Papier in der Toilette gestapelt haben oder sich einige damit komplett einwickeln und diesen Unsinn dauern posten .

    Je länger man sich nicht zurückhält desto länger müssen wir auf Touren verzichten und ganz zu Hause bleiben......

    Gruß Harald


    Enduro Fahrer und Enduro Reisen interessierte finden sich hier

    Gruppe Endurofahrer und Endurotouren IG


    Aktuell gefahren wird eine leichte Himmelfahrts / Vatertags Enduro Runde vom 21 bis 23 Mai und

    Vom 17.7. bis 13.8.2020 Endurotouren und die ACT Adventure Tour in Italien

  • Ich fahre trotzdem meine Ründchen, natürlich unter Berücksichtigung der Massnahmen zur Epedemie-Eindämmung.....ich fahre zuhause los und komme dort wieder an OHNE Kaffee hier und da oder Ansammlungen Lederbekleideter Leute; sprich Bikertreffs. Eine Thermoskanne ist mein Begleiter. Ich arbeite ja auch die Woche über und möchte wenigstens am WE etwas für mich machen.Ich gehöre selbst zur RISIKOGRUPPE und achte auch auf mich und andere.So denke ich darüber....joggen und anderes ist auch noch erlaubt,nur nicht in Gruppen.

    Dateien

    • CaliA01.jpg

      (15,8 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    lieber schlecht gefahren als gut gelaufen ...

  • Vielleicht ist es ja auch mal ganz sinnvoll für jeden von uns, darüber nachzudenken, überflüssige Tätigkeiten zu vermeiden, um eben nicht den Gesundheitsbereich mehr zu belasten, als es nötig ist.

    Dazu gehört z.B auch für mich persönlich der Gedanke, NICHT Moped zu fahren, da ich auch unverschuldet von der Karre geholt werden kann und damit Personal benötige, was sich um mich kümmern muss...

  • ... Dazu gehört z.B auch für mich persönlich der Gedanke, NICHT Moped zu fahren, da ich auch unverschuldet von der Karre geholt werden kann und damit Personal benötige, was sich um mich kümmern muss... ...

    Sorry, jedem seine eigene Meinung, aber wenn ich vor/beim Mopedfahren solche Gedanken hätte, unabhängig von der derzeitigen Situation, würde ich es generell lassen.


    Ansonsten sehe ich es wie Heinz-Jürgen und Christian.

  • Mein Moped ist nicht zugelassen aktuell, aber reizen würde das für Wetter und auch die leeren Straßen natürlich. Selbst wenn beim Fahren wenig Kontakt besteht, wer kann garantieren, dass ihn nichts passiert oder man überschuldet wo mit rein gezogen wird? Und dann sind plötzlich doch Kontakte da und durch den Radius, den wir beim Fahren schnell haben, ist eine regionale Verteilung dich schnell gegeben

    .. Ich glaube daher, diese Risiken sollten wir im Moment einfach ernst nehmen und einfach so gut es geht nicht unterwegs sein... So schwer kann das dich bitte auch nicht sein....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!