Mein Verständnis schwindet !

  • Da hab ich wohl Tommy's Idol beleidigt, aber seit der heute-show heißt er bei mir Bernd :)

    Es ist nicht zu glauben wie erwachsene Menschen in Deutschland wieder so einem Poplisten nachlaufen. Habt ihr in den letzten 90 Jahren nix gelernt?

    Ignorieren wäre für die ganze rechtsgedrehte Szene das Beste. Dann würden die in der Versenkung verschwinden und wären nur ein Mückenschiss in der Geschichte ;)

    Servus, Bernhard

    Das Leben ist zu kurz für später! :)

  • Populisten haben es ja nicht so mit Satire :D

    da könnt ja ne negative Wahrheit dahinterstecken... also wird doch gleich alles an die Wand gestellt was nicht deren Meinung ist..

    Und Bernd Hö....äähh Bernd das Brot darf man ja als Nazi bezeichnen... und wer natürlich dessen Meinung auch vertritt gehört zur den selbigen.


    Meiner Meinung nach dürfen Populisten kein Versammlungsrecht, Demonstrationrecht oder freie Meinungsäußerung besitzen, da sie ja genau das abschaffen wollen.

    Lieber 19 Uhr zu Hause als um 18 Uhr im Krankenhaus liegen.

    Einmal editiert, zuletzt von azemut ()

  • Möglicherweise fliege ich hier ja bald wieder raus.


    Aber wenn mich noch jemand fragt wie es vor gut 80 Jahren möglich war dass so viele Leute diesen Regierenden hinterher gelaufen sind, antworte ich: "Brauchst nur heute schauen". Es hat sich nichts geändert.

    Wer bei der großen Mehrheit nicht mit marschiert wird verhöhnt, verspottet, ausgegrenzt und z.T. sanktioniert.

  • Mal sehen was dabei noch herauskommt.

    Eine Wirtschaft die am Arsch ist,

    ausgegrenzte Menschen, wer nur 2x Hustet ==> ab in Quarantäe

    Nebenwirkungen der unzureichend getesteten Gentechnik Impfungen,

    Kranke Menschen wegen Mund-Nasenschutz,

    Keine Freizügigkeit mehr,

    Reisefreiheit das war einmal,

    Meinungsfreiheit, ... paah, ... ist eh nur noch eine Worthülse

    Die Meinung der "freien Presse" wird doch von der Politik bestimmt.


    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte.

  • Meiner Meinung nach dürfen Populisten kein Versammlungsrecht, Demonstrationrecht oder freie Meinungsäußerung besitzen, da sie ja genau das abschaffen wollen.

    Da muss ich aber sehr laut lachen. Wer nicht Loyal ist sollte seine Meinung nimmer sagen dürfen. Da würde selbst Honecker ein feuchtes Höschen bekommen. Genau solche Schnullies wie du waren vor gut 80 Jahren die Mitläufer. Ich ekel mich vor solchen Kreaturen wie Du eine bist.

  • Es ist schön, daß jeder von uns, das vom Grundgesetz abgesicherte Recht hat seine Meinung frei zu äußern,

    und nicht nur für dieses eine Recht würde ich nötigenfalls mit meinem Leben einstehen.

    Das Grundgesetz zu verteidigen ist Bürgerpflicht,

    die ich vor vielen Jahren als Wehrpflichtiger gelobt habe.

  • na, da haste ja alles vorbildlich aufgelistet. Wie bei YouTube in einschlägigen Beiträgen zu lesen / sehen ist. Allerdings schreibst Du im letzten Post: wie schön, das es Meinungsfreiheit gibt.

    Was denn nun? :)

    Und im nächsten Post

    Irgendwann kriege ich ihn..

  • Möglicherweise fliege ich hier ja bald wieder raus.


    Aber wenn mich noch jemand fragt wie es vor gut 80 Jahren möglich war dass so viele Leute diesen Regierenden hinterher gelaufen sind, antworte ich: "Brauchst nur heute schauen". Es hat sich nichts geändert.

    Wer bei der großen Mehrheit nicht mit marschiert wird verhöhnt, verspottet, ausgegrenzt und z.T. sanktioniert.

    Das kann man aber so nicht stehen lassen.

    Wenn Du eine gefestigte Meinung hast,

    mit Deiner ganzen Person hinter dem stehst,

    was Du denkst,

    was Du wahrnimmst,

    also „gerade“ bist,

    verhöhnt, verspottet Dich niemand.

    Ignoranz und Oberflächlichkeit ists mit das Schlimmste,

    ich bin eher eine Freundin von Überzeugungsarbeit.

    Halt in Form von Diskussionen, Ansichten austauschen,

    Wissen und Erfahrungen natürlich.

    Was aber nicht dazu zählt,

    sich hinter einer rechts-populistischen Partei zu verstecken,

    mit der Annahme,

    nur dann werde ich gehört und wahrgenommen.

    Das zeugt von keinem guten Selbstbewusstsein.

    Ich kenne Dich nicht persönlich,

    aber argumentiere einfach mal ohne Afd.

    Du wirst den Unterschied sofort bemerken, hm ?

  • Dann lies mal weiter oben.


    Ich bin aus diesem Verein ausgetreten.

    Eben weil er leider auch schon von Waschweibern unterlaufen ist die sich nur um wählbar zu werden von allen Prinzipien trennen.

    Die werden nun wohl zu einer Art FDP . 2.0 werden. Nur mit noch weniger Wählern, weil überhaupt nicht mehr glaubwürdig.


    Diejenigen die hier so sehr danach streben mir und Meinesgleichen Rechte zu entziehen wären damals Musterbürger gewesen.


    Man hat ja die Lacher auf seiner Seite.


    Auf jedem Schulhof werden Kinder dahingehend erzogen niemanden aus zu grenzen nur weil er nicht so denken wie man selbst.

    Und genau das wird im gleichen Atemzug widerlegt wenn es dann doch nicht der Meinung entspricht wie es in der schule gelehrt wird.


    DDR lässt grüßen.

  • Na, daß ists doch schon ein Fortschritt, der Parteiaustritt.

    Vertritt hier Deine Meinung Tommy,

    völlig in Ordnung.

    Bekommst halt immer viele „Vetos“.

    Da mußt halt mit umgehen können.

    Aber 1000 mal besser, als ignorant durch die Welt zu laufen,

    und „Ignoranz“ als Allheilmittel zu predigen.

  • Da muss ich aber sehr laut lachen. Wer nicht Loyal ist sollte seine Meinung nimmer sagen dürfen. Da würde selbst Honecker ein feuchtes Höschen bekommen. Genau solche Schnullies wie du waren vor gut 80 Jahren die Mitläufer. Ich ekel mich vor solchen Kreaturen wie Du eine bist.

    Leute kommt Mal wieder runter. Ich glaube es hakt etwas. Wir können hier gerne kontrovers diskutiert, aber persönliche Beleidigungen wie hier zum Beispiel zu lesen gehen nicht.

    Unterhaltet euch bitte auf einem anständigen und sachlichen Niveau. Danke!

  • Für was bekam ich denn nun die Verwarnung ? Für Schnullie, oder für den Ekel den ich empfinde wenn ich solche Zeitgenossen wahr nehme die nur Meinungsäußerung zu lassen wollen wenn sie denen in den Kram passt ?

  • Da muss ich aber sehr laut lachen. Wer nicht Loyal ist sollte seine Meinung nimmer sagen dürfen. Da würde selbst Honecker ein feuchtes Höschen bekommen. Genau solche Schnullies wie du waren vor gut 80 Jahren die Mitläufer. Ich ekel mich vor solchen Kreaturen wie Du eine bist.

    Solche Typen wie Bernd das Brot die ihre unrecherchiete Lügenpropagandas in die Öffentlichkeit schütten ekeln mich an...

    Und darüber muss ich lachen das bestimmte Menschen wie du ohne nachzudenken genau diese Worte wiedergeben... (haha von wegen selber denken).

    Vor 80 Jahren waren diese Trittbrettfahrer verantworlich Adolf den Irren gewählt zu haben...

    Die Geschichte lehrt uns dies nicht mehr einfach nur hinzunehmen.


    over and out

    Lieber 19 Uhr zu Hause als um 18 Uhr im Krankenhaus liegen.

  • In den Zeiten der Weimarer Republik lief es ziemlich chaotisch ab. Und da war ein ' starker Mann' wohl von etlichen Mitbürgern gewünscht. Die gar nicht durchschaut haben, was sie da befürworten.

    Und wir sollten daraus gelernt haben.

    Irgendwann kriege ich ihn..

  • Für was bekam ich denn nun die Verwarnung ? Für Schnullie, oder für den Ekel den ich empfinde wenn ich solche Zeitgenossen wahr nehme die nur Meinungsäußerung zu lassen wollen wenn sie denen in den Kram passt ?

    "Ich ekel mich vor solchen Kreaturen wie Du eine bist." Das ist auch wenn vieles in hitzigene Diskussionen eine Grauzone ist schon eindeutig beleidigend und Beleidigungen möchte ich hier nicht haben und werde darüber auch nicht weiter diskutieren.


    Bezüglich "Meinungsfreiheit" möchte ich noch anmerken, dass diese nicht bedeutet, dass Du überall und jedem sagen kannst und darfst, was Du willst. Meinungsfreiheit bezieht sich auf den öffentlichen Raum v.a. auf dein Verhältnis gegenüber dem Staat. Mach eine Demo und erzähle dort, was Du willst. Hier bitte ich deutlich um einen vernünftigen Umgang miteinander.

  • Parteibashing nützt ja nix und persönliche Beleidigungen bzw. Angriffe sind eh eher was für den Stammtisch.


    Dem Namen nach ist eine "Alternative für Deutschland" imho so notwendig wie wenig anderes.


    Ich denke, dass es durchaus klar denkende und nicht rechtsnationale Menschen gibt, die sich den Parteinamen zum Denkkonzept gemacht haben. Das ist grundsätzlich ehrenwert, solange tatsächlich alternative Konzepte entwickelt und dargestellt werden.


    Was dann von den Sprechorganen dieser Partei gesagt wird, geht leider in eine Richtung, die oftmals grenzwertig (oder darüber hinaus) ist und wohl dazu taugen soll, Wahlvolk aus trüben Gewässern ins Netz zu locken. Grundsätzlich gegen alles, was nicht deutsch oder zumindest abendländisch ist... wobei zumindest mir unklar ist, wie sich dieses "deutsch" definiert... ich sehe da nur einen kulturellen Prozess... die Spätfolgen eines willkürlich angezettelten und verlorenen Weltkriegs: die unkritische Hinnahme eines Wirtschaftssystems, das auf Ausbeutung beruht und bereits kurz nach dem Shutdown '45 für einen erklecklichen Wohlstand gesorgt hat, die derzeitige Betäubung durch allerlei absurden Konsum... vieles was ich für deutsch halte sollte imho überdacht und verfassungskonform geändert werden.


    Was man der real wirkenden AfD ankreiden muss, ist die Blockadehaltung zum Zweck der Störung des Regierungsalltags. Leider hört man selten von dieser Seite, dass es gut ist und wichtig, ein Problem anzupacken und noch seltener kommt von dieser Seite ein durchdachtes Konzept, wie vorteilhaft eingegriffen werden kann. Jede Maßnahme der Regierung wird sofort als Machtmissbrauch bezeichnet, als Einschränkung der Freiheitsrechte und ohnehin als Abzocke "von denen".


    Die AfD hat sich das in Grundzügen wohl bei den Linken abgeschaut und perfektioniert nun das Verfahren. Gesellschaftlich gesehen ist das nicht vorteilhaft und verdient eine gewisse Skepsis. Dass zudem das Wohl und das "freie Entfaltungsrecht" des Einzelnen über dem Erhalt einer intakten Umwelt (Umwelt: Natur, wirtschaftliche Subsysteme, gesellschaftliche Subsysteme u.a.) zu stehen scheint, ist m.E. ein derbes NoGo... ebenso die pauschale Abgrenzung gegenüber Menschen aus anderen Kulturen.


    Alle AfD-Anhänger als braunen Nazischaum zu bezeichnen ist imho zu einfach gedacht - wenngleich die Sprechorgane der Partei immer wieder durch ihre Äußerungen mit diesen Inhalten kokettieren... wohl um auch das Wahlvolk rechts des Eckpfostens abzugreifen. Trotzdem: Nicht jeder Hund ist ein Dackel...


    Wir brauchen Alternativen - am Besten nicht dogmatisch egozentrisch, sondern gesellschaftlich und wirtschaftlich vertretbar, sowie ökologisch nachhaltig. Oft werden leider nur Säue durch's Dorf getrieben... die Presse freut sich dann, Ängste werden geschürt und das Volk gespalten.


    Ich fänd's gut, wenn wir uns über belastbare Argumente (nicht über "xyz hat gesagt" oder "DIE wollen doch nur..."!) austauschen. Und wenn wir dann noch schaffen zu sagen "ich teile Deine Meinung nicht und habe andere Argumente" anstatt "Du bist ein Vollhorst", dann zeigen wir, dass wir eine Kultur haben, die es zu bewahren lohnt.

  • Wissenschaftler als Rattenfänger zu bezeichnen ist ebenso brunsdumm wie dreist... Aber so sind nunmal unsere AFD- Trolle hier,.........


    Leute kommt Mal wieder runter. Ich glaube es hakt etwas. Wir können hier gerne kontrovers diskutiert, aber persönliche Beleidigungen wie hier zum Beispiel zu lesen gehen nicht.

    Unterhaltet euch bitte auf einem anständigen und sachlichen Niveau. Danke!

    Ich empfinde es als massive Beleidigung von RAM-JAM als Anhänger der AFD bezeichnet zu werden , oder gar als deren Troll . Denn das bedeutet in die Nähe von nazis gerückt zu werden .

    Hier gegen verwahre ich mich ausdrücklich !!

    Ich bin und war politisch niemals in der Richtung angesiedelt .


    quan

    Ich weiß nicht welche Kriterien hier für eine Verwarnung angelegt werden ,

    Aber diese massive persönliche Bekleidung hätte es verdient .



    Dass wir umweltpolitischen vieles verbessern müssen steht außer frage , jedoch sehe ich „die grüne Partei“ , ihre Art zu argumentieren , sehr sehr kritisch ... deshalb kann man politisch trotzdem eher Mitte links als rechts angesiedelt sein , oder aber in allen Parteiprogrammen einiges gutes entdecken.

    Leider ist es in unserer Gesellschaft zur Zeit üblich (vor allem von den Anhängern der Grünen) diejenigen , die der „grünen Partei“ kritisch gegenüber stehen als nazis zu bezeichnen .


    //wenn eine Partei alle ihrer Vorhaben auf einmal durchsetzen könnte ?

    Wie wäre es dann in Deutschland ?

    Da ist bei mir das Grauen bei afd ebenso groß wie bei den Grünen .


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!