Das Sommer Urlaubsziel im Blick :-)

  • Seit heute Abend weiß ich, was ich für den Sommer 2021 in Auge fassen werde: Eine kleine Türkei-Tour :-) Warum? Weil mir heute zwei Videos der D915 über den Weg gelaufen sind:

    und

    Grinsen Euch diese Videos auch so an? Dann einfach mal melden. Ich habe mich jedenfalls an die Planung der Tour begeben und werde demnächst hier mal die grobe Route einstellen.

    viele Grüße, Klaus


    p.s.: Auch wenn Ihr da gar nicht hin wollt, alleine die Videos anzuschauen lohnt sich schon :-)

  • Kann ich absolut empfehlen!

    Bei mir ist es bestimmt schon 15 Jahre her. Aber damals ging es mit großem Abstecher über die Türkei auf Landweg und Fähre nach Kreta und über Griechenland / Italien zurück.

    Das war meine bisher schönste Tour! Obwohl auf dem Balkan noch die Kugeln durch die Gegend flogen.......


    Also, nur zu!!!!!

  • Hi Strolch, lustigerweise hab ich genau das Video vor kurzem auch auf YT gefunden. Beeindruckend... und es macht einem immer wieder klar, wie glücklich man sich schätzen kann, in dieser Ecke des Planeten geboren worden zu sein.

    Zu den ersten beiden Videos muß ich sagen: Während das Erste etwas langatmig ist, ist das Zweite wirklich mitreißend. Da steckt eine Menge Arbeit drin, ich weiß das...Auf jeden Fall landschaftlich wirklich sehenswert und atemberaubend. Leider mit der falschen Regierung drauf, die mich persönlich davon abhält, auch nur einen Fuß in dieses Land zu setzen. Aber das ist eine persönliche Animosität.


    Klaus, dir auf jeden Fall viel Spaß bei der Planung und Erfolg bei der Durchführung! :):thumbup:

    meep meep

  • so, inzwischen habe ich einen groben Plan mit zwei Alternativen gemacht. Natürlich immer unter der Annahme, dass Reisen überhaupt möglich ist. Bei Alternative 1 (5 Wochen) erfolgen An- und Abreise per Fähre ab/nach Venedig. Alternative 2 (6 Wochen) sieht (fast) die gesamte Strecke auf eigener Achse vor. Welche Variante ich wähle, hängt vor allem davon ab, für welches Motorrad ich mich entscheide und welche Vorstellungen eventuelle Mitfahrer haben. Die Route ist, vor allem in der Türkei, natürlich nicht in Stein gemeißelt. Gerade im Südosten würden mich noch viele Dinge interessieren, die etwas abseits der Planung liegen, aber das kann man kurzfristig vor Ort entscheiden. Die Streckenlänge in der Türkei beträgt bei beiden Varianten etwa 6.700 Kilometer. Die Tageskilometer dürften auf den interessanten Strecken etwas weniger sein, da einige längere (Autobahn)Etappen dabei sind.


    Alternative 1 (5 Wochen, 9.300 km, 280 km/Tag)

    - 19. Juni Abfahrt Füssen

    - 20. Juni Fähre Venedig-Igoumenitsa. Ab: 12:00, An: 21.6. 15:00

    - ab 22. Juni Griechenland Türkei

    - 22. Juli Fähre Igoumenitsa-Venedig. Ab: 6:30, An: 23.7. 7:00

    - 23. Juli Ankunft Füssen


    Alternative 2 (6 Wochen, 12.800 km, 320 km/Tag)

    - 19. Juni Füssen - Hahntennjoch - Timmelsjoch - Gampenpass - Garda

    - 20. Juni Garda - Abetone - Florenz - Lago di Trasimeno

    - 21. Juni Lago di Trasimeno - Campobasso

    - 22. Juni Campobasso - Fähre Brindisi - Igoumenitsa Ab: 21:00 An: 5:30

    - ab 23. Juni Griechenland, Türkei, Albanien, Kroatien

    - 30. Juli Triest - Füssen


    netbiker.de/gallery/album/144/


    Warum plane ich die Abfahrt erst in der zweiten Juni-Hälfte? Immerhin gerät man da in der Türkei in die heißeste Jahreszeit. Das liegt ganz einfach daran, dass ich davon ausgehe, dass, ähnlich wie im letzten Jahr, die Corona-Infektionen und damit auch die ganzen Restriktionen in der warmen Jahreszeit zurückgehen. Allerdings bin ich flexibel und könnte mir auch einen Start im Mai vorstellen.

    Was das Übernachten angeht: Bevorzugt schlafe ich im Zelt. Gehört für mich zu einer Motorradreise. Campingplätze gibt es auf der Route etliche. Gelegentlich wird es aber auch eine feste Unterkunft werden. Wenn jemand mitkommt der nicht zeltet, so gibt es in der Nähe der Campingplätze auch immer eine Pension oder ein Hotel.


    Ja, und welches Motorrad nun? Eigentlich könnt ihr mit allem fahren. Zur Einordnung was auf euch zukommt, hier meine Auswahl: Ich habe drei BMWs, die R 1250R, eine GS 650 Sertao und einen alte R65-Boxer. Aus meiner Erfahrung sind die meisten Straßen in der Türkei sehr gut. Auf der Route liegen aber auch etliche Schotterstrecken. Die sind es ja gerade, die mich locken. Aber das sind max. 5% der gesamten Fahrstrecke und das bisschen Schotter lässt sich mit allen dreien bewältigen. Bei Alternative 2 werde ich definitiv die 1250R wählen. Die ist ideal zum Kilometerfressen. Die R65 nehme ich, wenn mich mein Sohn mit seiner alten BMW 80/7 begleitet oder sonst jemand mit einer so alten Kiste mitkommt. Ist dann quasi eine Oldtimer-Tour. Und die Sertao? Die wird's, wenn ich/wir versuche(n), geteerte Strecken so viel wie möglich zu vermeiden :-)


    Also, lasst euch nicht vom Schotter oder meiner Campingvorliebe abschrecken und meldet euch. Wenn sich die Tour dann endgültig hinsichtlich Termin und Route abzeichnet, werde ich sie in die Tourenangebote übernehmen.


    Grüße, Klaus

  • Nur 5 Wochen Camping hört mein Rücken ungerne..... Ausnahmefälle ok.

    Was meinste, wie gut sich der Körper daran gewöhnt ;-) und bei einem Erdbeben fällt dir nichts auf den Kopf :-)


    Aber es ist ja kein Muss. Meist gibt es vor Ort beides und ich hab auch kein Problem mit airbnb, Pension, Hotel etc.. Macht mir im Sommer einfach nur Spaß im Zelt zu schlafen.


    Also, lass dich vom Campen nicht abschrecken. Das Problem lässt sich lösen

  • Ok, Istanbul dann im Zelt. Statistisch gesehen rückt das große Erdbeben dort näher!


    Ich arbeite noch an meiner Rente und das ist noch ein kleines Weilchen hin solange ich keine andere Lösung habe.


    Mal sehen, wie sich das dieses Jahr zeittechnisch entwickelt.

    Bloß Covid wird uns wohl noch bis weit in 2022 hinein begleiten.

  • Moin - auch ich plane/träume vom nächsten Urlaub - diesmal Schweden und über Norwegen zurück. Ab ca. 17.08.2021 - ca 14 Tage. Aber Corona ... Wenn einer Lust uns Laune hat... Übernachtungen in Hütten, kein Zelt. Tour steht gedanklich. Bei Interesse kann ich ausführlicher werden oder unter elgete@t-online.de melden.

    Gruß elgete

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!