Erfahrungen mit Tankrucksack?

  • Die italienischen Mautkarten, die man am Automaten an der Autobahn zieht, haben einen Magnetstreifen. Damit sollte man aufpassen.

    Habe in Italien noch keine Maut gezahlt, braucht man die zum Abrechnen bei Ausfahrt?

    Dann würde ich die sowieso gleich oben in die Kartentasche packen.

    Vermutlich reichen 2 bis 3 cm Abstand zum Magneten, um jegliche Gefahr zu beseitigen.

    Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.


    Benjamin Franklin

  • Habe in Italien noch keine Maut gezahlt, braucht man die zum Abrechnen bei Ausfahrt?

    Ja, genau. Das Ätzende ist, daß die Automaten nur auf Italiensch sind. Sprich: Glaube, Liebe, Hoffnung. Ich hoffe, es paßt alles 8o
    Ich hab tatsächlich 2,5 Jahre nach meinem Urlaub einen Strafzettel bekommen, weil ich die Maut "geprellt" habe.

    Was ich nicht wußte: Wenn's Probleme gibt, geht irgendwann zur Vermeidung von Stauungen die Schranke auf, offenbar stand auf dem Display drauf, was man tun solle. Auf Italienisch. Was ich natürlich nicht gemacht habe.

    Dumm gelaufen...

    meep meep

  • Ach ja - Erfahrungen waren gewünscht.


    Der erste Bagster-Tankrucksack hatte zwar eine tolle Funktionalität, aber einen entscheidenden Nachteil: Beim Losfahren drehten sich garantiert alle Köpfe nach mir um.


    Denn bei großem Lenkeinschlag fand einer der praktischen Seitentaschen für Kleinzeug zielsicher den Knopf der Hupe. Als nach vielen Jahren der Reißverschluss Zähne verlor und nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren war, gönnte ich mir den Nachfolger. Der machte das wesentlich dezenter und aktivierte lediglich das Fernlicht.


    Will sagen: am besten mal auf der Maschine ausprobieren, um vor solchen Überraschungen gefeit zu sein.

  • Roadrunner72 : Dann bist Du mit Sabine in guter Gesellschaft. Die hat letztes jahr 2x das Erlebnis gehabt. Zahlung zickte irgendwie aber plötzlich ging die Schranke auf. Die Mahnungen kamen ein halbes Jahr später.


    Die Schranke wird geöffnet, dann soll aber im Ausgabeschacht eine Karte liegen. Die mitnehmen und in den nächsten Tagen an einer mit Personal besetzten Mautstelle melden.


    Die Poebene war uns einfach zu langweilig, daher die Autobahnfahrt.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • und wo bleibt die Weißwurst?

    Roadrunner72:

    Roady, hast du schon mal Nürnberger Würstchen in den Rippen der Zylinderköpfe gegrillt? Habe bei meiner nachgesehen, die halten nicht.

    Bei deinen vielleicht? Das wäre doch wirklich klasse. Fährst ein paar Km und die Würstl san ferdisch

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • die gleichen Würstchen, die zum Ampelrennen auffordern und dann als schlechte Verlierer ihr Blaulicht einschalten.

    sollte es oben nicht stehen, ich grüße immer herzlich.

  • Bei mir hat die Handyhalterung (mit einfacher Entnahme des Geräts durch das Lösen einer Rändelschraube) den Rankrucksack abgelöst:

    Die wichtigsten Dinge die ich früher im Tankrucksack hatte waren Zahlungsmittel (Tankstelle / Maut), Landkarte, Sonnenbrille und Kamera. Sonnenvisor ist jetzt im Helm eingebaut. Alles andere macht mein Mobiltelefon, bzw. die Kreditkarte + ein paar Scheine für Mautstellen ohne kontaktloses Bezahlen würde ich in eine Hosen- oder Jackentasche stecken.


    Für anderes Gepäck habe ich kein Problem das Mopped abzustellen, abzusteigen, Schlüssel abzuziehen (an dem der Topcase-Schlüssel hängt) und dann das Topcase zu öffnen.

    • Hilfreichste Antwort

    SusanneGewe

    Ich habe mir gerade den "Agnello" von Held in S gekauft. Kam letzte Woche, bärenstarke Magnete, sehr gut verarbeitet, wasserdicht und mit einer Deckeltasche innen, in der ich die Kreditkarten verstauen kann.

    Da ich eigentlich lieber "pur" fahre, aber irgendwohin ja Handy, Portemonnaie, Brillenetui und Gedöns müssen, habe ich mir dieses kleine Modell gekauft. Macht auch die Optik nicht komplett kaputt, weil er gut aussieht.

  • Danke Euch allen für die hilfreichen und lustigen Beiträge, Ihr kommt so langsam in Fahrt... ^^

    Ich war früher mit meiner CX immer mit großem Tankrucksack auf Tour.

    Da war dann aber nicht nur das Portemonnaie drin -so groß war das damals noch nicht 8o, sondern vor allem Vorräte, die nicht mehr in die Packtaschen passten... so was wie haltbare Milch, Nudeln, Reis, 1-2 Konserven, Getränke für unterwegs und Stullen, damit man auch abseits der Zivilisation auf dem Campingkocher eine Mahlzeit bereiten konnte.

    Und dann hatte ich da noch ne Kamera, Papierrolle und sonstiges Gedöns drin. Der Tankrucksack kam da auf ein stattliches Gewicht.


    Mir schwebt heute ein TR vor, der 2-geteilt ist, d.h. oben eine kleine Tasche für das Wichtigste hat, die man schnell abzippen und mitnehmen kann, wenn man das Moped abstellt.

  • Mir schwebt heute ein TR vor, der 2-geteilt ist, d.h. oben eine kleine Tasche für das Wichtigste hat, die man schnell abzippen und mitnehmen kann, wenn man das Moped abstellt.

    Wüsste nicht, dass es so was gibt.


    Für solche Fälle eignet sich ein kleiner Faltrucksack (zusammengepackt etwas Faustgröße), der im TK kaum Platz kostet, aber alles aufnehmen kann.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!